United States
Charleston

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
91 travelers at this place
  • Day39

    Charleston - South Carolina

    August 12 in the United States ⋅ 🌧 30 °C

    🍷🐈🏡⛵️🏃

    Charleston - es tolls Stadtij am Wasser a, wa wier vill cooli Sache hei erläbt. Wier hei z‘erscht mal uber Airbnb nur es Zimmer und keis Appartment gibüecht und sii total uberrascht wordu. Scho wenn wier in dem Wohnquartier à la Desperate Housewifes si acho, hei wier iesch gfühlt wie iner Serie ;-) Ieschi Host (en güet uber 70jehrigi, gliftuti Dame) und iri Chatz, wa nur usum Cocktailglas tricht hent natirli voll derzüe gipasst :-D. Iri Magnet am Frigor sägunt öi alles uber ire Läbunsstil üs… denu heiwer de öi bi iescher Akunft bis teif in dNacht chennu zelebrieru ;-)
    Wägum ganzu Ässu (und Triichu) heiwer de glüegt, dass der Sport nid zchurz chunnt und sii im schönu Stadtpark va Charleston ga joggu. Da hent iesch zmal zwei Jungs va der Nationalgarde ufume Golfcard verfolgt und hent nisch üfgfordrut, iesch bi der Nationalgarde zbewärbu :-)
    Read more

    Claudia Marty

    Um Gottesvwillu ja kei Job anäh🙈

    8/20/21Reply
    Corinne Marty

    nenei kei angscht🤭😂👍🏼

    8/20/21Reply
    David Studer

    Denu kenni, minä Namunsvetter. Bi dem chasch di riewig mäldu😂😂.

    8/21/21Reply
    3 more comments
     
  • Day6

    Tag 6: Charleston / South Carolina

    October 8, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

    Geschichte:
    1670 gegründet, war Charleston um 1750 bereits die größte Hafenstadt südlich von Philadelphia. In der nur 10 km2 großen Altstadt stehen immer noch 1500 historische Gebäude. Bis ins 18. Jh. war Charleston die Hauptstadt von South Carolina. Vom Rest des Landes durch die Staaten Georgia und North Carolina vollständig abgeschirmt, konserviert der bis heute ländlich geprägte Bundesstaat am Atlantik vielerorts das Lebensgefühl des alten Südens.
    Gut 20 km nördlich von Charleston liegt die Boone Hall Plantation. Diese wurde in 1681 gegründet und wird auch heute noch bewirtschaftet. Hier sind auch noch die um 1800 gebauten Ziegelhütten zu sehen einige der wenige in den USA erhalten gebliebenen Sklavenbehausungen. Bekannt und im ursprünglichen Stil erbaut, kann man sie im Film-Epos "Fackeln im Sturm" bewundern.
    Read more

    Matthias Meyer

    Da sieht man in der Stadt total den Südstaatenflair, die kleinen Häuser mit den Terrassen davor...sehr gut...

    10/20/19Reply
     
  • Day14

    Charleston

    September 17, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

    Entlang der Küste fuhren wir weiter bis nach Charleston.
    Charleston ist für seine viele bunten Hausfassaden und Mauern bekannt. Riesig groß ist auch der Hafen, von dem aus Containerschiffe in das Landesinnere fahren können.Read more

    489days Reise um die Welt

    Ich fühlte mich in Charleston wie im Film "Vom Winde verweht ".🎬😍

    4/10/19Reply
     
  • Day8

    Charleston - Baseball Final "Riverdogs"

    August 24, 2018 in the United States ⋅ 🌙 24 °C

    Heute ging es von Greenville nach Charleston zu unseren lieben Freunden - Sandra, Jörg, Lena & Emilia 💕💕 Wie sehr haben wir uns darauf gefreut ..., und nun sind wir eeeeeendlich hier 🏡🇺🇸😍.

    Abends haben wir dann das Baseball-Spiel Charleston gegen Greenville im Stadion angeschaut ⚾️ 😀 Mega coole Stimmung im Stadion 👍😂

    Es ging in die Verlängerung und danach gab es ein tolles Feuerwerk 🎇 ... yeah, who let’s the dogs out ??? - HEIMSIEG für die Riverdogs ...
    Read more

    Heidi Reiner Tolles Erlebnis! Ganz liebe Grüße an Jörg und seine Familie. Was macht denn das Schwarzmädel auf dem Spielfeld :))

    8/25/18Reply
    Regina Zimmermann

    Das Schwarzwaldmädel und Lena wurden ausgewählt, um in der Pause ein Spiel auf dem Spielfeld zu absolvieren .... 😍😂 Mega witzige Geschichte 😂... Da ist man zum ersten Mal im Stadion bei einem Baseball-Spiel und landet gleich auf dem Spielfeld ... 😂👍

    8/25/18Reply
     
  • Day10

    Chick-fil-A

    May 14, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

    Chick-fil-A ist ein Christliches Fastfood Restaurant.

