Juli 2019
  • Day37

    Malaysia, es war wunderbar

    September 3 in Malaysia ⋅ ⛅ 32 °C

    Es war nicht nur ein Urlaub, es war eine Bereicherung, es ist ein Traum, der in Erfüllung gegangen ist.

    Und so stehen wir heute am letzten Tag der Reise und fliegen mit einem ganz positivem Lebensgefühl zurück. Es herrscht hier in Malaysia eine komplett andere Stimmung als wir es von Deutschland gewohnt sind.
    Wo man in Deutschland mit 3 kleinen Kindern manchmal von oben bis unten angeschaut wird, so wird man hier von allen Seiten herzlich angelächelt. Die Einheimischen waren hier immer freundlich und hilfsbereit. Wir haben uns immer und überall wohl gefühlt und wurden aufgenommen, auch wenn ich sehr oft die einzige Frau ohne Kopftuch war. Die Kinder wurden nie als störend empfunden. Man hatte das Gefühl, dass hier andere Werte zählen als man es unter Fremden oft gewohnt ist. Und diese Erfahrung im Gepäck mit zu nehmen, ist sehr wertvoll. Genauso wertvoll wie die ganzen schönen Tage hier, das leckere Essen, die schönen Strände, die Unterwasserwelt, die viele Zeit mit der Familie und alles drum herum was wir erlebt haben...

    .... und die beruhigende Erkenntnis, dass es zuhause halt doch am allerschönsten ist.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day36

    Letzte Züge in Kuala Lumpur.....

    September 2 in Malaysia ⋅ ⛅ 33 °C

    ... und die Luft ist etwas raus. Zum Schluss der Reise noch eine Millionenstadt erkunden.
    Da es sehr heiß ist, gingen wir heute noch ins KLCC Aquarium und konnten dort viele schöne Fische, Krabben, Frösche, riesige Haie , Schildkröten, Rochen und vieles mehr bestaunen. Es war zwar sehr voll, trotzdem war es ein gelungener Besuch. Danach gings noch zum großen KLCC Park mit Wasserspielplatz für die Kinder. Dort verliebte sich ein malayisches Mädchen gleich in unsere Kinder und verfolgten sie. Kinder sind einfach so anpassungsfähig und unkompliziert....
    Diese Stadt ist einfach voller Shoppingmalls, und so landeten wir zum Abendessen halt wieder darin. Scharfes Essen im “Chillis“ inklusive.
    Abends wollten wir uns eigentlich noch die Lichtershow an den Springbrunnen daneben anschauen, aber es fing an zu regnen und wir machten uns auf den Heimweg.
    Read more

  • Day34

    Zurück in Kuala Lumpur

    August 31 in Malaysia ⋅ ⛅ 32 °C

    Angekommen in Kuala Lumpur bezogen wir unser schönes Zimmer für die nächsten und letzten 4 Reisetage. Zur täglichen Abkühlung ist ein großer Pool mit Rutsche vor Ort.
    Wir machten uns kurz nach Ankunft direkt auf den Weg zu den Petronas Twin Towers, da wir auch großen Hunger hatten.
    Wir liefen direkt ins KLCC, dem großen Einkaufszentrum auf 7 Ebenen. Wir haben unseren Hunger gestillt, Benno hat ein Lego Geschäft entdeckt, Simone hat sich ein neues Handy gekauft und alle waren zufrieden.
    Noch ein paar Selfies gemacht, dann ging's zurück.

    Zu unserem Kuala Lumpur Besuch standen auch die Batu Caves auf der Liste. Dahin haben wir uns heute auf den Weg gemacht. Die Fahrt dorthin hat sich mit Umsteigen und langsamer Bahn ganz schön gezogen.
    Dort angekommen spazierten wir die knapp 300 Stufen zu den Höhlen hinauf und schauten uns dort alles an. Unterwegs beobachteten wir viele Affen, die den Besuchern das Essen aus den Händen klauen. Die riesige Statue vor den Höhlen ist wirklich beeindruckend und sollte gesehen werden. Sonst war es eher weniger interessant dort. Aber wir waren dort :)
    Wieder ein paar Fotos gemacht und es ging zurück.
    Read more

