Cape Verde
Boa Vista

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Boa Vista:

Show all

12 travelers at this place:

  • Day1

    Anreise

    May 18, 2019 in Cape Verde ⋅ ⛅ 22 °C

    Unser Wecker hat und heute bereits um 2.35 Uhr geweckt. Um 3.00 Uhr sitzen wir im Auto und sind unterwegs zum Parkplatz in der Nähe des Flughafens Düsseldorf. Wir kommen auf die Minute genau um 4.00 Uhr an. Müssen noch bezahlen und dann den Shuttlebus zum Flughafen nehmen! Der Fahrer lässt sich unglaublich viel Zeit und wir werden langsam etwas unruhig. Es ist 4.25 Uhr und unser Flieger geht um 6.10 Uhr. Gut, dass wir schon eingecheckt sind. Am Flughafen angekommen, stehen wir quasi direkt vor dem Schalter! Es ist nix los und wir geben schnell unsere Koffer ab und gehen weiter zur Sicherheitskontrolle. Der Flughafen ist sehr überschaubar und wir schaffen es noch zu frühstücken, bevor es losgeht. Im Flieger ist das Essen/Trinken nicht kostenlos, was bei einem 6 h langen Flug schon etwas ungewöhnlich ist. Gut, dass ich mir ein Rosinenbrötchen eingepackt habe. Dies verdrücke ich kurz vor der Ankunft dankbar.

    Auf der Insel Boa Vista angekommen, geht alles sehr schnell! Hier landen am Tag vielleicht 2 Flieger. Da wir in Reihe 6 saßen, sind wir nun unter den ersten, die am Einreiseschalter sind. Kurz darauf haben wir auch unser Gepäck und es geht um Shuttlebus, der sich komischerweise erstmal verfährt (was meistens nix gutes bedeutet), denn wenn der Busfahrer den Weg zum Hotel nicht findet, heißt es, dass das Hotel nicht wirklich bekannt ist! Aber es liegt wohl an der Baustelle auf der Straße...

    Der erste Eindruck von diese Insel: sehr viel Wüste und Trockenheit!

    Im Hotel angekommen, dürfen wir die Koffer stehen lassen und müssen noch 30 Minuten warten, bis wir unser Zimmer bekommen! Das Zimmer ist total in Ordnung und etwas abseits von Pool und Küche, daher auch sehr ruhig.

    Der erste Tag war natürlich etwas lang. Wir haben ja die Nacht nicht so viel geschlafen. Außerdem sind es 3 Stunden zurück! Wir haben nur am Pool gechillt und haben dankbar das Mittagessen und Abendessen in Anspruch genommen.
    Read more

  • Day3

    Whale watching!

    May 20, 2019 in Cape Verde ⋅ 🌙 23 °C

    Heute sind wir schon um 7.30 Uhr beim Frühstück und ich bin schon ganz hibbelig, denn heute geht es mit einer Yacht hinaus aufs Meer um die Buckelwale zu beobachten! Diese sind aus Norwegen, Island, Kanada usw. hierher gekommen (30 bis 45 Tage reisen sie, bis sie hier ankommen) um sich hier zu paaren und die Weibchen gebären hier ihre Kälber (ich finde es komisch, dass es sich bei einem Wal um Kühe und Kälber handelt). So langsam verschwinden die Buckelwale aber wieder... wir haben schon von Deutschland aus diesen Ausflug gebucht. Es ist ein deutsches Ehepaar, das vor 9 Jahren hierher ausgewandert ist. Sie bieten hier verschiedene Touren an. Zuerst werden wir von einem Pickup abgeholt. 4 Leute müssen hinten auf die Ladefläche, welche aber gut gepolstert ist Die anderen können im Innenraum des Pickups Platz nehmen. Ich sitze also hinten und Markus im Innenraum des Pickups. Die Straßen hier bestehen meistens aus Kopfsteinpflaster, wenn überhaupt. Sonst Schotter oder einfach Erde und Staub/ Sand. Da werden wir schon ziemlich durchgeschüttelt. Am Hafen angekommen müssen wir zunächst Schwimmwesten anziehen und in ein kleines Motorboot steigen, welches uns zu der Yacht in etwas tiefere Gewässer bringt. Auf der Yacht bietet Andrea (deutsche Auswanderin) uns sofort Reisetabletten an und sagt, dass das Meer heute zwar sehr ruhig ist, aber das soll wohl nix heißen. Da mein Frühstück mir auf dem Pickup schon etwas Unwohlsein bereitet hat, nehme ich die Tablette dankbar an! Nach einer kurzen Erklärung und Einweisung verteilen wir uns alle auf der Yacht und alle halten Ausschau nach Anzeichen für das Auftauchen eines oder mehrerer Buckelwale. Wir fahren auch ziemlich weit raus, leider passiert nix! Einige legen sich auf dem Sonnendeck hin uns sonnen sich, während ich versuche tief durchzuatmen und mich nicht auf die Übelkeit zu konzentrieren, die irgendwie trotzdem nicht vergehen will. Ich schaffe es dann gerade noch zur Toilette und befördere meinen kompletten Mageninhalt heraus! 🤮 ich bin nicht die einzige. Zwei weitere Passagiere hängen über der Reling und nachdem sie sich erleichtert haben, müssen wir zugeben, dass es gleich viel besser wird. Ich versuche, einen Punkt an Land zu fixieren, was mir gut hilft. Leider sehen wir keinen einzigen Buckelwal. Es ist die erste Tour seit Mitte März, die gar kein Glück hat. Tja, da steckt man halt nicht drin...

