Thailand
Ban San Pa Lan

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

14 travelers at this place

  • Day9

    Elefantentag

    November 11, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute hieß es mal richtig früh aufstehen, denn um 5:40 Uhr hat der Wecker geläutet. Aber es hat sich ausgezahlt. Punkt 6:30 Uhr holte uns unser Shuttlebus zum Blue Daily Elefant Care Sanctuary ab😍 Heute war es endlich soweit: Eeeeeeeelefanten!!!!!!!!!!

    Ungefähr 1,5 Stunden sind wir zu unserem Zielort in den Bergen am Rande von Chiang Mai gefahren. Erstmal eine perfekte Gelegenheit ein Bisschen Schlaf nachzuholen. (In Van‘s schlafen haben wir mittlerweile schon voll drauf.)

    Danach ging es los. Damit uns die Elefanten, zwei 20-jährige Elefantenkühe und ein 8-Monate alter Babyelefant (so süß🥰) kennenlernen und sich an uns gewöhnen, haben wir sie zur Begrüßung gleich mit Kukuruz gefüttert.

    Das erste Mal so einem Riesen nahe zu kommen und zu berühren ist schon ein sehr mulmiges Gefühl. Auch die kleine Meenaa wiegt schon ein paar Hundertkilo und ist nicht zu unterschätzen. Wir mussten aufpassen, dass sie uns nicht auf die Zehen steigt.

    Nach dem ersten Kennenlernen ging es auch schon an die Arbeit für uns. Wir bekamen etwas Reis, Bananen und Tamarinde, die wir zu einer klebrigen Masse zerstampfen mussten, um dann Reisbällchen zuzubereiten. Während diese in der Sonne trocknen mussten waren wir mit den Elefanten spazieren und haben sie mit Bananen und Zuckerrohr gefüttert (kein Wunder, Elefanten essen bis zu 400 kg am Tag). Nach dem gemeinsamen Baden im Fluss waren die Reisbällchen endlich getrocknet und wir durften sie verfüttern, mhmm.. hat ihnen das geschmeckt. Und so eine Elefantenzunge fühlt sich sehr weich an.

    Leider war unser Ausflug viel zu schnell vorbei. Wir haben noch etwas zu Essen bekommen (auch sehr lecker) und sind wieder zurück nach Chiang Mai gebracht worden. Es war ein wunderschönes Erlebnis diesen Tieren so nahe sein zu können und die Zeit ist einfach zu schnell vergangen!
    Read more

  • Day10

    Flight of the Gibbon

    November 12, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 31 °C

    Ein Highlight jagt das Nächste. Heute hat uns wieder ein Van abgeholt und und in den Regenwald, außerhalb von Chiang Mai, gebracht.

    Durch diesen sind wir mit mehreren Ziplines (Flying Fox) nur so dahin geflogen.

    Das Gefühl war einfach nur wow. Zu Beginn waren wir noch etwas nervös, denn gleich die erste Station (von ca. 15) hatte eine Distanz von 800 Meter (!!) und das ganze 100 Meter über dem Boden.
    Die Guides waren aber ausgesprochen nett und hatten immer einen lustigen Witz auf Lager. (This is my first day, saw an instruction video on youtube yesterday 🤣)
    Zu zweit haben sie uns immer überall eingehängt und überprüft ob eh alles passt.

    Bereits nach der ersten Fahrt war die Nervosität weg und wir sind aus dem Grinsen nicht mehr rausgekommen.

    Unterwegs haben wir auch zwei Gibbons (Langarmaffen) gesehen. Leider zu weit oben, um ein Foto zu machen.

    Nach einem leckeren Essen und einem kurzen Aufstieg zu einem Wasserfall sind wir dann auch schon wieder (viel zu früh für unseren Geschmack) zurück in unsere Unterkunft gebracht worden.

    Der Tag war schon fast vorbei, also haben wir ein wenig entspannt und sind dann nur noch Essen gegangen. Morgen steht unser letzter Tag in Chiang Mai an, wie die Zeit vergeht!

    Flo‘s persönlicher Thailandzähler
    —————————————————————-
    Kokosnüsse: 11
    Mango Sticky Rice: 8
    Read more

  • Day7

    Reisetag

    November 9, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 24 °C

    Nach den vielen Anstrengungen der letzten Tage, haben wir heute mal einen ruhigeren Tag eingeschoben und sind weitergereist. Zuerst ging es mit dem Van zurück nach Bangkok, um dann nach Chiang Mai zu fliegen. Verlief alles soweit unproblematisch.🤙

    Die Fahrt mit dem Moped-Tuktuk vom Hotel zum Busbahnhof in Kanchanaburi bescherte uns ein paar bange Minuten und sollte nicht unerwähnt bleiben. Der Fahrer bretterte nicht schlecht mit uns und unserem Gepäck durch die Gassen von Kanchanaburi. Aber wir kamen heil aus jeder Kurve. 😇

    Als wir am frühen Abend in Chiang Mai angekommen sind, haben wir noch schnell unsere Sachen ins Zimmer gebracht und sind anschließend Essen gegangen.

