Sweden
Falsterbo

Here you’ll find travel reports about Falsterbo. Discover travel destinations in Sweden of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

4 travelers at this place:

  • Day2

    Falsterbo

    June 11 in Sweden

    Wo steht dein Zelt? Hast du unter der Brücke geschlafen? Waren heute morgen die ersten Fragen. Wild campen ist im Süden recht schwierig, da der Süden und der Großraum Malmö recht dicht besiedelt sind. Es standen zwar keine Verbotsschilder, dass „Jedermanns Recht“ untersagt aber campen in solch öffentlichen Raum. In erster Linie muss dabei die Privatsphäre deines Umfeldes respektiert werden. Einfache Regel- außer Sichtweite.
    Und warum Wild campen, es gibt hier einen großen Campingplatz. Und nein, ich habe mein Zelt nicht auf diesem aufgeschlagen. Ich war erstens recht spät vor Ort. Zweitens, er hatte keine guten Bewertungen bei recht hohen Preisen. 29€ für ein paar Stunden fand ich schon heftig, ich wollte ja heute weiter ziehen. Und drittens, ich hatte keine Lust, das Zelt für ein paar Stunden auf und wieder abzubauen. Letzteres war wohl das entscheidende Kriterium. Ich habe im Hotel „Golf“ übernachtet, sprich ich habe im Auto gepennt. Muss man auch mal gemacht haben. Beim Frühstück heute Morgen, mit Blick auf die Brücke, hatte ich noch Gesellschaft. Ein Kollege von mir hat ähnliche Reisepläne und hat die Nacht auch dort verbracht. Wir haben zusammen noch einen anderen Fotopoint besucht und dann haben sich unsere Wege getrennt. Er will über Schweden nach Norwegen.
    Das mit den Sonnenstunden war heute Vormittag nichts. Dramatische Wolken am Himmel und sehr windig. Die Wolken haben sich im Laufe des Tages verzogen, der Wind ist geblieben und richtig nervig. Im Zelt klingt das noch viel dramatischer. Es ist aber nicht kalt.
    Mein Zelt habe ich heute auf der Halbinsel Falsterbo, ca. 45 Kilometern südlich von Malmö aufgeschlagen. Der Strand ist gleich ums Eck. Recht leer hier, die Saison startet wohl erst zu Mittsommer.
    Ich habe die Gegend mit dem Radel erkundet, habe am herrlichen kilometerlangen Strand rumgelegen, zum Baden war es mir zu windig. Am Strand, ich sah’s da so auf dem Steg rum, habe ich ein Schwätzchen mit einem Schweden gehalten, der mir erzählt hat, dass er von April bis Oktober fast jeden Tag im Meer schwimmt. Ich sollte es auch probieren, das Wasser hätte bestimmt fast 20 Grad. Brrrr...
    Und dann habe ich diese bunten Häuschen entdeckt... Wie auf einer Schnur aufgefädelt stehen sie am Strand. Die sind auch unter Schweden sehr beliebt, man nutzt sie im Sommer zum Umziehen oder um seine Sachen abzulegen, bevor man ins Meer springt.
    Ich bleibe erstmal für zwei Nächte hier, falls mich der Sturm nicht mit samt Zelt davon weht...☺️
    Read more

  • Day4

    Strand und Leuchtturm

    June 13 in Sweden

    Ich habe mich noch keinen Meter weiter bewegt. Heute Morgen habe ich spontan entschieden noch eine Nacht zu bleiben, da der Himmel so aus sah, als wolle er heute, die seit Montag versprochen Sonnenstunden liefern.
    Ich wollte zum Leuchtturm und dann die Sonne am Strand genießen. Baden hatte ich nicht auf dem Plan.
    Auf dem Weg zum Leuchtturm, zwischen dem allerletzten kleinen Badehäuschen und dem Leuchtturm habe ich einen völlig einsamen Strand gefunden. So einsam, dass man auch ohne Klamotten schwimmen gehen konnte. Die Badeklamotten lagen schließlich im Auto. Ich hatte nur ein Minihandtuch zum raufsetzen dabei. Es war so warm....also ab in die Ostsee. Und das Wasser war überhaupt nicht kalt. Mal wieder einen Strand für mich allein.
    Irgendwann bin ich dann in den Schatten einer dieser kleinen Hütten gezogen, damit ich mir nicht das Fell verbrenne.
    Zum Leuchtturm bin ich dann auch noch geradelt. Wirklich schön ist der nicht, aber interessante Geschichte über die Art der Befeuerung über die Jahrhunderte. Er hat heute keine Funktion mehr.
    Und damit ich noch zwei Bilder mehr liefern kann, bin ich zum Sonnenuntergang, auch wenn die Sonne auf der anderen Seite der Halbinsel untergeht, noch mal zum Strand. Tolles Licht und keine Menschenseele am Strand.
    Ein völlig unspektakulärer Tag... Morgen reise ich Richtung Ystad weiter.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Falsterbo, Skanør og Falsterbo, Skanör med Falsterbo, Сканер-Фалстербо

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now