United States
Tennessee

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day132

    Nashville

    June 18 in the United States ⋅ ☀️ 30 °C

    Am Morgen hieß es dann schnell alles einpacken und ab nach Nashville, Tennessee. Wir kommen gegen 15 Uhr dort an, haben aber auf dem Weg noch eine Zeitzone überquert und ich damit eine Stunde länger Geburtstag 🥳🤩.

    Nashville ist bekannt als „The Music City“ schlechthin und gilt mit seinen ca. 700.000 Einwohnern als eine der am schnellsten wachsende Stadt in den USA.
    Der wohl berühmteste Musiker, der hier für einige Zeit zu Hause war, ist Jonny Cash und das kann man auch an jeder Ecke sehen. Aber auch andere Künstler wie Bob Dylan, Neil Young, The Byrds, Leonard Cohen oder Simon and Garfunkel folgten und bedienten sich der Nashville Cats, der Top-Studiomusiker der Stadt.
    Der Broadway mit seinen Honky Tonks (Bars, die Country-Musik zur Unterhaltung ihrer Gäste bieten) ist die Country-Hauptstraße. Tagtäglich, von Mittag bis weit nach Mitternacht, gibt es in den Kneipen Livemusik. Die Bands spielen nur für Trinkgeld und die Chance, entdeckt zu werden.

    Unweit dieses berühmten Broadway, können wir das Wochenende umsonst parken und auch schlafen. Der Platz befindet sich direkt am Cumberland River und gegenüber des riesigen Footballstadions der Tennessee Titans. Leider ist die Saison bereits vorbei. Im Open-Air-Stadion finden das ganze Jahr über auch Konzerte und andere Veranstaltungen statt, so wie auch dieses Wochenende. Am 19.06 ist zum einen der amerikanischer Vatertag und seit 2021 wird außerdem der sog. Juneteenth (offiziell Juneteenth National Independence Day; auch Black Independence Day, Jubilee Day, Emancipation Day) begangen. Dieser Gedenk- und Feiertag gilt zur Erinnerung an die Befreiung der afroamerikanischen Bevölkerung der Vereinigten Staaten aus der Sklaverei, wonach am 19. Juni 1865 die sog. Union Soldiers die Nachricht an die noch versklavten Menschen in Galveston, Texas überbrachten, dass sie frei seien. Mit diesem Tag ist das effektive Ende der Sklaverei in den USA gekennzeichnet. Da der 19.06.2022 auf einen Sonntag fällt, wird er zudem auch am Montag, den 20.06.2022 als Feiertag gefeiert.

    Und so hören wir jetzt schon das Festival aus dem Stadion gegenüber, tauschen noch schnell die Camper- durch „Ausgeh“Kleidung und steuern los in Richtung Innenstadt. Schon an der ersten Kreuzung zum Broadway werden wir fast erschlagen. Hier ist vielleicht was los. Während wir noch dachten, um die ruhigere Mittagszeit hier angekommen zu sein und gemütlich in den Samstagabend starten zu können, tummeln sich hier bereits unzählige Touristen und Einheimische, in jeder Bar spielen Countrybands Livemusik und ein Junggesellinnenabschied nach dem anderen fährt in offenen Bussen an uns vorbei. Na, das kann ja heiter werden 😜.

    Wir finden eine relativ leere Bar, bestellen uns ein eiskaltes Bier, mit dem wir noch mal auf den Geburtstag anstoßen, lauschen der Band und beobachten die anderen Gäste in ihren Cowboystiefeln ☺️. Die Stimmung ist super und als langsam die Sonne untergeht ziehen wir weiter. Ich muss zwischendrin zum Auto zurück, um mir einen Pulli zu holen, obwohl draußen noch locker 30 Grad herrschen. Die Bars und Restaurants sind aber so dermaßen runtergekühlt, dass ich jedes Mal nach kurzer Zeit mit einer Gänsehaut da sitze 🥶 (gleiches gilt im Übrigen auch regelmäßig für die Supermärkte hier). Den anderen Leuten scheint das allerdings nichts auszumachen 🤷🏻‍♀️, ich denke aber, man übertreibt es hier ein wenig 😅🙈.

