Australia
Jurien Bay

Here you’ll find travel reports about Jurien Bay. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Jurien Bay:

All Top Places in Jurien Bay

20 travelers at this place:

  • Day242

    Geraldton to Jurien Bay

    May 6, 2017 in Australia

    Before we left Geraldton this morning we went to see the HMAS Sydney War Memorial - a memorial to the 645 Australian men who lost their lives when the ship was sunk in a battle off the coast of Western Australia. We happened to be there at the time that a once daily tour, run by a local volunteer, was being run - so we tagged along and it was both interesting and moving. The ship itself was sunk in 1941 but not actually found until 2008. The memorial was really well designed, with lots of symbolism; it was definitely worth a visit. We then drove further South, stopping in the small seaside town of Leeman for a picnic lunch of leftover sausages from last nights barbie. Solana enjoyed feeding the waiting gulls the leftovers too! We then drove through Lesueur National Park, partly on a very bumpy gravel road, and did a short nature walk with a viewpoint of Mt Lesueur. The park is renowned for its lizards but we only saw 2 of them; road signs warned us of echidnas but we didn't see any of those (they have so far managed to elude us and are still on our "to see" list) but we did see some kangaroos bouncing along - they are so comical when they jump. We arrived in Jurien Bay this evening and checked in to our little cottage for the night. We got to the pier in time to see the sunset and for Solana to go "surfing" in the park!Read more

  • Day99

    Jurien Bay (another special visitor!)

    September 23, 2017 in Australia

    The weather was starting to get a bit wild and woolly as we packed up camp at Kalbarri to head south. It deteriorated as we drove the 350km to Jurien Bay. We stopped in Geraldton for supermarket supplies and the 5 of us were almost blown across the road as a storm front hit! We loaded up and headed off again, very much looking forward to staying in a house for a few days. The reason for the house? The start of the school holidays (we were worried we'd miss out on a site at the beach camping spots where it's not possible to book) and, more importantly, our next special visitor - Omi!
    We picked up the keys and moved into our beach shack for a few days of spaciousness! Omi checked into her cabin at the caravan park and then joined us at the house. As the weather worsened and the rain set in, we made the most of our extended space to spread out and relax...and do lots and lots of washing!
    The kids visited the animal farm at the local market (no run ins with goats this time!) and spent plenty of time in the backyard, in between rain showers. We made the most of a well stocked kitchen and outdoor wood fire pizza oven to cook up some feasts and the kids got to watch some TV for the first time in months.
    It was a nice change of scenery, and timed amazingly well because we experienced the worst weather we'd seen since we left home!
    Read more

  • Day156

    first offroad experience :)

    July 14, 2016 in Australia

    Hüt simmer bi de Wedge island, ennere Halbinsle, verbii, wil ois de Paul gseit het s segi wunderschön det :)
    Das isches au gsii und vorallem s im-sand-umefahre bis mer fast steckebliebe sind isch lustig gsii ;) ooops....

    Nachher simmer wiiter zum Nambung Pinnacles Desert Nationalpark, wunderschön!

    Today, we drove to Wedge Island. Paul told us that this place is beautiful. It was! And it was funny to drive around in the sand... Untill we almost got stuck :) oopsii...

    After we drove to Nambung Pinnscles Desert Nationalpark. It was beautiful!
    Read more

  • Day8

    Jurien Bay

    October 11, 2016 in Australia

    Denham - Hamelin Pool - Northampton - Geraldton - Jurien Bay
    Heute klingelt der Wecker sehr früh, denn wir haben eine lange Fahrt vor uns! Wir haben bereits vor einigen Tagen mit dem Gedanken gespielt, unseren ursprünglichen Plan von einmal Exmouth und zurück in den 16 Tagen mit Campervan in Westaustralien über den Kopf zu werfen. Heute tun wir nun genau das. Die Entscheidung kommt nicht von ungefähr: Wir haben uns schlau gemacht und auch dank der Infos der netten Familie von gestern, die uns von ihren Erfahrungen im Norden erzählt hat, entschieden die sehenswerten, schönen Strände mit tropischen Temperaturen in der kargen, roten Wüste sausen zu lassen. Dies machen wir zugunsten von einem zwar kälterem, aber viel abwechslungsreicherem Programm mit Bäumen, Wäldern, Kletter- und Wandertouren, Wein und anderen schönen Stränden im Südwesten Australiens.

