Australia
Surfers Paradise

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 5

      Arribada a Australia i primer dia

      September 7, 2023 in Australia ⋅ 🌙 20 °C

      Primeres impressions d'Austràlia, un país molt diferent a tot el que estic acostumat.

      Ja estic instal•lat a Gold Coast, en un alberg ple de gent molt agradable i amb un estil de vida semblant.

      PD: Moltes gràcies Neus per tots els consells i per portar-me fins a Gold Coast!
      Read more

    • Day 38

      The Gold Coast

      October 25, 2022 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

      Having left the (non) Sunshine Coast, we’re just at the tail end of the Gold Coast, home to high rise hotels and the most majestic beaches. To visit, we’d be passing back into Queensland and therefore back one hour 🤷‍♀️

      En route we passed a monument to the state lines. So of course I had to stand across the borders so my left leg was in Queensland (an hour behind) and my right in New South Wales.

      Part of the coastline is called Surfers Paradise, but the ocean conditions were too challenging even for surfers - we didn’t see any!

      There is nothing to break the Pacific surf, by the time it hits these beaches, it would have last rippled off the coasts of Chile/Easter Island, so no wonder surfers love the power of these waves.

      Col had a dip (I paddled), and I just loved watching and listening to the surf breaking, the power, sound, rhythms, beauty - very meditative.
      Read more

    • Day 101

      Surfers paradise

      January 28, 2023 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

      Also nach byron bay war der nächste stop ja surfers paradise und hier sind noch nen paar hochhausbilder von den 3 tagen die ich da war. Ein Australier hat mir in byron erzählt dass niemand surfers mag weil es protzig ist, ein bisschen wie miami...und ich muss sagen da stimm ich glaub ich zu..

      My next stop after byron bay was surfers paradise.. thought id upload the pics of the skyscrapers i took.
      When i was in byron an australian guy from my room told me that noone likes surfers because its tacky...i have to admit hes right...it reminds me of miami...
      Read more

    • Day 14

      Gold Coast - Surfers Paradise

      April 2, 2023 in Australia ⋅ 🌙 20 °C

      An meinem letzten Tag in Byron Bay musste ich die Surflesson leider skippen, da mein Knie nicht mehr mitspielen wollte. Somit legte ich mich an den Strand und genoss ein leckeres Mittagessen. Danach gings mit dem Bus an die Goldcoast😊
      Das Miami von Australien war so toll. Stadt und Meer in einem. Überall livemusik und Akrobatik. Nach einem Besuch auf dem Markt gingen wir, eine Cheeky Waffel essen und dann tanzen. Am nächsten Tag liefen wir denn ganzen Tag am Strand und am Abend gabs Dinner mit Aron, mein Mitbewohner im Airbnb😊
      Read more

    • Day 52

      🪙-Coast und 🏄-Paradise

      April 13, 2023 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

      Wir wurden wieder gegen 9:30 Uhr von dem Lärm des Highways geweckt. Joëlle und ich machten uns das übliche Frühstück, während Schlafmütze Leon noch etwas weiter pennte. Danach war wieder Abwasch, Auto aufräumen und überlegen, was wir machen.
      Wir wollten den Tag noch etwas in Byron Bay verbringen. Die Stadt ist einfach echt toll.

      Auf dem Parkplatz war viel los. Ein älterer Mann fiel uns auf. Er stand am Kofferraum seines Autos und er wollte wohl zur Fahrertür laufen. Aber mit extrem wackligen und kleinen Schritten. Wir halfen ihm dann bei einsteigen. Er erzählte uns, dass er eigentlich kein Auto fahren darf, aber immer noch besser fährt als läuft. Aber das war wirklich sehr grenzwertig. Er hatte zwar Automatik, so wie es schien, war aber sein rechtes Bein das Problem. Aber er wird schon wissen, was er macht.

