United States
El Paseo Plaza de la Guerra

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 12

      Jour 11 : SANTA BARBARA

      July 14 in the United States ⋅ ☀️ 21 °C

      🚙 Départ de Salinas pour notre plus grosse journée de route
      🏝 Escale à Santa Barbara
      🏖 Déjeuner sur la plage
      🍦 Petite glace (parce qu'on ne se refuse rien)
      👣 Ballade sur le bord de plage
      ⛪️ Détour par The Old Mission avant de reprendre la route jusqu'à San Diego
      Read more

    • Day 15–16

      Kalifornien - Küstenstädte & Pinnacles

      October 22, 2023 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

      Am 22. Oktober fuhren wir mit unserem Mietauto nach Santa Barbara. Das ist eine kleine Stadt, die direkt am Meer liegt. Als erstes spazierten wir zu einem Café, das den Kaffee selbst herstellt. Wir assen dort auch noch eine süsse Leckerei. Danach gingen wir zum Strand, wo wir sehr viele Vögel, darunter auch Pelikane, sahen. Die Pelikane sehen ein bisschen lustig aus mit ihrem langen Schnabel. Wir liefen am Strand entlang und auf ein Pier. Uns störte, dass auf das Pier auch Autos drauffahren konnten. Kurz darauf gingen wir wieder vom Pier runter und fuhren mit dem Auto zu unserem Hotel. Am nächsten Tag assen wir in unserem Hotel Frühstück und fuhren dann durch die wunderschöne Landschaft zum Pinnacles-Nationalpark. Dort wanderten wir umher. Wir liefen auch noch durch eine stockdunkle Höhle. Das fand ich besonders toll. Danach mussten wir noch ungefähr eineinhalb Stunden fahren bis zur Stadt Santa Cruz. Wir gingen zum Strand und liessen unsere Füsse vom Meerwasser umspülen. Danach gingen wir noch auf ein Pier, tranken einen Apero und besuchten Souvenirshops. Ich kaufte mir einen Pulli. Später assen wir Znacht und legten uns schließlich schlafen.Read more

    • Day 25

      Santa Barbara

      September 23, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 27 °C

      It is winding down time, as our California journey draws to a close and we are trying not to rush about too much and take things easier.
      The final day in Cambria was spent exploring the little town, walking the beach (great driftwood - if only!), watching the antics of the harbour seals, visiting a really good Friday farmers market and walking to the Sea Chest, the seafood restaurant not far from our hotel. The sunset was again world class and our time in this beautiful neck of the woods was regrettably finished.

      Saturday was for moving on to our final port of call, Santa Barbara. It was about a two and a half hour drive through miles of market garden crops, before hitting the more barren mountainous slopes guarding the coast. We stopped at a little town called Solvang, commonly billed as the Danish capital of America. We had not planned a visit, but knew it was on our way and had heard people discussing it. The buildings are constructed in Danish style and national dress is prominent, plus food and drink redolent of Denmark. There is King Frederick Street and a replica of the Little Mermaid on her rock in Copenhagen Square. Peter’s main concern was to find a Danish Pastry shop which we did pretty quickly. The major problem was to choose one from the many varieties on offer. There was of course lager galore, people in Viking helmets, entertainment, including axe throwing(!) and a parade later in the afternoon. As you can imagine the small town was heaving. It was a good break, but we escaped before the promised parade shut the town down. I do find it a strange concept that American citizens several generations later, need to recreate a country most cannot remember, or have ever visited. There are other examples up and down the country and in conversation, almost the first thing an American will ask you is, ‘where do you come from’? Of course, a large proportion of the population came here to escape tyranny and in particular religious persecution and so often emigrated as whole villages. Everyone is an immigrant of one type or another and roots are important. Consequently, nationalities hold on to their old way of life, whilst adapting to modern America, which one often forgets is a very young country.

