Canada
North Vancouver

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations North Vancouver:

Show all

23 travelers at this place:

  • Day28

    Jackpot

    October 8, 2019 in Canada ⋅ 🌧 9 °C

    Gestern waren wir nahezu den ganzen Tag in der Wohnung von Salah und haben gechillt, gearbeitet und gechillt. Das war auch nötig. Zwischendurch waren wir allerdings auch einkaufen. Der Supermarkt lag eine halbe Stunde entfernt, aber das hat sich gelohnt. Er war vergleichsweise günstig und ich habe dort außerdem Shampoo und Spülung für einen guten Preis bekommen. Nice! Das Highlight waren Sushi-Burritos, also Sushi-Rollen, die wie kleine Wraps aussahen. Sie waren eh schon im Angebot, aber dann gab es auch noch zusätzlich 30% Rabatt, weil die glaub ich den letzten Tag haltbar waren. Ein richtig geiles Schnäppchen. Da wir schon mit halb grummelnden Mägen dorthin sind, haben wir die Packungen gleich davor aufgerissen und die Dinger genossen. Riiiichtig geil. Salah teilte uns mit, dass wir tatsächlich am nächsten Vormittag abreisen mussten. Schade. Wir suchten nach Couchsurfer-Hosts und anderen Unterkünften und fanden auch hier und da was annehmbares, aber wollten noch nicht buchen.

    Heute Morgen haben wir dann wirklich intensiv nochmal geschaut und nach unzumutbaren Hostels und "Hotels" in unserer Preisklasse, die so aussahen als würden illegale Prostituierte darin ihre Arbeit verrichten, laut Bewertungen nach Urin stinken und/oder in einer superzwielichtigen Gegend zu sein schienen, fanden wir schließlich ein Angebot, das uns umhaute. Da ich schon öfter bei Booking.com gebucht hatte, bekomme ich bei einigen Unterkünften einen besonderen Rabatt. Und so zahlen wir nun für 3 Nächte 123 € inkl. Steuern und mit Frühstück. Klar. Ganz zentral ist es nicht, aber die Innenstadt ist ohne Umsteigen erreichbar und die Gegend sah schön aus und wurde von anderen Gästen bereits gut bewertet.
    Der Weg hierher war wirklich lang. 20 Minuten Fußweg, 20 Minuten Metro, 30 Minuten Bus und nochmal etwa 15 Minuten Bus. Mit den Rucksäcken ist Umsteigen wohl das Nervigste überhaupt. Aber an der einen Haltestelle entschieden wir uns dazu, einen Kaffee zu besorgen an einer Tanke, da der andere erst in etwa 13 Minuten fahren sollte. Wir gingen rein, bedienten uns und Bella bezahlte, während ich noch mit meinem Deckel kämpfte (Backpack hinten und vorne plus Lebensmitteltüte in einer Hand😅). Als ich zur Kasse kam, sagte ich dem Typen, dass ich nur kurz mein Portmonnee rausholen muss, denn er schaute mich schon so erwartungsvoll an. Dann meinte er allerdings, ich könnte den Kaffee auch umsonst mitnehmen. Ich hielt es erst für einen Scherz, aber nachdem wir 5 Mal "Really???" gerufen haben, haben wir ihm schließlich geglaubt. Irgendwie bin ich mir dennoch nicht ganz sicher, ob es wirklich ernst gemeint war. Er schaute immer noch etwas erwartungsvoll. Wir gingen dennoch mit vielen Dankeschöns aus der Tür und überlegten, warum er das gemacht hat. Erst dann fiel mir wieder ein, dass ich Lippenstift drauf hatte. Ich bin wohl unwiderstehlich.😂 Vielleicht ist es aber auch so ein Höflichkeitsding und er hat es nur angeboten, weil er nicht davon ausgegangen ist, dass jemand so frech wäre, es anzunehmen.😂 Wer weiß!

    Schon kurz vor der Unterkunft waren wir Hin und Weg von der Aussicht. Das Haus befindet sich auf einem Berg und man kann ziemlich weit blicken. Total schön! Das Zimmer hat außerdem ein nahezu bodentiefes Fenster. Wow! Außerdem bringt die Gastgeberin täglich Cookies vorbei und wir dürfen uns an allem bedienen was da ist: Kaffee, Tee, Bagels, Marmelade usw. OMG! Und das für etwa 20 € die Nacht! Nice!🤩
    Read more

  • Day4

    Visited Lonsdale Quay

    February 5 in Canada ⋅ 🌧 4 °C

    From Vancouver Downtown you can take the sea bus to drive to Lonsdale quay where you have a beautiful view to downtown in night time. There is a market with coffees drinks and food. Highly recommended!!

  • Day41

    VANCOUVER: TARJEI GETS HACKED

    October 9, 2017 in Canada ⋅ ⛅ 12 °C

    In Vancouver, Tarjei got his hair cut at a small Korean barber shop. He gave his usual request: "Short, but don't make me look like I'm in the army". Unfortunately, the barber spoke little English and heard "...make me look like I'm in the army....". Hair hacked. The barber even created a little bald spot over Tarjei's left ear. Since then, Tarjei has been wearing a cowboy hat everywhere. It looks good.