      Danach machten wir uns auf den Weg nach Byron Bay. Diesmal war noch mehr Stau vor der Stadt. Irgendwann wurde es besser uns wir fuhren wieder auf den Parkplatz von gestern.
      Wir entschieden uns für 2h, um heute noch genug Zeit zu haben, um weiterzufahren.
      Wir mussten ein Teil des Coast-Walks machen, um zum gewünschten Strand zu kommen. An der Aussicht habe ich mich immer noch nicht satt gesehen. So unglaublich.
      Der Strand war deutlich kleiner, als der von gestern, aber er war schöner.
      Es gibt dort, wie an vielen anderen öffentlichen Plätzen, die Möglichkeit zu Grillen. Also festinstallierte Elektroherde und dann kann man mit toller Aussicht grillen.

      Wir schlugen unser Lager auf und gingen direkt ins Wasser. Einige Schilder informierten über ca. 100 Delfine (und Buckelwale) in der Bucht.
      Der Deutsche, den wir vor zwei Tagen an den Süßwasserpools trafen, erzählte uns, dass man mit dem Surfboard etwas rauspaddeln muss und die Delfine dann schon kommen.
      Es gibt auch geführte Kajaktouren mit "Delfinegarantie", da ist aber Surfboard deutlich besser.

      Das Wasser war zwar warm, mit dem starken Wind wurde es dann aber echt kalt. Zusätzlich gab es, wie bei einigen anderen Strände zuvor auch, eine extrem starke Strömung.
      Ohne ein Delfine gesehen zu haben, gingen wir raus und wärmten uns in der Sonne auf. Der Wind war nervig und blies uns die ganze Zeit mit Sand an. Ich schaute dann etwas den Surfern zu und war etwas neidisch. Möchte auch wieder surfen.

      Unsere Parkzeit war dann sowieso abgelaufen und wir gingen zurück zum Auto.

      Anschließend fuhren wir mit dem Auto wieder zu dem Gratisparkplatz in der Stadt. Wir wollten noch etwas die lockere/coole/küstenstadt-Stimmung mitnehmen. Wir holten uns ein paar Sushi-Rollen und setzten uns an einen Strand. Es war dann bereits 15 Uhr und wir überlegten, was wir mit dem restlichen Tag anfangen sollten.
      Eigentlich war geplant noch nach Nimbin zu fahren. Eine kleine Stadt im Hinterland. Dort haben sich die Hippies vor einiger Zeit niedergelassen und haben die Stadt übernommen.
      Es soll viele kleine Läden geben und gechillte und zugedröhnte Leute.
      Klang also sehr interessant, aber wir hörten auch schon von komischen Leuten, die kurz davor waren dich auszurauben, um ihren nächsten Trip zu finanzieren.
      Da die Zeit dann sowieso etwas knapp war und die Fahrt zu lang gewesen wäre, entschieden wir uns Richtung Gold Coast zu fahren.

      Unser Ziel war es den Sonnenuntergang dort anzuschauen, jedoch hatten wir viel Stau, weshalb das nicht klappte. Wenigstens konnten wir "Die drei ???" hören.

      Die Stadt ist kleiner als Sydney, hat aber auch eine große Skyline, die hauptsächlich direkt am Strand liegt. Durch die Stadt ziehen sich unzählige Kanäle, also sicher mehr als in Venedig.
      Wir liefen eine halbe Ewigkeit auf dem Strand Richtung Innenstadt names "Surfers Paradise". Dort war sehr viel los. Am Donnerstag haben viele Läden deutlich länger offen, was viele Leute zum Shopping und Bummeln nutzen.
      Beispielsweise hat auch ein MCDONALD'S lange auf. Ein paar "M's" machten darauf aufmerksam, dass es da gerade wirklich ein MCDONALD'S gibt.

      Es waren viele Familien unterwegs und Straßenmusikanten sorgten für eine coole Stimmung. Wir liefen bisschen durch die belebten Fußgängerzonen, kauften für das Abendessen ein und machten und staunten über ein Fahrgeschäft zwischen den Häusern. Das Ding katapultiert einen in die Luft und anschließend gibt es freien Fall. Nichts für mich.

