United States
Miami-Dade

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 8

      Everglades🐊🐍

      February 7 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

      Gester simmer vo Key West bis i Everglades National Park gfahre. Wo mer acho sind, hemmer e churzi Pause gmacht und öbbis gässe. Denn simmer wiiter ah Ninemile Pond See gfahre. Nachdem simmer den uf üse Camping und hend de Sunneundergang gluegt🌄Read more

    • Day 6

      Camperübernahme🚍

      February 5 in the United States ⋅ 🌧 18 °C

      Hüt hemmer de Camper überno. De simmer mal s Nötigste go poste und sind den zumene Camping gfahre. Mer hend alles putzt und üses ganze Züg versorgt.
      De Tag isch perfekt gsi zum so Sache mache.. es hed fast nur gregnet🌧️Read more

    • Day 6

      Everglades National Park

      May 7, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 28 °C

      Hoje saímos de casa às 8h e seguimos para o Everglades National Park! Parámos numa bomba de gasolina a meio da viagem para comer o pequeno almoço. A zona do parque por onde entrámos está surpreendentemente perto de Miami, apenas a 45 minutos de carro (sem trânsito!).

      Chegámos ao "Coopertown The Original Airboat Tour" para o qual já tínhamos comprado vouchers e só foi preciso aparecer lá numa altura qualquer para os redimir.

      Primeiro assiste-se a um pequeno show sobre jacarés, são apresentados os jacarés que o sítio tem em cativeiro e deixam-te segurar e fazer festas num jacaré bebé (com 2 anos), depois finalmente vai-se numa airboat tour pelo parque (só que nós fizemos isto pela ordem inversa).

      A nossa airboat tour durou 1 hora e pudemos ver muitos jacarés, pássaros e ficar a conhecer um pouco do habitar! Acho que de vez em quando também se apanha tartarugas, mas nós não as vimos 😢 O nosso guia foi muito engraçado e informativo!

      Depois da airboat tour ainda fomos até ao Shark Valley e demos uma volta a pé onde vimos mais jacarés e bebés jacarés!

      Quando saímos do Shark Valley parámos para comer num restaurante local onde provámos alligator bites, frog legs e catfish!

      Depois continuámos a viagem até Miami.
      Read more

    • Day 87

      Miami Beach, Florida

      April 10, 2022 in the United States ⋅ 🌙 17 °C

      First time to actually see the "beach" at Miami Beach.
      My ship is the "tiny" ship seen among the gigantic ones.
      マイアミ・ビーチの[砂浜]のビーチは初めてみです。
      僕が乗っている客船は巨大な客船らに挟まれている小さな客船です。

    • Day 2

      Miami entdecken🗺️

      February 1 in the United States ⋅ ☁️ 22 °C

      Zerst simmer chli am Meer go spaziere und öbbis go ässe. Am Nami hemmer den e Bus und Boottour gmacht. Det hemmer in South Beach de Ocean Drive gseh und in Miami simmer in Wynwood, Little Havanna und Downtown gsi. Bi de Boottour hemmer die private Insle gseh wo so Promis wohned und zum Schluss no de Hafe vo Miami.Read more

    • Day 18

      Belangloses aus Miami

      February 24, 2022 in the United States ⋅ 🌙 23 °C

      Was gibt es zu erzählen? Es erscheint einfach alles, was ich von heut erzählen kann so belanglos im Anbetracht der Situation in der Ukraine. Johanna & ich waren einfach nur geschockt und fassungslos, als wir nach dem Aufwachen die Nachrichten gelesen haben. Die Situation dort macht die übertrieben dekadenten Erlebnisse in Miami noch skurriler. Beim Frühstück konnten wirs einfach nicht glauben, dass nirgends über die Ukraine berichtet wird - stattdessen wird unter Einbezug vieler Experten medial diskutiert, ob LeBron eigentlich der beste Basketballer aller Zeiten sei. 🤨

      Nichts desto trotz haben wir heute eine BigBus Tour durch Miami gemacht, haben die unglaublich beeindruckenden Wynwood-Walls bestaunt und uns für künftige Kunstprojekte inspirieren lassen 🖌️
      Am Nachmittag sind wir dann tatsächlich per Boot durch Miami gefahren um uns die Häuser verschiedener Prominenter & Millionäre anzusehen. Wie andere die Affen im Zoo, haben wir die Häuser von J.Lopez, Shakira, Jackie Chan, dem Instagram-Gründer und so vielen mehr angegafft. Ihr wisst jetzt was ich mit dekadent gemeint hab 🙈

      Wir haben übrigens mittlerweile einen Supermarkt gefunden, in dem man normale Preise für Wasser zahlen kann 😅
      Read more

