United States
Dead Horse Point

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 115

      Dead Horse Point (State Park)

      October 28, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 8 °C

      Auf dem Weg zum Canyonlands Nationalpark kamen wir am State Park Dead Horse Point vorbei. Das nervige ist, dass man bei State Parks nie weiß, ob und wie viel sie kosten (bevor man direkt am Empfang steht) und wie groß sie sind (bevor man mit der Quittung auch eine Karte bekommt). State Parks gehören nämlich nicht zum Nationalpark Pass.

      Der Park war tatsächlich relativ überschaubar, aber da die Aussicht großartig war und wir Eintritt bezahlt hatten, wollten wir den ganzen Tag nutzen und den Canyon erkunden. Wir entschieden uns für eine längere Wanderung entlang des Canyons und zu verschiedenen Aussichtsplattformen. Die Tiefe, die Größe und auch die Stille dieser Umgebung waren wirklich beeindruckend! Bis auf wenige Vögel, einen Hasen und ein paar Echsen, sahen und hörten wir keine Tiere.

      Uns war schon in Kanada aufgefallen, dass es sehr viele Mountainbike-Begeisterte gibt. In den USA scheint dieses Hobby noch populärer und die Community noch etwas größer zu sein und so gibt es hier im State Park tatsächlich viele Mountainbike Trails. Na vielleicht probieren wir das auch irgendwann mal aus - mich hat es auf jeden Fall neugierig gemacht... 😄
      Read more

    • Day 20

      Dead Horse Point

      October 17, 2023 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

      Wenn man schon hier ist, dann kann man ja auch noch einen Abstecher in den Dead Horse State Park machen, dachten wir... Im Endeffekt keine so überragende Idee, da die beiden Viewpoints nicht wirklich so spannend waren. Ok, eine Coloradoriverflussschleife, die werden wir aber beim Horseshoeband noch besser sehen.
      $ 20 Eintritt finden wir dafür sehr übertrieben!

      Die Geschichte oder die Legende ist sehr traurig. Hoffen wir mal, dass es nicht stimmt und die Pferde dort nicht verendet sind wegen uns Menschen.

      Als wir dort waren haben wir dafür noch eine amerikanische Hochzeit mitbekommen. Einmarsch mit Imperial March Musik 🤣
      Read more

    • Day 173

      Durchhänger

      June 23, 2023 in the United States ⋅ 🌬 26 °C

      Darf man auf Reisen auch mal grübeln...

      Ich jedenfalls hab heute mit mir gehadert.

      Umwege wie der von gestern gabs so manche in letzter Zeit, auch hauptsächlich weil ich nötige, und vorhandene Informationen nicht einhole.
      Den Dead Horse Point State Park, welchen ich heute als erstes besucht habe hätte es nicht gebraucht. Hätte ich mir eigentlich denken können, da mir auch der Grand Canyon keine Jubelschreie entlockt hat. Spektakulär und alles, aber es ist halt nicht so meins.
      Die $20 Eintritt waren also auch futsch.

      Der Mill Creek, ein kleiner Bach zum baden, war jedoch sehr schön und erfrischend.

      Das es aber dann auch noch Winde und grundsätzlich Wetterbedingungen gibt, die die lokalen Behörden zur Herausgabe der maximalen Waldbrandstufe nötigen, hilft auch nicht. Denn dort wo ich als nächstes hin möchte, in die Berge von Colorado, dort gibt es diese Warnstufe, noch für mindestens 1 Woche.

      Ich hatte mich nach 2 Wochen Red Rocks und Canyons, eigentlich sehr auf Colorado und seine Rocky Mountains gefreut.

      Ich halte das Positive hoch und werde dennoch hinfahren. Es ist ja zumindest momentan nur eine Warnstufe, hoffentlich bleibt es dabei.
      Read more

    • Day 14

      Naar Dead Horse Point SP

      September 20, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 20 °C

      Een reisdag over wegen met prachtige omgevingen. Oa highway 12 en de scenic drive bij Capitol Reef. Ondertussen hebben we de Escalante Petrified Forest aangedaan. Daar is versteend hout, fossielen en gefossileerde dinosaurusbotten. Dat is ontstaan doordat het onder een aantal lagen is komen te liggen, oa door een vulkaanuitbarsting. Niet heel bijzonder, maar wel leuk. Ondertussen zijn we regelmatig gestopt bij uitzichtspunten.
      Eenmaal bij de camping op de Dead Horse Point State Park, hebben we nog een wandeling gemaakt naar nog een uitzichtspunt.

      Dagrit: 293,0 miles
      Read more

    • Day 23

      Colorado River Overlook & Downtown Moab

      February 26, 2023 in the United States ⋅ 🌬 5 °C

      As expected, when we woke up this morning it was heavily overcast so we decided that we would drive downtown and check out the shops. As the rain was predicted to clear in the afternoon, we would explore the Corona Arch.

      We got ready and headed down for the complimentary breakfast. It wasn’t too bad and we were fuelled up to shop 😂

      First stop was Lions Park Trailhead and we walked over the Colorado river. It was bloody freezing and blowing a gale so we got back in the car and headed down into the canyon following the Colorado River. The road was very windy and it took a while to find a place to turn around before we could head back into town.