      We arrived in Santa Barbara mid afternoon and the temperature had climbed to the high eighties. It is a much larger town/ small city and dubbed California’s Riviera. It was one of the early towns founded by the Spanish and has a ‘mission’ complex and Presidio which were headquarters of the church and the ruling military respectively. It is shielded inland by the Santa Ynez Mountain Range and still has a very distinctive old Spanish feel. In 1925 the town was virtually destroyed by a strong earthquake and the decision taken to rebuild it exactly as it had been. The Old Courthouse is the oldest building still standing, dating from 1786. It remains the working court for the area and is beautifully decorated with murals and original brightly coloured tiles. It was open today and has a viewing tower, from which one can see all over the surrounding area. Again this is a very green city, with lots of trees, particularly palms and the Harbour and Fisherman’s Wharf are very attractive, sitting on its gently curved bay. This is still a working fishing port and you can buy fish and seafood direct from the boats if there at the correct time. Trails lead all over the town and surrounding country and I can see, like Cambria, this is also a lovely spot to live. It has character and community and interestingly is a totally non smoking town in any public building or on the street. I have yet to see anyone smoking or vaping. Incidentally, vaping is heavily criticised here in the US and is considered as dangerous as smoking itself.

      Tomorrow is our final day and we plan to spend it on the Old Trolley Bus Tour, which has been highly recommended. Again it can be hopped on or off and I suspect we will learn a lot. We hope to take a closer look at the Old Mission (well rebuilt, as the original was destroyed in the earthquake) as we gather it is obligatory to do so! It will then be time to repack the suitcases for the last time and head home on Tuesday.

      So, what is our overall impression of the snapshot of California we have taken over the last four weeks. We have driven close on 2000 miles and seen some incredible scenery, which to be fair is our main interest. Death Valley, Yosemite, Napa Valley, the Big Sur and Monterey Peninsula Coast are all world class. We have loved some of the smaller towns and perhaps the only slight question mark would be the large conurbations, of which San Francisco and Las Vegas were the largest we visited and really that is due to the throng of people and traffic. The extreme corporate ethos and wall to wall concrete we could probably live without, but it it has been fascinating to explore. The people of America remain as friendly, well mannered and helpful as we have always found them to be. If you are stuck and unsure what to do next, there will always be someone who will come to your aid unbidden. We can learn a lot from that approach and I will endeavour to follow it as my California lesson learned!

      Au revoir everyone and see you soon.
      Read more

    • Day 30

      Santa Barbara

      March 30, 2023 in the United States

      Nach einer unruhigen Nacht, weil der Regen im Wohnmobil so unglaublich laut war, konnten wir dann zum Glück bei Sonnenschein mit Blick aufs Meer frühstücken. Dann haben wir uns Santa Barbara angeschaut, sind über den Pier und durch die Stadt spaziert und waren Kaffee trinken. Chris hat sich dann noch ein Surfbrett geliehen und war ein paar Stunden im Wasser 🏄‍♂️ Der Ausblick am Abend beim Sonnenuntergang war mal wieder Wahnsinn 🥺Read more

