Cambodia
Bok Koŭ

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 34

      Wo der Pfeffer wächst

      October 29, 2019 in Cambodia ⋅ ☀️ 27 °C

      Wir versuchen der Hitze Richtung Süden zu entkommen. So richtig geht der Plan nicht auf - die Schweißperlen bleiben unser Reisebegleiter. Dafür ändert sich die Landschaft. Aus Großstadt wird eine interessante Mischung aus Wasserlandschaft, Dschungel und Plantagen.

      Wir verbringen ein paar Tage in Kampot. Die Stadt des Pfeffers. Hier wird wirklich alles mit diesem Gewürz verfeinert. Wir kosten Pfeffereis und Pfeffermarmelade. Und was sollen wir sagen? Es schmeckt richtig gut. Neben unzähligen Pfefferplantagen gibt es hier auch viele Salzfelder. Das passt ja.

      Auf dem lebendigen OldTown Market kommt dann alles wieder zusammen. Die Gerüche und Anblicke sind auf den ersten Moment manchmal etwas befremdlich.

      In der Unterkunft lernen wir Mr. Leng kennen. Er packt direkt mit an um unseren Aufenthalt unvergesslich zu gestalten. Mit ihm geht's zu geheimen Wasserfällen, er zeigt den Pfefferanbau hautnah und führt mit seinem Tuktuk durch die mangrovendurchzogene Nachbarschaft. Echt beeindruckend, wie er sich kümmert.

      Aber auch selbst gehen wir wieder auf Tour: Mit Anna und Justus, unseren neu kennengelernten Hamburger Reisebuddies (Grüße!), schwingen wir uns auf Fahrrad und Roller. Unser Ziel: der Bokor Nationalpark in den Bergen. Hier oben zwischen den grünen Wipfeln wechseln sich atemberaubende Natur mit verfallenen Hotelruinen ab. Eine altertümliche Tempelanlage steht nur unweit von einem riesigen, potthässlichen Casino-Ressort. Drumherum über 20 Kilometer nur Dschungel. Alles surreal - alles Kambodscha.
      Read more

    • Day 25

      Kampot Tag 1

      October 18, 2022 in Cambodia ⋅ 🌧 22 °C

      Seit langem gab es heute Mal wieder Regen. Und das ausgerechnet an dem Tag, an dem ich so einige Kilometer mit dem Moped zurücklegen wollte 😅

      Naja, als ich losfuhr war es zumindest noch trocken. Also habe ich natürlich auch keine Regenjacke oder sonst was nützliches eingepackt und dann das dünnste T-Shirt angezogen, was ich dabei hatte. Nur um danach auf einen 1200m hohen Berg zu fahren 🤫 Profi!!

      Es ging nämlich heute in den Bakor National Park. Auf dem Weg an etlichen Affenfamilien vorbei, die mich wütend ansahen... Aber trotzdem bin ich problemlos an den Tierchen vorbei :)

      Im Bakor Nationalpark, der sich über eine Reihe von Bergen erstreckt haben die Franzosen zur Kolonialzeit um 1920 mehrere "Hotels" bzw. "Resorts" für ihre Soldaten errichtet. Das ganze geschah auf dem Berg, weil es dort nicht ganz so heiß war, wie im gesamten Umland. Die Kolonialbauten stehen zum Teil heute noch und werden entweder wieder hergerichtet und neu benutzt oder sind in sich zusammengefallen... Eines der Gebäude ist die Bokor Hill Station, in die ich mich durch irgendeine offene Tür reinschleichen konnte. Von außen etwas heruntergekommen, innen aber mit schönen Zimmern hergerichtet und es wird anscheinend bald wieder als Hotel genutzt 👍 Dann hat mich aber der Security Mann gefunden und mir den Ausgang gezeigt. Ich habe mich kurz auf Khmer entschuldigt und er hat ein bisschen lachen müssen, weiß nicht ob ich mich vielleicht auch versprochen habe 😅 Naja...

      So steht auf den Bergen neben einem chinesischen Tempel zum Beispiel auch eine kleine katholische Kirche, die von außen noch halbwegs ansehnlich ist, innen aber komplett ausgehöhlt 🥴 Darüber hinaus steht hier ein 2012 gebautes Hotel (gelbes Gebäude auf den Bildern) das von außen komplett verlassen und zerstört aussieht, aber tatsächlich noch komplett in Betrieb ist. Im Gegensatz zu dem Kasino nebenan.

      Insgesamt ein sehr spannender und irgendwie sehr verlassener Ort. Auch hier waren wieder kaum Touristen unterwegs und so begegnete ich auf der Straße für mehrere Kilometer niemandem 😌 Dann begann es zu regnen und ich hatte leider nur mein blödes, dünnes T-Shirt mit, daher wurde es Recht frisch 😅 Aber eine Taschenlampe hatte ich dabei, wofür auch immer 🤦🏽

      Irgendwann verließ ich dann die Berge wieder, es gab mega Essen bei einem Italiener, bei dem ich auf einen Deutschen, eine Niederländerin und eine Britin getroffen bin (Da fällt mir auf ich habe noch nicht Mal nach deren Namen gefragt) 😂 Mit den Dreien habe ich den Nachmittag verbracht und wir sind mit dem Moped in Richtung einer Höhle in der Nähe gestartet.

      Es begann dann aber immer mehr zu regnen, sodass die Straßen deutlich, deutlich schlechter wurden und wir mit unseren Rollern ein bisschen ins Rutschen gerieten. Daher entschlossen wir uns umzudrehen und uns jetzt gleich gemeinsam in die Rooftop-Bar bei Livemusik zu setzen 🤗 Dazu gibt's dann Tacos als Abendessen 😊
      Read more

    • Day 15

      Station climatique de Bokor

      February 26, 2022 in Cambodia ⋅ ⛅ 26 °C

      Cela fait 2 jours que nous sommes à Kampot et nous apprécions cette petite ville provinciale à taille humaine loin du tumulte de Phnom Penh ou Siem Reap.

