Juni - Juli 2019
  • Day30

    Abschied

    July 28, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    Abreisetag. Wir hatten es aber nicht eilig.
    Am frühen Morgen das letzte Mal schwimmen, in aller Ruhe frühstücken, die Sachen verpackt, geduscht und 11:30 Uhr ließen wir die Talsperre Malter hinter uns.
    Es war eine schöne Zeit hier und wir werden wiederkommen, versprochen 😉.
    Das Navi führte uns eine andere Strecke auf,. Es gab aber einige Umleitungsschilder und gesperte Straßen, wo wir nicht sicher waren, ob wir da durchkommen. Im Endeffekt gurkten wir durch kleine Dörfer, befuhren Steigungen bis 16 % (hoch und wieder runter) und landeten auf der Strecke, die wir auf der Hinfahrt genommen hatten. 🤔. Umweg von ca. 15 min.
    15 Uhr kamen wir wieder zu Hause an.
    ..
    Fazit : Vier Wochen Urlaub auf zwei schönen Campingplätzen, 3 Tage nahe der Autobahn (weniger schön), Temperaturen von nachts 8 bis tags 40 Grad ☀️ 😎, ein wenig Regen, aber überwiegend trocken. Schöne Fahrradtouren, sehenswerte Orte, baden und faulenzen! Wir hätten gut und gerne nochmal vier Wochen dranhängen können, aber wir sind ja noch keine Rentner! 😅
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day29

    Cocktailtime in family

    July 27, 2019 in Germany ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute erwarteten wir am Nachmittag Danny und Lena, die aus einer Urlaubswoche mit Lenas Familie aus dem Harz kamen.
    Nach einem Begrüßungskaffee ging es zum Strand. Wir waren heute auch noch nicht baden, es war etwas frischer und windiger als die letzten Tage. Also warteten wir auf die beiden. Mit dem Board ging es dann auch gleich los. Die beiden standen zum ersten Mal auf dem Brett, aber so, als hätten sie nie was anderes gemacht 🏄‍♂️👍. Ich kam dann doch nicht mehr dazu, mich mal länger zu behaupten und zu stehen. Naja. Das nächste Mal dann🙃.
    Auf dem Rückweg zum Wohni machten wir für einen schönen Cocktail 🍹Halt an der Mixxbar, der Beachbar am Strand. Ein herrlicher Abschluss und wir fragten uns, warum wir das nicht öfter gemacht haben 🍹🤷🏻‍♀️.
    Sören schmiss den Grill an, wir brutzelten Steaks und genossen den Abend zusammen. Zwischenzeitlich jonglierte Danny ein wenig mit Tennisbällen und Sören versuchte es ihm gleichzutun🤣.
    Es war ein schöner Abend, unser letzter hier an der Talsperre Malter - für diesen Urlaub. Morgen geh es dann wieder nach Hause und dort erwartet uns wohl - laut unserer Nachbarin - eine Menge Arbeit im Garten 😫🥀🌱🍃
    Read more

