Sweden
Vellinge Municipality

Here you’ll find travel reports about Vellinge Municipality. Discover travel destinations in Sweden of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

49 travelers at this place:

  • Day9

    Ankunft in Schweden

    July 14 in Sweden ⋅ ⛅ 17 °C

    Nach turbulenter Überfahrt sind wir dann doch noch auf dem CP in Falsterbö angekommen. Etwas anderer Style als Belt Camping auf Fehmarn, aber auch sehr schön und Schweden versprüht bereits seinen entspannten und geerdeten Charme. Das Wetter ist Super und wir haben den Platz und die nähere Umgebung bereits erkundet. Sehr schöne Heide-Dünenlandschaft und ein toller Strand versprechen erholsame Tage.Read more

  • Day12

    Ljunghusen und Höllviken

    July 17 in Sweden ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute haben wir uns die beiden zusammenhängenden Ortschaften östlich unseres Campingplatzes angesehen. Am Ende waren es 35 herrliche Kilometer mit dem Fahrrad und tolle Eindrücke. Hier steht ein Traumhaus neben dem anderen und das fahren mit dem Rad war wieder richtig entspannt. Auf dem Weg sind wir durch ein Naturreservat mit freilaufenden Rindern, einen Golfplatz und am Falsterbokanal entlang gefahren. Abends noch eine super Stunde am Strand verbracht und dann frischen Fisch gegrillt, also ein Rundum gelungener Urlaubstag in Schweden. Morgen geht's dann weiter zum Vättern😎Read more

  • Day11

    Radtour durch Falsterbö und Skanör

    July 16 in Sweden ⋅ ⛅ 17 °C

    Obwohl Morgens ein eisiger Nordwind wehte, haben wir unsere Radtour durch die umliegende Gemeinde durchgezogen. Und wir haben es nicht bereut, nach kurzer Zeit kam die Sonne durch und der Wind lies nach. Der heimliche Nobelvorort von Malmö ist landschaftlich und auch was die Besiedelung angeht absolut beeindruckend, wir waren total geflasht. So langsam fängt uns die schwedische Lebensart so richtig ein, alles ist offener und entspannter und es sind keine großen Unterschiede zwischen den Schichten spürbar. Abends konnten Leni und ich dann noch schön an unserem Strand am CP baden😎.Read more

  • Day22

    Kraftakt Quer durch Südschweden

    July 27 in Sweden ⋅ ⛅ 24 °C

    Wir haben uns Kurzfristig entschieden, den Rückweg bis kurz vor Trelleborg doch an einem Stück zu absolvieren und noch mal eine Nacht in Falsterbö zu verbringen. Insgesamt waren wir 9 Stunden unterwegs, mit insgesamt ca. 1 Stunde Rast. Sind super durchgekommen, allerdings lief die Klimaanlage bei bis zu 30° Außentemperatur auch auf Hochtouren. Ein kurzes Bad in der Ostsee und die Erinnerungen an die schönen Tage, die wir hier verbracht haben, waren dann etwas Entschädigung. Den letzten Abend im Troll haben wir Standesgemäß mit einer Partie Kniffel ausklingen lassen. Morgen früh geht es ab auf die Fähre und zurück Richtung Heimat.Read more

  • Day13

    Tag 13

    June 19 in Sweden ⋅ ⛅ 22 °C

    Hello 🇸🇪 😍

    Heute gehts ab nach Schweden.
    Natürlich über die berühmte Öresundbrücke. 😄😄In Schweden wurden wir von 2 vollbärtigen, netten Herren empfangen. Genau, Zollbeamte.
    Glücklicherweise, haben Sie uns nach gefühlten 100 Fragen, in Ihr Land einreisen lassen. 🤣🤣 (hoffendlich lassen Sie uns auch wieder raus morgen🙈😅)

    Schweden ist echt ähnlich wie die Schweiz! Strenge Kontrollen, teuer, alle 1000Meter ein Blitzkasten, hübsche Blondinen🤣😂😜😜 Scherz beiseite, nur Landschaftlich wird auch hier jede freie Fläche für Anbau genutzt..
    Dass die Schweden Geld haben (oder vielleicht auch nicht) ist an den Häusern und Autos zu sehen...

