Åland Islands
Lilla Holmen

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 29

      Ein Stadtbummel und ein erstes Mal

      August 13, 2022 in Åland Islands ⋅ ☀️ 22 °C

      Mariehamn, pulsierendes Zentrum von Åland. Hier leben 11.000 Einwohner, von insgesamt 30.000 Åländern (oder nennt man sie Ålen?).
      Es in ein sehr kleines Städtchen und man hat das Zentrum relativ schnell durchwandert, trotzdem gibt es hier einiges zu sehen - und tatsächlich ist hier auch erstaunlich viel los.
      Mariehamn liegt auf dem südlichsten Zipfel von Åland und von der Ostküste kann man in ca 10 Minuten zur Westküste der Stadt laufen. Und dazwischen liegt das Zentrum, der Hafen, viele große grüne Parks, eine Schule, das Rathaus, Hotels und ein Schwimmbad und sonst noch so einiges, was man eben so braucht.
      Auch in dieser Stadt ist man so schnell im Grünen, dass wir schnell das Gefühl hatten, wir sind gar nicht mehr in der Stadt. Wir laufen über gepflegte Wanderwege durch Wälder, über Felsen an der Küste entlang und plötzlich stehen wir am Hafen.

      Und dann, am Abend, sind wir das erste Mal überhaupt, nachdem wir von einem Platz aufgebrochen sind, zu genau diesem Platz zurück gekommen, um unser Lager wieder hier aufzuschlagen.
      Eigentlich gehört es zu unseren Prinzipien, vielleicht auch zum Guten Reisegefühl, nicht umzudrehen und gleiche Strecken so oft wieder zu fahren, aber hier bot es sich einfach an.
      Die Suche nach Plätzen ist hier nämlich ein ganz anderes Thema als bisher.
      Hier sind nicht allzu viele Touristen unterwegs, und noch weniger Camper. Diejenigen, die wir sehen, sind entweder Åländer oder ab und zu auch Schweden, ganz selten Deutsche und noch seltener andere Herkunftsländer, und unsere App findet hier nicht besonders viele Plätze, und diejenigen, die heute in erreichbarer Nähe waren, waren einfach nicht besonders schön.
      Also heute mal zurück zum Bewährten!
      Auf dem Weg zum Platz gab es dann sogar noch eine Premiere: die Brücke, über die wir fahren müssen, um nach Lemland zu kommen, war offen für den Verkehr!
      Zwischen zwei kleinen Meerarmen fließt hier der Lemströmskanal, der von vielen Booten genutzt wird. Darüber führt eine kleine Drehbrücke, die alle drei mal, die wir bisher über die Brücke gefahren sind, immer für den Bootsverkehr geöffnet war.

      Dieses Mal aber freie Fahrt zu unserem Platz, den wir erschöpft und erfüllt von einem langen Tag mit vielen Schritten endlich erreicht haben.

      (Heut gabs übrigens auch das erste mal Dirty Fries für uns - sehr empfehlenswert! Mit Parmesan, scharfer Sauce und Bacon… nie vorher gehört.)

      ((Und! Wir haben endlich einen Klappspaten gefunden!))
      Read more

    • Day 162

      Mariehamn - Åland

      June 9 in Åland Islands ⋅ 🌬 13 °C

      Naaaa, da ist der onkel wohl doch weitergereist. Ist das noch schweden, oder doch finnland? Grüße gehen raus an coralie ;)

      Laut wiki etwas dazwischen. Nicht nur geografisch gesehen. Eine autonome region, zugehörig wenn zu finnland, schwedisch als Amtssprache, euro als zahlmittel. Eigene Flagge mit Elementen aus beiden ländern.

      Am 7.6. um 6.50am war boarding. Da die 7eleven stores hier nicht rund um die uhr offen sind, habe ich das frühstückspaket mitgebucht.
      19€ fähre, 19€ frühstück (viel kaffee, saft und lachs, dann passt es einigermaßen). 6stunden hat die überfahrt gedauert. Bei schönstem wetter auf dem windgeschützten sonnendeck verging die fahrt wie im flug.

