Sri Lanka
Galle

Here you’ll find travel reports about Galle. Discover travel destinations in Sri Lanka of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

57 travelers at this place:

  • Day14

    Tagesausflug Galle

    February 10 in Sri Lanka

    Heute gab es um 08:00 Uhr Frühstück am Meer in unserem Hotel. Anschließend sind wir gleich los zur Hauptstraße um mit einem Bus nach Galle zu fahren.

    Unsere erste Busfahrt in Sri Lanka. Wenn ein Bus kommt, muss man die Hand heben, damit er stehen bleibt. Beim Einsteigen muss es schnell gehen, da der Bus gleich wieder weiterfährt. Eigentlich bleiben die Busse hier nie wirklich stehen, sie rollen eher langsam, dass die Leute einsteigen können. Das Ticket kauften wir dann im Bus bei dem Kassierer für 62 Rs (0,35 €) pro Person. Die Busfahrt war waghalsig und so ähnlich wie eine Achterbahn. Die Busfahrer auf SriLanka fahren entweder Vollgas oder bremsen. Vollgas heißt mit knapp 80 durch die Ortschaft und die kleinen Straßen entlang der Strände. Hier ist das Motto: „der größere hat Vorfahrt“, der Bus hupte gefühlt ununterbrochen und überholte alles was vor ihm fuhr. Da konnte es auch mal passieren, dass kurze Zeit vier Autos nebeneinander fuhren.

    Um 10 sind wir dann in Galle angekommen. Galle ist für Sri Lanka eine große Handelsstadt und deswegen war hier eine Menge los. Zuerst sind wir durch die Altstadt in Richtung Küste und Leuchtturm gelaufen. Auf dem Weg dort hin sind wir am für Galle berühmten „Dutch Fort Clock Tower“ vorbei gelaufen.

    Auf unserem Weg durch die Altstadt haben wir einen Tuktuk Fahrer angesprochen, er soll uns zu einem Markt fahren, an dem es Gewürze gab. Der Fahrer brachte uns in die Innenstadt von Galle, zu einem Markt, an dem es Obst, Gemüse, Gewürze usw. gab. Wir deckten uns dann reichlich mit lecker riechenden Gewürzen ein und kauften gleich Früchte für den Nachmittag.

    Anschließend brachte uns der Tuktuk Fahrer noch zu einem Souvenir-Shop, in dem wir günstige Mitbringsel einkaufen konnten. Auf dem Rückweg lies er uns am Busbahnhof aussteigen, sodass wir gleich wieder einen Bus nach Mirissa nehmen konnten.

    In Mirissa haben wir uns in ein Lokal am Strand gesetzt um eine Kleinigkeit zu Essen und zu trinken, während wir der Reggae-Musik lauschten. Mirissa hat einen schönen Strand aber mit einigen Touristen.

    Nach unserer kleinen Stärkung nahmen wir uns zwei Tuktuks um von Mirissa wieder zu unserem Hotel zu kommen. Dort angekommen aßen wir die frisch gekauften Früchte, schwammen ein wenig im Pool und entspannten auf den Liegen.

    Zu Abend aßen wir dann in unserem Hotel direkt am Meer. Heute gab es für jeden von uns einen Salat. Nach dem Essen genossen wir noch den Klang des Meeresrauschens und fielen müde ins Bett.
    Read more

  • Day30

    Tagesausflug nach Galle

    July 25 in Sri Lanka

    Wie geplant sind wir am Mittwoch dann mit dem Bus zur Hafenstadt Galle gefahren. Wir recherchierten im voraus was auf uns zu kommen wird. Galle ist eine ganz andere Stadt wie die anderen in Sri Lanka. Naja stimmt nicht ganz. Galle ist unterteilt in die Neu und die Altstadt. Die Neustadt sieht komplett gleich dreckig, hecktisch, laut und langweilig aus wie jede andere Stadt in Sri Lanka. Das besondere an Galle ist die Altstadt. Sie ist umrundet von einer Stadtmauer (Festung), die im Jahre 1963 von den Niederländern erbaut wurde. Diese ist die größte erhaltene Festung in Südasien und somit Weltkulturerbe. In der Altstadt selbst gibt es ganz viele kleine Geschäfte, Cafes und Lokale. Uns hat es einfach gefallen den ganzen Tag durch die Stadt zu schlendern und ab und zu etwas trinken zu gehen. Zwischendurch haben wir wieder Fotos gemacht um die Momente festzuhalten.
    Zum Sonnenuntergang haben wir uns zum Aussichtspunkt der Mauer begeben. Es war nicht leicht ein Foto zu machen weil extrem viele Menschen dort waren, um ebenfalls ein Foto zu machen. Kurz danach sind wir endlich Abendessen gegangen. Es gab Rotti (dickeres Fladenbrot) mit Curry. Es hat wiedereinmal traumhaft geschmeckt.
    PS: Das turkise Haus auf dem Foto steht in der Neustadt von Galle. Wir haben es auf dem Weg zum Gewürzmarkt entdeckt. Dieses Haus ist ganz besonders, weil es das einzige Haus sein soll, welches den Tsunami überlebt haben soll. Ich weis nicht ob es stimmt, aber es wird so herum erzählt. Es sind einfach toll aus. 😉
    Read more

