Australia
Petrie Bright

Here you’ll find travel reports about Petrie Bright. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

23 travelers at this place:

  • Day7

    South Bank Parklands

    September 10, 2017 in Australia ⋅

    Heute haben wir den Tag in den South Bank Parklands verbracht. Dies ist ein Erlebnispark am Südufer des Brisbane Rivers, wo es neben Regenwaldwegen und Picknickgebieten auch eine künstlich angelegte Schwimmlagune gibt. Die beste Gelegenheit um zum ersten Mal am anderen Ende der Welt die Badesachen auszupacken und das schöne Wetter mit Ausblick auf den 1 William Street Skyscraper - den höchsten Wolkenkratzer Brisbanes- zu genießen. Bereits auf dem Hinweg zu den South Bank Parklands erstaunte uns die angenehm ruhige und friedliche Atmosphäre mitten in der Stadt, unterstrichen durch die Natur, welche neben den Hochhäusern und den unzähligen Geschäften, in Form von Bäumen und Pflanzen zum Vorschein kam und dem ein oder anderen Straßenmusiker der dem Ganzen eine passende Melodie hinzufügte. Doch auch auf dem Rückweg, als die Geschäfte schlossen und nur noch Discotheken, Bars und Restaurants geöffnet hatten, verhielt sich die Stadt, mit der Ausnahme von den quietschenden Reifen mancher Autos und das Gegröle der Insassen, äußerst geräuschlos.Read more

  • Day36

    Tag 35 Brisbane

    May 15, 2018 in Australia ⋅

    Brisbane ist traumhaft. Nach dem Morgensport und Schulunterricht ging es durch den Park an den Stadtstrand. Da Brisbane kein Strand hat, haben die einen riesiges Pool mitten in der Stadt gebaut. Zum baden war mir das Wasser dann aber doch noch zu kalt.

  • Day34

    35 Tag Brisbane

    May 15, 2018 in Australia ⋅

    Heute war ein sehr cooler Tag. Wir gingen an einen künstlichen Strand. Es war sehr kalt, aber nie so kalt wie das Pool von unserem Hotel. Auf jeden Fall hat es Spass gemacht. Ausserdem kauften wir uns einen Ball, endlich kan ich wieder Fussball spielen.

    #Strand
    #Ball

  • Day35

    Tag 34 Shanghai / Brisbane

    May 14, 2018 in Australia ⋅

    Wir fühlen uns wie in einer anderen Welt! Nach fast sechs Wochen Asien, kommt uns jetzt fast alles einwenig fremd vor. Die Freundlichkeit der Australier, die frische Luft, den vorhandenen Platz und die Ruhe. Wir sind fast ausgeflippt als wir in dem Supermarkt waren. So vieles, gutes Essen😍.
    Nach sechs Wochen gab es dann auch endlich einen Aperol Spritz🍹!
    Ja, das Leben kann ja sooo einfach sein🤓
    Read more

  • Day33

    34 Tag Brisbane

    May 14, 2018 in Australia ⋅

    Der Albtraum hat ein Ende. Tschüss China hallo Australien. Heute kamen wir in Australien an. Es war sehr cool einfach wiedereinmal durch den Park zu schlendern, wo wir auch ein Spielplatz fanden. Mehr haben wir nicht gemacht. Auser noch ins Pool zu springen, es war sehr kalt.

