Australia
Pialba

Here you’ll find travel reports about Pialba. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

40 travelers at this place:

  • Day46

    Tag 45 Coolum / Hervey Bay

    May 25 in Australia

    Am Morgen haben wir uns das erste Mal ein feines knuspriges Brot vom Bäcker gegönnt! Mhhh😋
    Auf dem Weg an die Hervey Bay, haben wir einen kurzen Stop am Rainbow Beach gemacht, wo uns diese schönen Kakadu um den Kopf geflogen sind.
    Unsere Gedanken waren heute bei Emely wo Geburtstag hat. Alles, alles gute wünschen wir Dir von ganzem Herzen😘🎂

  • Day47

    Tag 46 Hervey Bay

    May 26 in Australia

    Hervey Bay ist nur ein Zwischenziel, da es Morgen früh für zwei Tage nach Fraser Island geht. Deshalb haben wir den Tag mit Nichtstun verbracht. Bzw. wir haben gewaschen, waren einkaufen usw. Das, was halt jeder normale Mensch sonst so tut😝. Den Nachmittag haben wir dem Motto „Kind glücklich, Eltern glücklich“ gewidmet und waren sehr, sehr lange auf einem Spielplatz. Auf dem Campingplatz haben wir eine tolle Familie aus Australien kennengelernt. Die 4jährige Tochter geniesst es total mit Levin zu spielen.
    So, ich muss Schluss machen.... die Wäsche muss aus dem Tumbler😱
    Read more

  • Day45

    46 Tag Hervey bay

    May 26 in Australia

    Heute war mein Tag. Ich durfte auf einen mega coolen Spielplatz mit drei mega häftigen Rutschen. Danach habe ich noch ein kleines Spiel für euch vorbereitet. Versucht mich im zweiten Bild zu finden. Wen ihr mich gefunden habt könnt ihr mir schreiben wass ich mache.

    #Spielplatz
    #Spiel

  • Day47

    Heute kammen wir auf Fraser Island an. Wir lernten sofort nette leute kennen. Auserdem konnte ich wieder einmal eine Sandhügel runterrennen. Und wir sahen einen Dingo ein sehr gefährlicher Hund, wir waren aber sicher. Und wir gingen in den einzigen Regenwald der Welt der auf Sand wächst, und sahen ein par coole Bäume.

    #Dingo
    #Regenwald

  • Day47

    Heute gingen wir ein Champagne Pool anschauen. Es war sehr komisch und auch ein bisschen gefährlich. Danach gingen dir auf einen Schlangenweg wo es sehr viel gefährliche Schlangen gab. Wir leben aber noch (noch)!!! Die aussicht hat sich gelohnt.

    #Champange
    #gefährlich

  • Day190

    Fraser Island Part 1

    March 24, 2016 in Australia

    Nach der 12h Busfahrt von der Farm aus bin ich in Hervey Bay angekommen, dem Ort von dem man nach Fraser Island übersetzt. Es war schon spät als ich angekommen bin, also gings direkt ins Bett.. Am nächsten Tag konnte ich mir dann nochmal den Ort angucken und ich war echt begeistert.. Der Strand hier ist sehr sehr schön, es gibt ne kleine Esplanade mit netten Cafés und man kann hier auch im Hostel echt gut relaxen. Dieses Hostel ist definitiv mit das beste, in dem ich je war 😊 Nach 2 Nächten in Hervey Bay wurde ich dann morgens vorm Hostel abgeholt von einem Bus der mich und noch ein paar andere zum Hafen gebracht hat, wo die Fähre nach Fraser fährt. Nach 45 Minuten Fahrt war ich dann auf Fraser und dort hat auch schon direkt unser Tourguide auf uns gewartet.. Fraser Island ist ja die größte Sandinsel der Welt, sodass alle Wege dort bur mit Allrad-Autos befahren werden können.. Ich hab jedoch eine Tour gebucht, in der man mit einem Allrad-Bus über die Insel fährt. Nachdem sich unser Guide "Tom" kurz vorgestellt hat sind wir auch schon direkt losgefahren, unser erster Stop war Lake McKenzie.. Wahrscheinlich der schönste See auf der Insel. Der See hat total klares Wasser und einen Strand mit extrem weißem und feinem Sand, ich habe gedacht, dass das alles nur auf Fotos so aussieht, aber in echt war es nochmal beeindruckender! Nach dem See gab es Lunch und wir sind weiter zu einem anderen See gefahren, haben ein paar kleine Wanderungen durch den Regenwald, vorbei an schönen Flüssen, die auck kristall klares Wasser haben, gemacht und sind mit den Bus noch ein bisschen rumgefahren. Während der Fahrt hat uns der Guide erzählt, wie man sich verhält, wenn ein Dingo auf einen zu kommt und sonstige Sicherheitshinweise, weil man ja fast Offroad fährt und ordentlich durchgeschüttelt wird. Er hat allerdings auch gesagt, dass es sehr unwahrscheinlich ist einen Dingo zu sehen.. In den letzten 4 Wochen habe er nur einen gesehen😬 Am Abend sind wir zurück zu unserer Basis gefahren, wir haben in einer Art Hostel geschlafen und es gab in der "Dingo-Bar" ein Buffet und die Gruppe hat zusammen gesessen und noch ein bisschen gefeiert.Read more

