Australia
Northbridge

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 16

      Fremantle Ausflug

      April 22 in Australia ⋅ 🌙 16 °C

      Heute fängt der Tag streng an (Waschtag) .
      Dann nach getaner Arbeit ein Ausflug mit dem Zug nach Fremantle,Besichtigung des Schiffsmuseums mit eindrücklichen Bildern von der Titanic die James Cameron gefilmt hat und der Altstadt Fremantel.
      Der Höhepunkt am Schluss in Steakhaus Hunter& Barrel, Ribeye vom feinsten.
      Read more

    • Day 117

      To the West Coast

      March 2, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 24 °C

      No time for a lazy morning today as, for the 2nd time in 5 days, we had to drive back to Melbourne to hand in our van. And this time we didn't want the stress of last time, so we left at 8:30. We took a few breaks along the way to pack our backpacks and have lunch with coffee and tea. When we did reach Melbourne we didn't have much time left either however to fuel the van, clean it, and go to the supermarket. Then we had secretly hoped someone at our van rental Travellers Autobarn would be so kind to drop us off at the airport, as we had read in some of the reviews on this location. But that wasn't possible. Maybe we hadn't filled in their survey positively enough. We got an evil Uber to bring us to the airport instead.

      Checking in our luggage at Melbourne Airport was great. It was all self service, very easy and without any queue. We had enough time left to carefully select our dinner option, just how we like it. We went for Vietnamese on site with a Subway footlong to go.

      The flight went well, and this time we had a window! Which fit the moment as there was a nice sunset going on and when the clouds cleared we could see a bit of the coastline. Arrival went quickly, inland flights are such a breeze compared to international ones. A bus took us to the city center. From there we still had to walk 2km to our hostel though, which wasn't great while being so sleepy. While local time was only 21:00, our bodies were still operating in Melbourne time, meaning it was midnight. We checked in and got some good news: we got upgraded from a dorm to a twin room. When we were shown the room it was full of stuff... the employee mumbled "what the fuck". 😂 So we got another room. All good. Just a bit cold for sleeping as all rooms are connected to this central airco system you can't control.
      Read more

    • Day 4–7

      Perth

      February 28 in Australia ⋅ 🌬 27 °C

      In Perth fühlen wir uns sofort sehr wohl, eine wunderbare Stadt mit urbanem Flair. Die Australier sind einfach ein unglaubliches Volk, so herzlich, offen und extrem hilfsbereit😍

      Am ersten Tag gönnen wir uns ein herrliches „Z’morge“ in einem hippen Café, danach besuchen wir den Kings Park und den Botanischen Garten mit wunderbarer Aussicht auf die Skyline 🌃

      Am zweiten Tag laufen wir über die bekannte Matagarup Brücke zum riesengrossen Optus Stadium, heute spielt übrigens Pink dort 🤩
      Ums Stadion gibt es sechs (!) verschiedene Spielplätze💫
      Immer wieder gönnen wir uns ein Picknick im Schatten oder bei Sonnenuntergang 🌅

      Der Hotelpool dient immer wieder als willkommene Abkühlung zwischendurch 💦

      Der Jetlag wird von Nacht zu Nacht ein bitzli besser🙏🏻

      Morgen gehts mit dem Camper weiter, wir freuen uns sehr.
      Leider wussten wir nicht, dass die Aussies ein „long weekend“ haben wegen dem Labour Day, das heisst alles ist ausgebucht 😩 Mal sehen wo wir unterkommen 🏕️ Good Luck 🍀
      Read more

    • Day 118

      New Zealand taps

      March 3, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

      Due to a bit of a jetlag we were awake early on. But that didn't mean we'd do a lot today. First we had to wait until 8:30 for a rather late but free breakfast. Machiel tried a toast with the Australian version of marmite: vegemite. Not as nice as its counterpart from New Zealand, so we're going to give that one a miss. Afterwards we were researching stuff. The idea was to do a road trip to the north, but we were honestly taken a back a bit when we saw the weather forecast. Turns out even in March the temperatures can get quite high in the outback up north. Even in Perth we noticed we had to get used to the heat again after very pleasant weather back in the Melbourne area. We went for a walk to the visitor center of Western Australia to ask for some advice. This gave us reassurance and also some helpful information about the roads. We also bought a 4 week pass for national parks in Western Australia, stocked up on cash, looked a bit more into things we wanted to do along our road trip and prepared a van checklist and grocery shopping list for tomorrow. Then we were basically readily prepared for our big trip.
      The rest of the day we spend resting and reading about Super Tuesday and Corona.