  • Day18

    UNESCO-Weltkulturerbe Nr. 3

    March 17 in Sri Lanka

    Nach den Löwenfelsen von Sigiriya und der alten Königsstadt Polonnaruwa machten wir uns heute auf den Weg um das 3. Weltkulturerbe unserer Reise zu sehen. Es ging mit dem Bus über Matara nach Galle und von hieraus direkt zu Fuß in die Altstadt, welche komplett zu den Weltkulturerben zählt. Die alte Kolonialstadt, die vor allem von den Holländern geprägt wurde (daher auch Dutch Fort genannt), wird durch keinen einzigen Neubau gestört und ist komplett von dicken Steinmauern umgeben. Bekannt ist vor allem der Leuchtturm nahe des Hafens. Von hier aus lief zu damaliger Zeit der gesamte Handel nach Europa bis die Briten den Haupthafen nach Colombo verlagerten. Auf den Überresten der alten Mauern ist es möglich einmal die Altstadt zu umrunden und dabei die alten Gebäude zu bewundern, die doch viel mehr an Europa erinnern als an Asien. Von den Mauern aus konnte man zudem direkt in das benachbarte Cricket-Stadion blicken, in dem gerade ein Spiel stattfand. Viele Singhalesen schauten das Spiel von hier aus an.
    Diese Umrundung auf den Mauern machten wir natürlich bevor wir anschließen durch die Gässchen mit den vielen kleinen Cafés und Lädchen flanierten. Es war wirklich sehr gemütlich dort.
    Nachmittag machten wir uns dann wieder auf den Rückweg nach Mirissa um noch ein bisschen am Strand zu relaxen.
    Read more

  • Day9

    加勒古城里的奇遇

    April 7 in Sri Lanka

    为了这次旅行,我读了很多资料,了解到斯里兰卡主要的几个民族是:信仰佛教的僧伽罗人、信仰印度教的泰米尔人和信仰伊斯兰教的摩尔人。在Nuwara Eliya的时候,自己有幸与一家小众的伯格人认识,一路上更是和很多僧伽罗人和泰米尔人有过交流,唯独没有真正接触过的,便是斯里兰卡的穆斯林。谁知,上天就是这么巧,在我旅行的倒数第二站,终于有机会一睹他们的真容。

    早上不到七点,我就背着相机出门了,在海边的城墙上散步,享受清晨的海风和几乎空无一人的街道。这时,远处一个一袭白衣、头戴白帽的长胡子穆斯林走进了我的镜头,他的白衣服、身后的白色清真寺和远处白色的灯塔构成了一幅非常和谐的画面,我迅速按下快门,将这幅画面锁定在相机里。在我正在低头欣赏自己作品的时候,身后传来声音:“早上好啊!”就这样,我和这位老爷爷开始聊了起来。

    老爷爷名叫沙菲(Shaffy),告诉我他的祖上是来自摩洛哥的商人,算到他这一辈,已经是加勒城里的第六代后裔了。他和我一边沿着海边走,一边指着周围的建筑给我介绍加勒古城的历史。“我就出生在加勒古城里,对这里的一切都很熟悉,你看,我们现在走的是葡萄牙人修的城防体系,这里以前是放大炮的地方,那里是放军火弹药的地方……”

