United States
Sevier County

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
46 travelers at this place
  • Day32

    The Great Smoky Mountains

    September 7 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Natur, Natur, Natur! In den Great Smoky Mountains gibt es davon sehr viel! Herrlich!
    Die Fahrt dorthin war bereits toll. Echtes Road Trip Feeling. 🚗⛰
    Am Rande des kleinen Ortes Gatlinburg nächtigten wir in einer simplen aber komfortablen Lodge, um von dort aus zu wandern.
    Wir wählten für den ersten Tag den "Brushy Mountain Trail", der zwar einen guten Aufstieg bedeutete, dafür aber auch als Belohnung eine tolle Aussicht versprach. Mit genügend Wasser und Proviant ausgestattet, stapften wir motiviert los... 🏞 Je höher wir wanderten, desto kühler wurde es- wie angenehm! Der kleine Wasserfall war zudem erfrischend.
    Nach einigen weiteren Meilen kamen uns zwei Dudes entgegen, die erzählten, sie hätten ein paar hundert Yards weiter oben Bären gesehen. Der Eine, der einen großen Ast in der Hand hielt, schien besorgt, der Andere nicht.
    Wir entschieden uns weiterzugehen.
    Nach wenigen Minuten kam uns ein aufgeregtes Pärchen entgegen. Sie hätten ein Bärenjunges gesehen-mitten auf dem Wanderweg. Dieses sei erschrocken weggelaufen, woraufhin seine Mutti sich zügig näherte. Die beiden waren ein Stück gerannt und erholten sich von dem Schreck
    Sie waren nun uneinig, ob sie nicht umkehren sollten. Wir ebenso. Da kamen die nächsten beiden Wanderer. Mutig geworden durch die 6er-Gruppengröße und unwillens so kurz vor dem Ziel aufzugeben, wagten wir gemeinsam- lärmend und mit Ästen und Steinen in den Händen- den weiteren Aufstieg.
    Die Bären schienen weitergegangen zu sein. Nils und ich gingen an Position 4 und 5 als die Vorhut plötzlich rief: "She's coming down the tree!" Zuvor hatten wir gelesen, dass man, wenn man einen Bären trifft auf keinen Fall rennen soll. Doch nun rannten wir!!! Den steinigen Pfad hinab.
    Puh, das war nochmal glimpflich ausgegangen.
    Später am Abend wollten wir uns noch ein Eis holen. 400m? Das machen wir (entgegen amerikanischer Sitte) doch zu Fuß!
    Tap, tap, tap.... Waaaaas? Da ist ein Bär! Auf unserer Straßenseite, etwa 70m entfernt. Also zurück und doch mit dem Auto. Als wir an der Stelle vorbeifuhren, lief der Bär gerade über die Straße.
    Was für ein Tag!
    Am nächsten Tag folgte eine weniger aufregende, aber ebenfalls schöne Wanderung zu den Chimney Tops.
    Read more

    Maren Rodewoldt

    Das ist der Chimney Top.

    🐻 [Tante Bi]

    Doc Holliday a.D.

    cave ursum ❗⚠️

     
  • Day488

    Herbst 2.0

    October 15, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 10 °C

    Wie genießen zur Zeit einen heißen Oktober. Bei Temperaturen über 35°C ist die Durchschnittstemperatur sogar heißer als im Sommer.

    Zur Zeit werten wir den letzten Sommer aus und sprechen über Visionen und Ideen für 2020. Wir werden eine neue Unterkunft bauen für unsere Mitarbeiter und setzten uns mit einem Bauplan auseinander. Ich gucke zu und lerne, da dieses Projekt viel größer ist als mein Erfahrungs- und Kompetenzbereich. Ich bin dankbar mit einem Team zusammen zu arbeiten, die wissen, wie man am besten eine Holzhütte baut.

    Außerdem haben wir unterschiedliche Gruppen, die für ein paar Tage zu einem Missionseinsatz kommen und ehrenamtlich helfen. Dabei unterstützen sie uns meist in handwerklichen und landwirtschaftlichen Aufgaben.

