Seit dem 2. Oktober 2017 nehmen wir uns eine Auszeit und reisen durch Europa, um uns zu entspannen, unsere Tochter besser kennenzulernen, viele Eindrücke zu sammeln und neue Ideen zu kreieren.
  • Day336

    Fährfahrt nach Schweden

    September 2, 2018, Baltic Sea ⋅ ⛅ 16 °C

    Dieses Mal ist die Fähre zum Glück um einiges größer und besser ausgestattet als die Fähre, die uns von Barcelona nach Genua gebracht hat. Nach dem reibungslosen Check-in gingen wir schnurstracks in unsere Außenkabine auf Deck 11 (fast ganz oben). Kurz nach der Abfahrt erhielten wir von Bob eine Nachricht, dass seine Alarmanlage losgegangen war. Also machte Till sich auf zum Autodeck und wurde von einem Konzert von Alarmanlagen in Empfang genommen 😅. Trotz ruhigen Wellengangs sind die Sensoren wohl ziemlich sensibel.

    Den Großteil der Fahrt verbrachten wir in der Kabine, auch wenn das Schiff mit allerlei Annehmlichkeiten (verschiedene Restaurants, Karaokebar, Spa-Bereich etc.) ausgestattet war. Wir fanden es schön, einfach mal die ganze Zeit im Bett zu liegen. Am Morgen gingen wir aber an Deck, um uns die Fahrt durch die Schären vor Stockholm anzuschauen.
    Read more

  • Day335

    kurzer Aufenthalt in Helsinki

    September 1, 2018 in Finland ⋅ 🌧 17 °C

    Da wir bereits gestern Abend in Helsinki angekommen waren, hatten wir heute noch Zeit für einen Spaziergang durch die Stadt bevor es auf die Fähre ging. Wie so oft in den großen Städten waren wieder mal viele deutsche Touristen unterwegs. Helsinki hat eine schöne Innenstadt, aber wirklich beeindruckt hat sie uns nicht. Da haben wir schon schönere Städte gesehen. Vielleicht lag es am Wetter und wir haben auch nur einen kleinen Teil von Helsinki erkundet. Nach einem Rentier-Hotdog fuhren wir um 15.30 zur Fähre, die uns nach Stockholm bringt.Read more

  • Day333

    Finnland – Lappland ✔️

    August 30, 2018 in Finland ⋅ ☀️ 16 °C

    Unser Haus in Loue lag wunderschön an einem Fluss und war umgeben von Wiesen mit Kühen und Schafen – es war wirklich idyllisch. Die wenigen Menschen, die wir in Finnland getroffen haben, waren freundlich und konnten meistens auch Englisch oder sogar Deutsch. Deutsch wird nämlich in der Schule als zweite Fremdsprache angeboten. Und endlich hat sich ein Kindheitstraum erfüllt und wir konnten den Weihnachtsmann persönlich kennenlernen 😅.

    Positiv:
    - das geräumige und helle Haus
    - der Blick auf den Fluss
    - das viele Spielzeug im Haus für Milla
    - das Klavier, an dem Milla vielleicht die Liebe zur Musik entdeckt hat 😊
    - die frischen Beeren (rote Johannisbeeren) für das tägliche Müsli aus dem Garten
    - ein Albino-Rentier in der Wildnis
    - die tolle Landschaft (z. B. bei den Moorwanderungen)
    - die gute Infrastruktur für Wanderer (Rasthütten mit Grillplatz und Feuerholz)

    Weniger Positiv:
    - das Wetter war nicht mehr so gut, dass wir die schöne Terrasse nutzen konnten
    - wir haben immer noch keinen Elch in der Wildnis gesehen

    Die Weiterfahrt führt uns über Helsinki, die Ostsee (Fähre) und Stockholm nach Torsby in Schweden. Unglaublich, nun bricht bereits der letzte Monat unserer Reise an 🙈!
    Read more

  • Day331

    Besuch beim Weihnachtsmann

    August 28, 2018 in Finland ⋅ 🌧 11 °C

    Heute hatten wir eine Begegnung von der jedes Kind träumt. Da ja bald Weihnachten ist 😅, besuchten wir den Weihnachtsmann in seiner offiziellen Wichtelwerkstatt in Rovaniemi. Wir schauten uns sein Dorf mit den vielen (Ramsch-)Läden an, überquerten noch einmal den nördlichen Polarkreis und am Ende stand die persönliche Audienz an. Und was sollen wir sagen – der Weihnachtsmann ist wirklich eine imposante Erscheinung! Er hat samtweiche Hände, riesige Füße und trägt eine Brille. Milla war ganz beeindruckt und auch wir kamen uns gleich viel "kleiner" vor. Insgesamt eine schöne Erfahrung, die aber viel zu sehr kommerzialisiert wird!

