United States
South Miami Beach

Here you’ll find travel reports about South Miami Beach. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

69 travelers at this place:

  • Day10

    Welcome to Miami (Beach)

    September 14 in the United States

    Eeeendlich angekommen
    Als erstes mussten die Schlüssel für unser Appartment abgeholt werden. Das war auch eine nervenprobe für mich, da ich nicht wie angenommen die Verantwortlichen telefonisch erreichen konnte...naja es hat ja dann doch geklappt als wir einfach auf gut Glück die Adresse angefahren haben und dort nachgefragt haben.
    Zu unserem Glück haben wir aber auch hier wieder ein Upgrade erhalten, wir nun direkt am Strand im Herzen von Miami Beach einquartiert wurden.
    Um das ganze zu feiern, wollten wir darauf anstoßen und was kleines trinken....Der Plan ging zur Hälfte auf: wir haben angestoßen aber klein waren die Margaritas nicht...
    Unpraktisch war da, dass wir nur 5 Stunden Schlaf bekommen haben, da wir ja in der frühe nach Key West aufbrechen wollten..
    Read more

  • Day12

    Miami Beach, USA

    September 16 in the United States

    Wir haben also dazugelernt und sind dann mit dem Uber weiter gefahren zu einem Einkaufszentrum. Nucht unbedingt weil wir shoppen wollten, sondern weil uns einfach viel zu heiß war. Außerdem wollten wir da eh hin um Adams Miami Hard Rock Cafe Shirt zu kaufen. Als netten Nebeneffekt wurde ich aber auch fündig...hehehe. Vor dem Einkaufszentrum stand auch der älteste Baum von Miami (110 Jahr) - sehr hübsch und sah aus wie ne riesige Mangrove 😂
    Da uns aufgefallen ist dass uns die Wäsche langsam ausging haben wir uns entschieden ganz Local-like in ein Waschsalon zu gehen. Man kann sich übrigens ziemlich doof vorkommen wenn man keine Ahnung hat was man zu tun hat 😅 egal! Nach nur einer guten Stunde waren wir fertig und machten uns nach einem kurzen Abstecher in die Wohnung auf in einen typischen fifties Diner - auch hier, wir haben uns richtig entschieden. Adam hat mal wieder ein Portion bekommen die drei Kinder satt bekommen hätte. Das Gericht an sich hatte schon fast etwas französich anmutendes an sich: Steak mit Champignons, Blauschimmelkäse, Stampfkartoffeln und grünen Bohnen.
    Read more

  • Day15

    MIAMI

    July 18, 2017 in the United States

    Gestern bin ich um 12 Uhr mittags in Miami gelandet.. der Flug hat nur ne knappe Stunde gedauert, kaum war man in der Luft ging es schon wieder in den Landeanflug. Mit dem Bus bin ich dann direkt vom Flughafen zum Hostel gefahren nur leider ist mir da schon der erste Touri-Fehler unterlaufen.. die Busfahrkarten muss man nämlich direkt im Bus an einem Automaten kaufen, also wollte ich das 2 Dollar Ticket schön mit meinem frisch abgehobenem 20 Dollarschein bezahlen aber was ich nicht wusste, dass der Automat kein Wechselgeld rausgibt.. also habe ich nicht 2 Dollar sondern 20 Dollar für das Ticket bezahlt. Für das Geld hätte ich auch ein Taxi nehmen können 😬 Ansonsten hat aber bis jetzt alles gut geklappt.
    Als ich dann im Hostel war bin ich direkt in die Stadt gegangen um einen Frisör zu finden.. in Kuba hatte ich mich nicht getraut, da der Frisör dort bestimmt kein Englisch gesprochen hätte. Als ich dann in Miami beim Frisör reingegangen bin, wurde ich allerdings auch erstmal auf Spanisch begrüßt und eine alte Dame, die aus Kuba kam und kein Englisch gesprochen hat, hat mir dann die Haare geschnitten😃 Zum Glück hat sie das aber ganz gut gemacht und teuer war es auch nicht. Ich wusste zwar das in Miami die Bevölkerung zu 30 Prozent circa aus Kubanern besteht, aber das die teilweise hier auch kein Englisch sprechen hat mich etwas verwundert.
    Beim Abendbrot habe ich dann auch die ersten Leute hier kennengelernt mit denen ich dann auch gleich feiern gegangen bin. Für 15 Dollar könnte man ein Ticket kaufen, dann würden wir mit einem Partybus abgeholt und zu verschieden Bars gefahren bis wir am Ende in einem Club gelandet sind. Nur leider hat im Club ein Bier 9 Dollar gekostet, sodass man nicht wirklich viel getrunken hat.. die Preise sind hier aber normal für Alkohol. Gelohnt hat sich der Abend auf jeden Fall einfach um Leute kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen!
    Read more

  • Day19

    Tschüss Miami!