    慢慢地,我了解到,沙菲爷爷来自一个珠宝世家,祖祖辈辈都在加勒城经营着宝石珠宝生意,他说自己并不开店,而是喜欢和游客讲解宝石知识,教他们如何辨别真伪,至于游客是否从他这里购买,他并不介意。而且,不同于城里的绝大多数珠宝店,他会明确告诉客人自己的成本和利润是多少,而非看人下菜,漫天要价。他说自己这样做,是一位四十年前遇到的德国女游客给他的建议,“沙菲,你若想将宝石生意做好,就一定要先把你的知识免费传授给游客,而不要在乎他们是否买你的东西。你以诚待人,终会有回报。”

    说着说着,我们便走到了灯塔前的白色清真寺前,他主动带我进去参观。现在不是礼拜的时间,清真寺里空无一人,他向我介绍了清真寺的建筑结构和穆斯林做礼拜的方式,还顽皮地指着墙上贴着的宣礼词说:“你看,我们一天要礼拜五次,每次礼拜前,寺里的宣礼员会在喇叭里念宣礼词,召唤城里的穆斯林们来做祈祷。但这有一句话只在日出前的晨礼时会有,ٱلصَّلَاةُ خَيْرٌ مِن النَّومl,你猜猜什么意思?”我摇摇头,“意思是:pray is better than sleeping! 哈哈哈,因为太早了,很多人都起不来啊,哈哈哈……”

    从清真寺里出来后,沙菲又要请我喝茶,他说加勒现在旅游业发展起来了,很多旧房子得到了翻修,是件好事,可是另一方面,不少外国人来这里投资房产生意,也导致城内的物价飞涨,那些针对游客的餐馆商店价格太过分,所以他一定要请我到只有本地人才知道的小馆子喝茶。我和他穿过小巷,进了一家连英文招牌都没有的小店,他和老板娘打了声招呼,带我进了后厨,看当地人是怎么做rotti饼的。他大手一挥,店里的小哥便端来两杯热气腾腾的红茶。我一边喝茶,一边好奇地问他:“这些都是你的朋友吗?” “对啊!他们家也是土生土长的加勒城里的穆斯林。” “那你们之间讲的是什么语言呢?” “泰米尔语。除了我们这种从北非来的穆斯林,这里的其他穆斯林都是泰米尔穆斯林,所以我们之间都说泰米尔语。不过我和我的孙辈们就都说英语了。我们穆斯林很重视下一代的教育,希望后代有国际视野,所以通常都送孩子去国际学校读书,一定要学好英语。”他还在手机上给我看他孙子们的照片,“我有两个女儿一个儿子,两个女儿一共生了8个孩子,全是男孩。去年我儿子终于生了一个女孩,所以现在她是家里的女王,地位非常高!”

    出了小馆子后,他对我说:“今天中午我们家会给旁边的伊斯兰学校的师生送饭,是非常好吃的节日菜肴,我邀请你来家里吃!”说完,他递给我一张名片,上面有他家的地址。说实话,虽然我和他聊得很好,但是心里还是稍稍有点生疑,毕竟我是一个人旅行,突然被一个才认识一小时的陌生人邀请去家里吃饭,不由得有点犯嘀咕,不知他葫芦里卖的什么药。不过,好奇心和直觉还是占了上风,我答应了他,说要再逛逛古城,之后去他家做客。

    与沙菲分开后,我赶紧上网去搜索他的名字,看看是否有人和我有同样的经历。果不其然,也有其他的人被他邀请去家里喝茶吃饭,似乎都很喜欢他的热情。于是我便放下心来,叫了一辆突突车出城,在花店买了一束花,不然空手而去,总觉得不好意思。

    十点半到了沙菲家,他先热情地带我参观了他的大房子,又介绍我认识了她的太太、儿子和孙女,然后给我上了一堂非常生动的宝石课。果然如他所说,他丝毫没有一点要卖宝石给我的意思,而是耐心地回答我的所有问题。他的宝石都明码标价,而且真的公道到让人不敢相信(感觉如果买一批回澳洲转手卖掉的话可以赚回所有路费)。我本来对宝石没什么兴趣,不过看着看着,就觉得买一颗当纪念品也真是物美价廉,最后挑了一颗很漂亮的蓝宝石(换成澳币才25!)