      Nach der abendlichen Stadtbesichtigung, gingen wir dann zurück zum Auto. Joëlle wollte noch ein letztes Mal fahren, bevor wir sie morgen in Brisbane absetzen.

      Ich war Fahrschullehrer und Navigator zu gleich und so kamen wir, nach nur einen kleinen "Fahrunsicherheit" auf unserem ausgewählten Parkplatz an.
      Der war nicht direkt am Highway, aber trotzdem hörte man die Autos. Der Parkplatz war schon gut gefüllt, aber es gab noch ein Platz, wo wir unsere Schrottkarre abstellen konnten.

      Wir hatten ziemlich Hunger und wollten unsere Reste verwerten.
      In die Pfanne kam eine Zwiebel und die restlichen Burger Patties, die ich dann zerhackte. Anschließend kochte ich Nudeln und wir hatten dann alles zusammen mit Pesto in die Pfanne. Hat echt erstaunlich gut geschmeckt.
      Anscheinend roch es auch gut, denn zwischenzeitlich bekam ich Besuch von einem Opossum mit Baby.🥺

      Danach war wieder Abspülen angesagt. Wir waren dann alle ziemlich kaputt und machten nichts mehr außer am Handy zu daddeln.
      Gegen 23:30 Uhr gingen wir dann ins Bett.
      Es war deutlich wärmer als die letzten Nächte. Ich wollte ohne Pulli und ohne zusätzliche Decke schlafen. Mal schauen wie es wird.
      Read more

    • Day 20

      Surfers Paradise & Gold Coast

      April 21, 2023 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

      Réveil aux aurores pour aller profiter du lever de soleil sur la plage de Surfer's Paradise, quartier emblématique de Gold Coast (au passage, même si ça s'appelle "Coast", c'est bien une ville, pas une côte). Mais, on attend encore le levé, en effet, des gros nuages à l'horizon (et presque jusqu'à la ville) nous empêchent de profiter du spectacle :( Pourtant, on n'est loin d'être les seuls à s'être fait avoir, il y a plusieurs personnes-là pour immortaliser le moment, c'est censé être superbe depuis cette plage. 

      On ne se laisse pas démoraliser et on va prendre un petit déj' dans un bon café non loin. Rémi tente son premier "açaí bowl" (et c'est un réel succès), pendant que Flo, elle, reste sur une valeur sûre avec une tartine fêta, avocat et œufs pochés. 

      On poursuit la visite, on se balade le long de la plage, on fait un parc ou 2. La ville est super intéressante, avoir des buildings un peu partout, le long de la plage et entre les larges canaux parcourant la ville, ça donne une identité qu'on a vue nulle part ailleurs. 

      On va ensuite visiter quelques musées et une galerie d'art, mais ça, on en parle dans un poste dédié. 

      Pour le midi, on déchante, alors qu'on salive depuis plusieurs heures a l'idée d'une BBQ sur la plage, il se met à pleuvoir et à souffler de bonnes bourrasques de vent. Donc on se ravise et on mange des Doritos + dips avec une faluche/pizza sur un banc, devant le Coles, à moitié sous la pluie... On est loin du plan initial. 

      À cause du temps, on raccourci notre plan initial pour l'après-midi, on va juste observer un point de vue non loin de là avant de retourner à notre point de départ. 

