United Kingdom
Dunseverick

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day42

      Carrick-a-Rede Rope Bridge

      October 25, 2021 in Northern Ireland ⋅ ⛅ 10 °C

      Wir fahren weiter in den Norden, nächstes Ziel das Cover vom Lonely-Planet Reiseführer 😅: Die Carrick-a-Rede Rope Bridge. Eine kleine Hängebrücke, die ursprünglich von Fischern installiert worden ist, dann natürlich zur Touristenattraktion wurde aufgrund der besonderen Lage. Die Fahrt dauert etwas über eine Stunde - hier ist ja alles mit Meilen seit wir offiziell in England sind, auch eine Umstellung 🙈 vor allem ist das ganz plötzlich passiert, auch beim Handy usw.; unsere Reisepässe wurden aber nirgends kontrolliert.
      Beim Parkplatz der Brücke ist der Einweiser total nett, spricht sogar auf Deutsch. Leider ist die Brücke derzeit gesperrt, man kann aber trotzdem hinlaufen. Schade, ich wollte so ein Bild knipsen, wie auf dem Reiseführer, aber wir gehen natürlich trotzdem hin - und es lohnt sich sehr 😍 Wir haben auch wieder Traumwetter und auch nicht sehr viele Leute sind da als wir ankommen 🌞 Der Weg dorthin ist schon sehr schön und wir genießen die Aussicht, bevor wir weiterfahren.
      Wir machen noch einen kleinen Halt bei einem Game of Thrones Drehort, davon gibts hier im Norden sehr viele. Also für die Jungs was interessantes, die die Serie auch gesehen haben ☺️: Die Eiseninseln oder Iron Islands.
      Read more

      Traveler

      Wunderschön

      11/5/21Reply
       
    • Day42

      Giant‘s Causeway

      October 25, 2021 in Northern Ireland ⋅ ☀️ 10 °C

      Dann ging es noch zum Giants Causeway, eine Formation von Gestein in Form von Sechsecken, so verrückt. Wir laufen den Trail andersherum, kommen noch bis vor an einen abgesperrten Abschnitt und laufen die Stufen runter anstatt hoch, was uns die Leute die hochlaufen hoch anrechnen; mal wieder alles richtig gemacht 🙊 Zum Schluss kommen wir dann zur Attraktion, wo noch viele Leute sind, wir aber dennoch einen guten Platz zum innehalten finden. Einfach verrückt, dass die Natur so etwas erschafft!! Wir machen viele Bilder und genießen die Aussicht, bevor wir wieder hochlaufen zum Auto. Wir fahren nochmal zu einem Drehort; die Kingsroad und treffen einfach welche von der Uni dort 😅 Die Welt ist klein! Zum Glück sind aber auch nicht mehr so viele Leute da, es soll wohl voll der Touri-Magnet sein sonst.
      Der Weg ins Hotel nach Londonderry oder Derry zurück zieht sich, wir wollen noch Mexikanisch in der Stadt essen, es ist aber eine riesige Schlange davor, also holen wir uns Pizza bei Dominos 🤦‍♀️, immerhin Amerika Style: Wir essen einfach im Auto und fahren dann ins Hotel 🚗😅.
      Read more

    • Day92

      95ème étape ~ Chaussée des Géants

      November 2, 2022 in Northern Ireland ⋅ 🌧 11 °C

      Nous voici dans le lointain nord de l’Irande où nous découvrons la mythique chaussée des géants.
      Elle a été créée grâce à des mouvements volcaniques.
      Mais d’après la légende, elle tire son origine d’une toute autre histoire bien plus sympathique.
      Il y a fort longtemps, deux géants étaient ennemis. L’un était originaire d’Écosse, l’autre d’Irlande. L’écossais n’arrêtait pas de se moquer de l’irlandais, ce dernier en eut marre et proposa au premier de venir se battre contre lui. Mais comment traverser la mer ?
      L’irlandais jeta des pierres pour créer un chemin entre les deux pays. Quand il vit apparaître son rival bien plus grand que lui, il prit peur et courut demander conseil à sa femme.
      Cette dernière imagina un stratagème et déguisa son mari en bébé. Quand l’écossais rencontra ce bébé, ce fut à son tour de prendre peur imaginant la taille du père. Il courut donc se réfugier dans son pays en prenant soin de détruire le chemin derrière lui.
      Pour notre part, nous avions plutôt l’impression de jouer à Mario Bros. 😂
      Read more

      Traveler

      une belle histoire qui s'est terminée sans bataille si seulement tout le monde pouvaient trouver des idées pareilles pour terminer les bagarres.

      11/3/22Reply
      Toietmoiegalvoyage

      I Hope so 🤷🏻‍♀️

      11/3/22Reply
      Traveler

      trop drôle cette histoire

      11/3/22Reply
      Traveler

      Seul à la mer...

