Turkey
Churches of Göreme

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 159

      Kappadokien 🫶 Love Valley

      March 24, 2023 in Turkey ⋅ ☀️ 12 °C

      Endlich! Wir sind angekommen. Lange haben wir überlegt, ob wir wirklich hierher fahren sollen. Der Stellplatz auf diesem herrlichen Fleckchen kostete 50 TL. Wir können auf einem riesigen Areal stehen, wo wir wollen. Direkt an der Schlucht, nur wenige Schritte zum Abgrund wird unser Plätzchen.
      Es hat sich rentiert. Die Landschaft, die Feentürmchen, die Blütezeit - alles reizt die Augen zum staunen.
      Morgen geht es zum Wandern durch das Love Valley. Vielleicht klau ich mir da einfach ein Kamel 🤭? Die stehen hier nämlich am Straßenrand herum und warten auf Beschäftigung. Dann brauche ich nicht laufen, Robert muss mein Gemecker nicht anhören und das Kamel hat..... ach, lassen wir das 😂 ich werde kein Kamel bekommen.

      Vielleicht sehen wir ja die Heißluftballons morgens aufsteigen?! Ein Traum würde wahr werden.
      Nächste Woche soll das Wetter kalt und windig werden, Schnee gesellt sich dazu. Was für ein Glück, dass wir uns entschieden haben, heute Konya zu verlassen und gleich hierher zu fahren.
      Read more

    • Day 52

      Cappadocia 3.0

      May 15 in Turkey ⋅ ⛅ 19 °C

      Well, and then the real magic happened. I was still watching the hot air balloons when suddenly a car came down the hiking trail. No way, how did this guy managed to get down there? Okay, it’s no local but a tourist with a rental car. This happens, thanks to Google Maps. I didn’t know which spectacle to follow - the hot air balloons or the guy trying to make a turn around. To keep it short, a strong team of seven people was needed to get him out. It was so much fun! And I must admit, the way he managed to drive all the way back up was impressive. That’s driving skills!
      (I got the permission from the guy to upload the footage here).

      In the meantime, we had some time to talk about our travel plans. Most of them aim for Kyrgyzstan as well. Since my initial plan does not seem to work because of visa and entry restrictions, I have found a doable alternative. More to come soon!
      Read more

    • Day 13

      Hot air ballooning Cappadocia

      June 1 in Turkey ⋅ ☀️ 11 °C

      We began our day at 330 am and went hot air ballooning with 99 other balloons over cappadocia - truly beautiful to watch the sunrise over this incredible place. So incredible as we went low over the fairy chimneys and volcanic landscape and high near the hills to see the sunrise.
      The balloons go up each morning, year round, with May and September being the busiest. During these times they also send another 60 balloons up 30 minutes after the first round. Each basket holds 25 people and two staff, a captain and communicator. We were up in the air for one hour. The balloons themselves are made in silk factory in türkiye and last, if well cared for, for 15 years. The balloons are checked each day for safety. When we landed on the ground, a truck with trailer reversed up, the balloon was up in air again and then we landed in the trailer!!!! It was quite the experience.
      Read more

    • Day 129

      Tag 129 - Göreme

      November 20, 2019 in Turkey ⋅ ☀️ 10 °C

      60 km / 4965 km - 6 / 504 Stunden

      Ausgaben:

      0 € / 52,5 € Transport (Fähre, etc.)
      4 € / 957 € Lebensmittel
      0 € / 794 € Unterkunft
      0 € / 220,5 € Eintrittspreise
      0 € / 152,5 € Anschaffungen
      0 € / 84 € Ersatzteile
      0 € / 52 € Visum

      4 € / 2288,5 € Gesamt

      Als es heller wurde, stellte ich überrascht fest, wie viele Ausgänge unsere Höhle doch hat. Es waren insgesamt acht. Und durch alle drang Licht herein. Sogar bis in den Raum, in welchem Lukas und ich die Zelte aufgeschlagen hatten.
      Ich dachte zuerst, dass das wohl der Raum in der Mitte der Höhle sein musste und am abgeschiedensten von allen, aber nein. Es leuchtete sogar bis zum Zelt.