      Aujourd'hui nous prenons le scooter direction Bokor. Cet endroit est une ancienne station climatique française abandonnée située sur une falaise à 1 000 mètres d'altitude.

      Elle a été conçue comme un lieu de détente pour les colons français, puis la haute société khmère, afin de leur offrir un refuge contre la chaleur et l'insalubrité générale de Phnom Penh.

      Les 33 km de route de montagne sont superbes. En chemin nous croisons de jolis lieux de culte et avons surtout une super vue sur le golfe de Thaïlande et ses îles malgré quelques nuages.

      La station est maintenant abandonnée, les hôtels sont d'un style douteux et vides, l'ambiance y est vraiment étrange, moi j'y vois bien un film sur une apocalypse zombie ! 🧟‍♂️

      Le Bokor Palace (dernière photo) nous fait penser à un certain Overlook hotel dans le film Shinning... Mais le receptioniste (seul dedans) nous a assuré qu'il ne s'y passait rien 😉
      Read more

    • Day 142

      Kampot - Bokor Hill Station

      January 20, 2020 in Cambodia ⋅ ☀️ 31 °C

      Nach einem leckeren Frühstück mit Avocado Toast und Bananen Porridge ging es mal wieder zur Abwechslung auf den Roller. Es ging zur „Bokor Hill Station“, einer verlassenen französischen Stadt auf einer Bergspitze. Um dort hin zu gelangen, muss man eine Stunde lang eine Serpentinenstraße durch den Dschungel hochfahren. Da die Straße in einem sehr guten Zustand war, hat das richtig Spaß gemacht. Einen Großteil der Ruinen dort konnten wir noch besichtigen, jedoch die Wichtigste, die des „Bokor Hill Palace“, leider nicht mehr, da sich dort seit 2018 ein Hotel befindet und es somit renoviert und nicht mehr zugänglich ist. Schade... auf dem gesamten Berg sind bereits ein hässliches Kasino und weitere noch leerstehende Gebäude vorhanden, da das Gelände an Chinesen verpachtet wurde. Es sollen dort sogar noch weitere Resorts und Kasinos entstehen...
      Abseits der hässlichen Neubauten, konnten wir jedoch noch die alten Ruinen der Kirche und zweier Villen, teilweise auch mit Graffiti-Kunst bestaunen. Außerdem besuchten wir auch einen alten Tempel, wo es auch eine schöne Aussicht gab. Cool war auch, dass wir auf dem Weg Affen getroffen haben, die einfach auf der Straße saßen.
      Read more

    • Day 114

      Lok Yeay Mao, Kampot, Cambodia

      January 28 in Cambodia ⋅ ☁️ 26 °C

      The large statue was in the middle of being cleaned, which was interesting to see! They were doing a good job and you could really see the difference. Got some odd photos of people cleaning giant hands now...

      There were animals statues representing each birth year too, our tuk tuk driver told us that Luke is a dog and I'm a monkey.

      Not pictured, actual monkeys trying to steal the offerings at the temple and getting shooed away by security.
      Read more

    • Day 114

      Domnak Preah Bath Monivong, Kampot

      January 28 in Cambodia ⋅ ⛅ 30 °C

      Another odd set of buildings, the ones closest were in bad shape and the ones in better shape were past some bushes! As this was later in the day we didn't fancy pushing our way through, and had little information what these buildings used to be as well.Read more

    • Day 114

      Bokor Hill Station, Kampot, Cambodia

      January 28 in Cambodia ⋅ ⛅ 30 °C

      Another odd building, which had been built as a casino by the french and then abandoned. Urban explorers found the deserted building and it gained in popularity, leading it to be reopened as a 4 star hotel but keeping the outside with the same abandoned look as much as possible.

      This was an odd place to experience, as there was lavious dinner settings for guests, and private pools and sunbeds - yet surrounded by a seemingly abandoned building with tourists taking photos. Although possibly a better experience than at night where this must feel very isolated, and so far away from the busy town.

      Another stunning view point though!
      Read more

    • Day 114

      Wat Sampov Pram, Kampot, Cambodia

      January 28 in Cambodia ⋅ ⛅ 29 °C

      A very odd mix of buildings in this small area, from relatively new temples to much older ones. Lots of other buildings seem to be half made, or not in use anymore although there were still lots of people around.

      Views were spectacular though, and the older buildings were ornately made.
      Read more

    • Day 20

      Bokor Hill Station - ein Bergerlebnis

      December 13, 2023 in Cambodia ⋅ ⛅ 27 °C

      Bokor Hill Station wurde als Sommerfrische von den Franzosen in den 1920er auf 1000m Seehöhe erbaut und nach wechselvoller Geschichte vor 50 Jahren verlassen. Heute ist es größtenteils eine Geisterstadt.Read more

    • Day 82

      Das Shining Hotel

      April 23, 2023 in Cambodia ⋅ ⛅ 29 °C

      In dem 40er Jahren von Französischen Besatzern errichtet steht das Hotel fast leer. Die Preise Pro Nacht sind so teuer, dass es sich keiner leisten kann dort zu buchen. Wozu die große Renovierung? Tatsächlich findet man in unmittelbarer Nähe zum Kloster auch riesige Casinos und weitere Holtelanlagen 🎰🏨Read more

    You might also know this place by the following names:

    Bok Koŭ, Bok Kou

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android