Sweden
Mörbylånga Kommun

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

65 travelers at this place:

  • Day32

    Grönhögen - Sandby borg

    May 30, 2019 in Sweden ⋅ 🌬 11 °C

    Der heutige Tag begann nicht wie üblicherweise mit Frühstück, sondern mit Action.
    Um kurz vor 8 Uhr ist Tina los gesprintet und hat die erste Waschmaschine mit Wäsche gefüllt.
    Dann haben wir doch erstmal gefrühstückt.
    Nach dem Frühstück hat Tina die Wäsche in den Maschinen gewechselt und Dirk hat versucht die Bergeösen, von Karl, am Sprinter anzubauen. Am Ende war eine Bergeöse angebaut, allerdings nur mit zwei von vier Schrauben.
    Die Bergeösen müssen noch etwas nachgearbeitet werden, die Löcher passen so noch nicht genau überein.
    Nachdem dann die Wäsche fertig, die Bettwäsche gelüftet, die Scheiben gewaschen, Trinkwasser nachgefüllt und Abwasser entsorgt war, zeigte die Uhr bereits 15 Uhr. Wir sind dann noch losgefahren und haben zuerst den Leuchtturm "Lange Jan" und das Naturum im Süden von Öland besucht und haben dort echt viele! (dachten wir zumindest) Birdwatcher gesehen.
    Die Reihendörfer, die Agrarwirtschaft, die Strandwiesen und das Stora Alvar (flacher, kastiger Untergrund, der an manchen Stellen mit einer dünnen Schicht Muttererde bedeckt ist) bilden zusammen das Weltkulturerbe Agrarlandschaft Süd-Öland.
    Ganz Öland ist mit vielen kleinen Steinmauern durchzogen. Eine 4.000 Meter lange Mauer lies Karl X. Gustav quer über Öland bauen, damit die im 16. Jahrhundert ausgesetzten Damhirsche, als Wild für die Königsfamilie, nicht so leicht fortlaufen konnten.
    Unseren Stellplatz fanden wir heute in unmittelbarer Nähe von Resten einer ehemaligen Rundburg auf einer Strandwiese.
    Read more

  • Day33

    Sandby borg

    May 31, 2019 in Sweden ⋅ ☁️ 14 °C

    Der Tag begann grau.
    Da wir keine Lust hatten Fotos mit grauem Himmel zu schießen, haben wir beschlossen auf der Wiese stehen zu bleiben.
    Wir haben Fotos bearbeitet, den Kühlschrank abgetaut, den Thermofühler für die Standheizung ausgebaut, Haken montiert, Drohne fliegen geübt.....nachmittags kam die Sonne raus.Read more

  • Day67

    #Stellplatz am Meer

    July 5, 2019 in Sweden ⋅ ⛅ 16 °C

    Ok, ist die Ostsee aber der Platz hat uns von der Beschreibung gefallen und für 80 Kronen ist es auch in Ordnung. Strom kostet nochmal 30 Kronen, aber das brauchen wir nicht. Ich habe sogar einen Fisch von der Bude vor Ort gegessen. Fish and Chips für 70 Kronen. Es gibt hier allerdings nur ein Plumpsklo und die Camping Toilette darf man hier auch nicht leeren, aber das haben wir schon auf einen Rastplatz auf dem Weg hierher erledigt.Read more

  • Day68

    Der lange Jan

    July 6, 2019 in Sweden ⋅ ☁️ 14 °C

    Kleine Wanderung zum Leuchtturm, auf dem Rückweg glatt verlaufen und am Wohnmobil vorbei gelaufen. Kommt davon wenn man eine nette Schwedin trifft die auch noch sehr gut Deutsch sprechen konnte. Wir konnten einige tolle Beobachtungen machen und die Gegend hat uns gut gefallen. Leider ist das Übernachten auf dem Parkplatz hier verboten und wir müssen uns etwas anderes suchenRead more

  • Day4

    Minigolf Familienmeisterschaft

    August 7, 2018 in Sweden ⋅ ⛅ 25 °C

    Wer hat's gewonnen? Habe Bent noch einmal kurz am Sieg schnuppern lassen, aber dann doch klar den Titel geholt 🥇⛳

  • Day467

    Day 468: Agriculture Area of South Oland

    May 28, 2018 in Sweden ⋅ 🌙 12 °C

    Had a great night's sleep. Still woke up when the sun rose around 4am, but otherwise no problems. Being able to roll over makes things much more comfortable.