    Wir starten also unsere Odysee back down nach einem Besuch beim Dumping Point und fragen uns, wie weit wir heute kommen werden. Auf der Strecke raus aus der Shark Bay sichten wir prompt unser zweites Emu, dass besonders Tanjas Herz höher schlagen lässt, da sie es einige Minuten vorher mit dem Lockruf „Emu Emu“ quasi heraufbeschworen hat. Bevor wir den Heritage Highway verlassen, machen wir einen kurzen Halt am Hamelin Pool und besichtigen in der brennenden Sonne des wohl heissesten Tages up to date die Fossilien der Stromatoliten. Obwohl wir von gefühlten 1000 Fliegen geplagt werden, die ohne Tabu unsere Ohren, Nasen und Augen erkunden und die auch vor Aleks‘ Karateherumgefuchtel nicht beindruckt sind, bestaunen wir die rostroten, braunen Flecken die mit zu den ältesten Lebewesen der Welt zählen. Mit ihrer Produktion von Sauerstoff haben sie einen grossen Teil zum Gedeihen von Leben beigetragen.

    Die Weiterfahrt ohne Musik (Da Aleks versäumt hat sein Handy über Nacht zu laden um Musik zu spielen, und in dieser Gegend kein Radiosender empfänglich ist) ist recht eintönig. Wir passieren den Kalbarri Nationalpark, tanken kurz in Northhampton und entscheiden uns im Zentrum von Geraldton, an welchem wir vor einigen Tagen in einem kleinen Einkaufszentrum der Umfahrung hielten, einen Verpflegungsstopp zu machen. Die Ocean Bay bietet kleine, herzige Läden wo wir einige Souveniers finden, die Tanja’s Glücks-o-meter ins unermessliche schiessen lässt, Aleks einen Adapter für das Laden des Handys während der Fahrt findet und wir in einem fast schon stereotypen, sehr amerikanisch wirkenden Fast-Foodladen gegenüber einem Saint Nikolaus Bart tragenden „Road Truck“ Driver essen. Nach dem Tanken neuer Energie und Motivation entscheiden wir uns, noch weiter nach Süden zu reisen und erreichen nach geschlagenen 600 Kilometern den Campingplatz von Jurien Bay. (fast schon Deja-Vu mässig, da wir an diesem Campingplatz vor einigen Tagen keinen Platz mehr fanden), Heute haben wir riesiges Glück: Wir schaffen es just um 18:00 an die Reception des Parkes, die gerade schliessen wollte, und ergattern die letzte „powered site“, die der Camping Platz zu bieten hat. Überglücklich, aber auch erschlagen von dem langen Weg, bereitet Tanja einen wunderbar gesunden, lauwarmen Gemüsesalat für das Abendessen zu, während Aleks sich mit Tanjas Duschmittel duscht (da er, was fast einmal zu erwarten, sein eigenes nicht findet). Nach Raspberry schmeckend, geniessen wir einen gemütlichen Abend und gehen bald zu Bett.
    Read more

  • Day11

    Zeit zum ... Nix-Tun

    November 10, 2015 in Australia

    Nach einem stürmischen Abend folgt heut morgen ein Bilderbuch-Urlaubswetter am Strand... Sonne, nur ein Lüftchen.. Dazu Pancakes und ein Bad im Meer zum Munterwerden😎
    Eigentlich hatten wir überlegt einen Tag am Campingplatz zu verlängern. Die endgültige Entscheidung fällt dann aber doch auf Weiterreise... so wird die nächste Etappe nicht zu lang.
    Wir packen zusammen, fahren los und... kommen nicht weit! An Jurian Bay parkt unser Camp Cruiser auf dem Parkplatz, wir entdecken einen wunderbaren und absolut leeren Spiel- und Badestrand... "ich will ins Meer!!!!"Read more

You might also know this place by the following names:

Jurien Bay, JUR, Джуріен-Бей, 朱里恩灣

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now