Vietnam
Hội Quán Quảng Đông

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
19 travelers at this place
  • Day28

    Hoi An

    November 29, 2019 in Vietnam ⋅ 🌧 26 °C

    Nach Motorrad-, Zug- und Busfahrt komme ich in Hoi An im Hostel an.

    Schnell findet sich eine nette Crew für den Abend in der Laternenstadt. Die Tage im Hoi An Love.Ly Hostel sind großartig. Ich verbringe die meiste Zeit mit Erika und Stephen, es gibt ein Family Dinner und abends werden immer Karten gespielt. Wir machen eine Fahrrad Tour und heuern ein Boot an. Wechselhaft und stürmisch ist das Wetter, aber wir haben trotzdem Spaß! Besonders schön war der Ausflug zur Cam Kim Island, wo eine Menge aus Holz in Handarbeit hergestellt wird und weniger Touristen unterwegs sind.
    Hoi An selbst kriegt mich nicht, alles ist voll, jeder will mir was verkaufen, es ist stressig und eine Happy Hour jagt die nächste. Wahrscheinlich warst du mal wunderschön, als es noch wenige wussten...

    Ps: Das beste berühmte Banh Mi gibt es definitiv bei Queen Banh Mi!
    Read more

    Hanna Mitzlaff

    Mimi, du bist so was von klasse!!! Ganz liebe Grüße Thomas

    12/2/19Reply
    Hanna Mitzlaff

    2013 war dort auch schon einiges los, aber wohl nicht so viel wie jetzt. Das Meer in der Nähe war besonders schön damals...nette Hütten auf dem Weg dort hin...und der Markt war auch wunderbar...Küsschen von Deiner alten Mum

    12/2/19Reply

    Hey mim,

    12/4/19Reply
    2 more comments
     
  • Day5

    Nachtbus in die Lampionstadt Hoi An

    April 18, 2018 in Vietnam ⋅ ⛅ 26 °C

    Um 12 Uhr checkten wir in unserer Unterkunft in Mui Ne aus und nahmen uns ein Taxi zum Busunternehmen. Da unser Bus erst um 14 Uhr losfuhr gingen wir noch in ein Restaurant gegenüber und frühstücken erstmal was😉 nachdem wir eingecheckt hatten, unser Gepäck verstaut wurde, wir unsere Schuhe ausgezogen hatten (ja richtig gelesen in den Bussen muss man die Schuhe ausziehen, die man dann in Plastiktüten mit an Platz nimmt🙈) und wir unsere Plätze in dem Sleeping bus eingenommen haben ging es los. Ca. 4 Stunden fuhren wir nach Nha Trang wo wir umsteigen mussten. Hier hatten wir noch Zeit essen zu gehen bis es um 19 Uhr weiter ging. Eine 10,5 stündige Busfahrt wartete jetzt auf uns. Wir machten es uns bequem, bekamen sogar eine Decke und versuchten zu schlafen. Da die Schlafsitze echt ganz bequem sind konnten wir ein paar Stunden die Augen zu machen. Und die Zeit ging relativ gut rum. Um 5:30 Uhr kamen wir dann in Hoi An an. Es war noch dunkel, alles war zu und es tröpfelte ganz leicht. Naja wir liefen dann zu unserer Unterkunft und fanden dort zum Glück eine Sitzmöglichkeit im Trockenen. Da die Rezeption erst um 7 Uhr aufmachte haben wir uns die Zeit bis dahin vertrieben und waren dann froh als dann endlich eine Tür aufging. Einchecken kann man normalerweise erst um 14 Uhr. Also haben wir uns für ne Stunde auf eine Couch im Foyer gelegt und geschlafen. Als wir aufwachten bekamen wir die Info das wir schon in unser Zimmer können da es über die Nacht frei war. Perfekt! Da wir noch ein wenig fertig waren und auch nicht so früh in die Stadt wollten haben wir hier auch noch ein bisschen Schlaf nachgeholt.
    Später machten wir uns dann auf die Stadt zu erkunden. Hoi An ist bekannt für die vielen Lampions, die man am Abend in bunten Farben bestaunen kann. Aber auch am Tag ist es eine ganz süße Stadt. Wir sind nur die kleinen Straßen geschlendert, haben uns einen Bananenpfannkuchen und Chips geholt, gönnten uns ein Fruchtshake in einer Essenshalle, haben die Leute und das Treiben der Ruderboote beobachtet und liefen dann wieder zurück zum Hotel. Haben uns hier dann frisch gemacht, ausgeruht und ein wenig den Luxus genutzt das wir ein TV hatten mit englisch sprachigen Sendern und uns dann bei Dunkelheit wieder auf den Weg gemacht. Zuerst liefen wir zum Night market der nicht weit weg war und hielten nach Essen Ausschau, haben uns bei mehreren Ständen ein paar Kleinigkeiten geholt bis wir satt waren😉 dann liefen wir nochmal in die kleinen Straßen wo man die bunten Lampions betrachten kann. Sieht echt richtig schön aus, das bekommt man gar nicht so gut auf ein Bild. Auch jedes Ruderboot hat ein Lampion und alles war schön beleuchtet. Da die Stadt dafür bekannt ist war natürlich auch einiges los aber es lohnt sich definitiv Hoi An zu besuchen.
    Read more

    Petra Kellner

    Die Lampions in der Menge sieht so schön aus.

