Bolivia
Antonio Quijarro

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
72 travelers at this place
  • Day46

    Salar de Uyuni

    February 22, 2020 in Bolivia ⋅ ☁️ 14 °C

    Nach einer holprigen und nassen 8-stündigen Fahrt von San Pedro nach Uyuni, fallen wir abends um 23.00 Uhr ins Bett.
    Am nächsten Tag buchen wir eine Tour in die Salar de Uyuni, der grösste Salzsee auf Erden. Mit seinen 10000 km2 Grösse, ist es eines der Highlights in Bolivien und auf der ganzen Welt bekannt.
    Die Salzkruste, welche in der Regenzeit (Nov.-April) mit mehreren Zentimetern Wasser bedeckt ist, wurde vor 10000 Jahren gebildet. Die Salzschicht ist bis zu 30m dick, weshalb man ohne Probleme mit schweren Fahrzeugen über die Salar fahren kann.
    Faszinierend ist die Salar deshalb, weil sie in der Regenzeit durch das Wasser den Himmel und die Wolken bis in den Horizont spiegelt und man in der Trockenzeit eine unendlich scheinende schneeweisse Ebene vor sich hat und lustige Perspektivaufnahmen schiessen kann.

    Natürlich wollen wir euch diese Fotos nicht vorenthalten;-)
    Unsere Gruppe besteht aus 3 Chilenen und einer Kolumbianerin und dem Einheimischen Guide. Wir haben einen sehr lustigen Tag in der Salzwüste verbracht und werden uns noch lange an diese faszinierende Ebene erinnern.
    Read more

    Marlies Krummenacher

    Super super schoen

    2/26/20Reply
    Viola Wolfisberg

    😍😅

    3/1/20Reply
     
  • Day194

    Fotoshooting @ Salar de Uyuni (1/2)

    December 6, 2019 in Bolivia ⋅ ☁️ 14 °C

    Der Tag fing hart für Micha, Karen und mich an - wir hatten bis 01:30Uhr die letzten Rotweinflaschen gekillt und mussten uns 2 Stunden später schlaftrunken aus dem Bett quälen, da wir am frühen Abend lautstark für die Variante um “03:50Uhr Abfahrt, mit Sonnenaufgang” plädiert hatten. Es war so bitterkalt und wir so krass müde, dass wir nur einzelne Momente des gefühlt ewig andauernden Sonnenaufgangs mitgekriegt haben. Micha hat vielleicht zweimal mit einem Auge unter seiner Schlafmaske hervorgeguckt und den Kopf leicht aus seinem Nackenstütz-Schlafschal gehoben. Ich kann im Sitzen nicht so gut schlafen und hab notgedrungen mehr vom Sonnenaufgang mitgekriegt. Aber ausm Auto aussteigen für ein Foto war auch bei mir nicht drin. Das war also unsere Sonnenaufgangerfahrung in der Salar de Uyuni... 🙄 Ich war einfach echt lange nicht mehr so müde, und irgendwie dachte ich dann auch, dass man n Sonnenaufgang ja jeden Tag sehen und der schon nicht so special sein kann. Nach dem Sonnenaufgang treffen wir den zweiten Teil unserer Gruppe, der Guide hatte die für das Spektakel zu einer Kaktusinsel gefahren, und Karen meinte sowas beeindruckendes hätte sie schon lange nicht mehr gesehen, dieser Sonnenaufgang wär unter den Top 2 Highlights ihrer bisherigen 2-monatigen Reise.
    Das ist genau das, was man völlig übermüdet und abgekämpft, und an der falschen Location wartend, hören möchte. Maaaaan. 🤦‍♀️

    Nach diesem Highlight wurds dann auch erträglich warm, sodass man sich auch außerhalb des Jeeps aufhalten konnte, was stark beim wach werden geholfen hat. Dann sind auch endlich wir an der Kaktusinsel aufgeschlagen, und nach einem Rundgang gings noch weiter in die Salzwüste rein. Kein anderes Auto weit und breit in Sicht, damit konnte dann das Fotoshooting beginnen! Top vorbereitet wie ich war hatte ich mir Fotoideen rausgesucht (gibt kein Internet in der Wüste), zusätzlich hatten unsere Guides super Ideen, sodass wir Bilder geschossen haben was das Zeug hält. Man kommt sich ein bisschen panne vor wenn man 10m ab vom Geschehen und dem Fotopartner steht, bei „Más atrás! Más atrás!“ nicht weiß, in welche Richtung man sich bewegen soll, und dann auf „tres!“ wie auf Kommando in die Höhe springt, aber die Fotos lassen sich sehen! 😜

    Wo man hinguckt ist Salz - um genau zu sein besteht die Salar de Uyuni aus 10 Milliarden Tonnen Salz auf einer Fläche von 12.000km2, total krass. Der Salzboden ist krasse 3-5m dick - an einer Stelle sogar 90m - und fest genug, dass sogar LKWs drüber fahren können. 25.000 Tonnen des Salzes werden jährlich für den nationalen Markt abgebaut. Aber der eigentliche Schatz liegt unter dieser gigantischen Salzkruste: Das größte Lithiumvorkommen der Welt, ideal für Autobatterien oder die Luft- und Raumfahrt. Momentan wird dies allerdings noch nicht abgebaut. Mal gucken wie lange es die Uyuni noch sie gibt, wie wir sie heute erlebt haben.
    Read more

    Norbert Pieper

    Super Fotoideen

    12/27/19Reply

    Mega geile Bilder..