    • Day 21

      "Science" Museum

      February 27, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

      Wir waren heut im Science-Museum in Miami, was sich dann als 80% Aquarium, 10% Wissenschaften & 10% Planetarium herausgestellt hat. War darüber nicht so begeistert, weil ich das Einsperren von Haien und anderen Lebewesen einfach nicht cool find und es auch nicht unterstützen will. Vor allem wenn man dort hauptsächlich amerikanische Familien sieht, deren Kinder an die Scheiben der Fische klopfen, ins Wasser greifen und versuchen Rochen oder Fische zu berühren. Das schlimmste ist, dass sich die Erwachsenen genauso bescheuert aufführen und das selbe machen. Naja, zumindest der 30 Minuten Film im Planetarium war super 🪐 Den Rest des Tages haben wir dann noch am Strand verbracht. 🏖️
      Morgen ist schon Abreise-Tag, dann geht's für mich auf Richtung Südostasien & Johanna macht sich auf den Heimweg 🤯 die Zeit ist soo schnell vergangen, bin nun schon 3 Wochen unterwegs. Fühlt sich einfach an als wäre ich erst seit ein paar Tagen weg von daheim 😅
      Read more

    • Day 17

      Skuriller erster Tag in Miami

      February 23, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

      Nachdem unser Tag schon um 3:15 begonnen hat, sind wir mittlerweile in einem Hostel fast direkt am Ocean Drive in Miami gelandet. An der Rezeption wurde uns gleich gesagt, dass hier nur Gras geraucht wird, keine "Normalo" Zigaretten. 😅
      Nachdem wir Wasser in einem Mini-Supermarkt kaufen wollten, hats uns gleich auf den Boden der Tatsachen geschmissen. Fucking 10 Dollar für 2x 1.5l normales Wasser 💲💵🤯 im Hostel kostet übrigens ein Bier 9USD, ein Glas Wein 14 USD 🧐
      Direkt vorm Supermarkt wurde gleich jemand in Handschellen abgeführt - alles in allem ein sehr positiver erster Eindruck 🙈

      Gerade sitzen wir am Ocean Drive und versuchen uns in der Happy Hour zu betrinken. Ein Porno-Polizist, der wie eine Mischung aus Borat & Jesus aussieht, hat uns angesprochen und meinte - nachdem er erfragt hat in welchem "Hotel" wir unterkommen - dass das wohl eine schwierige Gegend wäre 😂🙉 Naja, vor uns steht gerade ein hüpfendes Gangsterauto & wir amüsieren uns köstlich auf Kosten der Vorbeigehenden und -fahrenden. 😅
      Read more

    • Day 116

      Einreise USA - als Miami ins Wasser fiel

      June 2, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

      Nach rund 4 Monaten Südamerika heißt es nun Abschied nehmen. Und der wurde uns gar nicht mal so einfach gemacht.

      Am letzten Tag in Palomino fand noch einmal ein großer Stromausfall statt, der dazu führte, dass wir unser letztes Bargeld für das bereits bestellte und gekochte Mittagessen aufbrauchen mussten. Somit hatten wir kein Bargeld mehr, um am nächsten Morgen in das nächste Dorf zu unserem Bus zu kommen, kein Bargeld um die bereits gewaschene Wäsche im Hostal zu bezahlen und überhaupt, so gar kein Bargeld mehr zu haben, ist doof.
      Also mussten wir wohl oder übel noch einmal mit dem Tuk-Tuk zu dem Geldautomaten und das Risiko in Kauf nehmen, dass dieser (wie es wohl regelmäßig der Fall ist) kein Geld ausspuckt. Dann hätten wir nicht nur kein Bargeld für die oben genannten Dinge, sondern auch kein Bargeld für den Mototaxi- Fahrer 🤯.
      Bei der Bank angekommen, warteten vor uns bereits 20 Menschen in einer Schlange und nach ca. 40 bangen Minuten des Wartens und 4 abgelehnten Kreditkarten, hatten wir dann endlich die Scheine in der Hand 😰😅.

      Den Tuk-Tuk Fahrer haben wir dann gleich für die Abholung am nächsten Morgen reserviert, damit wir den ersten Bus um 7 Uhr nach Barranquilla bekommen. Pünktlich um 6 Uhr ging es los, bis das Tuk-Tuk dann plötzlich den Geist aufgegeben hat 🤯. Unser Fahrer telefonierte kurz und eine Viertelstunde später kam ein neues Tuk-Tuk. Langsam wurde es aber zeitlich etwas knapp und als dann noch der Busticketverkäufer nicht verstehen wollte, wie er korrekt unsere Personaldaten aus dem Reisepass ins System eingeben sollte, war der Bus dann auch weg 🤨.
      Aber wir sind ja so gscheid, und haben genug Puffer in die Planung eingebaut 🤣, so dass wir mit dem nächsten Bus ohne weitere Probleme mittags in Barranquilla ankamen, wo wir dann auch noch rechtzeitig den von den USA zur Einreise geforderten negativen Corona-Test bekommen haben und so stand der Reise nach Miami nichts mehr im Weg.