    In einem anderen Lokal kommen wir mit einem netten jungen Mann, Ende 20 ins Gespräch, der ursprünglich aus Chicago kommt, aber wegen der in Tennessee nicht geltenden bundesstaatlichen Einkommensteuer nach Nashville gezogen ist. Er will wissen wo wir herkommen und wir reden ein wenig über die Unterschiede zwischen Deutschland und den USA. Da wir hier überall die „Waffen verboten“ Schilder an den Türen sehen, kommen wir natürlich auch zu diesem Thema. Er sieht zwar auch ein, dass es vielleicht etwas irrsinnig erscheinen kann, wie leicht man legal eine Waffe besitzen kann und im Vergleich dazu zum Beispiel die Alkoholgesetze zum Teil unfassbar streng sind (es wird wohl noch eine Übersicht über unseren schrägsten Erlebnisse zum Ende der USA Reise geben). Er selbst hat aber natürlich auch eine „kleine“ Waffe, zur Selbstverteidigung, wie er sagt und lädt Manu auch sofort ein, einmal im Wald ein bisschen schießen zu gehen 🙈🤯. Wie das aber zu (meinem) Glück so oft mit Barbekanntschaften ist, verabschiedet er sich irgendwann und wir hören nie wieder etwas von ihm 😜.

    Der Abend endet pünktlich um 3 Uhr nachts, die Sperrstunde wird strickt eingehalten und so gehen wir in der nächtlichen Sommerluft zu unserem fahrbaren Zuhause zurück. Wir schlafen mehr oder weniger gut, mit leicht geöffnetem Kofferraum für wenigstens etwas Luft und werden auch nicht gestört.

    Der nächste Tag beginnt entsprechend müde, die Hitze lässt aber ein Ausschlafen nicht zu. Es wird hier momentan ein Hitzerekord nach dem anderen gebrochen und wir beschließen daher, das klimatisierte „Bayerische Bierhaus“ am Stadtrand und mit wenigen Leuten zu besuchen, um einmal zu sehen, wie die Amerikaner unsere Küche interpretieren 😝. Das Bier ist gut, die „Käsespätzle“ - eher nicht so, der Apfelstrudel super (vermutlich, weil nicht selbstgemacht) 😜 und ansonsten gibt es auch viel Lustiges zu sehen und hören 🤣🙈.

    Zum Abschluss des Sonntags wollen wir uns dann noch das Fußballspiel von Nashville SC gegen Kansas City anschauen, was sich als totaler Reinfall herausstellt. Uns ist schon klar, dass „Soccer“ nicht DER Nationalsport in den USA ist. Aber während die sportliche Leistung bei uns mal wieder eher Kreisliganiveau hat, haben die Fans in Kolumbien wenigstens alles rausgerissen. Hier scheint so ein sonntägliches Erstligaspiel eher ein nettes Come together mit viel Essen zu sein 🙈🙈. Dabei fängt alles ziemlich vielversprechend an, mit Feuerwerk, live Auftritt von irgendeinem Musiker, live gesungener Nationalhymne und noch mehr Feuerwerk. Aber dann kommt leider nichts mehr, so dass wir dann auch das Spiel zur Halbzeit verlassen und sind früh schlafen gehen.

    Am Montag besuchen wir nur noch das Grab von Jonny Cash und seiner ganzen Familie und fahren danach raus aus der Stadt, kühlen am Old Hickory Lake etwas ab, beobachten einen Waschbär beim
    Fressen und planen die weitere Route.

    Wir haben uns aufgrund der horrenden Preise für jegliche Museen und auch, weil wir nicht die totalen Country Musik Fans sind, dafür entschieden, weder das Jonny Cash Museum noch die Country Music Hall of Fame zu besuchen und freuen uns erstmal wieder auf etwas Natur.
    Read more

    Bene Neu

    😂😂😂😂

     
  • Day9

    Memphis

    April 17 in the United States ⋅ ☁️ 11 °C

    Après Nashville, on continue notre périple musical à Memphis. On se gare dans une zone résidentielle et on marche vers le centre ville en s'attendant à revivre l'euphorie de la veille. C'était sans compter sur l'oubli d'une des plus importantes fête religieuse : Pâques. Les rues sont désertes, à tel point qu'on se croirait dans une ville fantôme. Tous les magasins sont fermés... sauf la fameuse pyramide de Memphis... qui se trouve être un énorme magasin de chasse et pêche. A l'intérieur, un hôtel, des boutiques, aquariums, animaux empaillés, quads, bateaux, pistes de bowling, chaque fois que l'on tourne la tête c'est pour découvrir quelque chose de plus saugrenue que la fois d'avant. Dans ce lieu insolite, on retrouvait sûrement tous ceux qui comme nous n'étaient à l'église ce matin là. On revient à pied vers le centre en longeant le Mississippi et on repasse par l'incontournable Beale Street, rue la plus animée de la ville en temps normal, avec tous ses bars et salles de concert, paradis du rock et du blues. On prend le tramway en utilisant des tickets offerts par d'autres touristes et on s'arrête près du tristement célèbre Lorraine Motel, dans lequel s'est fait assassiner Martin Luther King Jr. On déjeune rapidement dans la voiture avant de reprendre la route vers le sud. Le GPS indique 185 miles avant le prochain changement de direction. S'en suit des heures de conduite en ligne droite, d'abord sous la pluie, puis sous de violent orages qui nous rappellent qu'on se rapproche de la Louisiane.Read more