      Even though Moab is a very small town, there are lots and lots of restaurants and souvenir shops, definitely a tourist town. We bought some great souvenirs and then headed back to the hotel room for some lunch.

      By this time the rain was starting to clear so at 2.00pm we headed out, destination Corona Arch.

      It was about a 20 minute drive to the trailhead and we were off. The first part of the trail was a lot of switch backs to get up high quick. It flattened out to walk across the train line before the trail started to go uphill again. A few high steps and then it flattened out again for some distance. Dave said ‘I think we have done the hard part’ but as I had read about it I knew the hardest part was still to come.

      We turned around the corner and we had to climb a small ladder before walking uphill on some slip rock and then pulling ourselves up a steep wall using small toe holes and a metal chain, all the while there are steep drop off on your right side. From here you walk along uneven slip rock with steep drops on your right. A few anxious moments for me but I made it. Dave isn’t as anxious as me in these situations.

      The view was amazing. When you stand under the arch, the wind is beyond what you expect and it makes you understand how the wind, rain and sand eroded the rock to make these beautiful arches. We took photos of us near the arch wall to show how big the arch is.

      On the way back, we stopped off at a view point that had prehistoric Native American rock art. I was searching for ages and Dave had to point them out to me!

      Can’t wait to explore more of what Moab is famous for.
      Read more

    • Day 6

      Grand View Point

      May 29 in the United States ⋅ ☀️ 27 °C

      Wie der Name vermuten lässt ist der Grandview Point in 2.257 Metern Höhe einer der schönsten und beliebtesten Aussichtspunkte am South Rim. Von hier aus hat man einen freien Blick sowohl nach Westen wie nach Osten.
      Knapp unterhalb befindet sich in nördlicher Richtung (vom Viewpoint aus gesehen links) die Horseshoe Mesa, die man von hier noch besser sehen kann als vom Moran Point da sie sich von der Seite präsentiert. Gleich dahinter blickt man auf Cape Royal, den südlichsten Aussichtspunkt des North Rim. Oberhalb des rechten Endes der Horseshoe Mesa befindet sich eine V-förmige Taleinkerbung, in der der Hance Creek in den Colorado fließt. Bemerkenswert ist diese Stelle, weil direkt unterhalb dieses sichtbaren V-Keils der Colorado den Vishnu-Schist (Schiefer) durchfließt, die mit fast 2 Milliarden Jahren älteste freiliegende Gesteinsschicht der Erde.
      Read more

    • Day 15

      Arches NP

      September 21, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 15 °C

      Vanaf onze camping in Dead Horse Point SP zijn we gereden naar Arches NP. Je hebt hier veel apart gevormde rotsen. Dit is gevormd door verschillende lagen zandsteen en door de eeuwen heen door regen en vorst. Bij menigen brengt het de innerlijke klimgeit naar boven. Oa op speciale 'primitieve paden', waar je zeer regelmatig op grote en kleinere rotsen moest klauteren. Maar dan heb je soms wel zicht op de mooiste (natuurlijk gevormde) rotsbogen.

      Dagrit: 101,6 miles
      Read more

    • Day 28

      Dead Horse Point State Park 1/2, USA

      July 13, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 28 °C

      Nous avons fait du géocatching dans le parc "dead horse". Nous en avons fait deux. Le premier "trésor" était caché sur le sol derrière des cailloux. Et le second sous un buisson.

      La légende de ce parc dit que les cowboys enfermaient les chevaux sauvages dans un enclos au bord d'une falaise. Ils en choisissaient quelques uns et les autres ils les laissaient mourir de soif, au bord de cette falaise étroite avec vue sur le rio Colorado.

      Olivier
      Read more

    • Day 29

      Dead Horse Point State Park 2/2, USA

      July 14, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 33 °C

      Le 14 juillet, Marion (notre grande sœur) et Flavien (son amoureux) nous ont rejoints. L'aéroport où ils ont atterri n'était tellement pas fréquenté qu'ils sont arrivés dans un mini avion de 8 places. Nous sommes donc allés les chercher. Puis nous sommes allés voir le coucher de soleil dans un canyon. C'était très joli.

      Amélie
      Read more

    • Day 11

      Death horse state park

      August 11, 2008 in the United States ⋅ ☀️ 27 °C

      Tra Canyonlands e Arches ci fermiamo in questo incredibile point of view.
      Gia' perché Dead Horse Point è definibile come un classico point of view sopraelevato, dal quale si gode di un’impressionante vista sul territorio rossastro, frastagliato e martoriato di Canyonlands, plasmato dal corso impetuoso del Colorado River: la vista può ricordare il Grand Canyon.
      Al tempo stesso, lo spettacolare panorama su un meandro del fiume di Dead Horse Point ricorda da vicino anche un’altra meraviglia naturale dei dintorni, lo sperone roccioso di Horseshoe Bend (Page, Arizona) a forma di zoccolo di cavallo,
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Dead Horse Point

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android