      By the way, this will seem random but we realised we never properly complained about New Zealand water taps which only would be fair after having complained so much about South American showers. The thing about New Zealand taps is that they far too often just don't make any sense. Imagine for example a big sink and then in two opposite corner you have two tiny taps, one with hot and one with cold water. Not only can you not mix them to any other temperature, you also can't really put your hands under either of them because they are so close to the edge of the sink that there is no space. They were sadly very common, but there are also taps where you only get water as long as you hold the button pressed down meaning you can only wash one hand at a time, using that same hand, somehow? But the most brilliant tap is the one that combines the feature of having to press to get any water with don't press too hard because then you get a free shower with it. OK, rant over. We're not there anymore.
      Read more

    • Day 80–81

      Perth / Tag 4+5

      January 30 in Australia ⋅ ☀️ 34 °C

      Der gestrige Tag ist schnell erzählt. Nach dem Frühstück packten wir unsere Badesachen zusammen und fuhren zum  Cottesloe Beach, um ein letztes Mal in unseren Ferien das Meer und den Beach zu geniessen. Es war schön, nochmals einen Tag einfach die Seele baumeln lassen und sich zwischendurch im angenehmen Wasser abzukühlen.

       

      Heute Morgen fuhren wir zum Kings Park um den botanischen Garten genauer unter die Lupe zu nehmen. Da wir gestern den Online Check-in machen wollten, tauchte ein Problem auf. Für den Flug hierher hiess es, dass der Pass 6 Monate gültig sein muss, was bei mir gerade der Fall war. Gestern hiess es für den Rückflug, dass bei Ausreise der Pass 6 Monate gültig sein muss. Das ist nun mein Problem. Meiner ist jetzt nach 12 Wochen natürlich nur noch 3 Monate gültig. So setzten wir uns hin und riefen das Consulat in Sydney an. Nach Aussage von ihnen haben schon mehrere dieses Problem gehabt, die Fluggesellschaft kann einem der Flug verweigern und man braucht einen Notpass. Dieser kann nur in Sydney ausgestellt werden. Das würde für mich bedeuten meinen Flug umbuchen nach Sydney und dann von da aus, evtl. einen Tag später, nach Hause. So brachen wir unseren Spaziergang durch den Kings Park ab, fuhren zum Hotel um meinen Pass zu holen und dann ab an den Flughafen, um mit der Airline zu sprechen. Mir viel einen grossen Stein vom Herzen, als die uns grünes Licht gaben, da wir in Singapur nur umsteigen und nicht den Flughafen verlassen. So konnten wir mit gutem Gefühl zurück und den Kings Park endlich geniessen. Der Botanische Garten ist wunderschön angelegt. Überall sind die Pflanzen angeschrieben und auch die Region, wo man sie findet, stehen auf Infotafeln. So hat Pirmin gleich am Anfang eine rote Blüte entdeckt, nach der er seit Beginn unserer Reise die Augen offen hatte. Aber auch einen speziellen Eukalyptus mit kalkweissen Blättern und schöner roten Blüte fanden wir. Der Bottle Tree ist eigentlich ein Baum aus dem Norden, fand aber auch seinen Weg nach Perth. Wir fanden auch Pflanzen, die wir auf unserer Reise gesehen haben. Neben schönen farbigen kleinen Papageien flog ein Kookaburra zu uns, als ob er sich vor unserer Abreise nochmals präsentierten wollte. Neben einem schön angelegten Wasserteil gibt’s noch den DNA Tower, von welchem wir über den Park schauen konnten. Mit einem Foto des State War Memorial verliessen wir den Park und fuhren zurück, um uns nach einem Tag mit 39° C etwas frisch zu machen. Im hoteleigenen indischen Restaurant liessen wir uns kulinarisch nochmals verwöhnen, genossen danach einen Absacker und packten unsere Sachen für die Abreise.
      Read more