    Ich bin dankbar für die Visa Verlängerung und für das Privileg in die zweite Runde zu gehen. Jeder, der einen neuen Job annimmt, kennt das Gefühl, wenn man ins zweite Jahr geht und der vertraute Gedanke "ich habe es schon mal gemacht. Ich kenne das." Gleichzeit habe ich Gestaltungsraum, Freiheit und Kreativität in meinen Verantwortungsbereichen und habe Spaß daran neues auszuprobieren und in unsere Mitarbeiter zu investieren.

    Erstmalig planen wir ein Winter Camp und haben bereits alle Mitarbeiter dafür eingestellt.
    Auch unsere Bewerbungsphase für den Sommer läuft. Falls ihr jemanden kennt, der sich gerne mal auf einem Sommercamp in Tennessee ausprobieren möchte, sagt Bescheid 😊
    Read more

  • Day593

    Winterschlaf

    January 28, 2020 in the United States ⋅ ⛅ 1 °C

    Januar ist die Halbzeit in unserem Sommercamp Jahr. Wir sind 6 Monate entfernt vom letzten Sommer und der nächste Sommer ist 6 Monate entfernt. Das Jahr beginnt mit 2 aufregenden Tagen: Registration Day. Die Eltern melden ihre Kinder zur Freizeit an. Innerhalb von 10 Minuten sind unsere fast 500 Plätze ausverkauft.
    Außerdem führen wir täglich Vorstellungsgespräche per Videokonferenz anrufe, was für eine zeitgemäße Nutzung der Kommunikationsmedien, insbesondere in Anbetracht der räumlichen Distanzen hier. So stellt sich langsam aber sicher unser Team für den Sommer zusammen, überwiegend aus Mitarbeiter, die bereits in den letzten Jahren für uns gearbeitet haben und etwa 1/3 neue Mitarbeiter.

    Ansonsten ist das Leben hier zur Zeit ruhig. Als liegt alles um mich herum im Winterschlaf. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, habe ich gestern schon das vergeißungsvolle zwitschern der Vögel gehört.
    Read more

  • Day194

    Ganz schön neblig

    October 5, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 15 °C

    Der Plan einfach: Samstag früh aufstehen (5 Uhr), um den Sonnenaufgang am Clingmans Dome zu fotografieren. Was bekam ich anstelle? Nebel, Wind und Kälte. Hat sich mal nicht so gelohnt, aber gut. Danach bin ich den Alum Cave Bluffs Trailhead gewandert/ gegangen. Scheint einer der beliebtesten zu sein, so wie es dort zuging. Auch dort war es ziemlich neblig und die Aussicht daher nicht so beeindruckend. Später am Tag bin ich noch den Cade's Cove Scenic Loop gefahren, wo man einen tollen Blick auf die Smokt Mountains hat und der Nebel richtig drin hängen sieht. Ich blieb insgesamt 3 Tage, zwei im Park selber und der dritte wurde genutzt, um den Park zu durchfahren, um einen Teil der Blue Ridge Parkway Strecke zu fahren. Leider viel der zweite Park-Tag aus, da das Wetter fürs Wandern nicht das Beste war. Daher wurde kurzerhand die nächste Woche geplant.Read more

  • Day516

    Goldener Schnee

    November 12, 2019 in the United States ⋅ ❄️ -1 °C

    Der erste Schnee in diesem Jahr kam schnell und unerwartet. Die Herbstblätter sind noch an den Bäumen, nun bedeckt von einer weißen, glitzernden Schicht. Eine glitzernde Winterlandschaft. Irgendwie geheimnisvoll.