    Zufällig sind wir am Weg ins Lokal an einem Tempel und einer "Walking Street" vorbeigekommen, durch welche wir dann unseren Verdauungsspaziergang gemacht haben und die zahlreichen Straßenstände bewundert haben.
    Auch den Tempel wollten wir uns näher ansehen, mussten aber feststellen, dass Frauen der Zutritt in das Innere nicht gestattet ist. 🤨🤔

    Morgen ist es wieder vorbei mit der Gemütlichkeit 😎

    Flo‘s persönlicher Thailandzähler
    —————————————————————-
    Kokosnüsse: 9
    Mango Sticky Rice: 4
    Read more

  • Day8

    Stadt der vielen Tempel

    November 10, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 25 °C

    Erster Tag in Chiang Mai. Der Plan war die Altstadt und ein paar Tempel zu besichtigen und dann eventuell zum Doi Suthep zu fahren (Berg ca. 1000 HM, coole Aussicht und man glaubt es kaum, mit einem Tempel oben 😁).

    Nachdem das Frühstück im Hotel etwas ernüchternd ausfiel, sind wir losspaziert und haben nach einem Kaffeestopp dann auch endlich ein gemütliches Plätzchen zum Frühstücken gefunden. Ratet mal was wir gegessen haben? ..... Richtig, Mango Sticky Rice ☺️ Dazu Mango-Smoothie und Kombucha. 😍

    Gestärkt haben wir dann einige Tempel in der Altstadt von Chiang Mai besichtig.
    Erster Stopp war nochmals der Silbertempel, den wir am Vortag zufällig entdeckt hatten.
    Read more

  • Day11

    Kochen

    November 13, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    An unserem letzten vollen Tag in Chiang Mai lassen wir uns ein drittes Mal in der Früh abholen. Es soll später noch heiß hergehen, es wird gekocht.

    Wir beginnen mit einer Markttour und fahren dann ca. 10 km außerhalb zu einer kleinen Farm. Es wird uns gezeigt wie Reis hergestellt wird und welche Früchte und Gemüse dort so wachsen. Interessant.

    Anschließend geht’s ans Eingemachte und wir kochen jeder insgesamt 6 Gerichte:

    Reissuppe (Flo) / Tom Yum Suppe (Irene)
    Pad Thai (beide)
    Morning Glory (Flo) / Chicken with Cashew (Irene)
    Red Curry (Flo) / Panaeng Curry (Irene)
    Papaya Salat (beide)
    Mango Sticky Rice (beide / ganz wichtig)

    Aufgrund der wenigen Zeit und der vielen Gerichte war es manchmal fast etwas stressig, aber wir haben die Rezepte auch in einem Mini-Kochbuch mitbekommen.

    Danach durften wir natürlich alles essen und wir loben uns ja nur ungern, aber das haben wir gut gemacht! Die Gerichte waren vorzüglich.
    Read more