    July 22, 2017 in the United States

    Die letzten Tage in Miami waren wirklich der Hammer! Gerade wenn man aus Kuba kommt, ist das hier wie das Schlaraffenland.. Ich glaube einen größeren Gegensatz gibt es eigentlich echt nicht. Alles im Überfluss, nur dicke Autos auf den Straßen und überall wird einfach nur geprotzt mit allem was die Amis so bieten können. Von der Anzahl an Lambos, Ferraris, Maseratis und so weiter ist Miami auf einem Level mit Dubai hätte ich das Gefühl. Aber da merkt man auch wie ungerecht die Welt, dass in 100 Kilometern Luftlinie die Kubaner 25€ im Monat verdienen und hier viele das Geld nur so zum Fenster rausschmeißen...
    In meinem Hostel habe ich mich schnell mit ein paar Leuten angefreundet, mit denen ich dann auch die meiste Zeit verbracht habe. Wir waren zusammen am Strand und haben auch das Wynwood Viertel besucht, dass dafür bekannt ist, dass das komplette Viertel mit Graffitis bedeckt ist. Das war wirklich beeindruckend, man ist einfach die ganze Zeit rumgelaufen durchs Viertel als ob es eine Kunstgalerie wäre. Außerdem war ich noch in den Everglades, da wo die frei lebenden Krokodile sind. Dort ist man mit einem Boot durch die Flüsse gefahren mit der Hoffnung einige Krokodile zu entdecken. Ich war aber etwas enttäuscht, da wir nur 2 Krokodile gesehen haben in einer Stunde und das irgendwie im Fernsehen immer viel spektakulärer rüberkam. Anschließend gab es noch ein Crocodile-Show, wo einem gezeigt wurde, wie die Krokodile gefangen werden, welche in die Vorgärten der Umgebung vordringen. Das ist in Florida wohl ein großes Problem, dass ab und zu sich mal in einen Pool verirrt.
    Die restliche Zeit in Miami habe ich eigentlich meistens mit rumlaufen und shoppen verbracht.. leider ging die Zeit echt schnell um, aber ich habe das Gefühl, dass ich irgendwann nochmal wieder komme, denn Miami gehört jetzt definitiv zu meinen Lieblingsstädten.
    Read more

  • Day17

    Cibo wine bar and Clevelander

    May 17, 2017 in the United States

    Gestern waren wir fein italienisch essen da uns leider am Freitag eine gute Freundin verlässt und zurück in die Schweiz reist.
    Danach gingen wir noch "einen trinken" ins Clevelander.
    Danke für die tolle Zeit mit dir Carmen! Wir treffen uns in der Schweiz wieder 😉😘❤️

  • Day2

    June

    June 12 in the United States

    Thank you guys for the lovely birthday wishes! I spent some wonderful days in Miami with my flatmate and coworker Florin.
    The weather forecast looked horrible before we took of from Newark. But since it was my birthday wish, we were lucky and had much better weather than expected. We stayed at an amazing Hostel called Freehand. I can highly recommend it. On the first day we stayed at South Beach and discovered its beauty. The whole Ocean Drive and the Nikki Beach are exactly they way you picture Miami from the movies. There are plenty of fancy cars, summer sound on full volume and all the old hotels that sparkle in the sun. In the evening we started the night with a drink at the very high frequented bar in our hostel called Broken Shaker. After that we took off and had a delicious meal and headed to the party street where we found a nice outdoor club.
    At 12am we celebrated into my birthday. We had a blast!
    The next morning we went to the beach and after that we discovered Wynwood (a hipster area with lots of streetart) and little Havana where we felt as if we would be in Cuba.
    In the evening we went to a famous italian restaurant that Hana recommended us. They served their well known Spaghetti out of a Parmesan wheel. Moreover the Pasta is homemade and you can watch the chef freshly doing it during the evening.
    On Monday, our last day we could not resist but to try out the new fancy way to drive around in the city. There are battery loaded Trottinetts called "birds" all over the city. With their own app you can unlock the bird and off you go. The cool thing is you can leave it wherever you want to - just make sure to hit the button "lock" in the app. This is how we drove around for about 45 minutes for only 8 dollars.
    It was lots of fun but also really American - just standing on the bird and not doing any movement but just clicking on the speed button.
    Of course we also spent some time at the beach again and at the pool in our hostel.
    Now we are back in NYC and back at work as of tomorrow.
    Happy Tuesday everyone!
    Cheers,
    Nina
    Read more

  • Day30

    Miami Beach

    March 6, 2017 in the United States

    Der zweite Versuch mit einem Ausflug nach Miami Beach hat doch endlich geklappt und auch einen Parkplatz haben wir ohne Probleme gefunden. Also ab zum legendären Strand.
    Leider hat das Wetter heute auch wieder nicht mitgespielt, Sonne und Wind im Wechsel, gegen den Wind mussten wir ganz schön ankämpfen. An eine Runde schwimmen war also nicht zu denken.
    Dann sind wir noch ein bisschen über den Ocean Drive gebummelt und haben erstaunt festgestellt das der Spring Break schon begonnen hat. Viele kurzberockte oder behoste Teenies, und ich sage euch eins BHs sind anscheinend out aber dafür riesige Cocktails in.Read more

  • Day4

    Miami Beach Ocean Drive, USA

    January 16, 2017 in the United States

    Nach dem Frühstück machten wir eine sight seeing tour durch Miami bis nach Miami Beach
    Dann war etwas Erholung am Strand angesagt...

    Unser Glücksschweinchen hat einen Namen: Birdie in Anlehnung an unseren Namen seabird. Es wird nun immer mal wieder auftauchen.😀

  • Day0

    Miami

    February 3, 2015 in the United States

    To say in in Will Smith style: "Welcome to Miami, Bienvenido a Miami!!" After the amazing experiance with Aida Cruises across Orient in 2014 we decided to try out an Italian Cruiseline..Costa. To have a bit of time before boarding we arrived in Miami already two days prior to boardingtime. The Hotel we chose called "The Penguin" was located directly at the Ocean Drive. It's a little boutique hotel and we were very pleased with the rooms and location to start our exploring tours :) Waking up at 7 am to hit the beach right in front was worth it to get some incredible pictures of the sunrise..Read more

You might also know this place by the following names:

South Miami Beach

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now