    12/30/19Reply
    Martin Lehmann

    Großartig!

    1/5/20Reply
     
  • Day276

    Sur Lipez & Salar de Uyuni - parte II

    March 5, 2020 in Bolivia ⋅ ☀️ 14 °C

    … Fortsetzung

    3. Tag: Laguna Chalviri – Colchani:
    Der Morgen beginnt sehr früh um 5:30 Uhr, da wir zum Sonnenaufgang am Geíser Sol de Mañana sein wollen. Hier zischt das Gas in riesigen Fontänen aus der Erde und es gibt einige blubbernde Schlammlöcher. Alle sehnen der Sonne entgegen, da die Temperatur um den Gefrierpunkt liegt. Als nächstes sehen wir nicht unbedingt etwas spektakuläres, aber wir erreichen den höchsten Punkt der Tour - und somit auch den höchsten Punkt unserer bisherigen Reise. Beim kurzen Spaziergang am Fotostopp merkt man die 4.961 m.ü.NN. (laut GPS) schon nach wenigen Schritten. Anschließend gibt’s wieder mehr für’s Auge. Die Laguna Colorada hat eine riesige Wasserfläche, ist am tiefsten Punkt aber gerade mal ein Meter tief. Tausende Flamingos beobachten wir beim Fressen, Starten und Landen und es wird nicht langweilig. Nach dreistündiger Fahrt erreichen wir nach über zwei Tagen die erste Siedlung, die man als Ort bezeichnen kann. Leider bedeutet das auch, dass wir nun auf den Schotterpisten nicht mehr allein sein werden und der Zivilisation wieder näherkommen. Während des Mittagessens genießen wir nicht nur Luis‘ Leckereien, sondern auch die Aussicht auf die massiven Felsformationen ‚Valle de Rocas‘. Mein persönliches Highlight der Tour erreichen wir nach weiteren 1,5 Stunden. Die Atmosphäre an der ‚Laguna Negra‘ ist unglaublich. Am Horizont die Berge von ‚Sur Lipez‘, die Sandsteinfelsen um die Lagune und die grünen Wiesen – am liebsten würde ich das Zelt aufbauen, zwei oder drei Tage hierbleiben und durch die Canyons wandern. Aber nein… es geht weiter nach Uyuni und in die Salar. In Colchani am Eingang zur Salar angekommen, beziehen wir unsere Unterkunft - ein Hotel komplett aus Salzblöcken gebaut - und springen wieder in den Jeep um den Sonnenuntergang in der Salzwüste zu bestaunen.

    4. Tag: Salar de Uyuni:
    Wer die unterschiedlichen Gesichter der Salar sehen will, muss früh raus. Denn aktuell ist Regenzeit und nur jetzt sind die Wasserspiegelungen zu sehen. Also geht’s wieder im Dunkeln los und Luis findet nach kurzer Fahrt eine super Stelle für den Sonnenaufgang. Luis hat als erfahrender Guide gute Tipps für sensationelle Bilder und Videos. Als wir dann alle frieren, suchen wir uns eine neue Stelle im trockenen Bereich der Salar, hier gibt’s erstmal Frühstück und wir wärmen uns in der Sonne. Hier ist es auch, wo man auf Grund der gleichförmigen und nahezu einheitlichen Umgebung witzige Aufnahmen machen kann. Luis zeigt nochmal sein ganzes Können, nicht nur als Fahrer, Guide und Koch. Aber seht einfach selbst in den Bildern und Videos – und ich hab noch mehr davon.
    Read more

    Harald Fasching

    Die Videos sind SUPER!!! 😂👍

    3/14/20Reply
     
  • Day51

    San Pedro nach Uyuni - 2nd Post

    March 8, 2018 in Bolivia ⋅ ☀️ 27 °C

    Schon ein Weilchen her waren wir auf einem grandiosen Road-Trip durch einige der unwirklichsten Orte, die wir bisher gesehen haben. Der dazugehörige und von ein paar weiteren Fotos umrahmte Clip mit Knallfrosch Charles hat es nun endlich auf YouTube geschafft: https://youtu.be/QBVmXW3ojvA

    Wir sind derweil (mit Flug FC8076) auf dem Weg von Medellin nach Cartagena.
    Read more

    Miro Fuchs

    😍😍

    4/29/18Reply
    Sue and Pasci

    Hed mi au chli a dich erinnered 😂😘😘

    4/29/18Reply
    Marisa and Family

    Hammer Bild....love it

    4/29/18Reply
    Miro Fuchs

    Das isch min cousin nachere nacht in Medellín ☀️

    4/29/18Reply
     
  • Day25

    Salar de Uyuni

    November 1, 2019 in Bolivia ⋅ ☀️ 14 °C

    What incredible landscapes Bolivia has to offer!