  • Day28

    Rittergut und Hinterhofromantik

    July 26, 2019 in Germany ⋅ ☀️ 26 °C

    Am Vormittag unternahmen wir eine kleine Radtour in das Nachbardörfchen Berreuth. Durch den Wald und dessen Schatten spendenden Bäume war es trotz der schon enormen Hitze sehr angenehm. Sören hatte diese Tour schon am Vortag allein gemacht und wollte mir die idyllischen Fleckchen zeigen🤗.
    Berreuth, das "bekannt" ist durch sein ehemaliges Rittergut mit Schloss, ist ein Dorf (bzw. Ortsteil von Dippoldiswalde) mit etwas mehr als 60 Häusern, ursprünglich gegründet von Holzfällern und Bauern bayrischer, oberpfälzischer und fränkischer Herkunft, die sich um 1420 hier ansiedelten.
    Das Schloss brannte 1947 vollständig ab. Heute befindet sich an der Stelle ein Ersatzbau, der in Verbindung mit dem übrigen Restbestand an Gebäuden den historischen Komplex des Ritterguts erahnen lässt.
    Es gibt einen idyllisch gelegenen Schlossteich, eine Voliere mit zwei komisch drein guckenden Eulen, wir kamen an einer Höhle und einer Koppel mit 21 (wir haben nachgezählt!) Pferden vorbei, einem kleinen Bächlein und durchfuhren den (nicht mehr so schönen) kleinen Schlosspark, bevor es zurück nach Paulsdorf ging.
    Am Nachmittag, nachdem wir nochmal in das kühle Nass der Talsperre (eine richtige Abkühlung war es nicht mehr) eintauchten🏊‍♀️, fuhren wir nach Dresden rein. Heute Abend waren wir zum Grillen bei Janine und Silvio eingeladen. In schattigen Hinterhof saßen wir entspannt mit den beiden und zwei Freundinnen und genossen den Abend in gemütlicher Atmosphäre. Es hatte schon etwas Romantisches, nur die Kerzen fehlten, wie wir zu spät feststellten🙃.
    Während die Mädels noch eine Runde in den Biergarten schlenderten, fuhren wir gegen 23 Uhr zurück (ich hatte mich diesmal angeboten🙈). Da wir ja nicht mehr auf den Campingplatz fahren konnten, mussten wir den gegenüber liegenden Parkplatz ansteuern und fanden uns vor einer Schranke mit Münzeinwurf. Mindestbeitrag 0,50 € für 30 min, ein Tagesticket 3 €... Nur dass das "Zählwerk" nur bis 23:59 annahm. Etwas verwirrend war das alles schon. Nun gut, 50 Cent gezahlt, beim rausfahren geht die Schranke ja dann automatisch auf 😉 und die Nacht wird wohl hier kein Parkticket-Kontrolleur auftauchen🤷🏻‍♀️😂
    Read more

  • Day27

    Unterm Sonnenschirm...

    July 25, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 32 °C

    ...ließ es sich heute so leidlich aushalten. Im Wasser war es am angenehmsten.
    Schon vor dem Brötchen holen ging es eine Runde schwimmen.
    Diesen heißen Tag verbrachten wir ansonsten nur mit schwimmen und im Schatten liegen. Beim paddeln versuchte ich, mich auch mal aufs Brett zu stellen, was mir aber doch zu wackelig war. Eine kleine Runde im Knien ging dann aber doch schon mal 👌🏄‍♀️.
    Abends gab es selbstgekochte Nudeln mit Bolognesesoße und ein paar Würfelspiele.
    Read more

  • Day26

    Auf der Suche nach Schatten

    July 24, 2019 in Germany ⋅ ☀️ 28 °C

    Der heutige Tag war geprägt vom Wechsel zwischen kühlendem Nass und Schatten suchen. Mit dem Rad fuhren wir mehrmals zum Baden, um danach schnell wieder zum Wohnwagen in den Schatten zu kommen. Es macht sich jetzt bezahlt, dass wir unseren Wohni so gestellt haben, dass wir den ganzen Tag einigermaßen Schatten haben. Unsere "Gegenüber" mit dem Zelt aus Berlin (manchmal schon daily-soap-verdächtig🤣) suchten hinter dem nächsten Wohnmobil Schatten (ihr fast durchsichtiges Sonnensegel brachte nicht wirklich was). Da die Sonne ja bekanntlich wandert (okay, falsch, jaja die Erde dreht sich um dieselbe 🙄) wurde die anfängliche Frühstücksrunde zum engen Sitzreihe direkt an der Wand des Wohnmobils.
    Auch wir mussten allerdings anfangs eine Ecke mit aufgehängten Schatten spendenden Handtüchern sichern, aber ansonsten war es immer schön angenehm schattig.
    Am Abend fuhren wir mit den Rädern nach Malter auf die gegenüber liegende Seite der Talsperre. Dort im "Bella Vista" auf der Terrasse bestellten wir Pizza. Auch hier, anfänglich noch etwas im Schatten der Sonnenschirme, kam die Sonne immer tiefer und der Schweiß lief mächtig. Immer noch fast 30 Grad um 20 Uhr.
    Zum Sonnenuntergang radelten wir zurück und lasen in unseren Büchern bis das Licht nicht mehr ausreichte 🤓.
    Read more

