Sri Lanka
Tunkema

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day129

      Polonnaruva

      January 13 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 27 °C

      Und noch ein paar viele alte Steine äh Ziegel.
      Hier wurde die Hauptstadt des singalesischen Reiches zwischen dem 11. und 13. Jhd ausgegraben. Eigentlich war Anuradhapura immer die Hauptstadt, für ca 200 Jahre wurde ihr der Titel "kurzfristig" abgesprochen.
      Die Blütezeit der Stadt, die früher Pulatthinagara, benannt nach einem Weisen namens Pulastya, hieß, war während der Regentschaft des Prakrama Bahu 1., der gemeint hat: "es geht kein Tropfen Regenwasser in den Ozean, wenn er nicht mindestens einmal von jemandem genutzt wurde." Damit schuf er die Grundlage für ganzjährigen Reisanbau und die Möglichkeit damit mit anderen Ländern zu handeln.
      Die meisten der heute zu besichtigenden Gebäude stammen aus der Zeit seiner Regentschaft zwischen 1153 und 1189. Große Paläste und Stulpas(buddhistische Tempel) in allen möglichen Größen ließ er erbauen und schuf damit eine bedeutende Hauptstadt.
      Er besaß auch den heiligen Buddhazahn, der heute in Kandy liegt, weshalb es hier auch einen Zahntempel gab.
      Zum Schluss hin hatte die Stadt mit mehrere Invasionen zu kämpfen, weshalb Anuradhapura den Hauptstadttitel wieder verliehen bekam und Polonnaruva langsam in Vergessenheit geriet.
      Auch dieses riesige Gelände musste man erst wieder vom Dschungel befreien, damit man es heute besichtigen kann. Teilweise wirkt es fast wie im Dornröschenschlaf, wenn man an den alten Mauern entlangläuft und nur vielen Affen begegnet.
      Besonders spannend war, dass die Architektur der heiligen und wichtigen Gebäude der römischen Architektur sehr ähnlich ist, lediglich die künstlerische Gestaltung ist komplett anders.
      Hier findet man auch die Vorläufer unsere Fußabtreter. Vor jedem Eingang eines Palastes oder Tempels findet man einen steinernen Halbkreis. Die Mitte bildet eine Lotusblüte, die folgenden Halkreise bilden Tiere, wie Pferde, Elefanten, Löwen und Gänse. Jedes davon steht für einen Lebensabschnitt und diente damals schon der Reinigung der Füße, bevor man einen heiligen Ort betritt. (Letztes Bild)
      Read more

    • Day5

      Polonnaruva & Kaudulla National Park

      November 11, 2019 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 30 °C

      Nach der ersten Nacht am Land ging es mit der Erkundung von Polonnaruva los, ein ehemaliger Königssitz.

      Aufgrund der heurigen Anschläge im April, gibt es überall sehr wenig Tourismus, sehr zum Leidwesen der Bevölkerung. 😢
      Umso mehr haben wir die Freude über unseren Besuch gespürt und wurden sehr oft von jungen Schulkindern angesprochen und willkommen geheißen!

      Nach einem frischen Kokosnuss - Snack stiegen wir in einen Jeep um und besuchten eine 600-köpfige Elefantenherde in freier Wildbahn 🐘😊

      A&C
      Read more

    • Day6

      Polonnaruwa

      March 16, 2022 in Sri Lanka ⋅ ☁️ 31 °C

      Scooter cruise. Wagemutig auf der linken Straßen Seite vorbei an Elefanten, Affen und Rehen geht's zur alten Hauptstadt Sri Lankas. Es gibt Tempel Paläste und Statuen zu beschauen in unterschiedlichen Zustand. Es ist ein sehr großes Freilichtmuseum und man kann easy auch mim Roller im Park fahren. Sehr friedlich. Wir haben ein neues Tier entdeckt. Einen lokalen Eisvogel und eine neue große Echse hat mich aus dem Gulli angestarrt ist dann aber verschwunden bevor ich ein Bild machen konnte. Bisschen schade auf dem Rückweg ist einer vom Roller gefallen. So wurde aus der Besichtigung des Höhlentempel leider nichts mehr aber die Menschen um uns rum waren sehr hilfsbereit. Es ist halt immernoch weit vor Malaria und japanischer enzifalitis. Der klassische rollersturz im Tank top. Sieht dann auch gleich bei 35 kmh aus wie Preisboxen. Zum Glück bin ich am Ende ohne Probleme noch zum stehen gekommen. Fahren in Sri Lanka macht auf jeden Fall Bock ist aber aufgrund der hohen Verkehrs dichte auf jeden Fall auch nicht ohne.