    4/21/18Reply
    Petra Kellner

    Die Schlafplätze bis ein 1,75, und dann ?😜

    4/21/18Reply
    Travelin the World

    Ja wenn man größer ist dann würde ich nicht den bus empfehlen;) Die Lampions machen es richtig romantisch;)

    4/21/18Reply
    2 more comments
     
  • Day10

    Hoi Ans Gemüsegarten

    November 10, 2018 in Vietnam ⋅ ☀️ 30 °C

    Heute gab's einen Ausflug in ein Dorf in der Nähe. Die Menschen dort sind bekannt für ihre lange Tradition Kräuter und Gemüse anzubauen.
    Mit dem Auto sind wir in wenigen Minuten dort. Es ist kurz nach 10 und schon schweineheiß.

    Auf mehr als 20 ha bauen sie hier unzählige Sorten an. Basilikum, Koriander, Zwiebel, Schnittlauch, div. Salatarten, Zitronengras zum Kochen, das höher wachsende Zitronengras für Seife & Fußbäder im Spa, Ingwer, Jackfruit, Chilis, Süßkartoffel, Mangold. und, und, und.
    Das bemerkenswerte ist aber, dass sie alle Sorten abwechselnd nebeneinander ziehen. Immer auf kleinen Flächen mit schmalen Wegen dazwischen. Keine großen Flächen.
    Auf die Frage warum heißt es, die Abwechslung dem Boden und dem Gärtner gut tut 😀.

    Abschließend krieg ich eine kurze Einschulung in das Errichten eines Beetes inkl düngen mit Seetang, einpflanzen und gießen. Und um die Authentizität zu steigern - und wohl auch zur Unterhaltung der lokalen Bevölkerung - musste ich auch einen der bekannten Spitzhüte tragen. Angeblich zu meinem Schutz vor der Sonne 😉
    Read more

    Irmgard Zinnagl

    Also Wolfi mit Spitzhut würde ich gerne sehen😉

    11/13/18Reply
     
  • Day9

    South to Hoi An

    July 7, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 37 °C

    Much more civilised start time today! Regular breakfast before a 9am pickup by the minivan heading south to Hoi An. We'd booked a slightly more expensive van transfer rather than a bus which proved to be a good decision: only 11 people on board so we had room to spread out and not be jammed into small Vietnamese seats.

    This bus also stopped at a few sight-seeing points as well along the way. First up was a little market town with an ornate covered bridge, and then we cruised past a series of ornate family shrines outside a town. Not burial tombs, since bodies are usually cremated, but shrines where people pay homage and respect for their ancestors.

    Next stop was a lake to see some oyster and pearl farms, then a nearby beach which had nice sand but way too much garbage to really be that nice.

    From here we drove over the Hai Van pass which is essentially the dividing line between the north and the south of Vietnam. Although the 20th century North/South divide was north of here, it's really more where Vietnamese think of "the south" vs "the north". Anyway, it's a nice winding mountain pass road with great views up and down the coast.

    Last stop was in the city of Da Nang, apparently one of the largest cities in Vietnam though significantly smaller than Hanoi and HCMC. There's not really much of interest here beyond massive new resort hotels on the coast (Shandos said it was basically a fishing village 15 years ago), and a spot called Marble Mountain. I'm a bit hazy on the specifics of it, but there's a lot of marble quarries in the area. It's also a sacred mountain with lots of temples, shrines and caves.

    We spent an hour wandering around and checking it out, definitely the most interesting place we've seen today! Then back to the bus for the last 30 minutes to Hoi An.

    Stayed inside in the air con for a bit then headed out to enjoy the evening in Hoi An. It's a picturesque little town, an old trading port that became a backwater and is still well preserved. Sort of like Malacca I guess. But it's clearly the #1 destination for wannabe Instagram superstars from Korea and China because you couldn't take three steps without getting into someone's photo. A bit annoying, but it was a pretty environment with blossoming trees, lanterns strung across every street etc.

    Had a local speciality for dinner called cau lau, basically just another type of noodle soup. Chatted briefly to a Scottish couple who we shared our plastic table with! Wandered around in the evening for a while but it was like being at the Easter Show so we retreated across the river where it was a bit quieter and somewhere selling fresh beer for 5000 dong (25 cents Australian). That's a bit better!
    Read more

    We didn’t get to Hoi An, though we did go to Da Nang where found the most persistent hawker in the world. She was selling fans for $1 US. I kept saying No because I only had a $100 note and didn’t think I could rely on her giving me $99 change. She followed us up about 300 steps to the top of the temple in the heat. I felt sorry for her but really couldn’t do much. Dad

    7/9/19Reply
     
  • Day1473

    Asia Tour - Hoi An - Vietnam

    March 25, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 28 °C

    Just a nice day walking around Hoi An - also went for my last suit fitting today too. I am getting it sent back to the UK. The woman I had Le Le was lovely, she even picked me up on her scooter when she saw me walking to the tailors and gave me a lift!

    Hoi An is genuinely stunning. Will return at some point. It’s brilliant
    Read more

  • Day1471

    Asia Tour - Hoi An - Vietnam

    March 23, 2019 in Vietnam ⋅ 🌧 27 °C

    Arrived in Hoi An early hours today after a 13 hour coach trip...well it was only 11! What coach arrives 2 hours early?

    Anyway I walk to my hotel and try and get a few hours sleep 🛏 before heading on out to explore Hoi An.

    It’s a very pretty place, with a large Japanese influence which you can see In the architecture. I also went to the tailor today... the exact same one top gear went to! It was a nice experience, the ladies there are super friendly and will do anything to make you happy. It’s also a lot more tech based than expected. I’ve gone for a full cashmere suit with a Vietnamese cotton shirt... can’t wait.

    I also went down by the riverside in the evening to see all the floating lanterns on the river. It was stunning, the pictures don’t do it justice.

    I like Hoi An
    Read more

You might also know this place by the following names:

Hội Quán Quảng Đông, Hoi Quan Quang GJong