    • Day 78

      Perth / Tag 2

      January 28 in Australia ⋅ 🌬 26 °C

      Nachdem wir etwas länger geschlafen haben, genossen wir im Hotelrestaurant ein reichhaltiges Frühstückbuffet. Gestärkt machten wir uns auf den Weg in die Stadt. Zuerst suchten wir meine ehemalige Englischschule. Dank Google Maps haben wir sie auch gefunden. Die ganze Innenstadt und auch die Häuser auf dem Weg zur Schule haben sich stark verändert. Aber die Schule sieht immer noch gleich aus. Von da aus liefen wir zum Swan River. Da hatten wir einen tollen Blick auf die Skyline. Wir schlenderten am Wasser entlang und erreichten den Belltower. Das ist ein hoher Glasturm, wo immer wieder verschiedene Glockenspiele abgespielt werden. Der weitere Weg führte uns Elizabeth Quay. Das ist eine wunderschöne Bucht zum Verweilen mit Sitzgelegenheiten, die von Statuen geteilt werden, bei welchen man nicht weiss, ist sie echt oder aus Metall, einer schönen Brücke und Spazierwegen. Heute war auch ein kleiner Markt, bei dem viele ihre selbstgemachten Sachen anboten. Am Mittag gingen wir zurück ins Stadtzentrum und schlenderten durch die Shops. Am Abend genossen wir ein feines Thai Essen und liefen danach nochmals zum Elizabeth Quai, welcher mit der Abendsonne und den Lichtern der Stadt ganz anders wirkte. Das war ein schöner Tagesabschluss.Read more

    • Day 77

      Goodbye beautiful Australia

      December 28, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 26 °C

      Die letzte Woche verbrachten wir in der Region von Margret River. Das Klima war eher mild und so konnten wir doch noch einen regnerischen Vormittag erleben. Auch scheint das Klima optimal für Weingüter zu sein, von diesen hatte es nämlich unzählige, genauso wie Tropfsteinhöhlen. Surfen ist hier wiederum der beliebeste Wassersport. Von Weihnachten war abgesehen von etwas Lichtern und Weihnachtsmusik im Radio nicht viel zu spüren. Für uns durfte aber ein traditionelles Fondue-Chinoise nicht fehlen. Nachdem wir das Auto retournierten verbrachten wir noch zwei Tage in Perth. Eine im Vergleich zu den anderen Orten in WA riesige Multikulti-Stadt mit vielen Shops, Bars und Restaurants.
      Über 14'500 Kilometer haben wir mit dem Auto zurückgelegt. Angefangen im tropischen Norden, über die Kimberleys an die wunderbare Westküste und runter in den grünen, milden Süden. Die Vielfältigkeit dieses Landes mit den endlosen Weiten machten unsere Reise zu einem unvergesslichen Camping-Abenteuer.
      See ya, Australia!
      Read more

