Thailand
Ban Chao Mo

Here you’ll find travel reports about Ban Chao Mo. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

60 travelers at this place:

  • Day16

    Pai

    February 15 in Thailand ⋅ ☀️ 27 °C

    Wir fuhren mit dem Minivan 3 Stunden und 762 Kurven von Chiang Mai nach Pai. Wir hatten eine tolle Unterkunft inklusive Teich und vielen Fischen. Wir mieteten einen sehr bequemen Roller und besichtigten eine riesige Höhle, einen Canyon, den Landsplit und Wasserfälle. Am besten hat uns aber die Landschaft gefallen. Sehr bergig/hügelig, frische Temperaturen und Nadelbäumen.
    Einmal wurden wir von der Polizei angehalten. Sie fragten uns von wo wir kommen und ob wir rauchen würden. Wir antworteten natürlich "Schweiz" und "Nein" und wurden nicht wie andere auf Drogen abgesucht.
    Read more

  • Day34

    Hello Pai ☀️

    December 8, 2017 in Thailand ⋅ ⛅ 22 °C

    Über 786 Kurven und 130km sind wir mit dem Bus von Chiang Mai nach Pai gefahren - Übelkeit war also vorprogrammiert (der Fahrer hatte sogar Plastiktüten verteilt 😁).

    Die Fahrt hat sich aber aufjeden Fall gelohnt - Pai, eine kleine Stadt im Norden Thailand mit wundervollen Landschaften, vielen gemütlichen Cafès und Bars, jungen Leuten, Hippies und ganz viel Entspannung. 💗

    Unser Hostel (Jikko Harem) war im marrokanischen Stil eingerichtet - super schön! 😍 Das Einzige was uns gestört hat, war die Baustelle gleich nebenan ... 😤

    In der Walking street gibt es jeden Abend einen Food Market - hier kann man sich durch die vielen Leckerreien durchschlemmen. 🍉🌯🍜

    Tagsüber haben wir in den heißen Quellen (Hot springs) gebadet, sind durch die schönen Landschaften mit dem Roller gefahren, haben den Pai Canyon sowie die Memorial Bridge besichtigt. 🌱

    3 Nächte haben wir hier in Pai verbracht und heute ist unser letzter Tag - für uns geht es nun weiter nach Lamphun. 🤗
    Read more

  • Day104

    Le scooter, c'est bien aussi

    June 22 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Les jours suivants, cest ma mère qui nous mène, à scooter, jusqu'au havre touristique de Pai, au nord-ouest, au milieu de montagnes vertes et luxuriantes. Un bain de jouvence pour elle, voire un retour à l'adolescence, puisque ça fait 30 ans qu'elle n'a pas utilisé ce moyen de transport !

    Nous avons reçu en chemin juste la bonne quantité de mini-mousson pour nous effrayer et nous faire enfiler K-way et pantalons de pluie, mais sans trop mouiller ni changer notre programme de pauses-visites ! (waterfalls, hotsprings/ geyser, canyon, vieux pont britannique...). Ca serpente dans quelques collines, mais nous nous attendions à une route bien plus difficile. Moralité, le scooter, cest bien. Encore plus quand on se fait conduire !

    Si nous apprécions les paysages alentours, nous restons un peu sceptiques face au côté "nid à touristes" de Paï, où une promenade le soir s'apparente à un défilé d'occidentaux en (très) petites tenues et à une succession de magasins à souvenirs. Une sorte de concentré de Chiang Mai, avec un plus fort ratio touristes/ habitants.

    Pour ma part, ayant été parfois longtemps dans des endroits où il était impossible de trouver un restaurant avec une carte, ou un restaurant tout court, je me réjouis et me régale... quitte à manger autant que lorsque je pédalais tous les jours.
    Read more

  • Day223

    762 Kurven bis nach Pai

    January 13 in Thailand ⋅ ☀️ 28 °C

    From Chiang Mai we continued to Pai a city in the mountains in the north. It is called the Kathmandu of Thailand. The street going from Chiang Mai to Pai is famous for its 762 curves on a distance of 90km. The way up felt like a Thai-rollercoaster and it was hard to not get motion sick. The area around Pai is just amazing but at night it is freezing cold.
    We are in Pai now for two days and it is our favorite place in northern Thailand. Almost perfect! We even saw some Gibbons in the jungle!