      Ich drehte als erstes eine Runde um die Höhle, weil ich das ganze Ausmaß mal bei Tageslicht sehen wollte. So viele der Eingänge waren gut getarnt und ich brauchte gute zwanzig Minuten, bis ich einmal herum war.

      Nachdem wir gepackt hatten, erkundeten wir dann noch die restlichen Gänge.
      Während dieser Runde stießen wir auf ein Schaf, welches verletzt vor einem der Eingänge lag.
      Ich kann mich nicht erinnern, dass das vorhin da gelegen hat. An eben diesem Eingang bin ich doch definitiv vorbei gekommen.
      Wir wussten nicht, was wir tun sollten. Also haben wir den einen Schäfer herbei geholt und in der Zwischenzeit dem Schaf etwas Wasser gegeben. Der Hirte war da weniger zimperlich. Beherzt wurde das Schaf am Fell hochgezogen und mit Schlägen dazu bewegt, zur Herde zurückzukehren.
      Unterdessen hörten wir unbekannte Stimmen in der Höhle.
      Nach einigen Minuten kamen ein paar Türken heraus, die sich auch gerade die Höhle ansahen. Einen kurzen Plausch später waren sie auch schon wieder fort.

      Gegen elf stiegen wir dann auf die Räder und setzten unseren Weg fort. Heute sollte es noch bis Göreme gehen. Aber die Straße zog sich endlos dahin und bot nicht viel Abwechslung. In Nevşehir wurde erst zu Abend gegessen, bevor wir die letzten zwölf Kilometer nach Göreme in Angriff nahmen.
      Die Dunkelheit war bereits über uns herein gebrochen, als wir endlich im Tal ankamen.

      Song des Tages
      Magic Carpet Ride - Steppenwolf
      Read more

    • Day 133

      Tag 133 - Göreme

      November 24, 2019 in Turkey ⋅ ☁️ 10 °C

      0 km / 5025 km - 0 / 514 Stunden

      Ausgaben:

      0 € / 52,5 € Transport (Fähre, etc.)
      0 € / 957 € Lebensmittel
      0 € / 794 € Unterkunft
      115 € / 335,5 € Eintrittspreise
      0 € / 154,5 € Anschaffungen
      0 € / 84 € Ersatzteile
      0 € / 52 € Visum

      115 € / 2405,5 € Gesamt

      Heute ist mein Geburtstag.
      Aber das weiß noch keiner.

      Gestern haben wir uns entschlossen, mit dem Ballon zu fahren. Also suchten wir die unterschiedlichen Veranstalter ab, um den günstigsten und besten zu finden. Unsere Suche bewegte uns sogar bis nach Avanos.
      Mit 115 € fanden wir dann unseren Veranstalter doch direkt vor der Tür in Göreme.

      So ging es heute morgen schon vor sechs Uhr raus. Alle Leute mussten eingesammelt und zum Ballon gefahren werden. Es dauerte länger, als uns lieb war. Die Bedingungen waren schlechter, als gedacht und so brauchten die Ballone einige Zeit länger als üblich, um sich zu erheben.

      Es war kalt. Aber das war zu erwarten. Ich trug nahezu jedes Kleidungsstück, das ich dabei hatte. Und somit war mir warm. Zu warm nach einigen Minuten, aber in der Luft würde es nochmal anziehen.
      Der Ballon hob sehr schnell ab und wir erreichten als erste eine schwindelerregende Höhe. Aber die Aussicht lohnte sich. In alle Richtungen gab es noch mehr zu sehen, als das was wir schon die Tage vorher zu Fuß erkundet haben.
      Fabelhaft und noch schöner, als wir es uns versprochen hatten, lag Kappadokien unter uns.

      So eine Ballonfahrt kann nicht lange genug gehen. Unser Ballonfahrer dachte sich das wohl auch. Und so bekamen weit über 90 Minuten Freude an der Landschaft. Und das mit einigen tollen Flugeinlagen. Ich war erstaunt, wie gut man doch einen Ballon lenken kann, wenn man es darauf anlegt.
      Und so landeten wir sogar punktgenau und ohne Mühen direkt auf dem Hänger für den Ballon.