  • Day33

    Zwischenstop Kota Bharu

    August 30 in Malaysia ⋅ ⛅ 27 °C

    Die letzten Tage auf Perhentian Besar haben wir noch entspannt ausklingen lassen.
    Wenn man die Stimmung auf Tioman gespürt hat, ist es dort auf den Perhentians schon fast wieder trubelig. Es ist viel mehr los, trotzdem waren es dort 6 wunderbare ruhige Tage für uns zum einfach mal nichts tun!
    Am letzten Badetag gab es sogar noch richtig hohe Wellen, was wieder für etwas Abwechslung gesorgt hat. Die Kinder meinten nämlich am letzten Tag, dass sie keine Lust mehr auf Baden haben, und das soll was heißen. Die Wellen sorgten aber dann noch für Spaß.
    Im Endeffekt waren diese Tage dort für uns 3x so teuer als auf Tioman, was bestimmt an der Beliebtheit dieser Inseln zusammen hängt. Das Wasser ist wirklich ein Traum. Von der Unterkunft haben wir uns für den Preis etwas mehr erwartet.
    Gestern angekommen in Kota Bharu hat sich Florian erstmal ein neues Handy gekauft. Ein ganzes Stockwerk im Kaufhaus voller Handys. Ohwe das sah nach langer Wartezeit für die Kinder aus. Zum Glück gab es eine Hüpfburg direkt daneben. Die Verkäufer waren von europäischen Kindern begeistert. Ich war im.ganzen Gebäude die einzige Frau ohne Kopftuch. Wir werden von allen sehr freundlich angelächelt.
    Wir sind jetzt entspannt und freuen uns auf die letzten 4 Tage in der Hauptstadt, zu der wir jetzt gleich fliegen.
    Read more

  • Day30

    Erster Tag nach 29, dass was schief geht

    August 27 in Malaysia ⋅ ⛅ 28 °C

    Die letzten Tage gab es nicht viel zu erzählen, wir haben das Inselleben genossen.
    Aber heute hat es uns die gute Laune kurzfristig etwas verschlagen.
    Als wir heute mittag mal noch irgendwas anderes hier auf der Insel unternehmen wollten, entschieden wir uns für einen Bootstrip zum Turtle Beach, da man uns empfohlen hat, dort könnte man gut schnorcheln. Also leihten wir Schwimmwesten für die Kinder, Taucherbrille mit Schnorchel und zwei Tauchmasken, da wir letztere unbedingt mal testen wollten.
    Los gings mit dem Boot übers Meer. Am Turtle Beach angekommen waren wir von dem türkisfarbenen Wasser begeistert.
    Florian stieg als erstes aus dem Boot, eine rießige Welle kam und überrollte ihn fast. Leider hat er sein Handy in der Hosentasche vergessen und es war natürlich gleich nass - und kaputt. Stimmung bei Florian war dahin.
    Wir machten uns danach mit Equipment auf den Weg ins Wasser. Der Strand machte einen paradiesischen Eindruck. Leider mussten wir jetzt feststellen, dass man durch eine der beiden Tauchmasken nicht atmen konnte. War irgendwas kaputt. Na toll.
    Fische haben wir an dieser Stelle vergebens gesucht.
    Durch das viele An-und Ausziehen der einzigen Tauchmaske sind wohl meine beiden Ohrringe raus gefallen, was Benno später entdeckt hat.
    Wir schwammen auf die andere Seite des Strandes in der Hoffnung, dort Fische zu sehen.
    Leider war der Meeresboden voller Laub und Plastikmüll, was unsere Stimmung endgültig verdarb.
    Zusätzlich sich der Himmel eine Stunde nach Ankunft am Strand komplett zugezogen und es hat angefangen zu stürmen und zu regnen.
    Unser Bootfahrer kam dann zum Glück schon wieder angefahren um uns einzusammeln. So wurde an diesem “schönen“ Strand aus drei Stunden, nur 1,5 Stunden voller blöder Ereignisse. Aber ein paar Minuten nach Ankunft zurück war die schlechte Stimmung verflogen, war dann im Nachhinein doch nicht so schlimm.
    Read more