      Am Abend gab's mal wieder Stromausfall. Positiv das Hostel war sehr schick in der Mitte von Reisfeldern und man konnte dann im Dunkeln Glühwürmchen beobachten.
      Read more

    • Day37

      Polonnaruwa

      April 26, 2022 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 32 °C

      Inscrit au patrimoine mondial, le site de Polonnaruwa est grand de plusieurs kilomètres et c'est à vélo que nous le parcourons. 🚲
      Les rois gouvernaient les plaines centrales du Sri Lanka depuis ce lieu il y a 8 siècles.👑
      Le site archéologique comprend les ruines de palais royaux, de bassins, de temples, de statues, de dagobas, d'un immense hôpital, le tout attestant de la splendeur passée de l'endroit.
      Couché de soleil sur le Topa Wewa, grand lac de Polonnaruwa.
      Read more

      Traveler

      C'est très beau !!

      5/30/22Reply
       
    • Day5

      Polonnaruwa

      August 21, 2019 in Sri Lanka ⋅ ☁️ 32 °C

      Na een leuke tuktukrit van 4uur kwamen wij aan in polonnaruwa. Normaal zou de rit 2,5 uur duren maar Marleen was haar portemonnee vergeten bij de vorige guesthouse)

      De eigenaar kwam gelijk aanlopen en schonk een kopje thee voor ons in (die moest op en erik lust geen thee). Toen wij aangaven dat wij op safari wilde en de oude stad bekijken had hij dit in 5min geregeld.

      Er kwam een jeep voor alleen ons. Eenmaal op safari zagen we denken we wel 200 olifanten badderen en spelen. Er waren ook veel andere jeeps maar dat hadden we al voorspeld. Ook zagen wij hier apies, vogels en een krokodil! Zeer indrukwekkend!

      De volgende dag gingen wij de oude stad bekijken. Dit moest bij fiets, tuktuk of auto omdat het terrein van de oude stad heel groot is. Dilsan (guesthouse eigenaar) bood aan om ons voor 15 euro een dag rond te rijden met zijn auto. Dit leek ons eerst wel wat maar in bed besloten we toch te gaan fietsen. Dilsan was namelijk nogal intens en nu konden wij samen ons tempo bepalen. De oude stad bestond uit ruïnes, oude tempels en stoepa’s. Het was mooi maar na 1,5 uur hadden we het wel weer gezien. Erik was net iets te bloot gekleed met de broekspijpen op de knieën. Schoolvakantie in Sri Lanka dus ook veel Sri lankeese toeristen.
      Read more

      Traveler

      Ik denk dat ik de kaart er eens even bij ga pakken voor een beeld waar jullie langsreizen. Heel byzonder allemaal en jullie zien er stralend uit 😘😘

      8/23/19Reply
       
    • Day4

      Polonnaruwa

      June 11, 2022 in Sri Lanka ⋅ ☁️ 32 °C

      Another day on Lasantha's tuktuk, this time we were heading to the Sacred City of Polonnaruwa. One of the ancient cities in Sri Lanka and part of the cultural triangle, Polonnaruwa was made out off various structures from different time periods. A lot of them were now ruins but some were still pretty well preserved. I planned to use a bike here and go to the pre-planned places. A lot of them were just names for me and only upon arriving at the actual destination was I able to appreciate. There were some kind and curious people offering me drinks and saying hello and the occasional vendors to wish I had actually purchased one of them elephant carvings as they were selling it for dirt cheap. Most of the spots seemed pretty okay for me, some were quite unique in terms of scale and architecture such as the Dalada Maluva. It had a dome like structure in the middle housing a Buddha statue. Both Pabalu Vehera and Menik Vehera had the giant brown stupas with Rankoth Vehera being the largest one. I remember circling the entire are barefoot. I picked up some clay plates that I put into one of the chambers housing Buddha. It had several of these chambers around and it looked like it wasn't that well-maintained so I took it upon myself to at least fix or put up some Buddha idols that had fallen over or were hidden behind objects. Alahana Pirivena, housed an impressive giant statue that towered over the rest of the ruins. I went to the Lotus Pond next, passing by Gal Viharaya which was where I was supposed to meet Lasantha. The Lotus Pond had a peculiar shape so I really wanted to get a shot of it meanwhile, the last push towards the Thivanka Image House was draining me after biking the whole day but I made it and for me, the Image House had the best preserved sculptures and carvings around its walls, the inside housed a lot of bats which was pretty neat too. I then went to Gal Viharaya to see the carved Buddhas and was finally ready to go back to rest since I was going to the Eco-Park with Sanji after.

