United States
Santa Barbara County

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Santa Barbara County
Show all
Travelers at this place
    • Day 7

      Santa Barbara

      May 1 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

      Heute ging es nach Santa Barbara. Auf dem Weg sind wir erstmal an einer Rennstrecke vorbei gekommen, bei der wir natürlich erstmal halten mussten.
      Danach ging es weiter zu unserer schönen Hafenstadt. Dort waren wir erstmal am Hafen und am Strand spazieren. Danach ging es zum Abendessen und sind ein wenig durch die Straßen geschlendert und haben einen Biergarten mit deutschem Bier gefunden. Ein Stück Heimat auf diese Entfernung.Read more

    • Day 20–22

      Jalama Beach

      April 21 in the United States ⋅ ☁️ 18 °C

      Wir folgen dem Highway 1 Richtung Süden mit einem Frühstücksstop bei den Seelöwen. Ziel ist heute der wunderbare Jalama Beach CG, wo wir für die nächsten 2 Nächte einen Stellplatz direkt auf dem Strand beziehen. Bei Ankunft herrscht Bikiniwetter und wir genießen den Strand, am zweiten Tag ist plötzlich wieder April und wir machen einen ausgedehnten Strandspaziergang. Aufregung herrscht, als Katja am Morgen von einem Skorpion 🦂gestochen wird, der es sich in ihrem Pulli gemütlich gemacht hatte. Gottseidank ist es aber bei einem Schrecken geblieben. Wir verlassen den Pazifik nun bis zum Juni, denn von hier geht es zunächst in die Wüste. Der nächste Stopp ist der Joshua Tree NP.Read more

    • Day 147

      Refugio-Ventura

      September 26, 2023 in the United States ⋅ ☀️ 21 °C

      In der Nacht hat der Wind noch gut zugelegt und dazu kamen noch die Wellen die ordentlich Krach gemacht haben. Morgens nochmal mit dem anderen Radfahrer ausgetauscht und dann voll motiviert gestartet. Fast ausschließlich Radwege oder gut ausgebaute Straßen mit viel Abwechslung, das hat Spaß gemacht. Ich hatte eigentlich geplant etwas weiter zum nächsten Campingplatz zu fahren, aber habe doch noch eine Rückmeldung von Erin erhalten und somit übernachte ich heute auf ihrem Boot. Ich habe meine eigene kleine Koje und es gab schon leckere Tackos. Es waren auch Freunde zum Essen da und die hatten ganz viele Fragen.
      Die Liegegebühr für das Boot beträgt 1000$ pro Monat.
      Read more

    • Day 4

      4. Tag.... Ausflug mit Carina und Andi

      August 26, 2023 in the United States ⋅ 🌙 19 °C

      Am dritten Tag starteten wir mit dem wohl besten Frühstück, das wir in Amerika hätten bekommen können. Mit selbstgebackenem Brot und selbstgemachten Smoothies. Danach gings zu einem Wochenmarkt an dems so ziemlich alles gab, was man sich nur hätte wünschen können. Vor allem die Pluots, eine Kreuzung von PLUms und ApicOTS, haben es uns angetan und wurden Klioweise gekauft. Doch es gab noch weitere Delikatessen, wie Feigen, Erdbeeren und Himbeeren. Nach diesem Gaumenschmaus gings weiter zu den Redwoods (das sind die Mammutbäume) in den Big Basin State Park. Aber dort hat (was wir natürlich nicht wussten) vor zwei Jahren ein riesiges Feuer gewütet, weshalb sie passenderweise eher Blackwoods heißen müssten😅. Nichtsdestotrotz waren sie noch immer sehr beeindruckend, da sie doch schon ziemlich riesig waren. Nach einer kurzen Wanderung begaben wir uns wieder ins Auto und dieses Mal in Richtung Santa Cruz, Marias persönliches Highlight. Dort hätten wir dann fast unsere Surfing Karrieren starten können wäre nicht Flaute gewesen. Doch auch die „gefährlichen“ Otter, insofern man den Schildern glauben kann, waren ein Highlight. Auch der Vergnügungspark war echt beeindruckend anzusehen. Beim Essen beim Pier konnten wir dann noch den Sonnenuntergang genießen. Bei der Rückfahrt fuhren wir dann noch durch Los Gatos und schliefen danach nach so vielen neuen Eindrücken sofort ein.Read more

    • Day 4

      Flug nach LA

      August 14, 2023 in the United States ⋅ 🌙 18 °C

      Heute sind wir schon früh von Babs und Josef mit dem Auto nach Toronto gefahren. Um 16:00 Uhr ging erst unser Flug nach Los Angeles. Wir sind um 18:15 mit weiteren 3 Stunden Zeitverschiebung angekommen. Dann haben wir noch ein Leihauto abgeholt und sind noch zwei Stunden über den Highway 1 nach Santa Barbara gefahren.Read more

