Sweden
Kalmar

Here you’ll find travel reports about Kalmar. Discover travel destinations in Sweden of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

104 travelers at this place:

  • Day4

    Zu Besuch bei Michel aus Lönneberga

    December 25, 2018 in Sweden ⋅ ☁️ 2 °C

    Sowohl für Ole, als auch für mich bedeuten die Bücher Astrid Lindgrens Geborgenheit, schwedische Idylle und kindliche Freiheit. Ihre Geschichten sind unvergessen und leben in uns weiter. Daher ist es für uns ein Muss, Orte in Småland zu besuchen, die eng mit ihren Geschichten verbunden sind. Am liebsten wären wir in Katthult geblieben, dass sich im glitzernden Schnee und Sonnenschein so authentisch präsentiert. Wir erinnern uns an Michel und seine lieben, stets gut gemeinten Streiche, daran, dass er im Schuppen eingesperrt seine Holzfiguren schnitzte, an doe Magd Lina und Knecht Alfreds Backenzahn, sehen die Fahnenstange, an der Michel Klein-Ida hochzieht und sind plötzlich wieder Kinder, die bei der Geschichte mitspielen wollen... Geht das so, dieses "Sich-ein-Stück-Kindheit-bewahren"?Read more

  • Day62

    Kalmar

    September 2, 2017 in Sweden ⋅ 🌙 12 °C

    Nee nee, bei dem Regen heute Morgen war nicht an Baden im See zu denken. Vielleicht bin ich deshalb heute ewig nicht zu Potte gekommen. Ich konnte mich irgendwie nicht entscheiden, wo ich heute hin will. Zum Einen wurde meine Entscheidungsunwilligkeit begünstigt durch die zunehmend unsichere Campingplatzsituation - der eine war schon geschlossen, der andere vielleicht. Zum Anderen ist nach 8 Wochen auf Tour irgendwie die Luft raus. Am End entschied ich mich für die einfache und sichere Variante, weiter auf der E22 die Küste entlang zu fahren. Die ist zwar nach wie vor langweilig und von Küste ist nichts zu sehen. Aber da ich heute wieder nicht so weit fahren wollte, war das zu verschmerzen. Ich landete also nach 2 1/2 Stunden Fahrt in der Nähe von Kalmar und stehe nun ganz schön mit Blick auf die Ölandbrücke. Der Stellplatz ist perfekt ausgerichtet, sodass ich mir sogar das Abkoppeln sparen konnte. Den restlichen Tag beschäftigte ich mich mit der Dezimierung meiner inzwischen weitgereisten Vorräte.

    Tageskilometer: 200 km
    Gesamtkilometer: 7532 km
    Read more

  • Day7

    Wildcamping Mitten im Nirgendwo

    June 13, 2018 in Sweden ⋅ 🌙 15 °C

    Da das Wetter noch verhältnismäßig gut war, sind wir nach der Zipline doch noch in die Nähe des Elchpark Virum gefahren. Da man dort leider nicht über Nacht mit dem Wohnmobil stehen darf, haben wir uns heute für Wildcamping entschieden.
    Spannend, wenn es auf einmal sehr viel ruhiger ist als zuvor :-)
    Gute Nacht aus einem zauberhaft riechenden Kiefernwald.
    Read more

  • Day3

    Kalmar, Schweden

    August 6, 2018 in Sweden ⋅ ⛅ 25 °C

    Über den Fehmarn Belt ging es durch Dänemark, um dann zum ersten Mal nach Schweden zu gelangen. Erstes Geschäft in Malmö: IKEA 😆
    Jetzt haben wir schon zwei Nächte mit der Familienbande auf dem Campingplatz verbracht und genießen jede Sekunde bei bestem Wetter 😎🏖️🍻

  • Day4

    Minigolf Familienmeisterschaft

    August 7, 2018 in Sweden ⋅ ⛅ 25 °C

    Wer hat's gewonnen? Habe Bent noch einmal kurz am Sieg schnuppern lassen, aber dann doch klar den Titel geholt 🥇⛳

  • Day467

    Day 468: Agriculture Area of South Oland

    May 28, 2018 in Sweden ⋅ 🌙 12 °C

    Had a great night's sleep. Still woke up when the sun rose around 4am, but otherwise no problems. Being able to roll over makes things much more comfortable.

    Drove a couple of hours to an island just off the coast of the mainland, known as Oland. The southern part here is a world heritage site, showing how Swedish farming has traditionally been organised. Apparently they used to have "line villages" where the farm houses were clustered together, but a land redistribution in the 19th century meant that all over the country farmhouses became distant from one another. Except for here, because a large chunk of the island is crappy limestone soil and unfarmable, so it was ignored.

    The tourist info office was quite good (actually they've all been excellent so far in Sweden) and we based our plan of attack on their maps and info.

    Drove around the large island for the day, filming various bits and pieces of interest. Found a few viking burial mounds and runic stones as well which are still quite interesting since they're very unusual to us!

    Late in the day we made camp at a campground on the western coast, not far from the bridge back to the mainland. This campground had a dog agility course, so we gave Schnitzel a workout! He was hopeless at the slalom sections, but we managed to get him happy about the tunnels and the long skinny ramp!

    Went to a local Swedish hamburger chain called Max for dinner. The food was good, though we both decided we probably preferred McDonalds!
    Read more

  • Day39

    Schwitzend durch die Schlucht

    June 21, 2017 in Sweden ⋅ ☀️ 20 °C

    Es ist fast ein wenig zu warm, als wir aufbrechen. "Kein Problem, unsere Sehenswürdigkeiten sind alle auf der Straße zu erreichen".
    Auf den Sträßchen, die keine Nummer haben, fährt es sich doch am besten. Sie führen durch kleine Ortschaften mit ihren gepflegten Gärten und Höfen. Die Kehrseite ist allerdings, dass sie gern mal zu endlos langen Schotterstraßen werden, deren Kurven besonders fies sind. 10 Kilometer bis zur nächsten Asphaltstrecke sind keine Seltenheit. Meine Fireblade meistert die Strecken aber ebenso, wie die BMW. Nach unserer Rückkehr werde ich einen "Adventure"-Aufkleber auf El Diablo pappen.

    Nun soll es eine Schlucht zu sehen geben. Ist schon was Besonderes hier im Hügelland. Vom Parkplatz 600 Meter zu Fuß. "Kein Problem, behalten wir die Motorradklamotten gleich an". Böser Fehler.
    Wenn man 600 Meter klettern muss, wäre leichte Wanderkleidung eher angebracht. Am Beginn des Weges steht auch noch ein "Fahrradfahren verboten"-Schild. Die haben hier echt Sinn für Humor. In der Schlucht stehend, entscheiden wir uns dann dafür, den kompletten Rundweg zu gehen also nochmal 800 Meter klettern.

    Was macht der Schwede eigentlich, wenn er nicht Rasen mäht oder Elche jagt? Er fährt seinen Ami-Schlitten spazieren. Vorzugsweise aus den 50er und 60er Jahren. Genau ein solcher sorgt auch für den ersten Stau seit St. Petersburg, als er auf der Öland-Brücke den Geist aufgibt.

    Wir mieten uns ein kleines Hüttchen für zwei Tage, denn hier auf Öland gibt es so einiges zu sehen. Allerdings erst morgen, denn nach 400 Kilometern sind wir ziemlich k.o.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kalmar, Kalmar län

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now