    Drove a couple of hours to an island just off the coast of the mainland, known as Oland. The southern part here is a world heritage site, showing how Swedish farming has traditionally been organised. Apparently they used to have "line villages" where the farm houses were clustered together, but a land redistribution in the 19th century meant that all over the country farmhouses became distant from one another. Except for here, because a large chunk of the island is crappy limestone soil and unfarmable, so it was ignored.

    The tourist info office was quite good (actually they've all been excellent so far in Sweden) and we based our plan of attack on their maps and info.

    Drove around the large island for the day, filming various bits and pieces of interest. Found a few viking burial mounds and runic stones as well which are still quite interesting since they're very unusual to us!

    Late in the day we made camp at a campground on the western coast, not far from the bridge back to the mainland. This campground had a dog agility course, so we gave Schnitzel a workout! He was hopeless at the slalom sections, but we managed to get him happy about the tunnels and the long skinny ramp!

    Went to a local Swedish hamburger chain called Max for dinner. The food was good, though we both decided we probably preferred McDonalds!
    Read more

  • Day39

    Schwitzend durch die Schlucht

    June 21, 2017 in Sweden ⋅ ☀️ 20 °C

    Es ist fast ein wenig zu warm, als wir aufbrechen. "Kein Problem, unsere Sehenswürdigkeiten sind alle auf der Straße zu erreichen".
    Auf den Sträßchen, die keine Nummer haben, fährt es sich doch am besten. Sie führen durch kleine Ortschaften mit ihren gepflegten Gärten und Höfen. Die Kehrseite ist allerdings, dass sie gern mal zu endlos langen Schotterstraßen werden, deren Kurven besonders fies sind. 10 Kilometer bis zur nächsten Asphaltstrecke sind keine Seltenheit. Meine Fireblade meistert die Strecken aber ebenso, wie die BMW. Nach unserer Rückkehr werde ich einen "Adventure"-Aufkleber auf El Diablo pappen.

    Nun soll es eine Schlucht zu sehen geben. Ist schon was Besonderes hier im Hügelland. Vom Parkplatz 600 Meter zu Fuß. "Kein Problem, behalten wir die Motorradklamotten gleich an". Böser Fehler.
    Wenn man 600 Meter klettern muss, wäre leichte Wanderkleidung eher angebracht. Am Beginn des Weges steht auch noch ein "Fahrradfahren verboten"-Schild. Die haben hier echt Sinn für Humor. In der Schlucht stehend, entscheiden wir uns dann dafür, den kompletten Rundweg zu gehen also nochmal 800 Meter klettern.

    Was macht der Schwede eigentlich, wenn er nicht Rasen mäht oder Elche jagt? Er fährt seinen Ami-Schlitten spazieren. Vorzugsweise aus den 50er und 60er Jahren. Genau ein solcher sorgt auch für den ersten Stau seit St. Petersburg, als er auf der Öland-Brücke den Geist aufgibt.

    Wir mieten uns ein kleines Hüttchen für zwei Tage, denn hier auf Öland gibt es so einiges zu sehen. Allerdings erst morgen, denn nach 400 Kilometern sind wir ziemlich k.o.
    Read more

  • Day45

    Jan trifft Jan

    July 30, 2018 in Sweden ⋅ ☀️ 24 °C

    Nach dem gestrigen Ruhetag im Norden der Insel Öland, ging es heute wieder aufs Motorrad. Am südlichsten Punkt der Insel Öland befindet sich der Leuchtturm Långe Jan. Der Besuch war daher Pflicht. Ach, und bevor ich vergesse, es war sehr heiss. Sogar Kühe nutzten die Möglichkeit zur Abkühlung in der Ostsee.

    ———————
    After yesterday's rest day in the north of the island Öland, I went back on the bike today. At the southernmost point of the island Öland is the lighthouse named Långe Jan. The visit was therefore obligatory. Oh, and before I forget, it was very hot. Even cows used the opportunity to cool off in the Baltic Sea.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Mörbylånga Kommun, Morbylanga Kommun

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now