    • Day 8

      Die erste spanische Mission

      June 2, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 16 °C

      Frühstücken im Hotel scheint in den USA schier unmöglich zu sein, umso mehr freuten wir uns, dass es heute endlich mal angeboten wurde. Also haben wir dankend angenommen und uns den Bauch mit Toast und Müsli voll geschlagen. Zu faul und viel zu orientierungslos um jetzt mit dem Fahrrad herum zu eiern, entschlossen wir uns lieber in den Bergen wandern zu gehen. Nach einer kurzen Autofahrt erreichten wir den Trailhead und marschierten los... zunächst noch nach der Villa von Prinz Harry suchend, wurde es dann doch recht einsam, steil und vor allem heiß...bis wir letztendlich unser Ziel, einen wunderschönen Aussichtspunkt erreicht hatten. Von hier aus hat man einen schönen Überblick über Santa Barbara und die Pazifikküste. Echsen begleiteten auch unseren anschließenden Abstieg, nur Klapperschlangen haben wir nicht zu Gesicht bekommen 😉
      Auf dem Rückweg ins Motel machten wir noch einen Zwischenstop an der ältesten spanischen Missionskirche, von der die Christianisierung hier ihren Ursprung nahm...
      Mit müden Beinen fröhnten wir zurück im Motel wieder unserer liebsten Beschäftigung...gammeln im Whirlpool. Der Abendspaziergang führte uns wieder zu der Sportsbar von gestern, gutes und günstiges Essen ist rar gesäht in dem Landstrich der Schönen und vor allem Reichen. Olaf, der Nachtreiher war unser letzter einheimischer Gesprächspartner für heute...
      So long...morgen geht es auf eine ca. 5 Stündige Autofahrt zu unserem nächsten Halt, also Koffer packen und zeitig ins Bett...
      Read more

    • Day 186

      Hwy 1: Cayucos - Santa Barbara

      October 16, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 18 °C

      Am Morgen sind in Cayucos direkt neben einem Flohmarkt aufgewacht. Nachdem wir uns frisch gemacht hatten, ging es dann wieder auf die Straße. Unser erster Stop war der Strand am Morro Rock. Dort haben wir einen Spaziergang am Wasser gemacht und gefrühstückt.
      Danach haben wir uns den Ort San Luis Obispo angeschaut, ein hübsches kleines Dorf.
      Weiter ging es nach Avila Beach. Dort gibt es die Avila Valley Barn, einen riesigen Hofladen mit Streichelzoo. Momentan gibt es vor allem Kürbisse und man merkt schon, wie sehr die Amerikaner auf Halloween abfahren. Wir haben auch ein paar Kleinigkeiten gekauft, und sind dann weiter zur Pirate Cove. Wir sind den Felsen bis zur Spitze entlanggeklettert und haben von dort den Ausblick genossen. Die kleine Bucht war wunderschön, wir haben uns dennoch entschieden weiter zu fahren zum Pismo Beach. Der wurde uns von einem Einheimischen empfohlen und hat mich stark an St. Peter Ording erinnert. Hier konnte man nämlich mit dem Auto auf dem Sandstrand fahren, was wir mit unserem Wagen dann aber lieber nicht riskiert haben. Dafür gab es ein kleines Picknick am Strand mit den frisch gekauften Erdbeeren und einigen anderen Snacks.
      Anschließend haben wir uns kurz ein Weingut angeschaut, da wir durch ein Weinanbaugebiet gefahren sind.
      Danach sind wir nach Solvang gekommen, einen kleinen Ort, der angeblich im skandinavischen Stil gestaltet sein soll, mich hat es aber eher an die Niederlande oder sogar Deutschland erinnert vom Baustil. Es gab viele europäische Spezialitäten, die allerdings komplett überteuert waren.
      Am Abend haben wir dan Santa Barbara erreicht. Dort haben wir uns als erstes die Old Mission angeschaut, eine alte Kirche im spanischen Stil. Anschließend sind wir durch die „Funk Zone“ und am Strand entlang spaziert, wo wir auch auf dem Pier waren. Man kann sogar mit dem Auto auf den Holzsteg fahren, typisch Amerika, bloß Steinen Schritt zu viel… Von dort konnte man den Sonnenuntergang hinter der Skyline sehen.
      Am Abend waren wir dann noch in einem Restaurant Burger essen, bevor wir uns einen Schlafplatz direkt am Strand gesucht haben.
      Read more