      Avant de repartir avec Yoshi, on profite d'une éclaircie pour se prendre des bubble tea au soleil. Le plus gros bénéfice, c'est que les gobelets sont solides et réutilisables, on s'en sert tous les jours depuis, ils rentrent parfaitement dans les porte gobelet de la voiture ;-) 
      Read more

    • Day 218

      Surfers Paradise

      April 14, 2023 in Australia ⋅ ⛅ 25 °C

      🇨🇭
      Wie bereits erwähnt übernachteten wir leider nicht in Gold Coast, den Ortsteil Surfers Paradise wollten wir uns aber dennoch anschauen. Deshalb ging es heute für einen Tagesausflug nochmals Richtung Süden. Gemäss Navi sollten wir etwas mehr als eine Stunde für die Fahrt benötigen, wegen eher grossem Verkehrsaufkommen auf der ganzen Strecke dauerte es allerdings ein wenig länger. In Surfers Paradise angekommen suchten wir uns zuerst einen Parkplatz, ehe wir uns im Jucyfer stärken mussten. Denn es ging an den bekannten Strand, wo wir uns ein wenig erholen wollten. Irgendwann wurde es uns aber wegen des Windes etwas zu kalt, weshalb wir uns im Camper kurz umzogen, um die Stadt noch ein wenig zu erkunden. Wir liefen der Promenade entlang und wie es der Zufall wollte, war zu dieser Zeit gerade ein Markt mit unzähligen Ständen, wo wir uns dann tatsächlich auch ein Souvenir kauften. Vor der Rückfahrt tranken wir in einem Restaurant noch kurz etwas, ehe es im perfekten Feierabendverkehr zurück zu unserem Campingplatz ging...😅

      🇪🇸
      «Surfers Paradise»

      Como ya hemos mencionado, no pasamos la noche en Gold Coast, pero aun así queríamos visitar Surfers Paradise. Por lo tanto, hoy hemos vuelto al sur para hacer una excursión de un día. Según el navegador, necesitaríamos algo más de una hora de trayecto, pero debido al tráfico bastante denso en toda la ruta, tardamos un poco más. Al llegar a Surfers Paradise, lo primero que hicimos fue buscar aparcamiento antes de comer algo en el Jucyfer. Porque íbamos a la conocida playa, donde queríamos relajarnos un poco. En algún momento hizo demasiado frío debido al viento, así que nos cambiamos brevemente en la autocaravana para explorar un poco más la ciudad. Caminamos por el paseo marítimo y, para nuestra suerte, en ese momento había un mercado con innumerables puestos, donde compramos algún recuerdo. Antes del viaje de regreso, tomamos algo en un restaurante antes de regresar a nuestro campamento en el perfecto tráfico de la tarde...😅
      Read more

    • Day 16

      Beach days++ at the hostel

      May 25, 2023 in Australia ⋅ 🌙 16 °C

      The day our 3 day trip buddies (Jake, Victoria and Ellie) left we got up to see the sunrise over the beach 🌄
      We attempted to go out with Alex, Abi, Arthur and Steph from Ros although unsurprisingly i did not make, but i did stay up til 3 am somehow!! 🥂
      There was a mini music festival in Burleigh on Saturday which a group of us made it to after a day of my best surfing so far 🏄‍♀️
      And so the next day we decided to the exact same thing all over again, this time watching and dancing to some hippie bongos by the beach at the end of the night 🪘
      Read more

    • Day 198

      Surfer paradise

      June 21, 2023 in Australia ⋅ ☀️ 18 °C

      Hello les amis, 👋🏼

      Après 2 heures de bus, nous voilà à surfer paradise sur la Gold Coast, un grand cliché pour les surfeurs en Australie. Qui dit retour à la civilisation dit sorties ! Nous sommes allés dans un bar pour regarder l'un des plus grands matchs, Queensland contre NSW, et bien sûr nous avons pris une bière pour profiter au maximum de ce moment. Et on nous a offert un pichet de bière pour avoir généreusement prêté une table afin que d'autres personnes puissent s'asseoir (ahah j'adore la reconnaissance des Australiens). Et nous voilà en train de profiter d'une soirée en boîte de nuit (même si les boîtes australiennes ne sont pas aussi bien que celles de France). Mais nous avons quand même bien ri.
      Arsène est venu nous rejoindre et nous avons profité d'une journée à surfer paradise avant de partir le lendemain.
      Read more

    • Day 33

      Gold Coast 21 + 22 Dez.☀️🏖🍾

      December 21, 2023 in Australia ⋅ 🌧 24 °C

      Da ich und Marcel noch nie an der Gold Coast waren, buchten wir vom 21-22 Dezember ein Auto und demnach eine Übernachtung in Surfers Paradise.