    Auf dem Rückweg machten wir noch einen Halt im Pilke-Haus, um uns eine interaktive Ausstellung über die finnische Waldwirtschaft anzuschauen. Die war wirklich gut gemacht und nun wissen wir, wie schnell z. B. der gesamte finnische Wald in einer Sekunde wächst! Es sind 16 Kubikmeter.
    Read more

  • Day329

    Bauernmarkt in Loue

    August 26, 2018 in Finland ⋅ ☀️ 14 °C

    Dieses Wochenende fand ein großes (Bauern-)Festival in Loue statt. Das wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen! Wie üblich auf solchen Festen gab es vor allem Stände mit Essen – vom deftigen Fisch über Marmelade, frische Brötchen und natürlich Süßigkeiten – aber man konnte z. B. auch eine tolle finnische Grillhütte kaufen. Die hat uns sehr gefallen und wer weiß, vielleicht steht so eine ja auch irgendwann bei uns im Garten 😋. Dann kann jeder selbst grillen und es muss nicht immer einen Grillmeister geben.

    Da das Fest auf dem Gelände der Landwirtschaftsschule stattfand, gab es auch einen kleinen „Haustierzoo“. Den fand Milla natürlich toll, genau wie den Luftballonkünstler und die Kinderband auf der "großen" Bühne. Nach einem Mittagessen mit Stint (leckerer, aber ziemlich salziger Fisch) und Pommes sowie einer Waffel am Bauernstand machten wir uns auf dem Heimweg.
    Read more

  • Day325

    Stromschnellen & Vogelgebiet

    August 22, 2018 in Finland ⋅ ☀️ 13 °C

    Heute sollte es eigentlich in einen 165 km entfernten Canyon mit Wasserfall gehen. Aufgrund der aktuellen Verkehrsbedingungen hätten wir laut Navi 2,5 Stunden Fahrzeit benötigt. Das war uns für eine 5 km lange Wanderung dann doch etwas zu viel Zeit. Also entschlossen wir uns spontan für ein neues Ziel, welches nicht ganz so weit weg ist.

    Nach 60 km kamen wir bei den Kukkolankoski Stromschnellen an. Der Fluss hat hier auf 3,5 km Länge ein Gefälle von 13,5 m und ist daher der schnellste frei fließende Fluss Europas! Vor unserer Nase war nicht nur Schweden (auf der anderen Uferseite), sondern es wurden auch die frischen Fische (Felche) gefangen und danach direkt geräuchert. Klar, dass wir da gleich zwei mitgenommen haben. In einem kleinen süßen Laden für Handgemachtes haben wir noch einen süßen gehäkelten Tintenfisch für Milla gekauft und ihm den Namen „Taddel“ gegeben 😊.

    Da noch viel Zeit vom Tag übrig war, fuhren wir danach zu einer Wanderung in einem Vogelschutzgebiet bei Tornio. Diese führte uns durch ein Feuchtgebiet, Wald und sogar entlang der Ostsee. Es war eine abwechslungsreiche Wanderung und wie immer gab es die tollen finnischen Rastplätze! Da können sich andere Länder wirklich noch eine Scheibe von abschneiden!

    Kaum waren wir zurück, gab es zum Abendbrot den frischen Räucherfisch und auch Milla haute kräftig rein.
    Read more

  • Day324

    Die Hauptstadt von Lappland

    August 21, 2018 in Finland ⋅ ⛅ 12 °C

    Nachdem wir nun schon zweimal durch Rovaniemi gefahren waren, wollten wir sie uns heute mal „persönlich“ anschauen 😉. Zuerst ging es aber in die scheinbar einzige Do-it-yourself Autowäsche weit und breit, um Bob mal wieder glänzend zu sehen. Nach getaner "Arbeit" fuhren wir weiter ins Zentrum und starteten unseren Spaziergang in der Fußgängerzone. Hanna wollte unbedingt hausgemachte Pralinen aus der nördlichsten Schokoladenmanufaktur probieren. Das Aussehen war auch wirklich top, aber der Geschmack hat uns nicht umgehauen.

    Wir spazierten runter an den Fluss Kemijoki (an dem wohnen wir auch) und über die Holzfällerkerzenbrücke (die erste Schrägseilbrücke Finnlands und Wahrzeichen von Rovaniemi). Nach einer kurzen Runde im Wald (leider war der Weg zu holprig für den Kinderwagen) gingen wir zurück in die Stadt. Dort kamen wir noch am Arktikum und am Pilke-Haus vorbei. Da wir Daggett dabei hatten, konnten wir nicht in die Ausstellungen gehen. Aber die Ausstellung zum modernen ökologischen Holzbau wollen wir uns unbedingt noch anschauen. Nach einem Abstecher in den „Angry-Birds-Aktivitäten-Park“ brachten wir Daggy ins Auto, um noch kurz einen finnischen Burger im Diner zu essen 😅. Der Preis war mit 45 € für 2 Burger ziemlich happig, aber er war wirklich lecker und wir machten uns pappsatt auf den Rückweg.
    Read more