    午饭前,他得知昨天和我一起来加勒的中国女生在找我,便让我也邀请她来一起吃饭。我们吃到了久违的牛肉(斯里兰卡的佛教徒多吃素,印度教则禁吃牛肉,所以只有穆斯林才会做牛肉),还有烧鸡和各种蔬菜,非常美味。饭后,沙菲拿来两个厚厚的本子,都是他的客人们多年来给他的留言,他说这已经是第六本了。我翻开本子,里面密密麻麻写满了各种语言的文字,还有很多游客从世界各地给他寄来的照片和明信片。我认真读了好多篇中文的留言,沙菲以一片热情对待所有他遇到的游客,有些人买了他的宝石,有些人没有,但他都毫无保留地教他们鉴别宝石、邀请大家来家里喝茶吃饭、帮助找不到住处的游客联系亲戚家去住、带人们去只有当地人才知道的市场买最地道的红茶……有些人因为认识了沙菲,第二次甚至第三次回到斯里兰卡,我非常感动,也在本子上留下了我的经历和对他的祝福。

    ——————

    4月8日续

    今天一早,我们又在看日出的地方遇到了沙菲爷爷,我们去和他问好,想让他介绍我们去当地的早点铺子吃饭,他一口答应下来,带我们来到一家苍蝇小馆。香醇的奶茶、酥软的hoppers、辛辣的咖喱和鱼肉,我们边吃边聊,很是开心。到了结账的时候,才发现沙菲居然已经把钱付了,我们很不好意思,说昨天已经在他家吃了午饭,应该我们请他吃早饭才对,可是他手一挥,说道:“你们来加勒旅游,就是我的客人,这是我们展示好客之道的方式,等你们回到自己的国家,也用这样的热情去对待来自各国的游客,便最好不过了。”

    与沙菲一家人说再见的时候,我很不舍,甚至有一点点难过,他说:“哈哈,我们昨天早上才认识,现在我们却像老朋友要分散一样,你看,才过了这么短的时间,人与人之间就可以建立起这样的友谊与信任啊!”

    是啊,我在想,即使沙菲的热情是为了他的生意,但如此的真诚与好客,真的让人觉得他不仅仅是在赚钱,更是在用心认识和了解每一个他遇到的人。也许上千年前架起欧亚桥梁的阿拉伯人,也都和他一样懂得真正的为商之道吧。

    加勒真的是一个值得再来的地方。
    Read more

  • Day8

    从埃拉到加勒

    April 6 in Sri Lanka

    今天从埃拉到加勒的行程,原本的计划是坐公共汽车,但经历了那天没有座位的火车之旅后,我有点不太敢冒险在更为狭小的汽车上站五个多小时了,于是又请房东帮我预约了包车,虽然一下贵了好几十倍(汽车300卢比 vs. 包车12,000卢比),但依然没有超出我的预算,所以还是答应了。

    没想到的是,昨天在看火车时认识的一个中国女生晚上给我打电话,说她的行程临时出现了变动,问可不可以和我一起拼车前往加勒,两个人一起费用顿时减半,何乐不为呢?于是我今天就多了一个旅伴。

    早上接了她上车后才知道,原来她虽然是一个人来斯里兰卡旅游,但是出国前就在微信群里和另外一对年轻的夫妻约好了全程一起搭伙拼车,节约开支。之前三个人已经一起玩了五天,到昨天下午,她已经完全受不了这对奇葩的夫妻了。简单来说,就是两口子一路上都在生气吵架,而原因不是“男的没有给女的拍出好看的照片”,就是“男的和别的女的说话于是女的暴跳如雷”。昨天下午,这个女的又一次因为她老公没给她拍出满意的照片而破口大骂,说她老公“连畜生都不如”,还指着这位女生说她和她老公在一起“搞三搞四”,之后扬长而去,于是她便只能来找我拼车。

    我听了后,简直不敢相信这是一对成年夫妻会做出来的事情,而这男的34岁,女的也28岁了。我们俩在车上感叹:实在是搞不明白,这种心智成熟度,是怎么结婚的?更不懂的是,日子都过成这样了,居然还没有分手/离婚?联想到之前在网上很多近乎变态的对男友/丈夫的规定,比如“不能和女同事单独吃饭”,“不能让其他任何女性坐副驾驶”,“不能和其他女生聊工作以外的事情”……不一而足,原来生活中真有这样的人存在啊!其实归根结底,这些人是极度缺乏自信,所以才只能通过全方位控制伴侣的自由来减少自己的不安全感。想想都可怕,本来只是结了个婚而已,结果不慎就变成了坐牢……