    Haben den Nachmittag am Strand ausklingen lassen, wunderschönes Plätzchen haben wir gefunden:)

    Verbringen hier eine Nacht und morgen heisst es Kopenhagen City unsicher machen😊😊
    Read more

  • Day49

    Zweden...

    July 23 in Sweden ⋅ ⛅ 23 °C

    Het heeft gisteravond nog lang geregend, maar vanmorgen is het droog en af en toe zien we de zon tussen de wolken door, er is niet veel wind.

    Op de steigers zie je overal blauwe shirts iedereen is druk bezig om de boot vertrek klaar te maken.
    Om 08.50 uur maken we de touwen los en worden we nagezwaaid door Marianne, Jos en Hilde we varen naar de stad om nog één keer foto's te maken bij De Kleine Zeemeermin.
    Vanuit de verte zien we al twee blauwe shirts van Ira en Luc die ons vanaf de de kade gaan fotograferen.
    In Admiraalsvaart passeren we de Zeemeermin en nemen zo op passende wijze afscheid van het mooie Kopenhagen.

    Met de Bruce voorop zetten we koers naar Zweden, om elf uur varen we de territoriale wateren van Zweden binnen en kunnen we de Zweedse gasten vlag hijsen.
    De bewolking is opgelost en met weinig wind is het schitterend varen over de Oostzee, we zien voortdurend de mooie brug die Zweden met Denemarken verbindt.
    Tegen 12.00 uur naderen we het schier eiland Falsterbo en gaan we tussen de boeien varen op weg naar het Falsterbo kanaal.
    Net voor de brug leggen we aan aan lange steigers in een mooie jachthaven en gaan lunchen.
    Iedereen gaat 's middags zijn eigen gang en om vijf uur is er een steiger borrel, gezellig als altijd.

    Het valt ons op dat de levensstandaard op dit eiland véél hoger ligt dan in Denemarken, er rijden mooie auto's de wegen zijn goed onderhouden en ook de huizen en tuinen zien er verzorgd uit.