  • Day16

    Pai letzte Rollerfahrt

    September 22, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

    Der frühe Vogel fängt den Wurm 😊🕊️ ganz nach dem Motto sind heut früh aufgestanden um die restliche Zeit in der wir den Roller haben, noch zu nutzen. Beim Frühstück haben wir beschlossen zum "White Buddha" zu fahren. Eigentlich wollt Hannes dort hin laufen und noch zu einem Wasserfall (Nr. 3) wandern, weil die Strecke einfach 3 Stunden beträgt. Diese würde durch den Dschungel führen und ein ultimatives Erlebnis sein. Zum Glück konnte ich mich damit durchsetzen, dass wir die Sehenswürdigkeiten die wir mit dem Roller erkunden können, doch zu besichtigen und wenn wir in den letzten Tagen doch noch Lust bekommen sollten, wandern zu gehen, können wir dies gerne umsetzen. 😁
    Wie ich es mir schon gedacht habe, wurde aus diesem Vorhaben nichts.. Welch eine Überraschung 😁 mehr dazu aber später.
    Also machen wir los, da wir den heut gegen 11:30 Uhr erst abgeben müssen.
    Die Fahrt zum Buddha geht ca. 10 Minuten und meist bergauf. Ich hab die Ehre und darf fahren 👍😁
    Gut dass unser Tachometer nicht funktioniert, denn Hannes schimpft eh schon immer mit mir, weil Ich angeblich rase ohne Ende. Der kann nur die Kontrolle nicht abgeben und aus welch einem Grund auch immer, traut er mir nicht ganz😅 naja da muss er jetzt durch.
    Angekommen am Buddha, schleich ich mich an dem Willkommensstand vorbei, in der Hoffnung dass keiner bemerkt, dass ich "NUR" ein T-Shirt und ne dreiviertel Hose an hab. Ich tu so, also hätte ich die Schilder (die direkt bei unserem Parkplatz vor dem Roller gestanden sind) nicht gesehen. Als ich die erste Stufe betrete, ruft schon eine Frau aus der Hütte heraus.. Auf thailändisch versucht sie mir mit vollem Körpereinsatz zu verstehen zu geben, dass ich eine lange Hose und lange Ärmel tragen muss, um den Buddha entgegen zu treten.
    Hannes schaut mich grinsend an und seufzt.. Ich muss ihm mal wieder recht geben... Ist ja nicht so als hätte er mich nicht davor gewarnt.
    Naja alles nicht so schlimm, ich habe für alle Fälle eines Falles gepackt 😁 und da staunen die Damen, was ich alles aus meinen kleinen Rucksack raushole. Simsalabimm, das ist in meinem Rucksack drin: Zip- Hosenbeine, die ich nur an den Reißverschluss anbringen muss - zack zack und ich hab ne lange Hose 🤔 die Frauen unterhalten sich amüsant darüber und eine kommt sogar zu mir her und schaut sich diese Funktion genauer an. Sie lacht und haut mir mit ihrer Hand sanft auf den Hintern 😅 ich lach einfach mit und finds echt schön, mit welch einfachen Dingen man die Leute begeistern kann. Dann hol ich noch mein Hemd heraus und zieh das drüber. Jetzt bekomme ich den Daumen lachend von den drei Damen nach oben gezeigt.
    Freie Bahn - Buddha ich komme!
    Zuerst müssen wir aber noch all die Stufen rauf und ich sag euch, das sind nicht gerade wenige... Als wir oben ankommen, schnaufen wir um die Wette-in der Hannes gewinnt 🤣
    Als wir uns umschauen, stellen wir fest, dass wir von hier oben den bisher schönsten Ausblick auf Pai haben. 😍 Wunderschön, diese Landschaft und achja, nicht zu vergessen - hinter uns steht der Buddha. Der riesig ist. Komm mir vor wie ne kleine Maus, als ich so vor ihn stehe und zu ihm hinauf blicke. Das schönste ist, dass wir noch ganz alleine hier oben sind und Hannes ungestört ein paar Bilder schießen kann. Ich nutze die Gelegenheit und zieh mein Hemd aus.. Nach dem Morgensport hält das langärmlich ja kein Mensch aus. Und wer soll jetzt gerade kommen und mit ermahnen? Die Buddha Polizei?
    Wir genießen noch die Ruhe und den Ausblick hier oben....
    Ok, dann ist es auch genug und ich zieh wieder brav das Hemd an. Jetzt gehts weiter mit der Spritztour.
    Auf dem Weg nach unten, läuft uns eine Eidechse über den Weg und bleibt bei diesen Anblick erstarrt stehen. Kann ich verstehen..würd mich an ihrer Stelle auch fragen, warum wir bei der Hitze rumlaufen wie die Eidechsen im Winter..😁

    Auf der Straße lotst mich dann Hannes zu der Memorial Bridge. Die wollt ich sowieso noch sehen. Super, dann haben wir ja (bis auf dem Wasserfall im tiefen Dschungel) alles gesehen was wir wollten.
    Die Memorial Bridge ist ein Historischer Ort aus dem 2. Weltkrieg mit einer Fußgängerbrücke aus Stahl, die Blick auf den Fluss bietet. Die Brücke ist ganz interessant entlang zu laufen. Wir gehen die Brücke entlang, damit wir auch mal entlang gelaufen sind.

    So, jetzt wird es Zeit, den Roller zurück zu geben. Nach ordentlichen Durchchecken der Rollerverleiher, bekommt Hannes seinen Reisepass wieder und dann gehen wir zurück zu unserer Hütte. Für heut genug getan... Wir chillen, trinken Kaffee und ich arbeite am Thailand Video weiter. 😊🤗
    Read more

  • Day8

    Abschlussessen

    December 28, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 22 °C

    Zum Abschluss der Rundreise: Ein traditionelles Kantoke- Dinner mit Musik und Tanz. Eine Massenveranstaltung für Touris, an der Garderobe müssen die Schuhe abgegeben werden. Zum Glück sitzen wir nicht, wie angekündigt, auf dem Boden. Es gibt wieder von allem etwas: Am besten sind gegrilltes Schweinefleisch, Curry mit Chicken oder Rindfleisch, leckeres Gemüse und das alles ein wenig scharf. Das Essen ist aber wieder nicht richtig heiß und wir lernen von Chanya, dass in Thailand nur die Suppe warm gegessen wird, alles andere eher zimmerwarm. Die Folkloredarbietung ist gleichzeitig mit dem Essen und sehr laut. Leider nach weniger als
    2 Stunden abruptes Ende des Dinners, draußen gibt es noch eine Darbietung mit Fackeln und ein kleines Feuerwerk. Dann der Abschied von Chanya und der Gruppe. Chanya wird uns fehlen. Ab jetzt müssen wir allein zurechtkommen. Die Gruppe war sehr harmonisch, nur halt zu groß, besonders bei den Boxenstopps vor den Damentoiletten.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban San Pa Lan

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now