United States
Barnstable County

Here you’ll find travel reports about Barnstable County. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

77 travelers at this place:

  • Day19

    Before the storm

    October 10 in the United States ⋅ 🌧 12 °C

    ... or After the storm? It has been rainy and windy all day, from leaving Lexington until arriving on Cape Cod. The receptionist in this old captain's house from 1776 (with original squeaky floors) told us that people in "P-town" (Provincetown) always panic and are scared of power failures. The forecast continues to be around 48 mph (kat 8) winds or gales, and ferries to the islands of Nantucket and Matha's Vineyard had been cancelled today. People at the Lobster Pot, a local institution with the charm of Sansibar, seemed unfussed.
    Note: P-Town is more gay than Brighton.
    Read more

  • Day20

    I can't stand the rain

    October 11 in the United States ⋅ 🌧 12 °C

    It was not quite bbq weather on the beaches today, the waves rather high and the grey skies did scream for hot chocolate and a fireplace - no defence, just a fact. I had intended to use the headline Purple rain, as purple seems to be a favourite colour for houses, doors, jumpers, and even a poodle did wear a purple raincoat today, but I always miss taking those pictures... so more blurred beaches, drowned landscapes and trees. This scenery did remind me of the thriller The Ghost Writer, with Ewan McGregor and Pierce Brosnan, which plays on Martha's Vineyard but was filmed on Sylt, too (sorry for being repetitive). Anyone and everything was windswept and dripping wet today, and even the turkeys seemed to line up for Thanksgiving. But the sun will shine again... hopefully tomorrow.Read more

  • Day17

    Boston - End of our Roadtrip

    September 10 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

    Nun ist es soweit...
    Wir haben mittlerweile unseren Mietwagen abgegeben und warten in Boston auf unseren Flieger nach München.
    Es war für uns eine unvergessliche Reise, auf die wir Euch wieder gern mitgenommen haben.
    Wir sind in den fast 3 Wochen genau 2.790 km mit dem Auto gefahren, haben 30 km mit dem Fahrrad zurückgelegt und sind 123 km zu Fuß gelaufen.
    Wie auch im letzten Jahr haben wir wieder (fast) alles mit Euch geteilt, haben unglaublich nette, aufgeschlossene und hilfsbereite Menschen kennengelernt (auch wenn man den Amerikanern an der Ostküste dies nicht unbedingt nachsagt...), haben uns staunend vor den Naturschönheiten verneigt und wieder viel über Land und Leute dazu gelernt. Für uns wird dies als eine unvergessene Zeit in Erinnerung bleiben.
    Bye bye USA... Für uns bestimmt nicht zum letzten Mal :🇺🇸🇺🇸🇺🇸

    Eure
    Annette & Detlef
    Read more

  • Day8

    Whalwatching✔️

    June 5 in the United States ⋅ ☀️ 19 °C

    Schon von Weitem sah ich einen strahlenden, winkenden Maxi mit seinem Papi zurück vom Schiff kommen😉. Es hat also geklappt, sie haben "hundertmillionentausend" Wale gesehen und zwar direkt vor ihrem Schiff! Und einige Fotos haben sie uns auch gemacht 🐳!
    Dann können wir uns ja getrost auf den Weg Richtung Boston machen!Read more

  • Day13

    Abend auf Cape Cod

    September 6 in the United States ⋅ 🌧 16 °C

    Jetzt haben auch wir verstanden, warum bereits auf dem Highway auf das Wetter aufmerksam gemacht wird.
    Es handelt sich um die Ausläufer des Hurrican Dorian, der zur Zeit über die Bahamas und Florida hinweg fegt und hier die Insel mit Wind und Regen aufmischt.
    Bis morgen Mittag tobt sich hier noch ein wenig aus, dann lacht die Sonne wieder :-)
    Aber wie Ihr seht, haben wir den Abend mehr als gut genutzt... Eine Bretterbude direkt am Hafen und die Leute standen Schlange - Kein Wunder... Sooooo lecker !!!
    Read more

