Turkey
Sarıdana

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day77

      Zurück in die Türkei

      November 25 in Turkey ⋅ ⛅ 6 °C

      die aktuelle Lage, vor allem in den Kurdengebieten, haben uns veranlasst den Iran jetzt doch etwas schneller zu verlassen. Die Grenzabwicklung war sehr chaotisch und hat dann 6,5 Std. gedauert. (der LKW aus der Gruppe sogar 12,5 Std). Geschlafen haben wir am Ishak Pasa Sarayi in Dogubayazit in der Türkei.Read more

    • Day68

      Der Braut, der sich traut 🔗

      June 11 in Turkey ⋅ ⛅ 23 °C

      Ağri - Doğubeyazıt
      102 km / 511 hm
      Aktuelle Höhe: 1559 hm
      Gesamtstrecke: 4786 km

      Als wir unsere Köpfe aus dem Zelt stecken, starten auf dem Areal tatsächlich Hochzeitsvorbereitungen - klar, es ist Wochenende. Doch wie in der Türkei üblich, werden wir gleich vom Besitzer Mehmet mit Çay & frischen Büffelkäse versorgt 🤗 Es folgt eine kleine Führung durch seine heiligen Hallen, inkl. Küche, wo gerade zwei Zentner Rindfleisch für die Hochzeitsgäste verarbeitet werden 🐂 Wir düsen mit türkischer Musik vom Gehöft und bedanken uns aufs Herzlichste. Wir fahren vom Rückenwind gekitzelt unserem Tagesziel entgegen, als uns am letzten Anstieg ein Radreisender entgegen strampelt. Khorso ist ein im Iran geborener Aktivist, der vor 35 Jahren sein Land verlassen hat, um in den Niederlanden sein neues zu Hause als Künstler zu finden. Nach so langer Zeit reist er wieder durch den Iran und und erkundet seit 1,5 Jahren den Orient im Sattel. Neben harmonischen Gesprächen tauschen wir Sticker gegen Armbänder - sehr sympathische Bekanntschaft 🥰. Nach der 30km langen Abfahrt schnabulieren wir in der letzten türkischen Stadt vor dem Iran, wie die Maden im vegetarischen Speck, um dann nur noch ein feines Plätzchen außerhalb der Stadt zu finden. Heute Nacht ruhen Körper und Geist im Schatten des Ağri Daği, die mit 5137m höchste Sandburg der Türkei 🏔Read more

      Traveler

      🇹🇷🏳️‍🌈🇮🇷

      6/12/22Reply
       
    • Day135

      Ishak-Pascha-Palast in Doğubeyazıt

      December 14, 2021 in Turkey ⋅ ☁️ 4 °C

      Wir verlassen Van in Richtung Norden. Mit dem Minibus geht es weiter nach Doğubeyazıt, einem kleinen Örtchen am Fusse des Ararats. Ausserhalb von Pandemiezeiten liegt hier auch ein beliebter Grenzübergang zum Iran, welcher für uns jetzt aber leider nicht infrage kommt. Wir interessieren uns heute für den Ishak-Pascha-Palast etwas ausserhalb der Stadt.

      Mit dessen Bau wurde 1685 begonnen, also während des Omanischen Reiches. Der Palast soll aber erst etwa 100 Jahre später seine endgültige Form erhalten und wurde vor allem für Repräsentationszwecke gebraucht. In ihm vereinen sich die Einflüsse 500 Jahre älterer seldschukischer Moscheen, armenischer Kirchen und dem zeitgenössischen osmanischen Stil. Über die Jahre vernachlässigt, wurde erst 1992 damit begonnen, den Palast zu restaurieren. Inzwischen wurden auch Dachkonstruktionen angebracht, um die darunterliegenden Räume vor Regen und Schnee zu schützen. Heute kann man sich frei durch den Palast bewegen und die reichlich verzierten Eingänge, die verschiedenen Räume und Keller anschauen.
      Read more

      Traveler

      ...wie aus 1001 Nacht.

      12/14/21Reply
       
    • Day444

      An der Grenze zum Iran

      October 19 in Turkey ⋅ ⛅ 19 °C

      Hier waren wir schon einmal, in Doğubeyazıt. Letztes Mal kamen wir von Van aus hierher, im Dezember 2021. Kalt war es und es schien nicht viel los zu sein. Das ist heute anders: Die Fussgängerzone, die uns letztes Mal gar nicht richtig aufgefallen ist, scheint sehr beliebt zu sein; auf einem nahen Markt werden an diversen Ständen allerlei Waren angeboten.
      Und auch beim Ishak-Pascha-Palast, dem wir wieder einen Besuch abstatten, sind viel mehr Leute unterwegs. Gut für Eli, die mit dem Sicherheitsbeamten herumblödeln kann. Einzig der Ararat versteckt sich noch immer im Dunst und teilweise in den Wolken.