    Morgenvroeg varen we weer naar Denemarken...
    Read more

  • Day2

    Falsterbo

    June 11, 2018 in Sweden ⋅ ⛅ 14 °C

    Wo steht dein Zelt? Hast du unter der Brücke geschlafen? Waren heute morgen die ersten Fragen. Wild campen ist im Süden recht schwierig, da der Süden und der Großraum Malmö recht dicht besiedelt sind. Es standen zwar keine Verbotsschilder, dass „Jedermanns Recht“ untersagt aber campen in solch öffentlichen Raum. In erster Linie muss dabei die Privatsphäre deines Umfeldes respektiert werden. Einfache Regel- außer Sichtweite.
    Und warum Wild campen, es gibt hier einen großen Campingplatz. Und nein, ich habe mein Zelt nicht auf diesem aufgeschlagen. Ich war erstens recht spät vor Ort. Zweitens, er hatte keine guten Bewertungen bei recht hohen Preisen. 29€ für ein paar Stunden fand ich schon heftig, ich wollte ja heute weiter ziehen. Und drittens, ich hatte keine Lust, das Zelt für ein paar Stunden auf und wieder abzubauen. Letzteres war wohl das entscheidende Kriterium. Ich habe im Hotel „Golf“ übernachtet, sprich ich habe im Auto gepennt. Muss man auch mal gemacht haben. Beim Frühstück heute Morgen, mit Blick auf die Brücke, hatte ich noch Gesellschaft. Ein Kollege von mir hat ähnliche Reisepläne und hat die Nacht auch dort verbracht. Wir haben zusammen noch einen anderen Fotopoint besucht und dann haben sich unsere Wege getrennt. Er will über Schweden nach Norwegen.
    Das mit den Sonnenstunden war heute Vormittag nichts. Dramatische Wolken am Himmel und sehr windig. Die Wolken haben sich im Laufe des Tages verzogen, der Wind ist geblieben und richtig nervig. Im Zelt klingt das noch viel dramatischer. Es ist aber nicht kalt.
    Mein Zelt habe ich heute auf der Halbinsel Falsterbo, ca. 45 Kilometern südlich von Malmö aufgeschlagen. Der Strand ist gleich ums Eck. Recht leer hier, die Saison startet wohl erst zu Mittsommer.
    Ich habe die Gegend mit dem Radel erkundet, habe am herrlichen kilometerlangen Strand rumgelegen, zum Baden war es mir zu windig. Am Strand, ich sah’s da so auf dem Steg rum, habe ich ein Schwätzchen mit einem Schweden gehalten, der mir erzählt hat, dass er von April bis Oktober fast jeden Tag im Meer schwimmt. Ich sollte es auch probieren, das Wasser hätte bestimmt fast 20 Grad. Brrrr...
    Und dann habe ich diese bunten Häuschen entdeckt... Wie auf einer Schnur aufgefädelt stehen sie am Strand. Die sind auch unter Schweden sehr beliebt, man nutzt sie im Sommer zum Umziehen oder um seine Sachen abzulegen, bevor man ins Meer springt.
    Ich bleibe erstmal für zwei Nächte hier, falls mich der Sturm nicht mit samt Zelt davon weht...☺️
    Read more

  • Day4

    Strand und Leuchtturm

    June 13, 2018 in Sweden ⋅ ⛅ 18 °C

    Ich habe mich noch keinen Meter weiter bewegt. Heute Morgen habe ich spontan entschieden noch eine Nacht zu bleiben, da der Himmel so aus sah, als wolle er heute, die seit Montag versprochen Sonnenstunden liefern.
    Ich wollte zum Leuchtturm und dann die Sonne am Strand genießen. Baden hatte ich nicht auf dem Plan.
    Auf dem Weg zum Leuchtturm, zwischen dem allerletzten kleinen Badehäuschen und dem Leuchtturm habe ich einen völlig einsamen Strand gefunden. So einsam, dass man auch ohne Klamotten schwimmen gehen konnte. Die Badeklamotten lagen schließlich im Auto. Ich hatte nur ein Minihandtuch zum raufsetzen dabei. Es war so warm....also ab in die Ostsee. Und das Wasser war überhaupt nicht kalt. Mal wieder einen Strand für mich allein.
    Irgendwann bin ich dann in den Schatten einer dieser kleinen Hütten gezogen, damit ich mir nicht das Fell verbrenne.
    Zum Leuchtturm bin ich dann auch noch geradelt. Wirklich schön ist der nicht, aber interessante Geschichte über die Art der Befeuerung über die Jahrhunderte. Er hat heute keine Funktion mehr.
    Und damit ich noch zwei Bilder mehr liefern kann, bin ich zum Sonnenuntergang, auch wenn die Sonne auf der anderen Seite der Halbinsel untergeht, noch mal zum Strand. Tolles Licht und keine Menschenseele am Strand.
    Ein völlig unspektakulärer Tag... Morgen reise ich Richtung Ystad weiter.
    Read more

  • Day21

    Sverige igen!!

    May 18, 2017 in Sweden ⋅ ☀️ 18 °C

    Puttgarden, Bordershop, färja till Danmark, check!!
    Fortfarande kanonvarmt, 25 grader men minskande ju närmare Sverige vi kommer. Checkar on på Falsterbo resort. Sommarvärme och vackra vyer. Känns himla tokigt att åka mot sämre väder. Just nu ca 20 grader..

You might also know this place by the following names:

Vellinge Kommun, Vellinge Municipality

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now