  • Day14

    Hyannis auf Cape Cod

    September 7 in the United States ⋅ ⛅ 19 °C

    16. Hochzeitstag !!! - Und Sturmtief Dorian hatte wie angekündigt über Nacht ganze Arbeit geleistet... Heute Morgen war es noch so windig und regnerisch, dass wir kaum Aufstehen mochten.
    Cape Cod bedeutet für uns in erster Linie Sonne, Sand und Meer. Wenn die Sonne auf sich warten lässt, dann ist Sand und Meer irgendwie hinfällig...
    Nach einem recht halbherzigen Stadtbummel wollten wir dann doch etwas mehr sehen. Wir haben uns also ohne Ziel ins Auto gesetzt und sind einfach immer die Küstenstraße entlang.
    Als erstes sind wir über das J.F.K. Memorial gestolpert, der auf Cape Cod aufgewachsen ist und hier wirklich überall verehrt wird.
    So langsam entwickelt sich unser Roadtrip eher zu einer House-Watching-Tour, aber wir entdecken wirklich immer wieder neue wahnsinnig schöne Wohngegenden. Egal ob als Beachouse am Strand, oder im Wald versteckt. Jedes für sich ist einfach wunderschön...
    wir haben mittlerweile einige Vergleiche und hier sieht man besonders, wie die Schere zwischen Arm und Reich in diesem Land auseinander geht. Auf der einen Seite benötigen viele Menschen gleich mehrere Jobs, um irgendwie über die Runden zu kommen und hier trifft man sich mittags im teuren Golfclub zum Lunch, zu dem man im Tesla oder Range Rover fährt - Sehr strange...
    Außerdem waren wir mal wieder auf der Suche nach einem Leuchtturm, der nur auf einer unserer vielen Karten eingezeichnet war. Nach nicht enden wollender Fahrt waren wir schon fast der Überzeugung, dass es auch diesen Leuchtturm gar nicht gibt, aber dann... Tataaaaa.... - Gefunden !
    Genau zu dieser Zeit riss der Himmel auf und wir haben einen langen Strandspaziergang an einem der vielen Strände hier unternommen.
    Dabei sind wir auf ziemlich merkwürdige Gesellen gestoßen. Es handelt sich um riesige Pfeilschwanzkrebse. Wie Überreste aus einer Prä-Historischen Zeit. Die kommen nur an der Ostküste vor und legen am Strand ihre Eier. Unsere Exemplare waren leider tot, aber wir hatten sowas noch nie gesehen !
    Von der Tiefe und Länge des Strandes hatten wir das Gefühl, wir sind in Venice Beach - Nur ist hier weniger los... - Zumindest mittlerweile. Cape Cod gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen an der Ostküste und zwischen Juni und August steppt hier der Bär.
    Gut, dass letzte Woche die Schule wieder angefangen hat. Nur an den riesigen Parkplätzen der Strände merkt man, was hier sonst so los ist.
    Wir haben unsere Decke ausgebreitet und einfach in der Sonne entspannt... Nach einem frischen und sehr gut belegten Sandwich, (von dem eine ganze Familie satt geworden wäre), ging’s dann langsam wieder zurück Richtung Hyannis.
    Morgen gehts weiter nach Provincetown, dem nördlichsten Punkt Cape Cod und damit auch schon zu unserer letzten Etappe unseres Roadtrips. In ein paar Tagen heißt es Abschied nehmen, aber daran denken wir jetzt noch nicht...
    Read more