      11/3/22Reply
       
    • Day2

      Auf den Spuren des keltischen Riesen

      May 22, 2022 in Northern Ireland ⋅ ☁️ 14 °C

      Nach 7 Jahren kehre ich in eine Gegend zurück, die mich nie wirklich losgelassen hat - Nordirland. Vielleicht ist es das kontrastreiche, vielleicht das urchige, vielleicht das nostalgische, vielleicht ist es einfach nur die natürliche Schönheit die mich währen der Planung unserer Irland Ferien Nordirland nie aus den Augen hat verlieren lassen. Stets war klar, dass eine Rundreise irgendwo hier wieder seinen Start finden würde.

      Rückblende: Wir sind am 21.5 angereist - von Zürich nach Dublin mit Aer Lingus, irische Fluggesellschaft - Flug super ("i nime no es Campari Soda") und erholsam. Mit gutem Elan unser Auto für die nächsten Tagen am Flughafen in Dublin entgegengenommen (Terminal Pick on lohnt sich, man muss nicht noch mit einem shuttle zum Autovermieter fahren) und Richtung Belfast/Derry losgefahren. So routiniert wie Sonja auch fährt, der Linkverkehr bietet erst mal einige Tücken, an die man sich in aller Ruhe gewöhnen sollte. Nach ca. 4 Stunden erreichen wir (London)Derry, unser Hub für die nächsten 4 Tage. Mehr über die Stadt und ihre bewegende Geschichte gibts im nächsten Post.

      Nach einer kurzen Nacht (Derry ist Samstags busy und das Partyvolk doch ziemlich aktiv) steigen wir am Tag darauf in das Auto von John McKinney (siehe Bild 3 im Post). John ist ein überaus routinierter Taxi und Ausflugsfahrer, der seit mehreren Jahren Geschichte und Erlebnisse vermittelt. Er ist freundlich, lustig und direkt - gleich zu Beginn stellt er klar, dass sein Bruder eines der Opfer des Bloody Sunday (mehr dazu im nächsten Post) war. Bei aller Traurigkeit dieses Umstands hat John aber irgendwie seinen Frieden trotzdem in Derry und der Region gefunden. Wir haben eine private Tour, John fährt uns an diesem für irische Verhältnisse recht schönem Tag entlang der coastal route um die Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

      Der erste Stopp ist für mich persönlich gleich der Wichtigste - ein Sehnsuchtsort. Er wurde der Legende nach von einem Riesen erbaut - Finn MacCool - eine Figur aus der gälischen Mythologie- ein kurzes Video (englisch) gibts hier -> https://www.youtube.com/watch?v=id4pmW0-GrI
      Dabei hat der Riese anscheinen die symmetrischen Basaltsteine gebaut, die übers Meer ins nicht sehr weit entfernte Schottland reichen.
      Wir haben Glück - als wir ankommen erstrahlt der Giant's Causeway in einem Lichtspiel, dass sich mit den Wolken abwechselt und alle Magie dieses Ortes unterstreicht. Mich erfasst ein Gefühl der Verbundenheit zu diesem schönen Ort auf Erden, so wie ich es nicht von vielen Orten kenne. Im Hintergrund ist der Mull of Kintyre (Schottland) zu sehen, den Paul McCartney schon 1978 besungen hat. Leicht link davon ist die Insel Islay zu sehen (vgl. meine Schottlandreise, die ich auch hier dokumentiert habe). Für mich war schon 2015 klar - ich möchte hierhin zurückkehren und ich bereue nicht eine Sekunde, wieder hier "eingekehrt" zu sein. Sonja ist ebenfalls fasziniert von diesem schönen Ort, wir krackseln auf den Steinen herum und lassen uns wie Riesen ablichten, um den Moment festzuhalten - was doch, sind wir ehrlich - an einem Ort wie dem Giants Causeway - unmöglich ist: Es ist nur den Moment, für den man lebt, das merkt man hier besonders gut.