    Da mir die Schokolade im Auto nicht schmilzt, habe ich jetzt zwei Chick-fil-A je eine große Portion deutsche Schokolade gegeben, damit jeder Mitarbeiter etwas davon bekommen kann.

    Übrigens, es schmeckt dort auch sehr gut und nach der Bestellung bekommt man immer ein:
    Gott segne dich.
    Read more

    Lytta Holst

    Guten Appetit

    5/15/18Reply
    Kirsten H.

    Dankeschön

    5/15/18Reply
     
  • Day14

    Die erste echte Innenstadt: Charleston

    May 23, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    Nach der schlimmen Nacht im Motel 666 👹waren wir froh morgens wieder im Auto zu sitzen. Die Fahrt war heute deutlich kürzer als sonst, nur ca 15 Minuten bis zum Touristeninformationszentrum.

    Dort haben wir wieder geparkt (heute für $1 für eine halbe Stunde) und da es gestern so gut funktioniert hat, haben wir uns dort wieder einen Fußweg beschreiben lassen. Die Mitarbeiter der Visitor's Center sind echt super freundlich und hilfsbereit. Und obwohl es eigentlich zu ihrem Job gehört, uns Fahrten und Museen anzudrehen waren sie auch immer bemüht uns mit kostenlosen Infos zu versorgen. Dicker Daumen nach oben dafür!

    Mit unseren Regenschirmen bewaffnet sind wir dann die King Street entlang geschlendert und haben uns erst mal in einem Starbucks ein wenig "aufgewärmt", wenn davon überhaupt die Rede sein kann bei gefühlten 12°C durch Klimaanlagen.

    Frisch gestärkt ging es dann weiter die Straße hinunter und dort haben wir zum ersten mal eine Straße gesehen, die einer europäischen Innenstadt glich. Kleine Läden, darüber Wohnungen. Auf den Straßen tummeln sich Berufstätige, Studenten, viele die auf dem Weg ins Fitnessstudio sind... Einfach gemütlich. Aber auch verwirrend, dass wir gerade das besonders interessant finden, was möglichst nah an dem ist, was man aus der Heimat kennt.

    Dem beschrieben Weg folgend ging es dann durch einen überdachten Markt. Die Frankfurter Leser dürfen sich hier eine lang gezogene Kleinmarkthalle vorstellen. Viele kleine und größere Stände und von Souvenirs über Spielzeug bis hin zu Kochzubehör alles dabei. Was man oft sieht, sind Menschen die aus Maisblättern Körbe und andere Dinge flechten. Das sieht nach einer Heidenarbeit aus und wenn man sich die Preise anschaut, dann schlägt sich das auch nieder. Ein Brotkorb kostet da schon mal $250...

    Vom Markt aus ging es dann am Wasser entlang zur Südspitze der Stadt, dem White Point Garden. Die haben echt ein paar verrückte Brunnen dort. Einer war geformt wie ne Ananas 🍍 und man durfte sogar drin baden... Jedenfalls von 8 bis 12 Uhr. Ich frage mich, ob das wirklich kontrolliert wird 🤔.

    Von dort dann durch ein paar Wohnsiedlungen zurück zum Auto. Wir waren beide etwas fertig und angeschlagen, das Wetter war nicht so berauschend und das Motel zog noch seine Schatten nach sich.

    Gegen mittag saßen wir schon wieder im Auto und haben uns auf den Weg nach Myrtle Beach gemacht. Dort sollte es zwar auch regnen, aber wir haben uns dort mal zwei Tage ein wenig Luxus geleistet und uns ein etwas größeres und besseres Hotel gegönnt.
    Read more

  • Day21

    Page's okra grill

    June 28, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 28 °C

    Vores første møde med rigtig sydstatsmad.
    Mødte en ældre mand der stod og hang ved sin bil og han anbefalede dette sted.
    Vi bestilte lidt af hvert og noget var godt og andet - crab...
    Havde en hyggelig aften og drengene hyggede sig gevaldigt. De fik hele tiden fyldt op med cola.Read more

  • Day37

    Charleston South Carolina's

    September 25, 2016 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    What a beautiful town, I'd like to thank Lauren for suggesting a little road trip down to the coast and south Carolina for my last weekend, it is a beautiful southern town with so much history and a great vibe.