  • Day15

    Cape Cod - Provincetown

    September 8 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

    Die Amerikaner vergleichen die gebogene Halbinsel gerne mit dem angewinkelten Arm eines Muskelmannes, der in den Atlantik ragt.
    Wenn wir uns die letzten 2 Tage in Hyannis in Höhe des Unterarms befunden haben, dann sind wir heute in Provincetown in der Fingerspitze angekommen - und für uns an der schönsten Ecke, die wir bisher von der Insel gesehen haben.
    Ähnlich wie auf den Nordseeinseln herrscht auf Cape Cod Saisonbetrieb. In der Hauptsaison von Juni bis August fluten mehr als 10 Mio Touristen die Insel. Mit Ende der Ferien sieht das schlagartig anders aus (Gott sei Dank...) Es ist noch immer sehr viel los, aber zumindest hält sich der Verkehr bis auf ein paar Nadelöhre in Grenzen...
    Als wir die Stadtgrenze von Provincetown überfahren haben, hat sich eine andere Welt aufgetan.
    Zum einen sahen wir plötzlich nichts als Dünen und schneeweißen Sand, der wirklich direkt bis an die Straße reicht. Das war schon fast unwirklich...
    Zum anderen gibt es keinen Ort auf der Insel, der schriller, schräger und bunter ist, als Provincetown, denn hier ist der sommerliche Treffpunkt für Lesben und Schwule an der Ostküste. Fast in jedem Haus wehen die Regenbogenfahnen und alle wirken hier sehr gechillt. Ein ähnliches Feeling haben wir auf Ibiza erlebt, wenn auch mit völlig anderen Typen. Wir fühlen uns hier auf jeden Fall sehr wohl...
    Auch mit unserer Hotelauswahl haben wir hier voll ins Schwarze getroffen. Im Hotel Provincetown at Gabriels ist alles sehr familiär. Alle sind extrem bemüht und auch ein bisschen durchgeknallt, aber obwohl wir mitten im Geschehen wohnen, ist dies oder wie eine grüne Oase aus einer anderen Welt.. Im Garten plätschert das Wasser und überall gibt es Möglichkeiten des Rückzugs. Besser hätten wir es für die letzten Tage nicht treffen können :-)
    Read more

  • Day16

    Biken auf Cape Cod

    September 9 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

    Unser erstes Frühstück in unserem Hotel war etwas ganz Besonders. Nicht nur, dass zu unseren schrägen, etwas älteren Damen, die das Hotel führen auch ein älterer Herr gehört, sondern eben dieser steht in der Mischung aus Frühstücksraum und Wohnzimmer in einer offenen Küche und erfüllt den Gästen (fast) jeden Frühstückswunsch... Dazu - man soll es kaum glauben - nach 2,5 Wochen der erste Kaffee , der nicht im Styroporbecher serviert wurde !
    Nach wie vor ist die USA ein absolutes Wegwerfland. Jeder Becher hat einen Plastikdeckel, sogar in den Hotels gibt es morgens fast nur Plastikbesteck und alle Getränke sind sowieso Einweg. Die Krönung waren einmal Kekse, die wir im Supermarkt gekauft haben. Die waren innerhalb der Packung nochmal in einer Packung und danach nochmal in einem Plastiktray. Die Tüte hätte schon mehr als ausgereicht...
    Das schöne Frühstück haben wir auch zum ersten Mal in dieser Zeit im Garten geniessen können.
    Den hatten wir komplett für uns, denn wie überall in den Hotels essen die Amerikaner lieber drinnen klimatisiert (davon abgesehen, dass unsere Hotels fast nie Frühstücksgelegenheiten draußen angeboten haben)
    Also, gestärkt haben wir uns für den heutigen Tag dazu entschlossen, den Wagen stehen zu lassen und uns mal wieder Fahrräder zu mieten...
    Mangels Parkmöglichkeiten (die, wenn vorhanden wirklich unglaublich teuer sind) und Schleichtempo,auf den Straßen, bewegen sich die meisten hier im Ort sowie nur mit dem Fahrrad vorwärts.
    Wir haben uns für einen Bike-Trail durch das Cape Cod National Sheashore, ein großes Naturschutzgebiet mit langen, weiten Sandstränden, Dünen und einsamen Waldstücken entschieden.
    Ein Teil dessen sind wir bereits gestern mit dem Auto gefahren, kamen aber nicht an die Strände, weil freundliche Ranger in ihren Häuschen saßen und für jedes Fahrzeug 20 Dollar kassierten. Das war uns für einen Blick hinter die Dünen dann doch to much...
    Mit dem Fahrrad war das kostenlos und somit ging es für uns mehrere Stunden auf und ab durch eine wunderschöne Dünenlandschaft, Pinienwälder, in denen nur das Zirpen der Grillen zu hören war und wirklich unglaubliche Strandabschnitte. Immer wieder haben wir die Räder abgestellt und haben einfach nur die Seele baumeln lassen. Müde, aber voller Eindrücke lassen wir den Tag in einer der vielen Lobsterbars ausklingen... Schön wars :-)
    Read more