    • Day 4

      Sea Otters, Nice Weather and Concert

      September 6, 2023 in the United States ⋅ ☀️ 23 °C

      Wir erwachten am Mittwoch im verschlafenen Morro Bay. Es fühlte sich ein wenig so an, als würden wir hier während der Offseason weilen. Wie bereits gesagt, schliessen die meisten Restaurants und Bars bereits um 21.00 Uhr - was uns im Vergleich zu Europa schon sehr früh vorkam.
      Da wir Morro Bay am Vorabend bisher nur im dunkeln gesehen hatten, machten wir vor unserer Weiterreise einen Spaziergang am Hafen. So sahen wir nun endlich woher das Robbengebrüll hergekommen sein musste: Auf einem kleinen vorgelagerten Ponton im Wasser lagen sie auf- und übereinander. Eine weitere Gruppe von Robben war im Wasser unterwegs und jagte wohl nach Fischen. Begleitet wurden die jagenden Robben von einem Schwarm Pelikane. Es war ein Spektakel. Immer und immer wieder stachen die Pelikane vom Himmel und nach einem Klang, der manchmal an das Geräusch von Bomben erinnerte (wie wenn wir wüssen wie Bomben klingen 😅), tauchten sie wieder auf - wenn sie Glück hatten und erfolgreich waren mit Fischen im Schnabel.
      Wir folgten dem Treiben sicher eine gute halbe Stunde, als unsere Mägen allmälich zu knurren begannen. Gerade als wir uns auf den Weg in das Kaffee unserer Wahl machen wollten, entdeckten wir einen Seeotter (wahrscheinlich denjenigen vom Abend zuvor), der offensichtlich mit der täglichen Morgentoilette beschäftigt war. Was wir also im Aquarium tags zuvor noch im Gehege gesehen hatten, konnten wir nun in freier Wildbahn, 2, 3 Meter von uns entfernt beobachten. Es sind schon erstaunliche und süsse Geschöpfe!
      In den Bann gezogen, vergingen sicher nochmals 30 Minuten und so kamen wir erst gegen 11.00 Uhr zu unserem Frühstück. Das Knurren unserer Mägen vergassen wir bis dann vor lauter Cuteness allerdings.

      Nach einem riesigen Burrito- und Avocadotoastfrühstück machten wir uns auf den Weg in Richtung Santa Barbara.
      Das Wetter veränderte sich im Laufe der Fahrt. Irgendwo hier auf dieser Strecke musste es eine Art Wetterscheide geben, denn spätestens ab Lompoc verzogen sich die meisten Wolken und die Temperatur knackte die 25 Grad Marke.

      Um ca. 15.00 Uhr erreichten wir schliesslich unser Hostel in Santa Barbara. Wir warfen unsere Koffer ins Zimmer und gingen zum Strand. Santa Barbara schien echt sehr hübsch zu sein. Der Baustil zeichnete sich - im Gegensatz zu dem was wir bisher gesehen hatten - durch eine spanisch-mexikanische Optik aus. Palmen säumen die Strassen und die Stadt ist sehr sauber und gepflegt. Hier scheint Geld vorhanden zu sein.
      Am Strand angekommen, war es Zeit für den ersten Drohnen-Testflug. Wir suchten also einen geeigneten Platz und packten alles aus. Ich setzte die Goggles auf und schaltete die Motoren ein. Nur um dann festzustellen, dass ich die Rotoren, die ich für den Koffer von der Drohne abmontiert hatte, nun in falscher Drehrichtung wieder angeschraubt hatte...toll, super Timmy!
      Naja, so musste das Fliegen halt noch etwas warten.
      Dafür gab es am Strand einen Pier, den wir entlang liefen. Eigentlich befanden wir es dann für eine gute Zeit, einen Apero zu uns zu nehmen, doch die Restaurants auf dem Pier stanken dermassen nach Frittiertöl, dass wir uns gegen den Besuch dieser Etablisements entschieden.
      Auf dem Rückweg wurden wir aber von Musik angezogen: Eine Band hatte auf einem Ausläufer des Piers ihre Verstärker aufgestellt und spielten auf. Es war echt toll. Gute Lieder, ordentlich gespielt und ein tanzfreudiges 68er-Hippiepublikum das die Stimmung einheizte.