      Am 02.06 ging es also dann am Flughafen Barranquilla los mit unzähligen Sicherheitschecks. Neben dem Esta-Antrag, mussten wir bereits am Check-In erst Photos und Fingerabdrücke abgeben, danach noch tausend Fragen zu unserer Herkunft, unserem geplanten Aufenthalt in den USA, dem Alter unserer Backpacks 🤷🏻‍♀️, unserer Ausreise aus den USA und vieles mehr beantworten. Als das alles geschafft war, wurden unsere Handgepäckstücke noch komplett auseinander genommen inkl. Geruchstest an der Packung Salz 😅, bis wir dann endlich im Flieger saßen. Nach knapp 3h Flugzeit landeten wir in Miami und trafen dort Edvan, der uns seinen Chrysler Minivan für 4 Wochen über eine Carsharing Seite zur Verfügung stellt. Auch in den USA sind die Preise für Mietwagen und Hotels derart angestiegen, dass wir zum Glück diese bezahlbare Option gefunden haben. In dem Minivan lassen sich alle hinteren Sitzreihen im Boden versenken und wir bekommen eine fast schon luxuriös große Schlaffläche 😍.

      Der erste Halt war daher Walmart, um uns mit dem nötigsten Campingequipment einzudecken. Auch wenn wir beide schon mehrmals in den USA waren, kamen wir hier doch wieder viel ins Staunen. Hier ist einfach alles 1-20 Nummern größer als in Deutschland, sei es das riesige Saure-Gurken-Glas, die Autos, Supermärkte und dazugehörige Parkplätze oder auch ziemlich viele Menschen 😅🙈. Das ist einfach immer wieder krass zu sehen.

      Nachdem wir das Auto campingfähig ausgestattet hatten, fuhren wir bei einem atemberaubenden Sonnenuntergang nach Miami Beach.
      Wir schlenderten noch über den Ocean’s Drive und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

      Leider war für Freitag und Samstag ein Tropensturm vorhergesagt, der auch am Freitagmorgen nicht lange auf sich warten ließ und jegliche Aktivität im Freien unmöglich machte. Es schüttete einfach aus allen Löchern, die Straßen waren geflutet und auch zum Schlafen konnte bei den schwülen 30 Grad kein Fenster im Auto offen gelassen werden, ohne das Auto komplett nass werden zu lassen. Nach einer sehr verschwitzten Nacht entschieden wir daher, Miami auf dem Rückweg noch einmal ausgiebig zu besuchen und steuerten erstmal Fort Myers auf der anderen Seite des südlichen Florida-Fingers an - dort sollte der Sturm bereits vorüber sein!
      Read more

    • Day 22

      Fazit Miami

      February 28, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

      Bin nun schon am Flughafen und hab mir den ersten notwendigen negativen PCR Test geholt. Werd heut Abend 11 Std nach Istanbul fliegen, hab dort 9 Std Aufenthalt, dann geht's für 9 Std weiter nach Bangkok, wo ich dann den nächsten PCR Test machen muss. Dort bin ich dann bis zum Ergebnis in Quarantäne, bevors am nächsten Tag gemeinsam mit Alex weiter nach Kambodscha geht. 🤯✈️
      Ein paar Abschlussgedanken zu Miami: Es war schon ein ziemlicher Kulturschock von Costa Rica zu Miami, muss ich zugeben. Die Leute waren hier zwar sehr offen & wir haben uns jedenfalls sicherer gefühlt als in Costa Rica - vor allem abends. Aber die Leute hier haben den Eindruck gemacht hauptsächlich laut, verrückt auch ein bisserl dumm, ungehobelt und prinzipiell auf Drogen zu sein 😅🙈
      Johanna hatte in ihrem Dorm-Room eine koksende Französin, die sich in der Früh nach dem Aufstehen dann auch gleich einen fetten Joint mitten im Zimmer gedreht hat 🙈 An jeder Ecke hats permanent süßlich gerochen und nein, das ist in Florida nicht legal 😅 🌱
      In einem anderen Dorm hatten wir eine Zimmerkollegin, die hinter ihrem Vorhang im Bett eine sexy Rotlicht Peepshow hingelegt hat - wahrscheinlich hat sie sich einfach mit Infrarot gebräunt oder so. Aber es war schon verrückt 😅
      Die Erfahrung in Downtown-Miami zu sein und im Apartment dieses unfassbar reichen Typen Wein zu trinken & seinen Geschichten über seine Celebrity-Bekannten von früher zu lauschen, war schon unfassbar cool. Auch das Fortgehen in Miami war eine tolle Erfahrung.
      Bin froh Miami gesehen zu haben, aber bin jetzt auch sehr froh in etwas weniger verrückte Gegenden zu kommen.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Miami-Dade County, Miami-Dade, مقاطعة ميامي داد, Маями-Дейд, মায়ামি-ডেইড কাউন্টি, Condado de Miami-Dade, Miami-Dadei maakond, Miami-Dade konderria, شهرستان میامی-دید، فلوریدا, Comté de Miami-Dade, מחוז מיאמי-דייד, Miami-Dade megye, Մայամի Դեյդ շրջան, Contea di Miami-Dade, マイアミ・デイド郡, 마이애미데이드 군, Miamia-Dade Comitatus, Miami-Dade Kūn, Hrabstwo Miami-Dade, میامی-ڈیڈ کاؤنٹی, Comitatul Miami-Dade, Майами-Дейд, Округ Мајами-Дејд, Маямі-Дейд, میامی-ڈیڈ کاؤنٹی، فلوریڈا, Quận Miami-Dade, Condado han Miami-Dade, 迈阿密-戴德县

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android