    After the 10h nightbus, our group for the next 3 days got together in Uyuni, where I also met Karen from Ireland again to cross the border together.
    By jeep we headed off to the stunning scenery of the salt slats. White as far as one could see!
    Best place for some funny pictures as well - beware the dinosaur!!

    PS. With more than 10.000km² Salar de Uyuni are the biggest salt flats on earth!
    Read more

  • Day33

    600 km durch die Wüste...

    December 3, 2018 in Bolivia ⋅ ⛅ 20 °C

    Endlose Weite, Salz, Sand, Lagunen in allen Farben, Flamingos....die Eindrücke und Farben sind kaum in kleinen Bildern darstellbar...weitere Highlights waren ein nächtliches Bad unterm Sternenhimmel in heißen Quellen (das Umkleiden am Beckenrand nach dem Baden bei 5 Grad war herausfordernd) und eine Nacht in einem Hotel aus Salz...Read more

    Ulrike Garber

    Unglaublich schön!! Da will ich auch hin!!!

    12/6/18Reply
    Ulrike Garber

    Sooo schön!

    12/6/18Reply
     
  • Day36

    Uyuni - Tag 3

    April 14, 2018 in Bolivia ⋅ ⛅ 19 °C

    Nach dem ich die Nacht nicht ausser Reichweite der Toilette verbrachte, war ich am Morgen nicht wirklich transportfähig. So gings zu einem Hospital, wo sie mir wieder einigermassen auf die Beine halfen - zu mindest konnte so die Autofahrt in Angriff genommen werden.
    Kurzer Fotostopp bei einer tollen Kirche und beim Eisenbahnfriedhof in Uyuni bevor es dann zum Highlight- Salar de Uyuni - ging.
    Der Wind verhinderte die bekannten Reflexionen leider, tolle Bilder gibt's trotzdem.
    Gegen 18:00 kommen wir im Hostal an - ab in die Federn :)
    Read more

  • Day68

    Uyuni-Tour Tag 3, Bolivia

    March 6, 2018 in Bolivia ⋅ ⛅ 22 °C

    Um 5 Uhr morgens fuhren wir los und um 6 Uhr hatten wir das Highlight der Tour erreicht. Wir stiegen aus dem Auto und standen mitten in der Salar de Uyuni, der größten Salzwüste der Welt. Wegen der Regenzeit standen wir einige Zentimeter im eiskalten Wasser, während wir auf den Sonnenaufgang warteten. Danach schauten wir uns noch weitere Teile der Salzwüste an, bevor wir nach einem letzten gemeinsamen Mittagessen und dem Besuch des Zug-Friedhofs weiterreisten.Read more

    Sehr schöne Fotos.😎.LG Mama

    3/20/18Reply
    Viki B

    Dankeschön :) War ein toller Trip. Noch mehr Fotos gibt's später von der Kamera ;)

    3/21/18Reply
     
  • Day42

    Das Spiel mit den Dimensionen

    February 12, 2020 in Bolivia ⋅ ☀️ 16 °C

    Die Salar de Uyuni ist bekannt für ihre lustigen Schnappschüsse mit "verschobenen" Perspektiven. Das haben wir natürlich ebenfalls ausprobiert, wobei uns unser Guide Remy beratend zur Seite stand.

    Barbara Rutz

    Sehr cool 😀

    2/29/20Reply
    Barbara Rutz

    🤣 habt ihr das auf Anhieb geschafft?

    2/29/20Reply

    👍🏻✨👍🏻👏👏👏👏

    3/2/20Reply
    5 more comments
     
  • Day8

    Salar

    March 19, 2019 in Bolivia ⋅ ⛅ 5 °C

    Um 3 Uhr ging die Reise weiter. 2,5 Stunden bis zur salzwüste. Die fickle salzschicht war früher Meer, das Wasser ist verdunstet und Salz blieb übrig. Seitlich ist die Salzschicht 10- 15 cm dick, in der Mitte bis zu 200 Meter. Der Sonnenaufgang war wunderschön. Es war sehr kalt. Wir haben viele Fotos gemacht. Ein Traum. Um halb 8 ging es dann zum Frühstück.
    Danach haben wir weitere Fotos gemacht, sind dann zum Markt gefahren und dann ging es zum zugfriedhof. Heute sind wir in einem Salzhotel. Wunderschön. Alles sehr sauber, gutes Essen und einen tollen Blick auf die Vulkane und der salzwüste.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Provincia Quijarro, Antonio Quijarro