      Den restlichen Tag verbrachten wir im Hostel bei dem kleinen Hund und den Katzen und kümmerten uns um die Räder. Irgendwann kam Lukas darauf, dass heute mein Geburtstag ist und wir gingen alle fünf essen.
      Unterwegs fanden wir einen kleinen Welpen auf der Straße, der wohl die Schwester von dem im Hostel sein musste.
      Also nahmen wir sie kurzerhand mit. Da schon alles schlief, kam sie mit auf unser Zimmer und bekam ein eigenes Bett. Sie freute sich so sehr, bei uns im warmen zu sein, dass sie gleich einschlief.
      Wir waren zufrieden. Das war ein toller Tag.

      Song des Tages
      Time - Sweet
      Read more

    • Day 107

      Kappadokien

      July 12, 2022 in Turkey ⋅ ☀️ 31 °C

      Märchenhaft, magisch, atemberaubend, Kappadokien. 4 Tage wandern wir von Schlucht zu Schlucht. Pigeon Valley, Rose Valley, Love Valley, Red Valley. Morgens stehen wir jeweils mitten in der Nacht auf um das Ballonspektakel beim Sonnenaufgang zu bestaunen. Die ersten beiden Tage dürfen die Ballone jedoch wegen zu starkem Wind nicht steigen, die letzten beiden Tage haben wir Glück und die Ballone können starten. Unzählige Ballone fliegen jeweils über die Region und tauchen den Himmel in ein Meer aus Heissluftballonen. Für knappe 170 Euro pro Person (+/- je nach Verhandlung) ist man dabei für den rund einstündigen Flug. Wenn der Wind zu stark ist und die Ballone nicht starten können, darf man am Folgetag fast das Doppelte bezahlen, die Nachfrage bestimmt den Preis. Uns ist dies zu teuer und wir begnügen uns mit der morgendlichen Aussicht von den Aussichtsorten oder unserer Hostel-Terrasse aus und den ausgiebigen Wanderungen durch die verschiedenen Schluchten mit unzähligen surrealen Felsformationen, die durch Erosion aus dem vulkanischen Tuffsteinfelsen geformt wurden. Die Landschaft ist an Schönheit kaum zu übertreffen, so stellt man sich wohl den Mond vor. Schön ist auch das momentan die Massen an Touristen nach Covid noch nicht zurück sind. So geht es in Göreme, dem kleinen Ort inmitten Kappadokien’s, noch ruhig und beschaulich zu und her. Klar es hat viele Touristen und das Dorf lebt wohl einzig und alleine durch die Touristen, aber kein Vergleich zu den Massen an der türkischen Riviera. Die meisten kommen eh nur rasch hier her für die Ballonfahrt und fahren mit dem Auto zu den Aussichtspunkten. Per pedes durch die Täler wandern neben uns kaum weitere Touristen, wir sind nahezu alleine und begegnen auf den kaum ausgeschilderten Wegen (wo wir uns auch das einte oder andere male verlaufen) durch die Täler nur ganz wenigen Personen. Das macht es natürlich noch schöner als es eh schon ist. Wir sind begeistert von Ort, Region und Unterkunft. Wir schlafen nämlich in einer Art Höhle. Das Homestay Cave Hostel besteht aus 2 Zimmern mit jeweils 10 Betten und einem kleinen Anbau vor der Höhle mit wunderschöner Terrasse. In unterirdischen Höhlen lebten früher auch die hier lebenden Völker. Über 50 unterirdische Städten werden in Kappadokien vermutet. 36 wurden bislang entdeckt, und ein paar wenige für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Wir besuchen die grösste davon, die Höhlen in Derinkuyu. Manche Archäologen vermuten die Erbauung vor über 4000 Jahren von den Hethitern. Andere gehen davon aus, dass Christen die Städte zum Schutz vor Verfolgern angelegt hätten. Die ersten 8 Stockwerke sind freigelegt und können besucht werden. Der tiefste zugängliche Punkt befindet sich 55 Meter unter der Oberfläche. Unglaublich wenn man sich das vorstellt wie man hier früher gelebt hatte. Thomas fühlt sich nicht ganz so wohl in den engen Gängen und Treppen und ist froh bald wieder Sonnenlicht zu sehen während Patty sich austobt als wäre Sie hier zu Hause. Um die untersten Stockwerke zu besichtigen muss man nämlich in gebückter Haltung ein ganz enges Tunnel 110 Treppen hinuntersteigen, zu viel für Teile der Reisegesellschaft mit leichtem Platzangst.Read more

    • Day 141

      Exhausting but amazing travel day

      August 9, 2022 in Turkey ⋅ ☀️ 90 °F

      Miles: 1.5 Steps: 3533
      Flights stairs: 15

      We had a long travel day today, but it was all worth it once we got to our destination!!!