      Angekommen in Marienhamn ging es zu fuss die 1,3km zum campingplatz. Platz suchen, zelt aufbauen, bier trinken, fotos machen, zelt einräumen - ganz entspannt in einer stunde. Zelt schafft man in knapp 15min, ordentlich.
      Die Nacht kostet 22€, ich bleibe 4 nächte.

      Am späten Nachmittag ging es in die stadt zum einkaufen. Warum sind die beine so schwer? Seit stockholm fühl ich mich ein wenig angeschlagen. Am abend kam es dann dicke. Männergrippe im anflug. Dann noch Temperaturen in der nacht bei 9grad und regen angekündigt. ⛈️ die beiden letzten tage waren mies.
      Heute geht es langsam bergauf. Nase noch läufig, kopf bisle dicht. Gestern kaum aus dem zelt, aber hilft ja nichts. Tee vom bett aus machen ist auch fein. Und die ganze zeit aufs wasser schauen. Besser als vor der glotze zu hängen.

      By the way: im januar hatte ich so 1,5tage bisle magen und nen ganz leichten schnuppen. Sonst die ganze zeit nichts. Kaum hier, zack krank. Hitzeschutzplan? Quatsch, wir brauchen nen kälteschutzplan! Und wind, und regen!

      Heut wird alles besser? Pustekuchen. Meine LuMa ist "geplatzt". 3von8 kammern sind gerissen. Somit ist das profil nun kacke. *Bitte halte noch 2 nächte durch.* Dann nämlich geht es wieder auf die fähre. Die zeit dahin werd ich mit der Recherche einer neuen luma verbringen. Für diese "muss" ich dann wohl ca 4-6nächte freistehen.

      Typischer sonntag:
      Spätes frühstück, spaziergang, tee und kekse (gemopst aus der letzten unterkunft auf malle- und spontan wiedergefunden) am nachmittag.
      Gerade gab es eine heisse kürbissuppe in der gemeinschaftsküche, ein pläuschen mit zwei campern, sowie heut mittag ein paar gepräche nach DE.

      Ich war gestern und heute Vormittag bis zum telefonat mit meiner schwester ziemlich schlecht drauf, bzw gefrustet. Überspitzt hätt ich schon fast wieder nen flieger gebucht. :)

      Anekdote:
      Ich habe ca 26std gebraucht um zu kapieren, was mit meinem tag/nacht rhythmus nicht stimmt. Hab es erst mit dem kranksein abgeschrieben.
      Neee, ich bin ne stunde voraus 😎 sachen gibts...
      Read more

    • Day 4

      Mariehamn - Åland

      May 23, 2023 in Åland Islands ⋅ ☀️ 15 °C

      Mariehamn, die Hauptstadt der Region Åland in Finnland, ist die einzige Stadt der Ålandinseln. Die im Süden des Landes gelegene Stadt befindet sich auf der Insel Fasta Åland. Der Ort zählt ca.12000 Einwhner.

      Mariehamn heißt ins Deutsche übersetzt »Mariahafen«. Benannt ist die Ortschaft nach Maria Alexandrowna, der Gattin des russischen Zaren Alexander II. Der Monarch gründete seinerzeit die Stadt im Jahr 1861, als die Insel noch Teil des Russischen Kaiserreichs war.

      Bei noch relativ starkem Wind legen wir an, alles läuft wunderbar. Anmeldung beim Hafenmeister wird telefonisch erledigt, die Liegegebühr (68 € für zwei Nächte) wird mittels Link bezahlt. Die Duschen und Toiletten sind fein sauber und auch angenehm gut geheizt. Es gibt sogar eine Sauna - das lassen wir aber aus.