    Es fühlt sich an, als könnte ich in Zeitlupe durch den Schnee streifen und ich flüster leise, um den Winterschlaf nicht zu wecken.
    Read more

  • Day6

    Blowing Rock nach Smokey Hills

    June 30, 2018 in the United States ⋅ 🌧 25 °C

    Heute ging es über eine kurvenreiche Strecke von Blowing Rock nach Smokey Mountains.
    Eigentlich wollten wir heute zelten, jedoch kam es nicht dazu, weil es uns beim "Tail of Dragons" einpisste, dass wir über eine Stunde Zwangsaufenthalt hatten.
    Der Tail of Dragons ist eine 11 Meilen lange Bergstrasse mit über 300 Kurven. Also bei Motorradfahrern sehr beliebt.
    Hier gibt es den Baum der Schande (siehe Bild 3). Hier hängen Teile von zerstörten Motorrädern an einem Baum.
    Seit heute habe ich auch einen neuen Mitfahrer. Es ist Max, der Waschbär. Der hat mich auf dem Blue Ridge Parkway so mitleidig angeschaut, dass ich Ihn einfach kaufen musste.
    Read more

    Franz Kröger

    😊 Großartig!

    7/1/18Reply
    Ulrike

    Max schaut ja wirklich allerliebst ;-) Harte Kerle mit einem Herz für Plüschtiere ;-) Willkommen beim/auf dem TAT ...

    7/1/18Reply
    Anita Meyer

    Hallo welch schöner regen den möchten wir auch

    7/1/18Reply
    2 more comments
     
  • Day76

    Day 76 - Heart Attacks at Dollywood

    July 6, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 30 °C

    The alarm went off at 7.30am, way too early for us retirees. At 8.30, we made it down to breakfast & stuffed ourselves (well I did).

    Shortly after 9.00am we checked out of the hotel & dashed east along Interstate 40 past Knoxville, then down the 66 to Sevierville & 441 to Dollywood Theme Park.

    Around 10.20am, we parked up in Cotton Candy car park & took the tram to the entrance to Dollywood. The tickets were $74 each, a bit steep, we would need to get our money’s worth! The park didn’t seem to be unduly busy, possibly because thunderstorms were forecast.

    Dollywood is split up into several different areas. Our first port of call was Timber Canyon & we decided to blood ourselves with a wooden rollercoaster, Thunderhead. There might have been a clue in the title!

    There was literally no queue & we were allocated the back 2 seats, apparently the best. We set off.............FFF^?~§^!}^{%%#@&£*&£**^¥~ CCKKK.

    I screamed like a little girl & Jackie went white & quiet! The rickety old scary ride went on for ever & ever. I hated every second of it & I think Jackie liked it less. We got off with legs of jelly, hearts pounding & swearing we would not do another one. It was just as well we failed to notice the restrictions, because heart problems & high blood pressure were just 2 reasons why we shouldn’t of been on it.

    There were a couple of other big rides in Timber Canyon; the Drop Line, chairs that takes you up to a ridiculous height then drop like a stone & another rickety old rollercoaster called Mystery Mine. There was no chance of doing either of these so we headed to Wildwood Grove, predominantly aimed at kids.

    Our next ride was Treetop Tower, where you got into an Acorn shaped capsule that went round a pole up to about 20’ in the air & then back down again. Jackie was embarrassed as we were the only adults not accompanying children. We had to get our money’s worth somehow!

    We then did the Great Tree Swing & luckily we were in the middle because I always feel I’m going to fall out. People of all ages had their arms aloft, but we both clung on for dear life.

    Next was Frogs & Fireflies, a merry-go-round of frog capsules that hopped up & down as it spun round. Even I was embarrassed, when we were told we had to sit in a frog 🐸 capsule each, because the 2 of us would be over the weight limit. We bounced round a few times.

    Next looked perfect, Black Bear Trail, a little track where you sat upon a bear like you would a horse. Whilst queuing for this, the anticipated storm struck & the heavens opened. Over the tannoy came a message that due to lightning less than 10 miles away, all rollercoasters🎢 & aerial rides would be suspended. The Bear ride was fine, but Jackie was ‘too cool for school’ & refused to do the ride on the grounds of the weather. I braved it & after chivalrously gave Jackie my raincoat to wear. Apparently, Jackie didn’t need one for this trip!

    We then took shelter & got chatting to an American family. His ambition was to visit Europe for some proper history, including Germany where he served in the Military. He said he was concerned about the immigration problem in UK & the no-go areas in London. Good old Trump & his fake news. We put him straight!