    Von Chiang Mai ging es weiter Richtung Norden nach Pai. Pai ist eine kleine Stadt in einem Tal mitten in den Bergen. Es gibt nur eine Straße die Pai mit Chiang Mai verbindet und die hat auf einer Länge von ca. 90km 762 Kurven. Es fühlte sich an wie auf einer Achterbahn und wir mussten wirklich kämpfen dass uns nicht schlecht wurde. Einmal angekommen wird man aber für die Fahrt von der Landschaft entschädigt.
    Tagsüber sind es hier in den Bergen noch um die 30 Grad und in der Sonne hat man das Gefühl zu verbrennen. Sobald die Sonne aber weg ist wird es schlagartig kalt und das Thermometer fällt auf ca. 12 Grad.
    Nach zwei vollen Tagen hier können wir mittlerweile auch behaupten, dass Pai definitiv unser Lieblingsort in Nord-Thailand ist. Im Wald haben wir sogar eine kleine Familie von Gibbons getroffen. Ja, wir haben sie nur gesehen, weil jeden Tag an dieser Stelle Touren halten und Bananen dabei haben, aber vom Prinzip waren sie frei und nirgends eingesperrt. Einfach nur cool!
    Read more

  • Day36

    Tag 36: Pai

    February 13, 2017 in Thailand ⋅ ☀️ 26 °C

    Es gibt dieses Klischee vom Traveller, der Hippie Klamotten trägt, Roller fährt und gerne möglichst viele anderen Travellern begegnet😜
    Pai ist die perfekte Stadt für diese Traveller und auch uns hat sie mega gut gefallen (wir wissen aber nicht, zu welcher Kategorie von Touris wir gehören😂).
    In der Umgebung von Pai haben wir einen riesigen weißen Buddha und eine Canyon Landschaft besucht und uns dann noch mit den Mädels von gestern getroffen, um das Feeling der Stadt zu genießen und uns an den vielen Straßenständen durchzufuttern😋
    Read more

  • Day14

    Pai Tag 4

    January 19 in Thailand ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute schlief ich wunderbar - bis 10:00!
    Dieses Hostel ist viel besser, es gibt sogar denn ganzen Tag kostenlos Passionsfrüchte!
    Die Schweizerinnen verliessen heute Pai und wir verabschiedeten uns.

    Ansonsten ist alles noch gleich. It‘s all about the Coffee, the Views and the Food!!
    Doch wurden Philly und ich heute erstmals von Pai enttäuscht als wir keinen Platz mehr fanden in unserem auserwählten Café( Und das nach einem 1.5km Spaziergang dorthin). Wir fanden aber eine gute Alternative.
    Später mieteten wir uns Fahrräder und strampelten uns hoch zum Container Café. Ein Café mit hammermässiger Aussicht und hippen gemütlichen „Hängestühlen“. Wir genossen es richtig und blieben für eine Zeit.
    Den Abend liessen wir schlemmernd in der Walkingstreet ausklingen.

    In den letzen Tagen hatte ich mir auch überlegt, wie meine weitere Route aussehen sollte. Ich beschloss Chiang Rai auszulassen und schnellst möglich in den Süden zu reisen. Laura und Natalia, die zwei Engländerinnen, hatten einen Flug am 22.1 von Bangkok nach Krabi. So besprachen wir, dass wir alle vom 21.1 auf den 22.1 Nachtbusse nehmen würden (Sie beide von Chiang Rai auf Bangkok, ich von Chiang Mai auf Bangkok) und uns dann in aller Frühe beim Bus Terminal treffen würden.

    Das heisst morgen würde mein letzter ganzer Tag in Pai sein. Philly und ich möchten noch einen Roller mieten und zu einem Wasserfall gehen. Auch geht Pablo morgen zurück nach Mexiko, da muss ich mich noch verabschieden.
    Read more

  • Day15

    Pai Tag 5

    January 20 in Thailand ⋅ ☀️ 24 °C

    Ich hatte kaum geschlafen in der Nacht und hatte das Gefühl ich hatte Fieber. Als ich mich dann schliesslich aus dem Bett raffte, ging es ein wenig besser. Ich sagte Philly zwar, dass ich mich heute etwas komisch fühlte, doch wir fuhren dennoch mit den Fahrrädern etwas weiter in die Natur für das Frühstück.
    Danach traf ich Pablo und wir verabschiedeten uns.

    Gegen den Nachmittag hatte ich dann wieder so komisch kalt, trotz richtig heissen Temperaturen. Ich beschloss ein Thermometer zu kaufen und staunte da nicht schlecht als es mir 38 Grad Fieber anzeigte. Das wars dann mit dem Programm für heute. Ich ging zurück ins Hostel und hoffte, dass es mir morgen für die Reise wieder besser gehen würde. Am Abend wagte ich mich nochmals kurz nach draussen, um etwas Reis zu essen.
    Read more

  • Day20

    Arms Dealer, PTSD Marine, & Oz Escapees

    June 23, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 84 °F

    Yesterday's ride to Pai was amazing. Crazy curvy roads that would make Powder Keg's Kentucky Twisties seem like a cruise up I-75. One of the British passengers yelled at the driver to slow down--he didn't, of course--and the Chinese kid (6 years old?) threw up twice. Because I waited for everyone else to get in the van, I had the coveted passenger seat. It was awesome, well, for me anyway. I'll take part of the road later today on the 125cc twist-&-go to visit a hot springs. I'm really looking forward to it, although on a 125, I may have to push it up the really steep hills (8.5% incline).