    Christophe ROULLE

    Impressionnant l'orage ! j'aurais été mort de trouille !

    4/19/22Reply
    Marie-Laure BOULLAND

    🎤 Sur la route de Memphis, sur la route de Memphis… 🎸

    4/24/22Reply
     
  • Day8

    Nashville

    April 16 in the United States ⋅ ☁️ 19 °C

    Nashville ! Ville iconique de la culture Rock'n Roll ! Hier soir nous avons déposé Karlos sur un parking à côté du stade de football américain d'où on pouvait entendre un concert de country, et sommes partis manger au Bowies dans un des nombreux bar-concert du centre ville. L'accent très prononcé dans la région rend les échanges compliqués. L'ambiance était au rendez-vous avec 2 groupes de musique différents. Après une nuit passée sur un parking en périphérie de la ville, on retourne le lendemain dans le centre pour parcourir les rues calmes de la ville. On marche dans le Music City Center où on peut aussi admirer l'un des plus anciens ateliers d'impression des Etats Unis. Puis jusqu'au Capitole, dans un marché local (dans lequel les légumes se faisaient rares) avant de revenir s'arrêter manger dans l'Assembly Food Hall. C'est jour de match, on a donc croisé de nombreux supporters aux couleurs de Smashville, l'équipe de hockey sur glace de Nashville. En retraversant Broadway Avenue, la ville est méconnaissable. Vide il y a 2h, l'avenue est maintenant bondée de passants, de Pedal Taverns et de Nashville Tractors. Les devantures de tous les bars, ouverts sur la rue, laissent échapper la musique des groupes locaux qui jouent à l'intérieur. Difficile de quitter la ville sans craquer pour un cookie d'1/2 livre. On prend la route en début d'après midi en roulant sur des routes nationales avant de s'arrêter en fin de journée en périphérie de Memphis.Read more

    Amaury Laine

    on aurait dû te laisser ta petite mèche julien, tu aurais pu la faire tourner sur cette musique

    4/17/22Reply
    Christophe ROULLE

    Sympa comme ambiance ! Très américaine !

    4/18/22Reply
    Christine Lemoine

    y en a un qui a les yeux qui brillent !!! il va falloir envisager un petit footing pour éliminer 😘

    4/18/22Reply
    Julien Roullé

    Le cookie a été englouti en vitesse, et le footing a suivi ;)

    4/23/22Reply
    7 more comments
     
  • Day51

    Memphis - Tennessee

    August 24, 2021 in the United States ⋅ 🌙 29 °C

    ☀️⛴🎷🍖🌆

    Nach uber 300 Meile Autofahrt (knapp 500km) siiwer in Memphis acho. dStadt vam Blues/Jazz, Elvis und dum Mississippifluss. Wier hei epaar typischi Touri-Attraktione gmacht wie dSchifffahrt ufum Mississippi, e paar feini Ribs gässu und zMotel ga alüegu, wa der Martin Luther King erschossu wordu isch. Trotz der gross Hitz (37-39 Grad) heiwer dStadtläbu sehr gignossu und fröije iesch uf es paar gmietlichi (Pool) -Täg an ieschem
    negste Ort.
    Read more

    Marvin Fux

    Hoffu, ier gspiret ds schlächt Wätter vam Hurrikan Ida nit🙈🙈

    8/30/21Reply
    Fux Patrick

    Hängi abem Samstag fer es paar Täg uf New Orleans welle… 🤦🏻‍♂️sie aber dä nur nu ane Flughafe fer mit einem vane letschte Fleiger uf Mexiko z „flüchte“… 😅😎

    8/30/21Reply
    Marvin Fux

    Super. Demfall heissts entspanno🥰👏👏👏 gniessets fescht😍

    8/31/21Reply
     
  • Day45

    Chattanooga - Tennessee

    August 18, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

    🚂 🛠 🚲🛳⚓️

    Chattanooga isch en ehemaligi Bähnler- und Industriestadt (va. fer Stahl) wa iru glorriichu Zite hinner schich het. dStadt isch schich jetz wider am neu erfindu mit renoviertu Gebäude fer Restaurants, Hotels,… im modernu Fabrik-/Industriestyle. Da derzüe kehrt öi en tolle Velowäg
    am Tennessee-River (nei, isch nu nid der Mississippi ;-)).
    Read more

    David Studer

    Pädi und Dampflok, passt🙈, bring die Loki mit zrug zer mgb, wier chenne Rollmaterial brüchu. Lüeg de nu gat die Bandagä a🤣.