  • Day26

    Angekommen Perhentian Besar

    August 23 in Malaysia ⋅ ☁️ 26 °C

    Mit dem Flieger ging's wieder zurück in den Westen des Landes. Wir verbrachten eine Nacht in Kuala Besut in der schlechtesten Unterkunft seit Urlaubsbeginn. Der Raum war winzig klein und muffig, um 4 Uhr morgens hat der Hahn angefangen zu krähen,... Naja war ja nur für eine Nacht. Das Personal war dafür umso netter.
    Am nächsten Morgen konnten wir zu Fuß zum Hafen und von dort mit dem Speedboot auf die Insel fahren. Es dauerte nur eine halbe Stunde und wir durften am Steg zu hohen Erwartungen aussteigen. Wir haben zuvor viel über die Perhentian Islands gelesen, die Unterkünfte waren dort längst ausgebucht, es soll wohl paradiesisch sein.
    Als wir nun über den Steg gegangen sind, sahen wir schon das Wasser und die Fische darin, es war schön klar. Unser Resort Barat hat eine sehr gute Lage, ein leckeres Restaurant mit dabei. Als wir jedoch in unser Zimmer kamen, waren wir nicht mehr ganz so begeistert. Wir waren das süße Häuschen von Tioman direkt am Strand gewohnt. Vielleicht auch verwöhnt. Unser jetziges Zimmer hat einen Blick auf den nicht so schönen Hof im hinteren Bereich des Resorts und das Zimmer ist wieder sehr klein und meiner Meinung nach etwas heruntergekommen. Aber zumindest sehen die Betten gemütlich aus. Wir werden wohl sowieso nicht allzu viel Zeit darin verbringen.
    Also schnell Badesachen ausgepackt, wir wollten sofort den Badestrand sehen. Direkt vor dem Barat badete niemand. Also sind wir 5 Minuten zum Strand des Perhentian Islands Resort gelaufen und konnten unseren Blick kaum fassen. Noch nie haben wir zuvor so ein türkis hellblaues Wasser gesehen, welches glasklar ist. Das hat die ganze Ernüchterung des Zimmers wieder weggemacht.
    Den restlichen Tag gestern und auch den ganzen Tag heute haben wir mit Schnorcheln, Baden, Schwimmen, Muscheln sammeln ,Sonnen verbracht und zwischendurch was Gutes vom Barat Restaurant gegessen.
    So schön dieser Strand auch ist, muss man trotzdem dazu sagen, dass sehr sehr viele Touristen ( hauptsächlich Europäer) auf einem Haufen sind, dass teilweise 6-10 Boote gleichzeitig zu einem Fleck zum Schnorcheltrip gekommen sind um diese eine Schildkröte zu sehen, die wohl dort an diesem Fleck schwimmen soll. Teilweise stinkt es am Wasser sehr nach Benzin durch die vielen Boote. Aber was soll man da sagen, wir sind ja auch hierher gekommen, weil es einfach ein traumhafter Ort ist, so wie alle anderen eben auch.
    Achja, wir haben keinen Schnorcheltrip gebucht, heute trotzdem einen kleinen Hai gesehen.
    Read more

  • Day24

    Letzter Tag in Penang

    August 21 in Malaysia ⋅ ⛅ 27 °C

    Den Strand von Penang wollten wir auch noch gerne sehen. Mit dem Taxi ging's zum Batu Ferrinhgi Gold Beach.
    Dort angekommen waren wir nicht sehr begeistert vom Wasser und vom Strand. Trotzdem bekam er eine Chance und wir liefen an vielen Leuten, die uns zu Wassersportaktivitäten überreden wollten, vorbei.
    Florian hat sich dann eine 1 stündige Massage für umgerechnet 15 Euro gegönnt.
    Baden durfte man nur in abgetrennten Bereichen, da dort keine gefährlichen Quallen und Fische lauern. Die Kinder hatten dann ihren Spaß im Wasser, Mama ließ sich derweil in der Sonne brutzeln.
    Auf dem Rückweg war Starbucks die einzige Lokalität die offen war, alles andere war leider zu und wir hatten Hunger. Das Essen war OK, aber ganz schlimm ist, dass es dort sogar IM Lokal nur Plastikbecher und Besteck gibt. Ab sofort wird jeder Starbucks gemieden wenn möglich!

    Danach haben wir entschieden, noch zum Abschluss auf den Penang Hill zu fahren. Von dort oben soll man eine gute Aussicht und die Chance auf einen schönen Sonnenuntergang haben. Mit einem Schrägaufzug ging's hinauf. Oben angekommen: Alles voller Nebel. Na toll, deswegen mussten wir wohl in keiner Schlange zur Bahn anstehen. Wir schlenderten etwas rum und haben uns zu einer Fahrt in einem Elektromobil überreden lassen. Der Fahrer war nett, die Fahrt eher unspektakulär.
    Oben auf dem Berg wollen sie echt für jeden Schnappschuss, für jeden Gang Geld haben. Wirklich richtige Touristenabzocke. Für den Sonnenuntergang, den man von einem Skywalk, dem L'habitat haben soll, muss man nach 17 Uhr sogar extra mehr Eintritt bezahlen. Wir haben uns dagegen entschieden. Zum Glück verzog sich der Nebel nach einiger Zeit und wir haben ein letztes Foto von Penang von oben schießen dürfen, bevor es wieder runter ging.