      Wir fahren weiter zum Carrick-a-Rede, eine Brücke, die einen Felsvorsprung mit dem Festland verbindet und vor dem Tour vor allem für die Fischer von Interesse war. Wir haben nach einem kurzen Regen erneut Glück und die Sonne zeigt sich, so dass Sonja wunderbare Fotos von der Küste und dem türkisfarbenen Wasser machen kann. Als wunderbarer Zusatz kaufe ich mir ein Soft Ice beim Glacenmann, der seine Bestimmung gefunden zu haben scheint. Hier mal ein allgemeines Statement zu den Nordiren: ALLE Leute, bei denen wir etwas bestellt haben oder die nur wissen wollten, aus welchem Land man kommt, wenn man einen solch kuriosen Dialekt hat, waren in einem ausgesprochen grossen Mass freundlich zu uns, haben uns sehr schön vor Augen geführt, was es heisst, eine Dienstleistung oder ein Produkt mit Freude zu verkaufen. So auch der Glaceverkäufer am Carrick-a-Rede. Zudem schmeckte das Eis ebenfalls hervorragend (ok, sehr gesund war es wohl nicht :-) )

      Nach einem kurzen Stopp in Bushmills (die Distillery des weltbekannten Whiskeys ist leider immer noch wegen COIVD geschlossen) haben wir noch die Überreste des Dunluce Castle besichtigt, das von den schottischen Clan der MacDonalds besetzt wurde. Dabei haben wir die Architektur und die Einzigartigkeit dieses Ortes ausgiebig erleben können.

      Der Weg zurück nach Derry verging wie im Flug - John chauffierte uns routiniert durch den "Feierabend" Verkehr und die vielen Eindrücke haben uns doch schläfrig, aber sehr zufrieden gemacht. Das anschliessende Essen im "Exchange" (einem relativ neuen und trendigen Restaurant in Derry) war dann noch ziemlich das einzige, wozu wir Energie gefunden haben. Wir sind glücklich, das Werk des Riesen gesehen zu haben und mit John McKinney einen Menschen getroffen zu haben, der uns ein authentisches Gefühl gegeben hat, wie Nordirland in der Vergangenheit war, wie es heute ist und welche Perspektiven diese schöne Stück Erde in Anbetracht der aufstrebenden Sinn Féin haben könnte.

      Beste Grüsse aus Derry und der Northern Coast
      Read more

      Wie immer, super erzählt, msn lebt gleich mit! Danke [Alice]

      5/24/22Reply
      Traveler

      Der Erkunder!

      5/24/22Reply
      Traveler

      Wunderschön

      5/24/22Reply
      Traveler

      Da stimmt der Name.

      5/24/22Reply
       
    • Day12

      The Giants Causeway and more

      July 5, 2022 in Northern Ireland ⋅ ⛅ 14 °C

      Today was tour day at the Giants Causeway. This is our third tour with Paddywagon tours and we really like them. Our pick up spot was a bit of a hike so we got going early...and in true Mooney fashion, arrived an hour early. We really misjudged. So there was a lot of sitting around waiting for the tour bus to arrive.

      The tour bus was full as it is also a day trip tour from Dublin. Luckily we could all still sit together. The bus takes us North out of Belfast and up into County Antrim where my grandfather and his family were from. It was pretty cool to imaging my relatives growing up and looking at these views.

      The tour's first stop is at the Dark Hedges which are featured in the show Game Of Thrones. Apparently, the land lord here wanted a very dramatic walkway up to his house so he planted these trees along the lane back in the 1700's. Hundreds of years later and they are impressive.

      Next we drove up to see Sheep's Island and Rathlin Island. In the distance you could just barely make out Scotland. Beautiful views.

      Then it was on to the main event. The Giant's Causeway. We weren't sure how long it would take so we ended up spending all our time on the Causeway and never got to eat lunch. So we got some ice cream from the hotel and just ate that. It would have to tie us over until supper.

      On the way back we stopped at the ruins of Dunlace Castle which apparently is also in Game Of Thrones. Without having watched the show, some of the awe was lost on me but I snapped some pics anyway. And then we were off to come back to Belfast.

      By the time we got back we were ready for supper. We decided on a place called McHugh's. It was amazing food in a 300 year old pub/reataurant. I finally got a Boxty meal, and Jen said the Irish stew was the best she had. Great atmosphere.

      We did a bit more wandering and made a couple of stops in some shops.... (hey, that rhymes) and then we headed home for the night. We currently have nothing scheduled for tomorrow so we will get going when everyone feels ready. Tomorrow is our last full day in Ireland and I am sad to see it go but excited for the rest. Thanks for staying tuned.

      And... the step counter for today clocked in at 20,404. I know that may seem like a lot of walking but we keep checking on the kids and they are doing great. They don't feel it is too much so as long as Jen and I can keep up then we are good (so don't call social services on us for child abuse)

      Anywho... off to bed. Check ya later.
      Read more

      Traveler

      sounds amazing!!

      7/5/22Reply
      Traveler

      that's gorgeous!

      7/6/22Reply
      Traveler

      you look relaxed! and amazing 😃

      7/6/22Reply
      Traveler

      ha ha ha! I'm happy as can be but relaxed is not in the cards. Especially on wet staggered rocks that climb quite high over crashing seas with sometimes clumsy teenagers 🤪

      7/6/22Reply
      3 more comments
       
    • Day152

      Giants Causeway

      September 10, 2021 in Northern Ireland ⋅ ☁️ 16 °C

      At long last, the visit to the giants causeway!! The natural wonder of hexagonal basalt rocks that stretch from the land out to sea….