    Friday morning we did the drive down here, pretty straightforward interstate driving, nothing much to report, it's been a tough few days for Charlotte after the police shooting on Thursday and despite Lauren and clay living 15 miles outside and us not really being directly impacted, Clay's office was closed Friday and there was a decent enough amount of concern around that you could sense it. Charlotte is a beautiful, inclusive, peaceful town and I think the main feeling was shock.

    Friday night after checking into our airbnb condo we headed out to dinner and got into some awesome southern food, my dinner involved fried green tomatoes, hush puppies shared starter and a deep South spin on paella for main....God I love good southern cooking.

    After dinner it was time for girls night again, me and Lauren headed off to the Charleston music hall to see the soggy bottom boys while clay took greyson back to the condo. despite the fact we were up in the cheap seats, we both thoroughly enjoyed the music and it was a great venue, there was an issue though, we were both completely and utterly distracted by the guy one row in front and three seats over, why?? Oh, just cos it was Bill freaking Murray!!! Apparently he is a big fan of the soggy bottom boys (someone saw him sneaking in and convinced him to go on stage to introduce the band and then he came and sat down near us) and loves Charleston because despite being obviously recognisable he gets to wander round here fairly anonymously. How do I know all of this you may ask? Well we were sat right in the middle of a big group that Bill....yea we're on a first name basis.... came in and I ended up chatting to my new best friend, who's dad is best friends with Bill Murray's best friend...I know right? I'm basically friends with a celebrity!!

    Saturday we got out early and met Al our carriage driver and Don...Our horse, for a carriage tour around this beautiful city, they really have done things right here with architecture laws in place since the early 1900's that state that any building that's been standing for over 70 years can't be torn down by anyone but God, this combined with the fact that the city was built out into the harbour by dumping the garbage and ballast from the ships that came over into the water and letting it settle for 100 years and the fact that Charleston was settled by a combination of the English, French and Germans over the years has lead to some beautiful
    And very varied architecture. Interesting little tid bit, they have doors to their outside porches before their front door because it gets so hot here the whole family used to sleep outside.
    Read more

  • Day22

    Farvel Charleston

    June 29, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 29 °C

    Så var det farvel til den skønne varme by Charleston.
    Vi tjekkede ud af vores hotel og kørte downtown. Det var mga varmt og lummert.
    Vi fik lidt rundt og så på bygninger og butikker. Fandt vej ned til havnefronten og så på Cruise skibe og børn i springvandet.
    Gik gennem et marked på vej til age til bilen.
    Så var den prut slået og vi satte kursen mod Savannah.
    Det øsregnede på vejen, men fa vi ankom var det godt vejr.
    Read more

  • Day8

    Wilmington to Charleston

    May 30, 2017 in the United States ⋅ 🌙 26 °C

    Tuesday 30th May
    Went on a trolleybus tour of Wilmington, but it wasn’t very good. There was only one bus, it went to its own timetable, ignoring the plan, it tore around and there was no commentary. Glad it was free because I wouldn’t have wanted to pay for it. I felt a bit queasy and didn’t want to walk around so instead we jumped in the car and headed for Charleston.

    Charleston is a beautiful, historic, colonial town with lots of wooden clapperboard houses. We are staying in the Thomas Lamboll House, a 300 year old wooden clapperboard house with an amazing veranda on the ground floor and a first floor piazza from our room in the centre of the historic district. It is so incredibly hot, we are absolutely melting. Unfortunately our room wasn’t ready when we arrived, but it was soon done and we settled in. We are here for 3 days and are looking forward to that. We walked to the waterfront where there was a lovely park with lots of ancient oak trees with twisted limbs spreading out over the grass. The park was patrolled by a tourism enforcement officer who made a guy take down a hammock he had slung up in the trees – one of the rules is no hammocks in the park. The tree lined streets had old flagstones that were lifting due to tree roots, but the overall effect was one of great beauty. Some of the streetlights were still gas lights, it was very strange seeing flames flickering behind the glass of the lanterns it felt like an old street in London. We had been recommended to go to Poogan’s Porch for dinner. The food was delicious and we were pleased we had taken the advice. Poogan was an previous pet for its grave was by the front path.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Charleston, تشارلستون, Чарлстън, Τσάρλεστον, چارلستون، کارولینای جنوبی, צארלסטון, チャールストン, 찰스턴, Carolopolis, Charleston i Sør-Carolina, 29401, Чарлстон, چارلسٹن، جنوبی کیرولائنا, 查尔斯顿