    8/26/21Reply
    Fux Patrick

    Häni natirli… 🤓 aber sind äbe eu scho alli ufem Minimum gsi… 😁

    8/30/21Reply
    David Studer

    Vollträffer👏🏻

    8/26/21Reply
    David Studer

    Cooli Stadt, so richtig Alt USA mit Industrie und so…..

    8/26/21Reply
     
  • Day34

    Lebanon to Noblesville

    July 31, 2021 in the United States ⋅ ☀️ 23 °C

    Nach 3 Nächten im Teepee ⛺️ - die wirklich cool waren - freuen wir uns nun wieder auf eine „normale“ Unterkunft.
    Nach dem Zmorga fahren wir los in Richtung Noblesville, etwas nördlich von Indianapolis. Es sind wieder etwa 300 Meilen in knapp 4.5h, die wir zurücklegen. Wir machen unterwegs einen Kaffee-Stopp und telefonieren „nachhause“, mit Mama & Schwester Löffel. ☺️

    Gegen 17:30 Uhr sind wir dann in unserer Unterkunft für die nächsten wiederum 3 Nächte - und es ist wirklich nobel in Nobelsville! Wir wohnen hier bei Hunter, einem 23-jährigen, der sein Gästezimmer auf Airbnb vermietet. Seine Wohnung ist sehr gemütlich & sauber und wir freuen uns, hier auch wieder selber kochen zu können. Wir decken uns also im Walmart ein, geniessen ein feines Znacht auf der Terrasse und unterhalten uns dann noch für gut 2h mit Hunter. Wiederum eine interessante Begegnung!
    Read more

  • Day33

    Smashville day 2

    July 30, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 30 °C

    Diese Nacht werden wir von einem explosionsartigen Knall aufgeweckt. Trotz Recherche wissen wir nicht, von wo dieser Knall kam.

    Heute haben wir noch einige interessante Orte ausserhalb der Downtown von Nashville besucht. Zum Beispiel das Grand Ole Opry (eine Art Opernhaus für Country Musik), das Gaylord Opryland Resort und das Parthenon (ein riesiges Gebäude, das exakt die gleiche Grösse wie das Original in Athen hat). Nashville wird auch ,Athen des Südens' genannt. Das Gebäude wurde zum 100-jährigen Bestehen Tennessees gebaut. Auch steht das Tennessees State Prison (Staatsgefängnis) auf unserem Programm. Dort schickt uns aber ein Beaufsichtiger energisch weg, kaum biegen wir in die Strasse ein. Sofort dreht Müggi den Wagen und wir zischen davon Richtung Green Hills, wo wir das weltbekannte ,bluebird Cafe' besuchen. In dieser unscheinbaren Location sind einige Weltstars wie beispielsweise Keith Urban oder Taylor Swift entdeckt worden. Anschliessend kaufen wir beim Walmart für unsere Grillade ein und beginnen auf- und einzuräumen, da es morgen weiter nach Indianapolis geht.Read more