      The legend goes that Ireland’s folklore hero “giant” Fionn mac Cumhaill built it across the north channel to fight the Scottish giant Benandonner. But it got destroyed when the Scottish giant fled home after he was tricked into thinking Fionn would beat him easily in a fight. (There was a whole thing with Fionn pretending to be a baby, to make it seem like the dad - Fionn himself, would be so much bigger)

      Anyway, a misty day for it, but a great walk down and around all the same. And those stones are worth it in any weather.
      Read more

    • Day12

      Giant's Causeway

      August 22, 2019 in Northern Ireland ⋅ 🌧 15 °C

      Ein absolutes Muss bei jedem Irland Aufenthalt ist der Giant's Causeway ("Die Straße der Riesen"). Das ist aber wie sich herausstellte leider auch kein Geheimnis, denn viele Touristen pilgern täglich zu diesem UNESCO-Weltkulturerbe. Es macht auch durchaus Sinn, denn die vielen gleichförmigen Basaltsäulen, die von der Natur vor 60 Millionen Jahren geformt worden sind, sind wirklich bemerkenswert! Der aus sechseckigen Säulen bestehende Küstenabschnitt zieht sich über fünf Kilometer entlang der Klippen und führt dann ins Meer.
      Man kann jetzt entweder der Legende Glauben schenken oder der Wissenschaft.
      Laut der Legende hat der Riese Finn Felssäulen aus den Klippen herausgerissen und eine Brücke gebaut, um seinen Widersacher Benandonner aus Schottland zum Kampf herauszufordern. Als der Schotte es aber kurz vor dem Showdown mit der Angst zu tun bekam, zerstörte er die Brücke hinter sich und übrig blieb der Giant's Causeway. Es gibt nämlich auch ein Gegenstück in Schottland: der von Basaltsäulen umgebene Fingal's Cave.
      Wissenschaftlich lässt sich das Ganze so erklären: Die ungewöhnliche Formation entsteht bei ganz langsamer Abkühlung von Lava. Die Säulen werden dabei durch allmählich ins Material einlaufende Spannungsrisse gebildet, die bei der Abkühlung und Schrumpfung des Materials entstehen. Da ist die Geschichte von Finn MacCool schon etwas spannender, oder?

      Game Of Thrones führte uns noch an einen weiteren Ort, einen kleines Dorf namens Ballintoy. Der Hafen und die kleine Bucht sind für viele Fans auch bekannt als die Iron Islands von House Greyjoy.

      Übrigens gibt es ein markantes Merkmal welches dem aufmerksamen Irland-Reisenden gleich auffällt, wenn man die Grenze zum Vereinigten Königreich überschreitet: In Nordirland haben wir keine einzige Steinmauer gesehen!
      Read more

    • Day8

      Whitepark Bay

      September 7, 2019 in Northern Ireland ⋅ ⛅ 13 °C

      In our way to Belfast we enjoy some beautiful views of the coastline: beyond the green hills dotted with sheep and cattle, we catch sight of beautiful promontories, cliffs and - quite surprisingly - also golden beaches.
      This region has been really blessed by nature and by looking at this kind of scenery (and sunny weather) it seems impossible to be just a few kilometres away from Scotland...
      We definitely have to came back!
      Read more

      Traveler

      When Elisa writes "we have to come back", it means that She already booked the flights and tours to come back #unstoppable🐥

      11/29/19Reply
       
    • Day64

      White Park Bay

      July 20, 2022 in Northern Ireland ⋅ ⛅ 15 °C

      In der Früh wurden wir noch vor dem Frühstück ( zum Glück nach dem Kaffe) freundlich aber bestimmt gebeten, unser Auto „now“ umzuparken, da wir seine Aussicht vom Haus auf den Hafen blockieren.

    • Day63

      Giant Causeway

      July 19, 2022 in Northern Ireland ⋅ ☁️ 14 °C

      Muss man gesehen haben.
      Die Fotos sprechen für sich…
      Wir standen ca. 3 km vor dem Giant Causeway am Hafen von Portballintrae und machten einen wunderbaren ca. 1-stündigen Abenspaziergang zu den Basaltformationen durch Dünenlandschaften entlang einer 150 Jahre alten Eisenbahnstrecke. Gegen 23.00 Uhr waren wir wieder „daheim“ und sahen wie die Dorfjugend zum Baden ins Hafenbecken sprang. Es waren ja immer noch 17 Grad Luft-und 14 Grad Wassertemperatur. Für Iren „a lovely Night“.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Dunseverick

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android