  • Day192

    Fraser Island Part 2

    March 26, 2016 in Australia

    Am zweitem Fraser Tag sind wir um 8 Uhr gestartet und über den Strand zum "Eli Creek" gefahren, dass ist ein kleiner Bach in dem man sich einfach ganz entspannt mit einem Gummireifen treiben lassen kann. Dort war es sehr entspannt aber leider hat es an dem Tag etwas geregnet sodass es ein bisschen kalt war.. Außerdem sind wir zu den "Champagne Pools" gefahren, dass sind natürliche Pools in denen man schwimmen kann. Durch die Felsen ist man vor den Haien geschützt die dort im offenen Meer nämlich rumschwimmen, deswegen sind die Pools auch die einzige Möglichkeit auf Fraser schwimmen zu gehen.
    Auf dem Weg zu den Pools habe ich sogar noch einen kleinen Rundflug mit einem Mini-Propellerflugzeug gemacht.. Hat zwar Extra gekostet aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt mal die Insel und den Regenwald von oben zusehen! Zum Ende des Tages haben wir eine kleine Wanderung zum "Indian Head" gemacht, das ist eine Felsklippe, 65 Meter über dem Meer und von dort aus haben wir sogar 3 große Haie gesehen, unser Guide hat die auf 2 Meter geschätzt.. Dann wurde einem auch klar warum man dort besser nicht schwimmen geht 😃 Zwischendrin gab es natürlich wieder auch Lunch und sogar eine Teepause am Strand 😊
    Der letzte Tag auf Fraser war für mich fast der schönste, unsere Gruppe war nur noch sehr klein, da viele nur 2 Tage geblieben sind und so war das ganze etwas entspannter. Wir sind nach unserem Frühstück wieder mit dem Bus durch den Dschungel gefahren bis zu der größten Sanddüne auf Fraser.. Das war für mich auch ein Highlight, wir sind bis ganz nach oben auf die Düne gelaufen , bis sie dann sehr steil in den Regenwald geendet hat, sodass man von der Düne aus oben auf den Dschungel gucken konnte, dass war echt mega beeindruckend! Nach dem Lunch sind wir dann noch zu einem See gefahren wo wir mit Stand Up Paddeling Boards, Volleyball und schwimmen dann den Nachmittag verbracht haben. Der See war auch wieder Kristall-klar und der Sand einfach traumhaft. Danch ging es dann aber zurück zum Resort und von dort aus dann wieder Richtung Festland ins Hostel.. 2 Koreaner, die mit mir die Tour gemacht haben waren im gleichen Hostel und wir sind dann abends zusammen Essen gegangen beim Inder 😃 Nach 2 Nächten in dem Ort "Hervey Bay" bin ich dann weiter gefahren.. 🚌
    Read more

  • Day44

    45 Tag Noosa Hervey bay

    May 25 in Australia

    Happy birthday to you Emely.

    Heute gings von Noosa nach Hervey bay. Auf dem Weg sahen wir etwas sehr cooles. Nämlich: ein Kakadu im freien. Mehr machten wir nicht.

    #Emely

  • Day44

    Meeresrauschen ..... und Luise läuft!

