Australia
Binalong Bay

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Binalong Bay
Show all
Travelers at this place
    • Day 126

      Tasmaniens Inseln und Tierbewohner

      February 13 in Australia ⋅ 🌧 21 °C

      Vor genau einer Woche hatten wir unseren letzten Arbeitstag auf der kirschfarm. Es war nochmal ein richtig lustiger Tag mit so einer „Letzter Schultag“ Stimmung. Alle waren irgendwie aufgeregt und niemand hatte mehr das Bedürfnis sich beim pflücken zu stressen. Es gab sogar noch eine kleine kirschschlacht. Nach einem Abschlussfoto sind dann alle, die Lust hatten zum Fluss in der Nähe gefahren und dort haben wir dann zusammen den Tag ausklingen lassen mit kühlen Getränken, Snacks und Musik. Das war nochmal ein richtig gelungener Abschluss. Tillmann und ich haben abends sogar noch ein kleines Lagerfeuer auf unserem Campingplatz der letzten 4 Wochen gemacht. Ein bisschen traurig, dass das Kapitel Kirschen pflücken mit senanderen nun vorbei ist, aber auch irgendwie erleichtert, dass wir wieder weiter ziehen können, sind wir am nächsten Tag dann nach Bruny Island gefahren. Hier gabs für uns eine Wanderung zu „the Arch“. Ein super Foto Spot und auch einfach sehr beeindruckend so ein riesiger Steinbogen am Strand. Auf einem kostenfreien Campingplatz haben wir dann eine Nacht verbracht und sind am Tag darauf auch schon wieder aufs Festland gedüst. Unser nächstes Ziel war Port Arthur. Hier haben wir ein ehemaliges Sträflingsgefängis besucht. Das war sehr spannend, zumal es sich hierbei um ein Freilichtmuseum handelt. Man konnte sich sehr gut in die Zeit hinein versetzen und hat auch über unterschiedliche Häftlinge und deren Geschichte etwas erfahren. Wieder haben wir abends einen tollen kostenfreien Schlafplätze im Wald gefunden und abends ein schönes Lagerfeuer gemacht. Samstag war in hobart der Salamanca Markt. Dort haben wir den Vormittag verbracht und sind auch so noch etwas durch die Straßen spaziert. Sonntag waren wir dann auf Maria Island. Hier wohnen keine Menschen. Alles ist Naturschutzgebiet und man kann eine Menge Tiere beobachten, wie zum Beispiel die süßen flauschigen Wombats. Ein Highlight für mich! Außerdem haben wir noch eine Wanderung auf den Berg gemacht und eine atemberaubende Aussicht genossen. Ebenso sind die Felsen am Strand auf Maria Island mit den unterschiedlichen gelbtönen unglaublich schön. Den Tag darauf sind wir zur Wineglass Bay gefahren und auch hier gabs wieder eine schöne Wanderung für uns. Heute ging’s dann nochmal auf den Mount amos, um die wineglass Bay nochmal von oben zu bestaunen. Nachmittags sind wir dann zur Bay of Fire gefahren. Hier gibt es viele kleine Buchten die miteinander durch organgefarbende riesige Steine verbunden sind. Die Natur hier ist schon wirklich sehr beeindruckend. Wir sind sehr happy, dass wir nun noch die letzten Tage hier auf tasmanien reisen können und fahren schon am Freitag mit der Fähre wieder nach Melbourne.Read more

    • Day 94

      Bay of Fires 🔥 🌊

      January 12 in Australia ⋅ ☁️ 26 °C

      Ein letzter Blick in den Rückspiegel und das Woodfield Center (unser Heim für die letzten 2 Wochen) wurde immer kleiner - JUHU!! Die neuen Bekanntschaften werden uns fehlen, die Unterkunft sicherlich nicht…
      Unser erster Roadtrip mit Sherry ging zur Bay of Fires. Wieder einmal kilometerlange weiße Karibikstrände und 'ne steife Brise 🌬️ 🏝️. Die erste Nacht im Auto haben wir einigermaßen überstanden. Abendessen und Frühstück mit Meerblick machte das nicht ganz so gemütliche Liegen wieder wett. Am nächsten Morgen ging es wieder weiter Richtung Norden, denn in einer Woche bringt uns die Fähre zurück zum Festland ⛴️ 🚗.
      Read more