    After checking into the hotel, I walked down the street in search of a beer. The first place I found was an Australian pub with the World Cup on the tele. Sold. I chatted a while with the Aussies who escaped Australia for the lure of cheap living (and some other things as well). As the evening progressed, I spent several rounds talking with a former Marine with serious PTSD who lives here to smoke pot and train in Thai fighting. He said Pai saved his life. I also met a French Canadian arms dealer who was on his way to Hanoi. In addition to the "normal" small arms, grenades, etc., he has the matched pair of Lara Croft guns for sale, 1200 US. Crazy Frenchman.

    I've had a nice day so far, seeing one of the many waterfalls (pic with cops) and one of the many temples. I've just finished a nice Thai vegan lunch for a whopping 45 baht ($1.50). It's cloudy and occasionally dripping a little rain, but with the temperature at 75°F, the weather is great! I was worried about not having air conditioning in my room, but a cold shower and the fan going was fine.

    Out for now. ✌️
    Read more

  • Day89

    Day 89: Northwards to Pai

    September 12, 2016 in Thailand ⋅ ☁️ 23 °C

    Time to get moving again. The downpour of last night had seemingly continued overnight and rain was falling steadily again as we made our way downstairs for breakfast. It looked very set in, so we decided that we may as just get on with our journey to Pai. First step was a songthaew ute to the bus station - too far to walk and not particularly interested in any other form of transport given the rain! The driver wanted a comical 300 baht but I talked him down to 200, and off we went.

    At the bus station around 10:30 where the 10:30 had just left, the 11:30 only had one seat left, so we had to buy tickets for the 12:30 instead. Tickets were 150 baht each, so a 3 hour journey by minivan cost us as much as the songthaew driver wanted for a 15 minute drive to the bus station! So many things are well set up in Thailand, it's still always startling that taxi cartels are so entrenched and ignored that you can buy an intercity ticket for less than it costs you to get to the bus station. Crazy.

    Since we unexpectedly had two hours to kill, we ducked across the road through pouring rain to a small shopping centre, and holed up for a couple of hours in a chain coffee shop with free wifi. Did a bit of research and journal writing while Shandos did some social media stuff.

    Back to the bus station at 12pm where our minivan was waiting, completely full of course but still had to wait until 12:30 to set off. Not super comfortable as our luggage was under the seats in front of us, but tolerable for a 3 hour drive.

    The drive up to Pai is very mountainous, and said to be very pretty, but unfortunately we couldn't see much scenery as although the rain came and went, it was still pretty cloudy and foggy. The road was pretty intense - apparently there are 762 curves on the main road between Chiang Mai and Pai, and I can definitely believe it! Stopped for a 10-minute toilet break at a hole in the wall cafe halfway along, where we had a couple of fried sausages for "lunch".

    Finally arrived in Pai around 3:45pm, where thankfully the rain had eased somewhat though it was still drizzling. It's a fairly small town so we were able to walk to our hotel while fighting off the hordes of tuk-tuk drivers. It's a nice little hotel, with two-storey bungalow style accommodation (we have a ground floor one, with another bungalow directly above us). Set well back from the road so it should be nice and quiet.

    We relaxed for a bit before venturing out into the drizzle. It's a nice little town with laid back attitudes, though as far as I can tell there's nothing here that isn't aimed at Westerners. Not the best place to go for an authentic cultural experience, but you don't always have to have that I suppose. Had a couple of drinks in a bar before venturing back to the main street as the rain took a break. The main street each night gets taken over by stalls selling trinkets, clothes, handicrafts and food, so we wandered up and down eating whatever caught our fancy!

    Back to the hotel around 8:30 after a long day of travel, and looking forward to just chilling out for a few more days here.
    Read more

  • Day11

    Pai

    January 11 in Thailand ⋅ ⛅ 24 °C

    Ich habe die nächsten vier Nächte in Pai verbracht und mich in diesen kleinen Ort verliebt. Hier gibt es das beste Essen und sooo tolle Sehenswürdigkeiten. Ich war zwei Tage mit dem Roller unterwegs und mir alles angeschaut.

You might also know this place by the following names:

Ban Chao Mo, บ้านเจ้าหม้อ

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now