    November 2, 2017 in Australia

    Diesmal geht die Fahrt nach Hervey Bay und ist mit 1 1/2 Stunden angenehm kurz. Da unser Zimmer noch nicht fertig ist als wir ankommen, gönnen wir uns noch ein Sandwich in der Marina, die gleich ums Eck ist. Bei umgerechnet 8 Euro für das Sandwich springt allerdings sofort mein Preis-Leistungs-Detektor an, also gibt es für jeden nur ein halbes Sandwich, von dem Luise noch mal die Hälfte für sich reklamiert. Dick wird man dabei auf jeden Fall nicht, satt allerdings auch nicht immer 😒 Aus meinem Plan, mit mindestens zwei Kilo mehr zurück zu kommen, wird dann bei unserer FDH-Diät wohl nichts.

    Beim Aufschließen der Tür zu unserer Unterkunft erwartet uns eine Überraschung...... Leo und mir klappen die Kinnladen runter.... wir haben Meerblick! Ein echt großes Apartment mit Küche, Wohn- und extra Schlafzimmer und einem Riesenbalkon, von dem aus man direkt auf den Strand schaut. Der Ausblick ist atemberaubend schön und die Wellen rauschen. Es ist herrlich!

    Wir haben vier Übernachtungen gebucht. Einen Tag wollen wir nach Fraser Island, auf die größte Sandinsel der Welt. Außerdem würde ich gerne zu den Walen fahren, die hier von August bis Anfang November direkt vor der Küste Rast machen sollen, um ihre Jungen aufzuziehen. Es soll Ökotouren geben, die sich besonders um den Schutz der Wale bemühen, nicht zu nah an sie heranfahren und nur kleine Gruppen an Board haben. Dort fragen wir nach. Zu meinem großen Bedauern sind wir zwei Tage zu spät dran. Die Touren sind für dieses Jahr vorbei, die Wale ziehen weiter. Oh je, ich brauche eine Weile, um darüber hinwegzukommen. So ist das halt, es kann nicht alles klappen und schließlich haben wir sie ja schon gesehen, wenn auch nur von Weitem.

    Die Tour für Fraser Island buchen wir für Freitag. Bis dahin haben wir drei Tage, um uns die Umgebung anzuschauen und zu entspannen. Wir planschen im Pool, in welchem Leo leider auch sein Handy versenkt, spazieren die 1 km lange Seebrücke hinunter und den Strand entlang und gönnen uns jeder! ein Stück Kuchen, trotz der umgerechnet 6 Euro für das Stück. Dafür gibt es im Café kostenloses Internet, was dringend nötig ist, denn in unserem Resort gibt es keins (wahrscheinlich der Grund, warum wir uns ein Zimmer mit Meerblick leisten konnten ☺️).

    Am Mittwochabend gibt es noch eine freudige Überraschung: Luise läuft. Leise hat sie sich losgemacht und tappselt auf mich zu. Das waren gute 1 1/2 Meter. Bravo! Den nächsten Tag, als ich versuche, sie mit der Kamera festzuhalten, möchte sie allerdings lieber wieder krabbeln.... warum soll man auch sein ganzes Pulver mit einem Mal verschießen, man hat ja Zeit.

    Am Donnerstag probieren wir den örtlichen Wasserspielplatz aus. Er ist nicht so schön wie die Lagune in Mackay aber Luise hat trotzdem jede Menge Spaß beim Versuch, die Wasserfontänen zu fassen zu bekommen. Zum Mittag gibt es Fish&Chips und am Nachmittag baut Leo am Strand die Strandmuschel auf und Luise sortiert Muscheln. Abends kochen wir wieder lecker, einmal gibt es Steak mit Kartoffelbrei und Champignons in Sahnesoße und den anderen Abend Schweinebraten mit Kartoffelbrei und Zucchini. Verhungern müssen wir also nicht 😉 zum Glück gibt es auch hier den guten Kartoffelbrei, mmhhhh!

    Die salzige Meeresluft ist toll und das Rauschen der Wellen so beruhigend. Wir haben alle lange nicht so gut geschlafen wie hier, auch Luise schläft Abends innerhalb von 10 Minuten ein. Dafür klinke ich mich doch gern mal ein paar Tage aus dem World Wide Web aus....
    Read more

You might also know this place by the following names:

Pialba

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now