      Von hier aus wären es nur 35 Kilometer in den Iran. Betonung auf "wären": Denn obschon wir die Visas in der Hand und genug Fremdwährung in der Tasche hätten, bleibt ein mulmiges Gefühl im Bauch, zu diesem Zeitpunkt in dieses schöne Land zu reisen. Wir haben uns deshalb kurzfristig entschieden, wieder in den Norden zu ziehen, Georgien zu erkunden und dann weiterzuschauen. Unsere Mütter können aufatmen!
      Read more

      Traveler

      ja bin am aufschnaufen gibt sicher wieder einmal eine Change i

      10/19/22Reply
      Traveler

      nach Iran zu reisen lg.

      10/19/22Reply
      Traveler

      flirten kann Eli auch schon🤪😀

      10/19/22Reply
      2 more comments
       
    • Day8

      Es kommt anders als man denkt

      July 27 in Turkey ⋅ ☀️ 28 °C

      Der Abend vorher kalt und nass, heute morgen wenigstens trocken. Aber immer noch kalt, also alles anziehen, was geht. Auch die Regenkombi 🥺
      Na wurscht, so isses nu mal und es wird ja besser und die Wolken verziehen sich bis zur türkisch-georgischen Grenze.
      Ich sachet euch, Leuts, immer wieder ein Grenzerlebnis, so ne Grenze! Wer die EU nicht (mehr) will, soll sich dieses Grenzritual mal antun 😫
      Erst Passaporte mit Guggst-du-in-kamera-sonst-nix-gehen (ja genau, vor allem Datenschutz und Co 😳), dann andere Schalter wegen krass Fahrzeupapiere und grune Versicherungskarta (is ja jetzt weiss, aber dat merkt niemand 😆). Boah ey, fertig? jetzt dürfen wir?
      Neeeee, so schnell schiessen die Preu…., ääääh, Türken nicht! 10 Meter weiter wieder ein Posten der dich nach denselben Papieren fragt wie vor 10 Metern!

      - TILT -

      Na gut, irgendwann dann doch durchgekämpft und wir stehen am georgischen Zollhäuschen. Juchhu, Freude macht sich breit, jedenfalls bis zu der Sekunde, als der Zöllner mit dem wiederholten Wort “Xerox“ eine Diskussion über legale Kopien von Fahrzeuscheinen lostritt. Das Original liegt Zuhause. Hin und her geht die Debatte, meine Gisi sieht dem Treiben mit einem dicken Ojeeee zu, ein Vorgesetzter wird dazugeholt, und ihr ahnt es schon wie es ausgeht: 1:0 für Georgien.
      Resultat: s.o.

      N E i N !!!!!!!
      (Doch)

      Wir machen das Beste draus und bleiben in der Türkei.

      P.S.
      Hatte ich schonmal erwähnt, die beste aller Frauen verwütscht zu haben? Kein Gejammer, kein ironischer Kommentar, kein Meckern ob der teutonischen Ignoranz und Überheblichkeit, nichts von alledem. Nur ein leises, aber unüberhörbares “Schade“ entfleucht ihren Lippen. Und ehrlich, ihr lieben Leser, wer von euch hätte das geschafft 😄😄😄

      Wir haben gelesen, dass demnächst die Grenze Türkei-Armenien zumindest für Ausländer öffnet. Würde ja wohl im Internet stehen, wenn dem so wäre - aber weiss? Wir fahren ein paar Extrakilometer bis zur Grenze und werden von einem wild wedelndem Soldaten mit Knarre empfangen. Jaaaaa ok, wir drehen um.
      2:0

      Wir fahren entlang der armenischen Grenze und kommen nah an Aserbeidschan und Iran. Einreise nach Armenien via Aserbeidschan? Grenze geschlossen wegen Corona und Visum nötig.
      3:0

      Wir werden mit einer grandiosen Fahrt um den Berg Ararat und einer wunderbaren Übernachtungsmöglichkeit entschädigt.
      Read more

      Traveler

      Ja bei so Reisen funktioniert nicht alles wie man es geplant hatte. Aber macht einfach das beste draus, ich hab da keine Bedenken, dass es trotzdem eine schöne Reise wird und ihr weiterhin Traumhafte Bilder und Videos sendet ..... Also die Nase in den Wind und weiter geht's 😘

      7/29/22Reply
      Traveler

      Deine Kommentare sind wirklich sehr lieb. Danke dafür. 🥰 Und Nase in den Wind heisst ab heute eher Nase in den Fön halten 😓 Heute maximal 44°C....