    从埃拉到加勒其实也就200公里,可是因为都是乡间小路,路上又遇到比墨尔本还要神经病的突如其来的瓢泼大雨,眼前顿时白茫茫一片什么都看不见,于是整整开了5个多小时才到达海滨城市加勒。汽车开进加勒的古城墙后,仿佛穿梭到了另一个世界,这里的建筑风格很多元,因为受葡萄牙殖民的影响,更是隐约有一点地中海风情。西斜的太阳有气无力地照在街上,空气中弥漫着海水的味道,游客们漫无目的地走着停着,商贩们招手迎客,突突车的车主们聚在角落里大声地笑着……这里真是一个让人一见钟情的地方呢。

    ————————

    在一切都是那么恰到好处的时刻,我手滑误点了格式化SD卡,这一个星期拍的上千张照片瞬间变成过眼云烟……好在我之前就干过类似的蠢事(但是仍然没长记性),知道只要我不再用这张卡照相,就有可能之后用恢复软件把照片都找回来。那么任务来了,我现在必须要再买一张新的SD卡,才能继续用我的相机拍照。于是搜到附近一家电脑店,坐上突突车火速飞奔,花了2500卢比的额外支出,终于暂时缓解了我心头一半的烦恼,剩下的一半留到墨尔本再去烦吧。

    看来,拼车省出的钱,可能还是得以别的方式花出去啊!
    Read more

  • Day219

    Galle, Sri Lanka

    December 18, 2017 in Sri Lanka

    We spent four days exploring Galle, Unawatuna, and Hikkaduwa; all southern beaches of Sri Lanka. Galle is a large walled fort and we walked its perimeter enjoying the view of the tropical blue waters. We all had a laugh when crows started dive-bombing Jon to protect their part of the wall. Jon and Barb took us out for a delicious belated birthday dinner at a nice hotel in the fort. Jon and Andreas went snorkeling while Barb and I lounged on the beach. We saw four large sea turtles close to the shore grazing on the seaweed. We enjoyed eating at more western-style cafes in these small beach towns. It was nice to soak up the sun and the ocean before we head to Europe for the winter.Read more

  • Day2

    Galle Centre Home

    March 10, 2017 in Sri Lanka

    To be honest, when I arrived to the airport in Colombo, I was in a bit of a shock.. I didn't know where to go or where I can find my luggage.. I was literally panicking 😅 Fortunately a driver was waiting for me and took me to Galle. I was so happy, after I finally arrived to the Galle Centre Home where I am staying for 3 weeks. Marga and Eranda, who are running this guesthouse and an English school here, were very welcoming and helpful.
    On the last 2 pictures, we are playing Shithead with Lu, Eranda and Lucas.
    Read more

  • Day3

    Galle Fort

    March 11, 2017 in Sri Lanka

    While I was checking in our new guest, I found out that Lu was travelling alone, so we decided to see the Fort together. We had a nice walk around it, and saw many different and interesting things such as a Dutch-built and an Anglican church, a mosque, a lighthouse, a small but very nice beach, and many many more.. ⛪️🕌🏖We even met a monkey, and tasted rambutan which I actually really like! So weird knowing the fact that it's a fruit haha 😁Read more

  • Day42

    Galle

    July 30 in Sri Lanka

    Bus nach Galle#kein Hostel gebucht#klappern zwei Hostels am Strand ab, welche wir zuvor angeschaut haben# die Mitarbeiter wissen wohl nicht wo sie arbeiten, als wir fragen ob wir richtig sind, da nichts angeschrieben ist#keine Ahnung weshalb#entscheiden uns gegen diese Hostel und gehen mit dem Tuktuk zu einem anderen Hostel im Zentrum#Spaziergang zum Galle Dutch Fort#Leuchtturm#wildes Meer#Moschee#Tea Time#verbringen den Rest des Nachmittags in einem Souvenirshop in einer Sitzecke wo wir einen Schweizer angetroffen haben, welcher sich mit der Besitzerin angefreundet hat#Nachmittags Gewitter und heftiger Regen#nehmen das Tuktuk zurück zum Hostel#Noodeln und Bouillon zum Abendessen#endlich wider feste Nahrung#verbringen den Abend mit einer Holländerin#spielen UNO dann gehts ab ins Bett#Read more

You might also know this place by the following names:

Galle, غالي, Горад Гале, Гале, গালে, گالی, גאלה, गाल्ल, ゴール, გალე, 갈, Galė, ഗാലെ, गाली, गाल, Galla, Галле, ගාල්ල, Gálla, காலி, กอลล์, Ґалле, گال, 加勒

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now