      Took an hour taxi to the Istanbul airport, flew 2 hours to Kayseri airport, and then boarded a group shuttle van for another 90 min ride. The last part was so bumpy and curvy - But we made it safe and sound to Cappadocia, Turkey!! It’s been a bucket list city for me for years, and can’t believe I’m actually finally here! It’s a village built in and amongst caves and what they call fairy chimneys.

      We didn’t get to see much yet as we got in around 6:00. Found dinner and that’s about it so far, but just wow!!! I feel like I’ve been transported to another dimension. It literally is magical.

      We’re staying in an actual cave in the side of the hill and it’s fantastic. Dinner may have been one of the best yet. Just chicken, rice, carrots and potatoes … but so much flavor in everything. Tried a Turkish dessert - Katmer - phyllo dough, pistachios and cream!! Seemed like it had honey on it as well. And then followed with a hot pomegranite tea. Soooo yummy.
      Read more

    • Day 143

      Early morning

      August 11, 2022 in Turkey ⋅ 🌙 61 °F

      I usually just post once a day, but going to need two for today! We got up at 4:30 this morning and hiked up to the viewpoint to watch the hot air balloons launch. It was SPECTACULAR!! I’ve seen hot air balloons in Oregon, but there were so many more here combined with the sunrise and the landscape … phenomenal!! This is what I came to Cappadocia for! Not to necessarily ride in one, but to see literally hundreds of them fill the sky together like this. I WILL ride in one, but it will have to wait for a few more countries. 😃Read more

    • Day 144

      Last day in Cappadocia

      August 12, 2022 in Turkey ⋅ ☀️ 88 °F

      Miles: 1.0 Steps: 2424
      Flights stairs: 3

      We had a lazy day today - slept in, sat on the terrace over looking the city, and continued to plan the last of our countries. Only left to hit the ATM and for dinner.

      We’ve found a restaurant we like here VERY much and have gone back 3 of our 4 nights. A waiter has adopted us and treated us like gold. Gave us free Turkish Pomegranate tea every night. (which by the way, is awesome). Tonight he suggested we order pottery kebabs, the food of Cappadocia - so we did. It comes flaming to the table. Basically just a really tender pot roast. At the end of dinner, he came over and sat down with us for about 20 min. Learned all about him and his life (Immigrant from Afghanistan). I was kind of shocked, but it was really nice talking and learning about his life and culture. He may have been possibly interested in dating Jordan. 😃

      We’ve felt very safe here in Göreme, but the roads are something else. The whole city is torn apart and cars are constantly just spinning their wheels in the gravel trying to get up the hills. It’s very interesting, and at times looks war torn.
      Read more

    • Day 1

      1. Day Cappadocia I

      August 17, 2022 in Turkey ⋅ 🌙 27 °C

      When we arrived in Göreme, we first checked into the hotel and walked to the Sunset Viewpoint. Afterwards we explored Göreme and had a look at the rock installations.

      Before we went back to the hotel we went to eat at Kepabzade its not very cheap, but the food is delicious.

      Our room has a private sauna and jacuzzi, so we spent the rest of the evening relaxing.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Göreme, Goereme, Churches of Göreme, غوريم, Görəmə Milli Parkı, Нацыянальны парк Гёрэмэ, Γκιόρεμε, گورمه, Parc national de Göreme et sites rupestres de Cappadoce, גרמה, Göreme Nemzeti Park és Kappadókia sziklatemplomai, Գյորեմե ազգային այգի, ギョレメ国立公園, გორემეს ეროვნული პარკი, 괴레메, Corama, Gioremės slėnis, Ѓореме, गोरेमे राष्ट्रिय निकुञ्ज, Гореме, เกอเรเม, Göreme Tarihi Milli Parkı, Національний парк Гьореме, گوریمے, გორემეშ ერუანული პარკი, 格雷梅

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android