United States
San Juan County

Here you’ll find travel reports about San Juan County. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

85 travelers at this place:

  • Day31

    Halls Crossing, USA

    July 16, 2017 in the United States

    Hier, nous sommes allés faire une balade en bateau sur le lac Powell. Tout le monde se moquait de nous car notre bateau allait à la vitesse de Land Cruiser (un de nos doudous tortue). Du coup on n'a rien pu voir, juste l'entrée d'un joli canyon... avant de devoir rebrousser chemin. Normalement ce bateau aurait dû aller à la vitesse d'un jet-ski.

    Olivier

  • Day28

    Dead Horse Point State Park 1/2, USA

    July 13, 2017 in the United States

    Nous avons fait du géocatching dans le parc "dead horse". Nous en avons fait deux. Le premier "trésor" était caché sur le sol derrière des cailloux. Et le second sous un buisson.

    La légende de ce parc dit que les cowboys enfermaient les chevaux sauvages dans un enclos au bord d'une falaise. Ils en choisissaient quelques uns et les autres ils les laissaient mourir de soif, au bord de cette falaise étroite avec vue sur le rio Colorado.

    Olivier
    Read more

  • Day29

    Dead Horse Point State Park 2/2, USA

    July 14, 2017 in the United States

    Le 14 juillet, Marion (notre grande sœur) et Flavien (son amoureux) nous ont rejoints. L'aéroport où ils ont atterri n'était tellement pas fréquenté qu'ils sont arrivés dans un mini avion de 8 places. Nous sommes donc allés les chercher. Puis nous sommes allés voir le coucher de soleil dans un canyon. C'était très joli.

    Amélie

  • Day10

    Island in the Sky, Canyonlands NP

    May 23, 2016 in the United States

    A lazy day! Nach dem Pork Chops Frühstück im Moab Grill gings in den Park.

    Die größte Wanderung war zum Grand View Point 1,4km und zurück. Sonst sind wir hauptsächlich von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt gefahren.

    Am Ende dann noch zum Dead Horse Point und dort 3km am Rim entlang - und back to Moab!

  • Day8

    Chesler Park, Canyonlands NP

    May 21, 2016 in the United States

    Eine Blumenwiese umringt von roten Steinen und mit roten Blumen, wie idyllisch und richtig schön.

    Aber nicht ganz einfach erreichbar ist der Chesler Park im Canyonlands Needles District. Fast 7h und 15km sind wir getigert und der Paps hat selbst den Anstieg "Fat Man's Misery" gemeistert 😂. Wirklich toll, würde diese Wanderung direkt wieder machen.

    Bei der Rückfahrt wurde es dann knapp mit dem Sprit, was Papas Herz dann auch nach der Wanderung keine Ruhe lies.

    Aber gerade sitzen wir beim Thai in Moab und lassen den schönen Tag revue passieren.
    Read more

  • Day79

    Goulding's Lodge

    April 20 in the United States

    Der Besuch des Monument Valley war ein Wunsch von mir auf unserer Weltreise. Also machten wir uns heute vom Grand Canyon auf Richtung Nordosten an die Grenze zwischen Utah und Arizona.
    Was wir aber schon auf der Anfahrt zu diesem Naturspektakel sehen konnten, übertraf alle unsere Erwartungen. Eine einmalige Landschaft durchsetzt mit Felstürmen, die stark an die Szenerien einiger Science Fiction-Filme erinnerte.
    Als wir bei unserer Unterkunft angekommen waren, mussten wir feststellen, dass dies nicht irgendein Motel am Rande eines Nationalparks ist, sondern als solches selbst eine Sehenswürdigkeit.
    1924 eröffneten Harry und seine Frau „Mike“ Goulding im Windschatten einer dieser gigantischen Steintürme einen Trading Post, wo die American Indians im Tauschgeschäft Lebensmittel und andere Güter des täglichen Lebens beziehen konnten.
    Als 1938 im Nachgang zur Depression die Navajo Indianer unter grosser finanzieller Not litten, hörte Goulding, dass John Ford ein Setting für einen neuen Film suchte. Mit ein paar Fotos des Monument Valleys unter dem Arm ging er nach Hollywood. Mit viel Beharrungsvermögen gelang es ihm schliesslich, bei John Ford vorzusprechen. Und tatsächlich drehte der berühmte Regisseur 1939 seinen nächsten Film, „Stagecoach“, im Monument Valley. Der Film sollte nicht nur den Durchbruch von John Wayne, sondern auch des Valleys als Drehort bedeuten. Seither sind bis in die nahe Vergangenheit unzählige Filme hier gedreht worden. John Ford selbst sollte hier nach Stagecoach noch neun weitere Filme drehen, vier davon wiederum mit John Wayne (1948: Fort Apache; 1949: She Wore A Yellow Ribbon; 1950: Rio Grande; 1956: The Searchers).
    Die Goulding Lodge umfasst heute neben einem Hotel und einem Restaurant auch auch einen Trading Post, ein Lebensmittelgeschäft und eine Wäscherei für die Native Americans. Daneben ist das erste Haus der Gouldings als Museum zu besichtigen, in dem sich auch eine sehr ausführliche Dokumentation aller im Valley gedrehten Filme befindet (siehe viertes Bild).
    Das vorletzte Bild zeigt unsere Cabin und das letzte unsere Aussicht auf die Abenddämmerung.
    Und ratet mal, was wir uns heute Abend aus dem iTunes Store ansehen? Rio Grande...
    Read more