    • Day 77

      Pert / City Tag 1

      January 27 in Australia ⋅ ☀️ 32 °C

      Heute wurden wir am Morgen nochmals mit einem ausgiebigem Frühstück von Yee Ping und Jonathan verwöhnt. Wir waren so ins Gespräch vertieft, dass wir komplett die Zeit vergasen und uns zum Schluss noch beeilen mussten, damit wir unser Camper nicht zu spät zurück brachten. Wir fuhren zuerst zum Hotel um unser Gepäck zu deponieren und dann weit ausserhalb der Stadt zum Autovermieter. Dort angekommen merkten wir, dass wir den Zweitschlüssel im Rucksack im Hotel vergessen haben. Zum Glück wohnt der Mitarbeiter in der City, bzw. sogar ganz nah von unserem Hotel, dass er anbot, den Schlüssel im Hotel zu holen. Da viel uns ein Stein vom Herzen. Ansonsten lief die Rückgabe problemlos. Wir haben insgesamt 19'198 km mit dem Camper zurückgelegt. Es war richtig ungewohnt, den Zug zurück in die Stadt zu nehmen. Beim Hotel angekommen war unser Zimmer schon geputzt und wir konnten es beziehen. Wir sind im 7. Stock und haben eine Aussicht über die Stadt. Am Nachmittag gings in ein Outlet Shopincenter, welches nicht gerade klein war. Da die Geschäfter bereits um 17:00 Uhr schliessen,, haben wir es nicht geschafft, alle abzuklappern. Am Abend gingen wir zum Glück rechtzeitig los um etwas zu essen, da es bald keinen Platz mehr hatte im Restaurant und einige warten mussten. Im Hotelquartier wimmelt es von Restaurants und Ausgehmöglichkeiten, dementsprechend waren auch sehr viele Personen unterwegs. Nach dem Essen schlenderten wir durch die Strassen und staunten immer wieder, was da alles los war. Egal wohin wir liefen, überall war Partystimmung. Mit vielen Eindrücken gingen wir zurück zum Hotel und genossen die erste Nacht in einem gemütlichen Bett. Read more

    • Day 79

      Perth / Tag 3

      January 29 in Australia ⋅ 🌬 27 °C

      Nach dem Frühstück fuhren wir als erstes zum Aviation Heritage Museum. Da werden viele alte Flugzeuge und deren Zubehör ausgestellt. Es war interessant zu sehen, wie früher geflogen wurde. Wir sahen der erste Flugsimulator aber auch ein super bequemer Passagiersitz 😉. Am Mittag fuhren wir auf die Heirisson Island. Die Bilder im Internet sahen etwas interessanter aus als das Original, trotzdem fanden wir spezielle Bäume und eine Insel auf der Insel. Von da aus sahen wir zur Matagarup Bridge, welche wir dann auch zu Fuss erreichen konnten. Das ist eine moderne, autofreie Brücke, bei der man auf das Brückengerüst zu einer Glasplattform steigen kann oder zu einem Ausgangspunkt, bei der man mit einer „Seilrutsche“ auf die andere Seite des Swan Rivers düsen kann. Gestärkt mit einer Pizza liefen wir dem Swan River entlang und erreichten East Perth. Das ist ein nobleres Quartier von Perth. Wir liefen am Claisebrook Cove vorbei zum Claisebrook Lake. Nach weiteren Kilometern zu Fuss erreichten wir dann wieder unser Hotel, wo wir uns für das Nachtessen rüsteten. Wir packten ein Picknick zusammen und fuhren zum Kings Park. Von da hatten wir einen herrlichen Blick auf die Stadt und konnten den Abend gemütlich ausklingen lassen.Read more

    • Day 25

      Perth

      February 10 in Australia ⋅ ☀️ 39 °C

      Am Donnerstagmorgen war ein Besuch im Museum of the Goldfields angesagt. Ein nette Dame führte uns auf unterhaltsame Art durchs Museum.
      Später machten wir einen ziemlich erfolglosen Ausflug ins verschlafene Städtchen Coolgardie, das 1898 die dritt grösste Stadt in Western Australien war mit 15'000 Einwohnern. Heute zählt die Stadt noch 800 Einwohner.
      Auf dem Rückweg besuchten wir noch die Town Hall von Kalgoorlie-Boulder.
      Gestern Morgen standen wir schon um 9.00 Uhr morgens auf der Strasse und fuhren Richtung Westen. Nach knapp 600 km erreichten wir Perth. Der HWY 94 führte den grössten Teil der Leitung nach, die Kalgoorlie seit 1902 mit Wasser versorgt.
      Heute erreichte die Hitzewelle in Perth fast 42°, das führte dazu, dass wir im Kings Park es uns unter einem Baum bequem machten und lasen.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Northbridge

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android