      Wir nahmen noch Nico, der aus Deutschland ist, mit uns mit.
      Unser Plan war, auf direktem Weg zur Gold Coast zu fahren.
      Nico sagte uns, dass es dort nicht viel zu sehen gäbe.
      Wir schlugen dann einen weiteren Weg nach Byron Bay ein.
      Ja genau, du erinnerst dich vielleicht, ich und Tirza waren letztes Jahr für eine Woche an dem hübschen Ort.
      Bei der Ankunft war es für mich ein Nachhausekommen und ich dachte ganz fest an die wundervolle Zeit mit meinem Schäzzeli zurück.😍

      Zuerst mussten wir uns nach der 3-stündigen Fahrt verpflegen.
      Die Meinungen gingen auseinander. Ich wollte unbedingt Fisch essen, da es in Schweiz keinen so gueten Fisch gibt, wie natürlich direkt am Meer. Marcel und Nico wollten Burger.
      Ich ging somit alleine in das Restaurant, in welchem ich mit meinem Honey schon war. Es war einfach himmlisch diese Meeressuppe. Es war ein salziger, süsser und frischer Geschmack der Meeresfrüchte, die in einer cremigen Konsistenz einen traumhaften Geschmack erhielten.
      Ich kannte das alleine Essen von der Reise in Vanuatu, deshalb war es auch nicht ungewohnt und trotzdem ganz schön mit Meerblick.😊

      Wir gingen anschliessend zum Leuchtturm und eine wundervolle Aussicht bekamen wir zu Gesicht. Auch der östlichste Punkt von Australien befand sich dort.😉

      Schliesslich nahmen wir die Fahrt nach Surfers Paradise auf und standen ca. 1 Stunde im Stau.
      18:30 angekommen, gingen wir ins Hotelzimmer und genossen unsere mit gebrachten "Bierli", bevor wir uns aufmachten, um in die Stadt zulaufen. Ein bisschen "Lädelen" und ab ins Vapiano.
      Die Pizza war einfach "lecker schmecker".😍
      In der Timezone gab es noch Spiel und Spass für Marcel und Dominic.🎮
      Wir verbrachten anschliessend unsere Zeit in der Stadt mit den mächtigen Tower und einige Flaschen Weisswein.🍾

      Auf dem Nachhauseweg, der sich auf dem Strand befand, bestaunten wir die Tower von weitem an. Es sah mega cool aus, vor allem mit der Belichtung der riesigen Gebilde.☺️ Es war eindrücklich aber auch speziell, diese Tower nahe dem Strand zu sehen.

      Zu guter Letzt machten ich und Marcel noch einen "Skinny Dip" im Meer und surften einige Wellen mit dem Körper.
      Es war ein toller Abend.😍☺️

      Am anderen Tag war ein Brunch angesagt und die Besichtigung der restlichen Läden.
      Vor der Nachhausefahrt, gingen ich und Marcel noch einmal ins Meer. Die Wellen waren riesig und ich kam nicht drum herum, mir eine kleine Schürfung einzufangen.😉

      Wir gingen auf direktem Weg nach Sippy Downs. Wieder einmal war das Waschen der Kleidung angesagt.🙈😬🙃
      Nun das Auto abgeben und anschliessend direkt in die Blaff Bar, um den letzten Abend gemütlich in Australien ausklingen zu lassen.🍻😘

      PS an Marcel: 😘
      Vielleicht kam da Nico bei uns noch auf ein, zwei "Bierchen" vorbei.🤣
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Surfers Paradise, سرفرز پارادایز، کوئینزلند, סרפרז פרדייז, SFP, Сёрферс Парадайз, Сөрферс Парадайс

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android