    Gabi John

    so cool, do hät sich d martina aber riesig gfreut🤗‼️

    7/31/21Reply
    Martina John

    und wia 😅

    7/31/21Reply
    Gabi John

    mmmmh, das gseht jo fein us😋‼️ an d bohna hend iahr eu anschienend gwöhnt😂‼️

    7/31/21Reply
    Mathias John

    jo dia sind regelmässiga Bestandteil vum Menüplan 😉

    7/31/21Reply
     
  • Day32

    Smashville day 1

    July 29, 2021 in the United States ⋅ 🌙 27 °C

    Um etwa 10.30 erreichen wir die Downtown von Nashville. In der Innenstadt ist es 102 Fahrenheit heiss, also ungefähr 38 C. Wir schwitzen nur einmal, während wir die Stadt erkunden. Am Broadway hört man aus jedem Gebäude Live-Country-Music - eine lebendige, für uns fast zu aktive Innenstadt (sehr laut und viele betrunkene Menschen, aber auch viele Arme). Wir laufen insgesamt ungefähr 19'000 Schritte und besuchen u.a. das berühmte Eishockeystadion Bridgestone Arena (in dem Martinas Liebling Josi spielt), die weltberühmte Country Honky Tonk Bar ,Tootsie's Orchid Lounge', das Johnny Cash Museum und und und. Wir sehen viel, aber nicht alles. Deshalb gehen wir dann morgen noch einmal und besichtigen den Rest, etwas ausserhalb Nashvilles. Wir warten bis es dunkler wird (spielen Tutto am Cumberland River und essen ausnahmsweise einmal auswärts - mhm leckeres Indisch) und laufen dann nochmals den Broadway ab. Anschliessend fahren wir erschöpft Nachhause.Read more

    Olivia Löffel

    hammer foto 😍

    7/30/21Reply
    Olivia Löffel

    üse chli joooosi fan 😜 söui‘s ihm schicke, da hätti er sicher fröiiid 😍👏

    7/30/21Reply
    Sina John

    mhhh indisch, dass händer eu jetzt aber würkli au mol verdiant nach dera kocherei👍🤣🤣

    7/30/21Reply
    Eliane Löffel

    👌

    7/31/21Reply
     
  • Day31

    Montgomery to Lebanon

    July 28, 2021 in the United States ⋅ ☀️ 33 °C

    Bevor wir Montgomery heute verlassen, besuchen wir noch das Legacy Museum, zur Erinnerung an die Versklavung der Schwarzen. Eine sehr traurige Geschichte und noch heute läuft diesbezüglich nicht alles rund. Viele Afroamerikaner, unter ihnen auch Kinder, sitzen unschuldig im Gefängnis. Eine harte Kost, die zum Nachdenken anregt. Anschliessend machen wir uns auf den etwas mehr als vierstündigen Weg nach Lebanon Tennessee. Dieser Ort liegt 40 Minuten von Nashville entfernt (morgen gehen wir in die Stadt). Als wir bei unserer Unterkunft in der Natur ankommen, verschlägt es uns fast den Atem. Wunderschön und friedlich. Dieser Duft nach frisch gemähtem Rasen, der Sonnenuntergang, das Ambiente, die Tiergeräusche- wow wow wow. We're in heaven.Read more

    Gabi John

    wouw, das isch jo wunderschön🥰 hend iahr im tipi gschlofa❓… und danka für dia immer wieder sehr intressanta gschichtlicha biträg😘❣️ bin jeda morga gspannt, was i hüt wieder gsehn und lesa kann 🤗‼️

    7/28/21Reply
    Mathias John

    sehr gera und viila Dank fürds Verfolga! ;-) und joo, miar händ im tipi gschlofa :-)

    7/29/21Reply
    Eliane Löffel

    heiter imTipi übernachtet?

    7/29/21Reply
    Mathias John

    aber natürlich! :-)

    7/29/21Reply
    4 more comments
     
  • Day33

    KOA Smoky Mountains

    May 29 in the United States ⋅ ⛅ 29 °C

    Another great KOA campground. KOA are renowned for having tremendous facilities, especially for kids. Their campgrounds have everything and beautifully maintained.
    Unfortunately if you were travelling full time for a long period the cost of them would be too great. This one was $54 USD for the night, but it is a long weekend over here.Read more

    Chris Cowland

    looks nice and relaxing.

    5/29/22Reply
     

You might also know this place by the following names:

Tennessee, TN, ቴነሲ, تينيسي, تينيسى, Tennessee suyu, Tennessi, تنسی ایالتی, Теннесси, Штат Тэнесі, Тенеси, টেনেসী, ཐེན་ནེ་སི།, টেনেসি, تێنێسی, Τενεσί, Tenesio, تنسی, تئنسی, Tenesi, ટેનેસી, Thièn-na̍p-sî, Kenekī, טנסי, टेनेसी, Tenèsi, Թենեսի, テネシー州, ტენესი, 테네시 주, Tennesia, تئنئسی, Tenesis, Tenesī, ടെന്നസി, တင်နက်ဆီပြည်နယ်, टेनिसी, Ténésii Hahoodzo, ਟੈਨੇਸੀ, Tenessì, ٹینیسی, Tenessi, டென்னிசி, టేనస్సీ, รัฐเทนเนสซี, Ténnéssi Shitati, Теннессі, טענעסי, 田納西州, 田纳西州

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now