      7/31/22Reply
       
    • Day284

      Türkei Ararat Region

      January 13, 2020 in Turkey ⋅ ⛅ 0 °C

      Am vorletzten Tag meines Visums ging ich über die Grenze in die Türken. Die Grenze war recht einfach, lag aber wahrscheinlich auch daran das ich die Hilfe eines Einheimischen in annahm, natürlich nicht kostenlos. Auf Iranischer Seite musste ich Dieseltax bezahlen diese lag bei ca 40€ das war aber auch schon alles, Auto wurde nur kurz besichtigt und ich bekam meinen Stempel aufs Visum und konnten ausreisen. Auf Türkischen Seite benötigte ich als erstes einen Stempel im Pass und dann eine KFZ Versicherung da ich keine grüne Karte für die Türkei besitze. Als alles erledigt war wurde noch kurz in mein Auto geschaut und ich durfte einreisen. Alles zusammen waren es 2std.
      In der Türkei konnte ich meine Uhr dann auch gleich wieder neu stellen. Ich fuhr dann in die nächste große Stadt Dogubayazit, dort besorge ich mir eine SIM Karte und fuhr hoch zu dem Campingplatz um dort etwas auszuspannen und zu duschen, da meine letzte Dusche schon 2-3 Wochen her war. Leider hatten die Duschen auf Grund der Temperaturen schon zu. Ich blieb trotzdem um Wäsche zu waschen und meine hinteren Reifen zu tauschen. Über Nacht kam Schnee somit blieb ich noch eine weitere Nacht. Ich ging etwas im Schnee spazieren und erfreute mich an den weißen Bergen und der tollen Landschaft.
      Read more

    • Day95

      Doğubayazit and the boarder to Iran

      November 3, 2019 in Turkey ⋅ ☀️ 7 °C

      My last stop before the Iranian boarder was Doğubayazit. This city is not only very practical for changing the last Liras into Dollar, the Turkish and Kurdish town is also famous for its stunningly beautiful surroundings. It's close to some of Turkey's highest peaks including the Ararat 5137m. And over the city towers the unique Ishak Pasa Sarayi palace.
      Regarding the boardercrossing I was a bit nervous, due to 2 Jordan stamps in my passport showing clearly that I was in Israel not long ago. Ater several 'good luck' wishes from Turkish officers, I was welcomed from a friendly boarder officer on the Iranian side. After explaining my purpose of travel she smiled and showed me the current unofficial exchange rate from Euro to Rial 1:125000 ... One hour later I became Multimillionaire and I was ready to get to know a country I was curious about since long ago.
      Read more

      Traveler

      está bien frío eso, no?

      12/4/19Reply
       
    • Day3

      Ishakpasha palace

      October 28, 2020 in Turkey ⋅ ⛅ 12 °C

      The 2nd largest palace in Turkey after Topkapi (see post from last year) and built on a similar plan. Mostly a restoration due to earthquake damage and cannon fire from a war with Russia.
      The architecture contains numerous elements. The gate in the 1st pic is in Seljuk style. The mosque dome in the 3rd pic is in Shafi style. I think the wall carvings are exquisite and quite unique. For all you engineering types, the last pic shows the central heating system. Hot water was piped through the floors and walls. Also, the building had running water, piped in from the snow melt from Mt Ararat.Read more

    • Day14

      Ishak-Pascha-Palast

      May 13, 2016 in Turkey ⋅ ⛅ 14 °C

      Nach einer kurzen Nacht am Çildir Gölü geht es früh weiter Richtung Ararat. Der Berg ist heute von vielen Wolken umgeben, aber dennoch sehr beeindruckend. Das Ziel der Etappe ist der Ishak-Pascha-Palast. Dies liegt im Kurdengebiet, sodass wir mittlerweile in der siebten Sprache auf dieser Reise "Danke" sagen können.

      Da unsere heutige Tagesetappe mit 300km relativ kurz ist, haben wir noch genug Zeit, um den Palast zu erkunden. Dort erfüllen wir auch die heutige Tagesaufgabe: Ein Haremsfoto im Palast.

      Im Anschluss gehen wir in Dogubeyazit lecker essen. Es gibt die beste Köfte, die wir bisher hatten - und davon hatten wir hier schon ziemlich viel.
      Read more

    • Day3

      Urartu Hall, Van

      October 28, 2020 in Turkey ⋅ ⛅ 19 °C

      A significant carpet conservatory. Not just a sales business. They support the many carpet weaving villages around Van as well as serving as a school to teach carpet weaving. The 1st picture looks at the central courtyard. 2,3,&4 are in the training area, showing partially finished carpets on the looms. The last 2 are of a couple show rooms with carpets and killims. Carpets are double knotted and thick. Killims are single knitted and flat which allows more detail. I found these more interesting, even though I had never heard of themRead more

    You might also know this place by the following names:

    Sarıdana, Saridana

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android