    • Day 9

      Bills Hill und Bay of Fire

      February 29, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 21 °C

      Zur gleichen Zeit wie gewohnt, machten wir uns am Morgen auf den Weg zum Mt.William Nationalpark, mit Stopp in einer Bäckerei.
      Der Aufstieg auf den Bills Hill haben wir schnell geschafft und konnten die nicht perfekte Sicht über das Umland und die Küste geniessen.
      Nach den vergangenen kalten Tagen riss das Wetter auf dem Weg an den 'Bay of Fire' endlich auf. Sonne pur erwartete uns an diesem wunderschönen, weissen Sandstrand.
      Wie gewohnt als Erste und mit Vollgas rannten wir ins erfrischende, türkisblaue Meer.
      Nach langer Vorfreude konnte Sandra nun endlich auch (Erleichterung für Vera) im Meer baden.
      Weiter ging die Fahrt nach Bicheno. Kaum das Hostel bezogen, machten wir uns auf den Weg zum Strand, um das mitgebrachte Nachtessen zu verspeisen.
      Read more

    • Day 203

      Hallo Tasmanien

      January 23, 2023 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

      Die erste Nacht im Dachzelt war eher so lala.. weil die Fenster durch die fehlenden Stangen nicht aufgehen, kam nicht wirklich Luft rein, rausschauen war dadurch auch nicht möglich und dunkel ist es sowieso. Das Ein- und Aussteigen ist dadurch auch total kompliziert und ich hab genau auf der harten Kante zwischen den beiden Zeltteilen geschlafen.
      Aber nach einem Frühstück in der Sonne und einer Dusche waren wir voller Tatendrang. Wir versuchten ein paar Mal bei der Vermietung anzurufen - irgendwo müssen die Stangen ja sein. Genau dann, als wir alles zusammengepackt hatten und weiter fuhren, kam der Anruf.
      "Die Zeltstangen liegen unter der Matratze." Kann nicht sein, da hab ich geschaut. "Ziemlich in der Mitte wahrscheinlich".
      Wir halten am Straßenrand an und klappen das Zelt nochmal auf. Tatsächlich, da sind die Stangen. Das war also die harte Kante, auf der ich geschlafen habe.🙄 Wahrscheinlich waren wir einfach viel zu müde, um das zu checken..

      Den Rest des Tages verbrachten wir an einem Platz am Strand. Wir genießen es nicht weiter zu müssen und einfach mal den tollen Platz zu haben.
      Hier bekommen wir sogar einen ersten Eindruck von der Bay of Fire...
      Read more

    • Day 122

      Bay of Fires

      January 9, 2023 in Australia ⋅ ☁️ 22 °C

      Bay of Fires

      Bay of Fires - der Name ist Programm. Wir stellen uns den Wecker auf 5:30 Uhr, denn Ostküste bedeutet natürlich Sonnenaufgang gucken! Und tatsächlich haben wir den ersten Morgen hier in Tasmanien ohne Nebel oder Wolken und genießen den feuerroten Himmel sehr. Danach gehen wir nochmal ein Stündchen schlafen, bevor wir auch die feuerroten Steine erkunden gehen.
      Einfach traumhaft dieser extrem weiße feine Sand, das türkise Meer und die roten Felsen. So einen warmen und sonnigen Tag haben wir in Tasmanien noch nicht erlebt und es tut so gut! Wir baden, spazieren, lesen, quatschen, beobachten die Surfer und genießen diesen herrlichen Ort. Nach dem Mittag fahren wir die Bay of Fires noch ein Stück weiter in den Norden zu dem klassischen Touristen-must-see-Punkt „The Gardens“, müssen aber feststellen, dass uns unser „Hausstrand“ Cosy Corner North am besten gefällt.
      Auf dem Rückweg machen wir einen kleinen Umweg nach St Helens und finden ein wunderschönes Café, das sehr an Prenzlauer Berg erinnert. Hier gibt es herrlichen Karottenkuchen, leckeren Chai und einen süßen Shop mit spannenden Büchern über Tasmanien zum Stöbern. Nachmittags ergattern wir glücklicherweise wieder unseren Lieblingsspot am Strandaufgang und lassen die Seele baumeln. Wir haben spontan beschlossen, noch eine weitere Nacht hier zu verbringen und würden am liebsten noch viele weitere dranhängen.
      Read more

    • Day 204

      Pinguine?