  • Day25

    Verlängerung

    July 23, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 24 °C

    Da wir vorerst ja nur bis Mittwoch reserviert hatten, das Wetter sich aber nun von seiner sommerlich heißen Seite zeigt, wollten wir bis Sonntag verlängern. Das stellte sich aber garnicht so einfach dar. Die Dame an der Rezeption meinte nämlich, der Platz wäre im Anschluß wieder vermietet. Da hier auf dem Campingplatz im Verhältnis nur wenige Urlauberplätze und die Mehrheit Dauercamper sind, konnten wir das gut nachvollziehen und ärgerten uns schon ein wenig, dass wir nicht von vornherein bis Sonntag gebucht haben.
    Aber irgendwie gelang es der Dame durch hin und her organisieren, uns den Platz bis Sonntag zu sichern 👌☀️☀️☀️.
    Da die Sonne schon so heiß vom Himmel drückte, ging es direkt zum Strand. Heute gönnten wir uns für 10 € zwei Liegen unterm Sonnenschirm.
    Wir verbrachten den ganzen Tag dort, ich paddelte sogar auch allein ein Viertelstündchen über den See, im Sitzen 😎. Mit dem Stehen krieg ich die Tage bestimmt auch noch hin💪.
    Zu Abend aßen wir im gegenüber liegenden Hotel und Restaurant Paulsdorf. Es war sehr wohlschmeckend und gemütlich.
    Read more

  • Day24

    Arzgebirg, wie bist du schie... - II

    July 22, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 23 °C

    ...Weiter ging es 14:30 Uhr zum nächsten anvisierten Ziel - Seiffen. Auch hier war schon der Weg das Ziel 😅. Über idyllisch gelegene Dörfchen und Kurorte wie Cämmeshausen, Hainberg, entlang der tschechischen Grenze usw. kamen wir nach Neuhausen, wo ein Hinweisschild das Nussknackermuseum anpries. Okay, hörte sich gut an. Wir kauften uns Eintrittskarten und schauten uns um. Zur Sammlung zählen über 5000 Nussknacker aus 30 Ländern und der weltweit größte funktionsfähige Nussknacker Ritter Borso von Riesenburg mit 10,10 m Höhe und einem Gewicht von mehr als drei Tonnen. Vor dem Museum steht die weltgrößte Spieldose. Zu jeder vollen Stunde (10-17 Uhr) öffnet sie sich und läuft zur Nussknackersuite von Tschaikowsi.
    Auf dem Gelände befinden sich ebenfalls ein Hexenhaus mit der Hexe. Babajaga, das Technische Museum "Alte Stuhlfabrik" sowie eine neu eröffnete Motorrad-Ausstellung. Interessant, was an Sammlerstücken so zusammen kommt!👍...
    Dann war es schon kurz nach halb fünf, 5 km waren es noch bis zum Kurort Seiffen. Eine kleine Gemeinde, die bekannt ist für ihre Spielzeugmacher und deren Schauwerkstätten. Das erzgebirgische Seiffen trägt deshalb den Beinamen Spielzeugdorf. Ein Parkplatz war schnell gefunden und gleich lud ein Lädchen zum Schauen ein. Schwibbögen, Pyramiden, Nussknacker und allerlei Figuren der erzgebirgischen Schnitzkunst, man konnte sich kaum sattsehen! Zwei kleine Figuren für den Weihnachtsbaum wechselten dann doch vom Laden in unser Auto😂...
    Nun waren wir aber erstmal auf der Suche nach einem Café. Als wir ein offenes gefunden hatten, wies man uns darauf hin, dass gerade geschlossen wird. 17 Uhr. Hmm. Hier schließen alle Geschäfte 17 Uhr, wie wir feststellen mussten.... In einem Hotelrestaurant bekamen wir dann doch noch unseren Kaffee und ein Eis☕️🍧.
    Wir bestaunten noch die vielen Geschäfte mit der Holzkunst in dem attraktiven Örtchen, bevor wir uns auf den Rückweg machten. Wieder eine andere Strecke, genauso schön.
    Der Tag hat sich gelohnt und war sehr interessant. Mal sehen, wie es hier im Winter ist 😅...
    Read more