    It was during this chat that Jackie realised she had left her phone in the toilet about 15 minutes ago. She went rushing back & as one might expect it had gone. I rang it & luckily the employee at Face Painting, had had someone hand it in to her. We got it back.

    After about an hour in total, the tannoy announced that all the rides were about to commence again. I can’t explain why, but we queued up for the Firechaser Express. It didn’t seem too scary, but looks can be deceiving. It was another rickety bugger that raced around a track & ended up in a fireworks factory. What could go wrong! Everything started exploding & we were at the back again, when suddenly the ride catapulted us backwards, leaving our stomachs back in the fireworks factory. It was horrible & yet again it resulted in me screaming like a Banshee.

    Gluttons for punishment (& keen to get our money’s worth) we queued up for Mystery Mine. We convinced ourselves it seemed alright, just a couple of upside down bits at the end. Unfortunately we hadn’t taken into consideration the word ‘Mystery’, which involved vertical ups & free falling downs in semi darkness. I actually didn’t mind it so much because I couldn’t see the drops, but Jackie was dishevelled & looked petrified. The photos to buy at the end were interesting, Jackie looked like an inflated rubber doll, complete with ‘something about Mary’ hair. She will of course deny it! I just looked wide eyed & mouthed & absolutely terrified.

    That was too much so we headed back to children’s area of Wildwood Grove for some less strenuous activities. Jackie bought an E number crammed ice cream, then we were buzzing. Next ride was the Mad Mockingbird, which was a swing that could be controlled from within our capsule. I stupidly let Jackie drive & we were all over the place!

    Our final ride we allowed ourselves was the Dragonflier. It was a longest queue wait, about 20 minutes, but it was a nice gentle finish for us. It zoomed round at breakneck speed with our legs dangling down, but had no nasty drops or surprises.

    There were several rides that we refused to go on, that were just way too high or too fast or too wet. We instead saw the informative Bird of Prey display in the Wings of America Theatre & generally bimbled around.

    It was 5.30pm, 7 hours later, that we finally exited Dollywood. We drove to the nearest Walmart for some much needed provisions, the drove south to Gatlinburg where we were staying the night. Gatlinburg was heaving, absolutely heaving, & it took us ages to drive through the main high street to our Chalet on the other side of town.

    We are staying in a skiing chalet with a balcony looking out on to the Great Smoky Mountains. At 8.00pm it was still in the high 90s & as humid as you like. We went down the road to Big Daddy’s Pizzeria. We had a 14” classic pizza & a pitcher of local beer. It was perfect & we both agreed the best pizza we had had on this trip.

    Over dinner we both agreed that we really enjoyed Dollywood, but primarily it is a rollercoaster theme park at the end of the day & everything else is a bit Dolly & a bit ‘cutesy’. I think I have just made that word up, but everything is Applejack, Butterfly, Cotton Candy etc etc & country music plays all over, but with bird tweeting in the background.

    We are still very glad we went, but never again will we visit a theme park!

    Song of the Day - 9 to 5 by Dolly Parton.

    Bonus Song of the Day :-

    Rollercoaster by Black Mountain
    Sheer Heart Attack by Queen
    Read more

    Angela Bambridge

    Hilarious!! Did you hold on tight or did you go round with your arms aloft!!! xx

    7/7/19Reply
    Simon and Jackie Annals

    I held on tight obviously. Health & safety should always be the priority xx

    7/7/19Reply
     
  • Day284

    March Madness

    March 25, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 14 °C

    64 Basketballteams. Ein Spiel. Eine Chance weiter zu kommen. So wie viele sich auf die Fußballweltmeisterschaft freuen, sind viele meiner Freunde hier gespannt auf die Basketballmeisterschaft hier im März. Ich lasse mich anstecken und fülle eine Spieltabelle aus und drucke sie aus. Insgesamt habe ich bisher vielleicht 10 Spielminuten geschaut, aber es macht durchaus Spaß die Ergebnisse zu vergleichen.