      Fünf hungrige „Seemänner und -Frauen“ stürmen das Lokal „Indigo“, das im Reiseführer als sehr gut, „gehoben“ beschrieben wird. Die Speisekarte bzw. Rechnung zeigt uns dann auch warum: € 260 Euro für 5 Personen - ohne Getränke (hier wird Wasser standardmässig gratis auf den Tisch gestellt und das war genau perfekt für uns). Das Essen war sehr gut und auch genug - den Preis hat es allerdings keineswegs gerechtfertigt.

      Hier ist es merklich kühler als noch in Schweden, die Natur ist auch erst im vorsichtigen Erwachen.. Hier blühen erst die Tulpen in voller Pracht, ansonsten tut sich wenig. Mir fällt besonders auf, dass es außer Vögel und Ameisen kein Getier hier gibt. Keine Fliegen, keine Bienen, nichts!?
      Read more

    • Day 6

      Zurück nach Schweden

      May 25, 2023 in Åland Islands ⋅ 🌬 12 °C

      Nachdem es hier doch empfindlich kalt ist, die Wetterprognosen auch noch Verschlechterung ansagen machen wir uns wieder auf den Rückweg über das Baltische Meer (Ostsee) zu den schwedischen Schäreninseln.

      Bei heftigem Nordwind legen wir ab und „kratzen die Kurve“ aus dem Hafengebiet. Bei durchschnittlich 20 Knoten Wind segeln wir flott dahin. Es ist sehr kalt und die Wellen klatschen teilweise bis aufs Deck, unser Kabinenfenster ist immer wieder unter dem Wasserspiegel. Lässiger Ausblick! :-)
      Aber wir sind ja alle seefest und haben auch kein Problem, einen umfangreichen Brunch vorzubereiten und zu essen. Man braucht halt drei bis vier Hände, um sein Geschirr fest zu halten und nebenbei auch noch sein Brot zu beschmieren und belegen.
      Leider kann man diese Situation nicht entsprechend auf ein Video bannen, ich hab es schon oft versucht. Vielleicht weil man mitschwankt?

      Schließlich landen wir auf Arholma im „Gasthafen““ an und tanken Sonne und Energie in der unglaublich schönen Natur. Die Sonne scheint, die Luft ist kühl - aber auch sehr sauber.

      Oberhalb der Anlegestelle grillen wir unser 1 kg schweres Lachsfilet und futtern dann ordentlich rein.
      Read more

    • Day 17

      Mariehamn - Turku

      June 8, 2022 in Åland Islands ⋅ ☀️ 18 °C

      42.775 km (Reisekilometer: 2.266) + Fähre (5:30h)

      Die Zeit bis zum Check In für die Fähre vertreiben wir uns im „Äventyrs Golf“, also Minigolf in Schön. Dabei entdecke ich ein neues Talent von Ela oder vielmehr Ehrgeiz; ich verliere haushoch. An das Warten auf die Fähre haben wir uns mittlerweile gewöhnt und lesen schon mal ein bisschen vor dem Passportcheck. Heute fahren wir mit dem Spacy in die 1. Etage, die Grace ist größer und moderner als die Fähre nach Åland. Als erstes landen wir in der Retrobar mit einer 3-Mann-Band. Sobald sie den finnischen Tango spielen, ist die Tanzfläche gut gefüllt. 5,5 Stunden werden wir auf der Fähre verbringen und obwohl wir mehrmals die Sitzgelegenheiten wechseln, wird es nicht gemütlicher, immerhin können wir überall auf die Schären gucken. Irgendwann sind wir tatsächlich da und finden nach etwas Suchen unser Auto und Sally wieder. Auf dem Hafengelände begrüßen uns gleich die DHL-Container und 10 Minuten später stehen wir auf unserem Park4night-Stellplatz, direkt am Fluß Aurajoki und nur 2 Kilometer von der Innenstadt Turnus entfernt. Mit Sally laufen wir noch bis zum Schloß, da dort heute ein Konzert stattfindet, können wir uns aber nur den Museumshafen ansehen. Schon beim Spazierengehen fallen uns die extrem freundlichen Menschen auf. Finnland ist auch dieses Jahr auf Platz 1 des Glückindex; man merkt es.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Lilla Holmen

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android