      On the way back, Lasantha was trying to convince me to go for a Sri Lankan Ayurvedic massage and there was a lot of back and forth and I searched for several other candidates but he seemed quite adamant about me taking that one, probably since he will be getting his commission. The massage sounded pretty good though and it was perfect after so much traveling. On the way back, we also saw an elephant crossing the road. It was such a delight to see and it was the same for the Sri Lankans as they all got out of their cars all excited like as the majestic beast passed by. Back at the homestay, I finally got to try kottu after requesting it and also caved in to Lasantha's massage recommendation after a hefty discount though it was still very expensive for my taste but hey, I'm only here once so might as well go for it.
      Read more

    • Day9

      Polonnaruwa

      December 19, 2021 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 27 °C

      Sigiriya, 7am

      I just woke up at Roy's Villa, a super cool backpackers hostel, chosen as the best small one in the world last year. It's surrounded by nature: jungle and rice fields. The morning sun is just rising... Awesome!

      I spent yesterday's afternoon and evening in this place hanging out with Roy himdelf and the other guests, very cool people. We shared some beers and cooked our dinner together: rice&curry. We also shared a cake brought by two funny Dutch buddies that arrived late as they were kite-surfing in the West Coast.

      The whole day had been rainy so I switched a bit the plans for today: I am going to Polonnaruwa! But I need to have my laundry fixed first.

      Sigiriya, 7:10pm

      After having my breakfast today I jumped into a Jeep with Div (an Indian boy living in London), Tom and Erik (the two Dutch buddies) and our driver to Polonnaruwa. Both on the way there and on the way back through Minneriya we saw big elephants crossing the road before passive Sri Lankan drivers.

      Polonnaruwa itself is a bit disappointing: it's basically the ruins -badly preserved- from the ancient capital of a Sinhalese buddhist kingdom from the 11th and 12th Century. It was interesting to learn about the history and to share the bike ride with some friends. The four of us actually spent several hours visiting the sparsed ruins, but the humid heat and the Sun made me feel tyred at the end.

      On the way back to the hostel we stopped for lunch and saw some more elephants. Actually one of them started chasing us as soon as we pulled over for some pictures.
      Read more

    • Day4

      Polonnaruwa Königstadt

      November 15, 2019 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 27 °C

      Wir besichtigen die Überreste der alten Königsstadt. Die Ruinen liegen idyllisch im tropischen Wald. Stupas, Paläste und Tempel lassen erahnen, wie schön die Stadt vor 1.000 Jahren war. Peter war alles zu warm...Read more

    • Day7

      Dambulla 2/2

      January 15, 2020 in Sri Lanka ⋅ ☁️ 28 °C

      Unsere Zeit in Dambulla – Teil 2:

      - Polonnaruwa
      Daraufhin machten wir uns auf den Weg nach Polonnaruwa, einer alten Stadt voller Tempel und Ruinen. Abgesehen davon, dass wir in der Mittagssonne brutzelten und von Affen gejagt wurden, beeindruckten uns die unfassbar großen Tempelruinen sehr.

      - Höhlentempel und Sonnenuntergang am See
      An unserem letzten Tag in der Stadt sind wir zum örtlichen Höhlentempel gewandert, in dem die Decken bemalt und unzählige Buddha Statuen zu finden sind, die aus der Höhle gemeißelt wurden.

      Nice to know:
      - Kissenbaum
      Unser Führer zeigte uns einen Obstbaum, aus dem Kissenfüllungen gewonnen werden. Wenn man die Frucht aufschneidet, kommen weiße, fluffige Kugeln heraus.
      - Beethoven-Truck
      Es ist sehr amüsant, wenn man zum ersten Mal eine Bäckerei auf Rädern sieht, die lautstark Beethovens „Für Elise“ abspielt. Beim 30. Mal ändert sich das Empfinden gegenüber dieses Liedes, vor allem da es nicht nur vom Bäcker, sondern auch von der Müllabfuhr in den frühen Morgenstunden genutzt wird, um auf sich aufmerksam zu machen.

      Our time in Dambulla:
      - Polonnaruwa
      Next we headed to an ancient city loaded with temples and ruins. Besides being chased by monkeys , the ruins were amazing.
      - Cave Tempel und Lake
      The final day in town, we hiked up to the local temple which features massive Buddha’s carved into caves.

      Random:
      - pillow tree
      Our guide showed us a fruit tree from which they get pillow stuffing. How? No idea, couldn’t understand.
      - Beethoven Truck
      The first time you see a bakery truck blasting For Elise by Beethoven, you’ll truly enjoy it. The 30th time you’ll think about having yourself committed. But be beware, on some days if you run out looking for bread you might find the garbage truck instead as the two share the song.
      Read more

    • Day4

      Größter schlafender Buddha

      November 15, 2019 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 31 °C

      Wir besuchen am Ende die vier Buddha Statuen Gal Vihara. Die aus einem Fels gemeißelt sind. Der liegende Buddha ist 12 m lang einer schönsten Buddhas in Sri Lanka, da man die Masserung der Felsen sieht. Und dann ein Mönch mit I phone...Read more

    You might also know this place by the following names:

    Tunkema

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android