  • Day319

    Wandern am Polarkreis

    August 16, 2018 in Finland ⋅ ⛅ 15 °C

    Jukka, der Bruder unseres Hosts Maria, hat uns mehrere schöne Wandergebiete empfohlen und eins davon lag in der „Arctic Circle hiking area“ bei Rovaniemi. Als wir nach einer einstündigen Autofahrt dort ankamen, standen doch tatsächlich Autos auf dem Parkplatz und andere Wanderer machten sich auf den Weg. "Andere" Menschen – das sind wir ja gar nicht mehr gewöhnt 😁. Also mussten wir Daggy erst einmal an die Leine nehmen, da auch weitere Hunde unterwegs waren. Aber je weiter wir uns in das Moor vorwagten, desto weniger Menschen waren unterwegs, bis wir endlich wieder alleine waren. Wie bei den vorherigen Wanderungen führte auch diese uns über (sowohl nigelnagelneue als auch ältere) Holzstege und Planken. Bisher waren wir bereits durch verschiedenen Arten des finnischen Moores gewandert. Auch dieses sah wieder anders aus, denn es war bewachsener (mit kleinen Bäumchen) und die Vegetation war abwechslungsreicher.

    Unsere Pause machten wir an einer der typischen finnischen Wanderstationen mit Hütte, Feuerstelle, viel Feuerholz (!) und diesmal sogar einer Trockentoilette (Plumpsklo). Die Rastplätze sind wirklich toll! Hier konnte Till seine Drohne den Fluß Raudanjoki für tolle Aufnahmen entlang fliegen lassen. Der Weg war wieder gespickt mit interessanten Schaubildern und Texten (sogar auf Deutsch) zu der finnischen Natur und deren Pflanzen. Heute lernten wir, dass die Flechten an den Bäumen (die sehen aus wie kleine Häarchen) Indikatoren für besonders saubere Luft sind. Denn schon geringe Mengen Schwefeldioxid vertragen sie nicht und bodennahes Ozon würde ihnen zu schaffen machen. Also immer schön tief ein- und ausatmen 😆! Der Rückweg führte uns über mehrere Brücken über den Fluß Raudanjoki mit seinen „reißenden“ Stromschnellen zurück zum Parkplatz. Es war ein toller Ausflug!
    Read more

  • Day318

    Ranua Wildlife Park

    August 15, 2018 in Finland ⋅ ⛅ 14 °C

    Bereits auf unserer Hinfahrt zum Zoo erlebten wir unser persönliches Highlight: Auf einmal stand ein weißes (Albino) Rentier auf der Straße und stolzierte anmutig an uns vorbei. Wow, was für ein Anblick! Wir wir danach erfahren haben, sind diese Tiere wirklich selten. Der Bruder unserer Vermieterin ist beispielsweise Jäger und hat noch nie ein solches gesehen!

    Gleich nach dem Eingang zum Zoo war das Märchenland, wo Till und Milla sofort die zwei Rutschen ausprobierten 🤗. Die Seilrutsche wurde natürlich auch nicht von den Erwachsenen ausgelassen 😅.

    Im Zoo selbst warteten viele Vögel – vor allem Eulen sowie Greifvögel – und endlich auch zwei Elche auf uns. Wir haben es ja bisher nicht geschafft, einen Elch live in Norwegen oder Finnland zu sehen. Leider wollten die beiden nur liegen, sodass wir sie auch nicht in voller Pracht bestaunen konnten. Der Zoo war wirklich toll in die Natur integriert und ein breiter Holzsteg führte die Besucher an den Gehegen und Volieren vorbei.

    Wir konnten auch bei der Fütterung vom Vielfraß (Wolverine) und Otter zuschauen. Das war putzig. Wir haben einen guten Überblick über die Tierwelt von Finnland gewonnen, nur die Wölfe haben sich leider vor uns versteckt. Milla war wohl noch etwas zu klein, um die Tiere alle wahrzunehmen, aber über den Otter und den Spielplatz hat sie sich auch gefreut 🤗.
    Read more

  • Day317

    Steinzeitsiedlung um die Ecke

    August 14, 2018 in Finland ⋅ ⛅ 12 °C

    Diese kurze Wanderung bei uns um die Ecke führte uns zu einer alten Steinzeitsiedlung, die wieder aufgebaut wurde – nicht unbedingt spektakulär, aber interessant war es allemal. Genau wie Discgolf, einer Mischung aus Frisbee und Golf. Anscheinend spielen die Skandinavier das gern. Wir haben in Norwegen schon solche "Körbe" gesehen. Es ist gar nicht so einfach!

    Unser Weg führte uns auch auf das Gelände eines Funkturms, da der Wanderweg dort eigentlich lang gehen sollte. Leider war das eine Sackgasse und wir mussten außen am Zaun entlang laufen. Nur die Drohne durfte einmal um den Funkturm rumfliegen. Querfeldein ging es weiter und wir landeten wieder im Steinzeitdorf.
    Read more