      Trotz der schönen Atmosphäre, mussten wir langsam los, denn für 19.00 Uhr hatten wir Tickets für die superduper megatolle Band "Jungle". Wir machten uns also auf den Weg zum Auto mit dem wir zur Santa Barbara Bowl fuhren.
      Die Bowl ist eine Openair Konzertbühne, die sich durch die Aussicht vom Patio auf ganz Santa Barbara sowie die steile Tribühne auszeichnet. Schade, dass es so etwas nicht in der Schweiz gibt, denn der Vibe ist wirklich fantastisch!
      Nach einem Sundowner auf dem Patio nahmen wir unsere Plätze ein. Wir lernten unsere Sitznachbarn Tamara und Charlie kennen, mit denen wir uns super verstanden und später noch bis tief in die Nacht philosophieren sollten.
      Das Konzert begann und es war einfach genial. Jungle spielte eigentlich anderhalb Stunden nahtlos durch. Alle BesucherInnen inkl. uns selbst waren vom ersten bis zum letzten Ton gebannt und tanzten als gäbe es keinen Morgen. Wir konnten praktisch jeden Song mitsingen, müssen an dieser Stelle aber zugeben, dass wir in den letzten Wochen fast nichts anderes als Jungle gehört hatten.
      Persönlich hatte ich das Gefühl, dass hier die Menschen im Vergleich dazu, wie es bei uns läuft, schneller in den Dancemodus umschalten und sich einfach gehen lassen. Aber dieser Eindruck könnte auch daher kommen, weil ich schon länger an keinem Konzert einer medium-bekannten Band, die noch szenig genug ist, dass die BesucherInnen halt alles mehr oder weniger Hardcore-Fans sind, war.
      Item, das Konzert fand leider sein Ende, doch die Erinnerungen bleiben.
      Ich kaufte mir noch die Vinyl des neuen Albums (zum Glück hatte ich das noch vor dem Konzert reserviert, denn danach waren alle ausverkauft) und dann begaben wir uns an den abstieg von der Bowl. Charlie und Tamara luden uns noch zu ihnen in ihr Hotel ein, wo es Free Drinks gab und wir tranken und redeten bis weit nach Mitternacht. Es war einfach ein gelungener Tag, an den wir uns noch lange erinnern werden.
      Read more

    • Day 63

      Gemischte Gefühle in Santa Barbara

      December 3, 2023 in the United States ⋅ ☁️ 17 °C

      Ja was soll ich sagen… der Tag heute stand unter dem Motto Barbara. Am Morgen habe ich wieder mal mit meinen Eltern👨‍👩‍👦 telefoniert und danach bin ich 1.5h nach Santa Barbara gefahren🚗. Übrigens fuhr ich einige erste Abschnitte auf dem Highway 1. Dieser ist wirklich sehr schön!🛣️

      Der Tag danach war recht unspektakulär: Ich lag von 12:30 bis 16:00 am Strand in der Sonne und danach bin ich noch dem Pier entlang. Also was meine Reise anbelangt —> alles top👍

      Das aber nicht immer alles klappen kann, erfahre ich gerade bei der Reise von Aline in Südafrika.. Flugverspätungen, verschwundere Gepäckstücke, lange Wartezeiten, fehlende Infos… das trübt meine Stimmung auch hier gerade ziemlich stark. Aber wie ich immer sage: „es wird scho aues guet cho!“

      Obwohl Santa Barbara sehr schön ist, werde ich morgen bereits meinen KIA in LA wieder abgeben. Dann beginnt das Kapitel Los Angeles☺️
      Read more

    • Santa Barbara / Malibu / LA (28.-29.09.)

      September 28, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

      ▪︎Hüt simer ufem Highway Nr. 1 witergfahre u hei in Santa Barbara dr erst Stopp gmacht. Mir si dür z'Städtli flaniert u hei es feins Zmittag gha.
      ▪︎Churz vor Malibu heimer amne Strand ä Kaffipouse gmacht u dr Silvio isch sech churz ga abchüele im Pazifik.
      ▪︎Die nächste drü Nächt heimer es Zimmer imne Inn in LA. Ä aständige u zentrale Campingplatz z'finge het sech hie aus eher schwierig usegsteut. Mir fröie üs aber druf, mau wieder imne "ächte" Bett z'schlafe😊.
      ▪︎Dr Abe heimer unger angerem mit wösche verbracht😅.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Santa Barbara County, مقاطعة سانتا باربارا, Санта Барбара, সান্তা বারবারা কাউন্টি, Kantono Santa Barbara, Condado de Santa Bárbara, Santa Barbara maakond, Santa Barbara konderria, شهرستان سانتا باربارا، کالیفرنیا, Comté de Santa Barbara, Santa Barbara megye, Սանտա Բարբարա շրջան, Contea di Santa Barbara, サンタバーバラ郡, 샌타바버라 군, Santa Barbara Comitatus, Santos Barbaros regionas, Santa Bárbara, Santa Barbara Kūn, Hrabstwo Santa Barbara, سانتا باربرا کاؤنٹی, Comitatul Santa Barbara, Санта-Барбара, Округ Санта Барбара, سانتا باربرا کاؤنٹی، کیلیفورنیا, Quận Santa Barbara, Condado han Santa Barbara, 聖巴巴拉縣

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android