  • Day6

    Our first Hostel

    September 9, 2017 in Australia ⋅

    Nachdem wir zwei Nächte bei Chris verbringen konnten, ging es nun weiter zu unserem ersten Hostelaufenthalt.
    Während wir uns bei Chris schon beinahe wie Zuhause gefühlt hatten, wurde es nun Zeit sich an etwas Neues ranzutrauen.
    Das 3 Bett Zimmer mit Chris, Lukas und mir wurde gegen ein 8 Bett Zimmer mit wildfremden Menschen eingetauscht und die eher ruhigen Abende auf der Veranda in Windsor wechselten zu ausgelassenen Abenden mit lauter Musik.
    Dass in diesem Hostel überwiegend Jugendliche übernachten, war nur schwer zu übersehen und auch in unserem Zimmer wurde dies direkt deutlich. Es herrschte das übliche Chaos, wie man es von den Jungs und Mädels unseren Alters kennt: überall Klamotten.
    Read more

  • Day13

    Day #10 Adelaide to Brisbane

    September 15, 2017 in Australia ⋅

    Wieder wurden wir mit einem leckeren Frühstück verwöhnt und genossen dazu einen fantastischen Ausblick auf die grünen Hügel und zufriedenen Rinder.

    Unsere Taschen wurden wieder voller, da wir auch bei diesem Besuch mit allerlei Australischem beschenkt wurden. So macht Reisen Spass. :)
    Und ich habe mich schon gefreut, dass ich meine ganzen Mitbringsel losgeworden bin.

    Aber da wir jeweils mit lediglich 11kg unterwegs sind, darf man uns ruhig noch weiter beschenken.

    Am Vormittag gingen wir bei Sue, welche gerade ihre Enkelkinder hütete, auf einen Kaffee vorbei. (Mehr Timtam Beschenkungen!) :D

    Alles hat sich wieder verändert und ist doch noch genau gleich.

    Das Highlight des Tages war der Buschauffeur der Flughafen Linie;
    Der freundlich lächelnde Mann mit langem, weissen Bart und sonst wenig Haaren, gab uns Auskunft über die Flughafen Verbindungen und stellte die üblichen Fragen, nach dem woher und dem wohin unserer Reise.
    Als er merkte dass wir etwas Zeit vorrätig hatten, lud er uns gleich ein, im Bus Platz zu nehmen, um uns etwas über die Geschichte Adelaides, resp. Adelheides, wie wir lernten, zu erzählen.
    Irgendwan musste er seine begeisterten Erzählungen schlagartig unterbreche, da er sich eigentlich an einen Zeitplan halten musste und brauste davon.

    Bye bye Muten-Roshi. :)

    Wir unternahmen noch einen kleinen Spaziergang durch Adelaide, bevor wir uns selber zum Flughafen aufmachten.

    Dieses Mal verlief alles ohne Problem und wir konnten pünktlich das Flugzeig besteigen und die ca. 3 stündige Reise nach Brisbane in Angriff nehmen.

    Schon von weitem konnte man die vielen bunten Lichter Brisbanes erkennen.
    Wir haben unser Hostel schnell gefunden und unser 20 Bett Zimmer bezogen.
    Ich bin ja mal gespannt, wie das wird. :)
    Read more

  • Day15

    Day #12 last day in Australia

    September 17, 2017 in Australia ⋅

    Schon sind beinahe zwei Wochen vorbei, doch diese Aussage verliert schnell wieder an Wirkung, wenn man bedenkt, dass wir noch ganze sieben Wochen vor uns haben und was wir schon alles in dieser Zeit gesehen und erlebt haben.

    Heute ist ein Transfertag und wir lassen es ruhig angehen. Um 5 Uhr Nachmittags geht unser 4h Flug nach Bali, auf welchen ich mich gar nicht freue. Wenigstens habe ich eine ordentliche Seriensammlung auf dem Smartphone. Die alle zu schauen, wird etwas Zeit in anspruch nehmen und das Ziel ist immerhin Bali! Dafür kann man auch mal eine gewisse Zeit still sitzen.

    Die Zeit bis zum Abflug haben wir mit einer weiteren Stadttour überbrückt.
    Wir stiessen auf die Art Gallery und gleich nebenan, auf eine Art Naturhistorisches Museum.
    Der Entscheid fiel zu Gunsten des Naturhistorischen Museums aus. In Australien sind übrigens alle Museen gratis! Da könnten sich andere Länder (hust Schweiz! hust) eine Scheibe abschneiden. :)

    Nach etlichen, fragwürdig präparierten Tieren (Ok, ohne Einnahmen durch Eintrittsgeld, müssen irgendwo Einsparungen gemacht werden), Kristallen und Dinosaurierskeletten, wurde es Zeit für eine Kaffeepause. Respektive Chai Latte und Bananenbrot (getoastet und mit Butter drauf!) Pause.