    Ansonsten genieße ich den ersten Frühlingstag in vollen Zügen. Hier haben wir die Sommerzeit schon Anfang März eingeläutet. Somit werden die Tage abends merklich länger.

    Unsere Hauptsaison der Sommerfreizeiten ist nun in weniger als 3 Monate. Die Zeit fliegt.
    Im Januar habe sich die Kinder angemeldet.
    Im Februar haben wir unsere Vorstellungsgespräche geführt und unsere Mitarbeiter eingestellt.

    Im März liegt unser Hauptaugenmerk auf Mitarbeiterschulung und Programmplanung.
    Read more

    Esther Fast

    Oh wow Maria das sieht ja traumhaft aus 😍

    3/28/19Reply
    Ma Bee

    Jeden Abend sehen wir einen faszinierenden Sonnenuntergang in den Bergen 😍

    3/29/19Reply
    MarkusundAnita Nissen

    Einfach nur traumhaft 😘

    3/30/19Reply
    Ma Bee

    Kommt rüber 😄 dann können wir gemeinsam auf der Bergspitze picknicken 😁😋

    4/3/19Reply
     
  • Day132

    Herbstfeste

    October 24, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 14 °C

    Die Menschen hier sind richtig gut daran Dinge und Ereignisse zu feiern. Das möchte ich mehr von ihnen lernen. Der Gedanke kommt mir, als ich im Oktober fast jedes Wochenede auf einer Art Herbstfest war. Ich möchte den Tag der deutschen Einheit zum Beispiel nächstes mal feiern. Mit Bratwurst, Apfelstrudel und Flaggen. Feier das Leben mit seinen kleinen und großen Momente und den unverdienten Geschenken!

    Wir genießen hier den Herbst in den schönsten Farben und jedes mal, wenn ich ein Foto mache denke ich: "Leider spiegelt es das, was ich mit den Augen sehe nicht wieder."
    Umso mehr füllt sich mein Herz mit Dankbarkeit für die kleinen und großen Momente des Alltags und ich möchte sie voll und ganz genießen - und zwischendurch mal "nen Foto schießen 😊
    Read more

    MarkusundAnita Nissen

    Wow, echt der Wahnsinn!!

    11/26/18Reply
    Ma Bee

    Voll!! Und das ist nur ein Fotoausschnitt!

    11/26/18Reply
    Chrissi Wanderlust

    Was für ein meeeega schönes Foto!!! Der Künstler ist der schönste...wir müssen nur raus gehen und staunen!! 🍂🍁💕

    12/14/18Reply
    2 more comments
     
  • Day137

    Leben auf einer Ranch

    October 29, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 16 °C

    Diese Woche wurde hier ein Lamm geboren und natürlich wollen es alle sehen. Die Schüler dürfen kurz vor der Pause einen abstecher machen und es mal kurz halten. Ich dachte mir, da wär doch nichts bei, es mal eben einzufangen. Schnell stelle ich fest, dass ein Lamm relativ schnell laufen kann und sich die Mission als garnicht so einfach herrausstelt mit einem Blöckenden Mutter Schaf nebenher. Deshalb bin ich froh, dass Lauren bald auftaucht. Sie hat das vertrauen der Schafe gewonnen, in dem sie stundelang auf der Weide saß in ihrer Freizeit. Und was machst du so in deiner Freizeit? 😉
    Ich liebe es, Menschen bei Dingen zu zu schauen, in denen sie richtig gut sind.
    Read more

    Chrissi Wanderlust

    Wow...was für ein besonderes Erlebnis!! 👌

    12/14/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

Sevier County, Севиър, সেভিয়ের কাউন্টি, Condado de Sevier, Sevier konderria, شهرستان سویر، تنسی, Comté de Sevier, Sevier megye, Սևիր շրջան, Contea di Sevier, セビア郡, Sevier Comitatus, Sevier Kūn, Hrabstwo Sevier, سیویئر کاؤنٹی, Comitatul Sevier, Севи, Округ Севир, Севір, سیویر کاؤنٹی، ٹینیسی, Quận Sevier, Condado han Sevier, 塞維爾縣