    We stayed with old friends Anne Marie and Jeff in North Van. They have a cool house and wonderful garden --raised beds in the front where they grow lots of vegetables. This apparently annoys the neighbors whose taste in front yard landscape includes only manicured smooth green lawn and neatly pruned geraniums. We managed to further alienate the neighbors by having Jabba and Boots leap over the fence dragging their tie-out lines, causing damage to a small tree and some geranium pots. This required a contrite confession followed by monetary compensation.

    We walked along the shore of Vancouver Harbour with the dogs. There was a small pond with many ducks and one large swan. Of course, the canine primeval (and evil) hunting instinct prevailed. Boots (off leash) leaped in and paddled madly after the swan. The swan gave her a disdainful glance and sailed effortlessly ahead. Boots surged forward straining every muscle to catch up. The swan swept about the pond in graceful curves, followed by a panting drooling Boots, and then a whole flock of silly quacking ducks providing applause for the victorious bird family. The human crowd of Thanksgiving Day walkers lined the shore shouting ineffectually: "Here Boy! Come on Boy!" and "Someone should call the parks guy. That poor swan!" And "Does anyone own that dog?" To which Tarjei replied "No clue -- I think it must be a stray" as he patted Jabba (still on leash). Boots was nearly drowning when she finally gave up and swam over to our end of the pond where Tarjei had to haul her up onto shore. She slept well that night.

    It was great to see Max and his small apartment -- very neat and clean and "koselig" (cozy) in West end Vancouver. We went walking and ate great food and saw a good movie at Vancouver International Film Fest.

    Now we are leaving Vancouver -- visiting my cousin Ann in Aldergrove for lunch -- and crossing the border. We are feeling some trepidation as we prepare to drive South along the West Coast of the USA. We will see what adventures we can stir up.
    Read more

  • Day5

    Lonsdale Quay Market

    April 14, 2017 in Canada ⋅ ⛅ 10 °C

    Direkt an der Anlegestelle des Sea Bus in Nord Vancouver findet sich der Lonsdale Quay Market. Der Markt ist nicht besonders gross, doch in Verbindung mit der Überfahrt mit dem Sea Bus lohnt sich der Trip. Auf dem kleinen gedeckten Markt werden Souvenirs und Delikatessen angeboten. Es gibt auch diverse Food-Stände wo man sich verpflegen kann.Read more

  • Day3

    Ellison House

    September 14, 2018 in Canada ⋅ ☁️ 15 °C

    YUHUUU ab in die nächste Unterkunft! Privatzimmer! Ruhe! Auspacken!

    Die Hostelnächte waren zwar cool, weil man immer neue Leute getroffen hat, aber trotzdem hatten wir uns auf ein eigenes Zimmer total gefreut. Gebucht über Hostelworld, dachten wir also unsere nächste Unterkunft wir ähnlich wie das Samesun - nur mit eigenem Zimmer. Zum Mittag trafen wir uns nochmal mit Franzi zum Poutine essen und dann ging es für uns mit Vorfreude nach Waterfront, von da aus der Seabus hoch auf North Vancouver fährt. Mit Sack und Rucksack (kleiner Witz) ging es also darüber. Die Skyline zu sehen war der Hammer!!! aber trotzdem wurden die Rucksäcke schwer und das Wetter war auch nicht so prickelnd. Also schnell ab zur Adresse. Nach einem 20 minütigen Marsch standen wir dann da - mitten im Wohngebiet auf einer Baustelle vor einem alten Haus. Das ist doch nicht die richtige Adresse?! Doch war es.... Geklingelt und einer schon älteren Dame vorgestellt ( mit Hand reichen haben die es hier nicht so....) dann standen wir in einem Flur - mitten in einem Wohnraum mit unseren Rucksäcken und sollten unsere Schuhe ausziehen.... schwierig mit soviel Gepäck auf dem Rücken. Im Zimmer durften wir dann die Rucksäcke nicht an die Wand lehnen das nichts dreckig wird, und auch nicht auf dem Tisch was ablegen, weil der könnte ja verkratzen. Der andere Tisch war zu klein... und das Zimmer allgemein nicht groß. Im Bad ja immer die Tür abschließen... (verraten wir wir die Tür abschließen erklärte uns Sie uns natürlich nicht) nichts dreckig machen und beim duschen immer den Vorhang komplett schließen (ja wie funktioniert diese doofe Badewannendusche denn eigentlich?!) Küche ? Fehlanzeige - nicht für uns gedacht! Schlussendlich war es mehr eine Airbnb, wie ein Hostel und definitiv nicht das was wir erwartet hatten für unseren dritten Tag. Verzweiflung, Tränen, und die Herausforderung ihr den Restbetrag in cash zu geben beherschten die ersten Momente also in North Vancouver. Nach einer heißen Schoki und einem Trip nach Downtown zurück erhellten sich wieder die Gemüter und wir waren wieder besserer Dinge. :) wir planten die nächsten Tage einfach so das wir früh raus kamen und abends heim kamen, unterwegs etwas gegessen haben und uns einfach nur zum Schlafen dort aufzuhalten. Waren ja "nur" drei Nächte bis wir dann nach Burnaby in unsere 3 wöchige Unterkunft ziehen konnten. Und North Vancouver hatte aber auch viel zu bieten!!Read more

You might also know this place by the following names:

North Vancouver, ونکوور شمالی, Vancouver Utara, British Columbia, ノースバンクーバー, 노스밴쿠버, Норт-Ванкувер, Норт Ванкувер, نارتھ وینکوور, 北溫哥華市

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now