    Auf einem grossen Platz, neben dem Café sassen viele, meist junge Menschen, in mehreren Reihen am Boden. Was von weitem wie eine Art Sitzdemo aussah, war in wirklichkeit ein Flohmarkt, eine so genannte Suitcase Rummage.

    Am Flughafen spielten wir das leidige Spiel; Alles-Geld-der-Landeswährung-loswerden.
    Für die restlichen 22.30 AUSD, gab es noch einen leckeren Burger mit Getränkt und mit den allerletzten 2.30, kaufte ich eine Rolle Mentos für 2.27 (gleichzeitig das günstigste Produkt im ganzen Flughafen) leider wurden die Mentos an der Kasse auf 2.25 abgerundet, womit ich auf 0.05 AUSD sitzen blieb (so knapp!).
    Read more

  • Day14

    Day #11 let's go to the mall

    September 16, 2017 in Australia ⋅

    Die erste Nacht im Hostel haben wir gut durchgeschlafen. In userem Schlafraum, welcher aus ein Labyrinth von Kajütenbetten bestand, waren alle unteren Stockweke der Kajütenbetten bereits belegt, weshalb wir uns wir uns auf die noch freien, oberen Betten verteilten, von wo aus wir uns immer noch im Blick hatten.

    Beim Frühstück konnten wir die verschiedensten Menschen beobachten, wobei man sich immer fragt, woher sie sind und was sie hier machen.

    Wir wanderten einmal quer durchs Zentrum und beobachteten im Botanischen Garten viele grosse und kleinen Echsen.
    Späteram Tag landeten wir in einer klassischen Shopping Mall, aus welcher man kaum mehr heraus fand. Statt dessen fanden wir die Spielhalle, die Fressmeile und das Kino, was alles gute Alternativen sind. :)

    Zurück im Hostel hat Pascal unseren übernächsten Flug, von Jakarta nach Singapur gebucht. Ohne lassen die einem gar nicht erst ins Land.

    Das Reisen in Südostasien kann also beginnen.
    Read more

  • Day95

    Byron Bay to Brisbane

    July 23, 2015 in Australia ⋅

    We left Byron Bay as rain and festival goers descended for the weekend’s Splendour Music Festival. Where it had coasted, the town now bustled. Hundreds of excited arrivals sought out wellingtons and tarpaulin as tattoos, piercings and long hair mingled with lost faces and wild eyes. The smells of wet pavement, oil bus exhaust and body odour intermingled.

    Our bus took us away from the frenzy, through a cleansing carwash of rain to cross the state border into Queensland and our destination Brisbane. Fortunately once we arrived the rain clouds dispersed and the sun reappeared to welcome us like an old friend. Walking from the bus station to our hostel the air was humid and the sun warm against our skin. We went down to t-shirts (Alex even broke out the shorts) and the hostel owner asked with surprise if we were cold. We laughed freely as whilst it might be winter, at 18 degrees it was positively summer compared to our experiences in New Zealand.

    We returned into the city to explore what we could before moving on tomorrow (we plan to return for longer when we travel back to Sydney). We walked along the banks of the River Brisbane as ferries jetted back and forth and the locals docked their pleasure boats by the entrance to the city’s gardens. Through the tree shaded walkways the scent of orange drifted on the air. Mangroves sat in the shallows as the late afternoon stretched shadows and cast amber onto the water. Rounding the peninsula and returning into the city we past old colonial design, white verandas laced with dark green palm that gave way to fire forged brick and gothic churches on English street names, all echoing days of Empire.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Petrie Bright

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now