    • Day 13

      Santa Barbara

      October 25, 2023 in the United States

      Neuer Tag, neues Ziel. Also auf nach Santa Barbara. Auf dem Weg dort hin gibt es noch eine kleine Stärkung und Christopher überredet Ann-Kathrin zu einem fetten Burger von Mc Donalds. Da wir ja nun in den USA sind gehört das natürlich auch dazu und so lassen wir uns unser Mittagsessen gut schmecken. In Santa Barbara erkunden wir das wieder zu Fuß die Stadt. Einige Souviniere brauchen wir auch noch und so gestalten wir einen netten Nachmittag in der sehr hübschen und spanisch angehauchten Innenstadt von Santa Barbara. Wir schauen uns das alte, historische Gerichtsgebäude an und machen natürlich einen langen Spaziergang zur Wharft, zum Pier und am Beach entlang. Am späteren Nachmittag nutzen wir die Gunst der Stunde und gönnen uns zur Cocktail Happy Hour, das ein oder andere nette Getränk. Abends sind wir dann mit Alexis und Mike verabredet. Gemeinsam gehen wir zum Strand und essen dort in einem leckeren italienischen Restaurant. Die beiden sind einfach so nett und wir haben einen tollen und lustigen Abend. Für ein Dessert geht es dann noch zu Oconells für leckere Icercreme und es fühlt sich so an, als würden wir unsere neuen amerikanischen Bekannten schon ewig kennen. Wir könnten noch bis lange in die Macht weiter mit den beiden Zeit verbringen, aber leider müssen wir heute noch bis LA weiterfahren und unseren Mietwagen abgeben. Gegen 22Uhr fahren wir also weiter und sind gegen halb 2 Uhr nachts dann in unserer finalen Unterkunft angekommen. Hier werden wir die letzten Tage bis zum Rückflug verbringen und noch einmal LA und insbesondere Hollywood erkunden. Gute Nacht!Read more

    • Day 21

      Santa Barbara

      July 4, 2023 in the United States ⋅ ⛅ 14 °C

      Über den Nationalfeiertag der USA sind wir in Santa Barbara. Das Wetter war anfangs nicht so gut, deshalb legten wir unseren ersten Wäschetag ein. 😅 Im späteren Nachmittag kam doch noch die Sonne und am Strand genossen wir am Abend das 20minütige Feuerwerk.
      HAPPY 4TH OF JULY 😁
      Read more

    • Day 45

      State Street

      October 21, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 21 °C

      Am Samstag bin ich mit dem Bus mal wieder downtown gefahren. Diesmal um shoppen zu gehen. Die State Street ist als die Einkaufsstraße von Santa Barbara bekannt. Neben vielen kleinen Cafes und Bars in spanischem Flair gibt es auch viele Geschäfte in denen man shoppen kann.
      Zudem grenzt auch die Parallelstraße Paseo Nuevo an, in der es auch viele schöne Möglichkeiten gibt seine Freizeit zu vertreiben.
      Auch wenn ich jetzt schon oft in Santa Barbara war, überzeugt mich diese Stadt immer wieder von neuem! Die ruhige, chillige Atmosphäre mit den netten Leuten gefällt mir total und hat so gar nichts mit Kitsch oder Größenwahn zu tun, was man von vielen anderen Städten in den USA kennt.
      Read more

    • Day 42

      Santa Barbara

      October 20, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 27 °C

      Die letzten Tage sind angebrochen und sie sind für den Highway 1, diese tolle Küstenstraße bestimmt. Vielleicht nicht ganz so komfortabel wie sie Interstate, aber dafür mit der deutlich besseren Aussicht.

      Der Weg entlang der Küste führt mich vorbei an der Kleinstadt Santa Barbara, die ich noch aus einer Serie aus meinen Jugendtagen kenne ;-) Mediterran anmutende Häuser mit weißem Stuck und roten Ziegeldächern vom spanisch-kolonialen Erbe zieren die Innenstadt. Auf einem nahen Hügel liegt die Mission Santa Barbara, die 1786 gegründet und von Franziskanermönchen bewohnt wurde. In der Stadt haben sich auch viele Berühmtheiten wie Oprah Windfrey niedergelassen.
      Read more

    • Day 21

      Santa Barbara

      September 21, 1992 in the United States ⋅ ☁️ 24 °C

      In Santa Barbara besichtigen wir die im Jahre 1786 erbaute Mission Santa Barbara.
      Die Mission besteht aus drei Kapellen, die nach den Erdbeben im Jahre 1812 und 1925 zerstört, aber immer wieder in ihrer ursprünglichen Form aufgebaut wurden. Die Gestaltung des Kircheninneren blieb seit 1820 unverändert.Read more

    You might also know this place by the following names:

    El Paseo Plaza de la Guerra

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android