  • Day7

    Mehr Meer in Cape Cod

    May 5, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

    Zitat aus dem Reiseführer „Cape Cod ist für die Neuengländer das, was für Deutsche Sylt ist“. Jep. Stimmt. Wunderschöne Strände, beschauliche Hafenstädte, Möwen, Fischkutter, ein bisschen Schickeria und richtig viel Ostsee-Flair. Nur mit Burger-Buden und ganz viel Frittiertem :)
    Die Fahrt von New York hierher hat uns über 6h und einige Nerven gekostet. Wir sind voll in die Rush Hour gekommen und eh wir aus dem größeren Stadtgebiet von New York raus waren, waren auch schon 2h vergangen. Der Rest der Fahrt war danach sehr entspannt aber dauerte auch noch einmal 4h. Dabei genießen wir auf unserer Reise nun aber echten Luxus und viiiiiel Raum in unserem Ford Explorer ;) Und da an jeder Ecke an den Highways Dunkin Donut Läden sind, war die Versorgung mit Wachmacher-Kaffee auch gesichert. Als wir dann an unserer Unterkunft ankamen war es schon dunkel (gegen 20.30 Uhr) und uns erwartete ein handgeschriebener Brief auf der Veranda in dem sich unsere Gastgeber entschuldigten dass sie uns nicht mehr persönlichen empfangen konnten aber sich freuen uns am nächsten Morgen kennenzulernen. Sehr süß! Das trifft es auch. Die kleine Pension mit nur 13 Zimmern (die nie ausgebucht waren) war super gemütlich, die Gastgeber waren total herzlich und das Frühstück lecker! Wir haben die Tage sehr genossen: Wir waren am Strand spazieren (Mutti: haben leider keinen Hühnergott gefunden dafür aber sehr schöne Muscheln). Wir sind viel herum gefahren und haben über die beeindruckenden Häuser und Grundstücke gestaunt. Ich habe zum ersten Mal Hummer probiert (lecker!) und frische Austern am Hafen gegessen (hier seht ihr WIE GUT mir diese geschmeckt haben: https://www.dropbox.com/s/xo6g7s1bwkm6778/Photo 05.05.18, 21 51 31 (1).gif?dl=0 ). Wir saßen typisch amerikanisch im Schaukelstuhl auf der Veranda. Christian hat viel gezeichnet und sich über den leckeren Cape Cod Kaffee gefreut. Und wir haben auch hier wieder ausschliesslich freundliche und gesprächige Menschen kennengelernt! Da wird man im Dunkin Donuts von der Verkäuferin auch mal begrüßt mit „hey honey, how are you doing today? what can I get you?“ -> „Hey Süße, wie geht es dir heute? Was kann ich dir bringen?“ :)
    Jetzt fahren wir gerade nach Boston während ich diese Zeilen schreibe - also Christian fährt und ich habe es mir auf dem Beifahrersitz gemütlich gemacht. Heute Abend soll es in Boston regnen. Kein Problem, wir haben uns Karten fürs Kino gekauft (Christian darf noch einmal Avengers gucken) und werden uns ein nettes Lokal zum Dinner suchen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Barnstable County, Барнстабъл, বার্নসটেবল কাউন্টি, Condado de Barnstable, Barnstablei maakond, Barnstable konderria, شهرستان برنستبل، ماساچوست, Comté de Barnstable, Barnstable megye, Բարնստեյբլ շրջան, Contea di Barnstable, バーンスタブル郡, Barnstable Kūn, Hrabstwo Barnstable, بارنسٹیبل کاؤنٹی, Comitatul Barnstable, Барнстейбл, Округ Барнстабл, بارنسٹیبل کاؤنٹی، میساچوسٹس, Quận Barnstable, Condado han Barnstable, 巴恩斯特布爾縣

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now