    Penang, es war toll bei dir. Wir haben viel erlebt und die kulinarische Vielfalt an leckerem Essen erleben dürfen. Doch so schön es war, ist es nun Zeit weiter zu gehen. Wir brauchen noch ein paar Tage am Meer, am Strand bevor es wieder nach Deutschland geht. Perhentian Besar wir kommen.
    Read more

  • Day23

    Penang Tag 4

    August 20 in Malaysia ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute ging es nach ausgiebigem Frühstück zum Wonderfood Museum. In diesem wird die Vielfalt und Einzigartigkeit Penangs Essen ausgestellt. Alles wurde extrem detailgetreu nachgemacht und sah aus wie richtiges Essen. Teilweise auch überdimensional groß dargestellt. War sehr spannend, auch den Kindern hat es Spaß gemacht. Am Ende wird auch die Problematik des Konsums mit Zucker und der Resteverwertung aufgegriffen, was uns und auch die Kleinen zum Nachdenken anregte. Sehr empfehlenswert dieses Museum.
    Als es dann draußen wieder tropisch heiß war, sind wir in den Penang Time Square gefahren. Ein eigentlich schönes Einkaufszentrum, das leider sehr ausgestorben wirkt. Nach leckerem Essen sind wir dann zurück gefahren.
    Abends schauten wir uns noch den Sonnenuntergang am Steg an der Tan Jetty an. Da dieser aber sehr wackelig und sehr schmal war, wollten alle anderen wieder zurück auf festen Boden. Für ein Foto hat die Zeit aber noch gereicht.
    Es ist schon krass wie sehr man sich hier ans Taxi fahren gewöhnt. Jede Fahrt kostet uns nur umgerechnet zwischen 1-3 Euro, je nach Strecke und da wird man schon echt bequem. Die Autos sind allerdings auch immer schön kühl, das tut dann zwischendurch von einem Stop zum Nächsten ganz gut.
    Read more

  • Day22

    Penang Kek Lok Si Temple

    August 19 in Malaysia ⋅ ⛅ 26 °C

    Wir vermissen Grün. Deswegen haben wir uns heute zuerst den botanischen Garten von Penang angeschaut. Dieser erschien zuerst etwas langweilig, auch die Kinder fanden es nicht sehr spannend, in der Hitze zwischen ein paar Sträuchern spazieren zu gehen. Als wir aber schon die ersten Affen in den Bäumen sitzen sahen, schien es doch noch spannend zu werden. Die Kids wollten unbedingt in den Wald rein laufen. Da wir aber alle nur Flip Flops anhatten, haben wir die Idee schnell an den Nagel gehängt.
    Also sind wir halt so noch ein bisschen durch den Garten gelaufen und haben auf dem Rückweg tatsächlich mehrere Affen direkt vor uns beobachten dürfen. So war der Vormittag doch noch mit Attraktion gerettet.
    Danach sind wir mit dem Taxi zum größten Tempel Südostasiens gefahren. Dieser war wirklich beeindruckend, wir haben uns eine Weile dort aufgehalten bis Benno jeden noch so kleinen Buddha fotografiert hat.
    Wir wurden einige Male von Mücken gestochen, drum ging's natürlich nachmittags traditionell wieder in den Pool, nachdem wir uns leckeres Sushi zum Essen geholt hatten.
    Read more

  • Day21

    Street Art die zweite

    August 18 in Malaysia ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute haben wir noch die restlichen Bilder gesucht, die wir noch sehen wollten. Davor waren wir aber noch in dem Magic House wo man lustige Fotos und Videos drehen kann. Wir sind auch gerade pünktlich zur Magic Show gekommen. Das war eine Zaubershow auf Lustig gemacht. Danach ging's wieder in den Pool zum Baden. Wir haben schon gesehen, dass das Wetter etwas um schwenkte. Abends sind wir wieder in einen Food Court gegangen. Direkt nach der Ankunft, hat es angefangen zu Gewittern und der erste Blitz hat nicht weit von uns entfernt eingeschlagen. Das hat einen sehr lauten Knall gemacht und alle sind erstmal erschrocken.Read more