  • Day24

    Arzgebirg, wie bist du schie... - I

    July 22, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 23 °C

    Über Berg und Tal führte uns heute die Tour durchs Osterzgebirge. Mit dem Auto. Wir setzten uns drei/vier grobe Ziele, die wir ansteuern wollten. Durch die landschaftlich schöne Gegend, vorbei an goldgelben Feldern und tiefgrünen Wäldern mit Straßensteigungen bis 13 % war unser erstes Ziel Glashütte, die Uhrmacherstadt. Wir besuchten das beeindruckende Deutsche Uhrenmuseum. Falls mal jemand in der Gegend ist, lohnt sich der Besuch auf jeden Fall. Interessant war vor allem die geschichtliche Entwicklung des Uhrmacherhandwerks in Glashütte und natürlich die ausgestellten Exponate. Von den kleinsten, kaum sichtbaren Bauteilen bis zur hochwertig gravierten goldenen Taschenuhr, beeindruckenden Standuhren und feinmechanischen Werkzeugen und der modernen liebevollen Gestaltung des gesamten Museums waren wir fasziniert! So gingen auch gut eineinhalb Stunden ins Land, bis wir uns wieder ins Auto stiegen und das nächste Ziel anvisierten. Es sollte nach Altenberg gehen. Durch Straßensperrungen und Baustellen führte unser Weg kreuz und quer durchs Gebirge und kleine Örtchen wie Bärenstein und Lauenstein. Da wir Hunger hatten, hielten wir nicht an der Bob- und Rodelbahn, sondern parkten am Rathaus und kehrten im Restaurant "Zum Erzgebirge" ein. Drinnen war es auch gestaltet wie ein kleines Museum mit viel erzgebirgischen Schnitzereien, Malereien und es lief mundartliche Musik 🎶. Natürlich auch "Arzgebirg, wie bist du schie"... 😁.
    Das Bergbaumuseum sparten wir uns, wir hatten durch die warmen Temperaturen keine Jacken mit und 8-10 Grad war zu frisch ☺️. Außerdem brauchen wir noch Ziele, wenn wir das nächste Mal in der Gegend sind.......
    Read more

  • Day23

    Sonntag ☀️

    July 21, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    Den heutigen Tag verbrachten wir gemütlich auf dem Campingplatz und nachmittags am Strand. Es war meistenteils bewölkt, aber warm.
    Zum Mittag drehten wir eine kleine Runde bis zur "EisOase" und ließen uns einen Erdbeereisbecher schmecken, bevor es dann zum Strand ging.
    Am Abend kam dann Silvio, um Janine abzuholen. Wir grillten noch gemütlich zusammen und gegen halb neun waren wir wieder allein. Es war wirklich schön, das Wochenende mit unserer Tochter zu verbringen 🤗👍Read more

  • Day22

    Badetag ☀️

    July 20, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 28 °C

    Heute war der ideale Tag zum Baden.
    Aber zunächst fuhren wir nach Dippoldiswalde zum Einkaufen und unsere Tochter Janine vom Bus abholen, die das Wochenende bei uns verbringt.
    Am Strand machten wir es uns gemütlich und nach anfänglicher Überwindung (am Anfang ist das Wasser immer sooo kalt🤣), ließ es sich im kühlen Nass gut aushalten.
    Sören nahm natürlich das Brett mit und dieses Mal fuhr ich auch ne kleine Runde, aber nur im Knien 😁. Aufzustehen wagte ich mich nicht, viel zu wackelig!....
    Das nächste Mal schwammen wir zusammen ans andere Ufer, beobachten dort die doch recht großen Fische und nach einer kurzen Pause zurück. Zum Glück waren immer Wolken am Himmel, die machten die Hitze erträglich. Auch Janine paddelte eine Runde mit Sören auf dem Brett.. Es war ein schöner Nachmittag 😎☀️
    An der Bar gab's dann auch nen leckeren Aperol Sprizz als Belohnung 🍹😊.
    Heute feuerten wir auch den Grill an und später gab's zur Beachparty noch den ein oder anderen Drink🤩
    Read more