  • Day80

    Monument Valley

    April 21 in the United States

    Man muss sich das Monument Valley vor Urzeiten zuerst als Dünenlandschaft vorstellen. Die Dünen wurden Schicht für Schicht in über mehreren hundert Millionen Jahren durch Sedimente aus den frühen Rocky Mountains gebildet. Die Sedimente wurden abgelagert und verfestigten sich dann zu Gestein, hauptsächlich zu Sand- und Kalkstein. Dann wurde die Oberfläche durch stetigen Druck von unten angehoben. Dadurch entstand ein 300 m hohes Felsplateau. In den letzten 50 Millionen Jahren erodierte die Oberfläche dann durch Wind und Regen. Die weichen Gesteinsschichten verschwanden, was geblieben ist, sind die monumentalen, bis zu 400 m hohen, oft solitär stehenden Blöcke und Felsskulpturen aus hartem Gestein.
    Soweit die Geologie. Und trotz dieser nachvollziehbaren Erklärung ist diese Phänomen beinhahe unfassbar.
    Über acht Stunden sind wir heute kreuz und quer durch das Valley gefahren, und immer wieder taten sich uns neue Welten auf, oft auch, weil sich ein und derselbe Monolith aus einer anderen Perspektive völlig verändert präsentierte.
    Die folgenden Bilder sollen euch etwas das Repertoire dieses Meisterwerkes der Natur näherbringen.
    Read more

  • Day24

    Celestial seasonings [Hovenweep]

    April 22 in the United States

    One thing we've learned from being here only a few weeks is that it's a challenge to identify seasons. It's often below freezing at night but rarely snows. Days can be warm and pleasant but the vegetation looks pretty much the same year round.

    It's no wonder that the Anasazi built calendars into their structures. Hovenweep Castle has summer and winter solstice windows accurate to within a couple days per year.

    There are a few flowering plants to signal spring. The claret cups shown here are just now blossoming. Also emerging are the midget faded rattlesnakes. Biting bugs will signal that summer has arrived and it's time for us to leave.

    PS. I went out hours later to check if the "morning" rattlesnake had departed a commonly used trail. He had. But two others now lurked a few feet away. A veritable rattlesnake rookery.
    Read more

  • Day21

    Good Petroglyphs Hunting [Cross Canyon]

    April 19 in the United States

    With friends visiting from Durango we took a day off to explore two nearby canyons known for their petroglyphs and Anasazi ruins. Cross and Montezuma Canyons are only a few miles from Hovenweep but run diagonally away from it for about 40 miles. So we piled into Susan and Donn Hicks' truck and headed down the dusty, cattle strewn dirt road.

    As we have learned on several previous goose chases, hunting for evidence of the Anasazi is best done with knowledgeable friends and/or very precise directions. We had both.

    It was a wonderful day of discovery.
    Read more

  • Day47

    Mud Slinging [Hovenweep]

    May 15 in the United States

    A Park Service team consisting of three Hopi Indians and one white guy has been working this month stabilizing Hovenweep Castle. Hunt was walking by one day, asking about their work and they said, why don't you join us. So he spent this afternoon "throwing mud," as they called it. A very special kind of mud made of local sifted soil and hydrated with an acrylic polymer.

    He started the stint by picking away at loose mortar in a section. After that was brushed clean and sprayed with water he pressed mud the consistency of Play-Doh into the cracks. Satisfying work. And probably the only accomplishment in his entire life that will still be around in hundreds of years.

    The team asked him to come back next week. He will.
    Read more

You might also know this place by the following names:

San Juan County, مقاطعة سان خوان, Сан Хуан, সান জুয়ান কাউন্টি, Condado de San Juan, San Juani maakond, San Juan konderria, شهرستان سن‌خوآن، یوتا, Comté de San Juan, San Juan megye, Սան Խուան շրջան, Contea di San Juan, サンフアン郡, San Juan Comitatus, San Juan Kūn, Dziłditłʼoii Bił Hahoodzo, Hrabstwo San Juan, سان جوان کاؤنٹی, Comitatul San Juan, Сан-Хуан, Округ Сан Хуан, سان خوان کاؤنٹی، یوٹاہ, Quận San Juan, Condado han San Juan, 聖胡安縣

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now