      January 24, 2023 in Australia

      Ein Lookout auf dem Weg zur Bay of Fire. Da kann man ja kurz anhalten. Wir Schisser mussten dann erstmal wieder durch viel zu dichtes gestrüpp gehen aber für den Ausblick war es das Wert.
      Irgendwann viel uns auf das auf einem Stein viele kleine Schwarze vögel zu sehen sind. Sind das Pinguine?
      Natürlich ist das Fernglas im Auto geblieben 🙄 also nochmal durch das gruselige Gebüsch zurück um es zu holen. Leider sind es keine Pinguine gewesen sondern andere schwarze Vögel und ein Pelikan. Pinguine sehen kann man hier an mehreren Orten aber anscheinend immer nur im letzten Schein des Sonnenlichts. Man kann sogar Tickets für diese Sogenannte Pinguinparade kaufen. Das wiederstrebt mir aber sehr, denn dort stehen dann wieder viel zu viele Menschen und stressen die Tiere.
      Da sind mir unsere zufälligen, wilden Tierbegegnungen hier tausendmal lieber.☺️
      Read more

    • Day 343

      🚌 Bay of Fires

      January 29, 2023 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

      Gorgeous national park on the north east coast of Tasmania, with cristal turquoise water and deep red rocks surrounding the shore. There were plenty of free camps in this area so we could choose the best spot. Jesse rapidly put his sexy outfit and jumped into the water to do so fish diving. On the meantime, Sarah and I studied and I sat in the rocks to monitor pur crazy travel buddy. At some point he disappeared from my gaze and a shark appeared in his spot. Me freaking out. But he was out, he attracted a shark from the blood of the fish he was catching, and I saw my first shark in australia, which was pretty fucking cool. Later at night we moved cause Sarah and I needed some internet for studying and had a guest in our campsite, where we had a bonfire and some drinks. Next day, Jesse went for a second dive, and we ate deliciouss crabs, abalone and fish for a few days.Read more

    • Day 8

      Binalong Bay - Skeleton Bay Reserve

      March 5, 2023 in Australia

      Binalong Bay is a lovely little town with some beautiful beaches and rocks.
      Did I said already, that I really love this area?
      I think at least once, probably more often 😉
      I walked around here from beach to beach, bay to bay.
      Wanted to drive to Skeleton Bay as well, but after 3 km the road was closed so I had to turn around.
      I will do that one next time!
      I left from here around 5:30pm to drive to my last stop for today.
      Beerbarrel Beach.
      Read more

    • Day 43

      Bay of Fires

      January 20, 2023 in Australia ⋅ ⛅ 17 °C

      Hüt hets bi üs wieder früech tagwach gäh, da mir nu hei müessä fertig packä. När isch üsi Reis wiitergangä ad Ostküste vo Tasmaniä. Dr Wäg isch rächt houperig gsi, Kilometerwiis isch nur Dirt Road gsi 😑 Zudäm isch üses Navi ufgrund vo schlächter Internetverbindig usgfauä u am Tank het mä chönnä zuäluegä wis immer weniger wordä isch 🙈 Nachdäm üsi Aaspannig immer meh gstiigä isch, si mir irgendwenn z St. Helens aacho u üser Närvä hei sich wieder chli beruhigt 😅

      Vo dert us isches richtig Strand gangä. Äs isch wiisä Sand mit türkisem Wasser u orangänä Steinä gsi, wunderschön 😍 Im Wasser hei mir sogar när nu ä Rochä gseh umäschwümmä 😁.
      Im Namittag innä hei mir üs när ufd Suechi nach üserer Unterkunft für di nächschtä paar Nächt gmacht. Vor Veranda us het mä hammer Ussicht uf z Meer u Wallabies hets o wieder umä 😊

      Jetzt si mir nu di nächschtä Tag am planä.

      Äs isch extrem, wi viu toti Tier hiä uf dr Strass liegä u aui fahrä nur drum umä oder sogar nu mau drüber. Hüt bini sogar säuber usgstiigä u ha äs tots Wallaby ab dr Strass zerrt. Das isch eifach nur truurig 😢😔
      Read more

    • Day 34

      Bay of Fires / Cosy Corner

      December 13, 2016 in Australia ⋅ 🌬 23 °C

      Hier kann man es aushalten, 20m zum Strand und direkt neben dem Auto, Bäume um in der Hängematte zu liegen. Alle Campingplätze sind hier frei, da haben wir uns doch kurzerhand entschieden zwei Tage zum Entspannen zu nutzen.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Binalong Bay

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android