    Im Hotel wieder angekommen, muss ich dringend was essen. Gut das Mittagszeit ist.
    Den Nachmittag verbringen wir am Strand! Markus hat schon zwei Krimis durchgelesen... 🤭
    Read more

  • Day5

    Pooltime

    May 22, 2019 in Cape Verde ⋅ 🌙 22 °C

    Schon beim aufwachen merken wir, dass es heute ziemlich windig ist! Wir entscheiden uns heute daher, am Pool zu bleiben, denn am Strand ist man schnell paniert und der umherfliegende Sand kann auch ziemlich weh tun!

    Außerdem geht es Markus heute nicht so gut, er verträgt die Getränke aus dem Spender nicht! Also wir gehen mal von Wasser aus. Er bleibt also gern in der Nähe des Zimmers... ihr versteht schon! 🤭

    Das Wetter heute ist sehr unberechenbar! Teilwiese frieren wir sogar, weil es total bewölkt und windig ist! Natürlich creme ich mich dadurch nicht genug ein und abends sehe ich einem 🦀 ähnlich!
    Read more

  • Day4

    Beach

    May 21, 2019 in Cape Verde ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute ist einfach nur chillen am Strand angesagt! Wir toben etwas in den Wellen. Das Wasser ist herrlich klar und sauber und erfrischend kühl, man muss jedoch auf die Unterströmungen achten und darf nicht zu weit raus, da sonst der Lifeguard pfeift!
    Wir lesen viel und gönnen uns zwischendurch ein kühlen Cocktail. Es tut einfach nur gut, zu entspannen...Read more

  • Day6

    Santa Monica Beach

    May 23, 2019 in Cape Verde ⋅ 🌙 22 °C

    Heute hat Markus sich mal wegen Kitesurfen erkundigen! Das ist aber echt ganz schön teuer! Am Strand pfeift wieder der Wind sehr stark...daher haben wir uns für 11 Uhr ein Taxi bestellt, welches uns in 45 Minuten in den Süden der Insel zum „Santa Monica Beach“ bringt. Der Strand ist fast komplett unberührt und einfach nur herrlich! Keine Hotels, nur eine kleine Bar am Anfang des Strandes! Dies wird sich aber bald ändern! Das erste Hotel wird gebaut und wohl nächstes Jahr eröffnen. Das wars dann wohl mit de tollen naturbelassen Strand. Weitere 4 Grundstücke sind verkauft. Echt schade, aber für die Menschen, die hier leben, bedeutet es „Arbeitsplätze“.

    Der Strand ist 18 km lang und der Wellengang ist nicht zu unterschätzen! Trotzdem wagen wir uns ins Wasser. Ich wurde durch eine Welle ziemlich ungünstig an einen großen Stein gestoßen! Der Farbe meines kleinen Zeh‘s zu urteilen, ist er sicher gebrochen! 🤭

    Wir bauen eine Überdachung für Markus, weil es hier nichtmal Sonnenschirme gibt. Nachdem wir uns getrocknet haben, spazieren wir am Strand...Keine Menschenseele. Dafür aber einige Ziegen, die an kleinen Wasseroasen des breiten Strandes was zu fressen suchen!

    Videos und Bilder haben wir jetzt mal wieder ohne Ende!

    Auf dem Rückweg fahren wir nicht auf der normalen Straße, sondern am Strand offroad und das macht richtig Laune. Wir halten nochmal bei Sonnenuntergang bei einer großen Felsgrotte an, die durch das Meer entstanden ist! Mega.
    Read more

  • Day7

    Quadtour

    May 24, 2019 in Cape Verde ⋅ ☀️ 23 °C

    Heute machen wir eine 4 h Quadtour in den Norden der Insel! Ein echt klasse Abschluss für unseren Urlaub. Wir sind nur mit 2 Quads unterwegs und total happy darüber! Nur der Guide auf einem Quad und wir gemeinsam auf dem anderen. Zunächst geht es offroad zur Wüste „Desert Viana“. Wir sind einfach nur geflasht. Mit dem Guide gemeinsam springen wir über den verwehten Kamm und merken jetzt erst wie steil es nach unten geht! 🤭 knietief versinken wir im Sand...das muss dann natürlich für die Fotos noch einige Male wiederholt werden.

    Weiter gehts. Nächster Halt ein kleiner Ort, wo wir uns eine Cola gönnen und ich habe dort auch die Toilette besucht und habe vergeblich den Spülknopf betätigt. Also habe ich mich umgesehen und einen Bottich mit Wasser und einem Messbecher gefunden! Da wusste ich, was zu tun war! Ein Waschbecken war auch vorhanden, es kam da allerdings auch kein Wasser raus! Also wieder der Messbecher.... schlimm, so arm leben die Leute hier. Und alle sind trotzdem super freundlich und immer gut drauf.🤔

    Weiter geht es nach Santa Monica. Dort liegt ein 50 Jahre altes Schiffswrack. Sehr imposant und toll anzusehen!

    Nächster halt ist eine kleine Kapelle und wir haben von da aus sowas wie eine kleine blaue Lagune gefunden! Hier könnte man klasse von den Felsen springen. Markus meint sofort, komisch, dass die hiermit nicht Geld machen!

    Wir verbringen den letzten Nachmittag am Strand, obwohl es sehr windig ist.
    Read more

  • Day2

    Strandtag

    May 19, 2019 in Cape Verde ⋅ ☁️ 22 °C

    Heute ist Strandtag angesagt. Unser Hotel liegt auf dem Berg und man muss einen steilen Weg zum Strand zurücklegen! Das ist aber überhaupt nicht schlimm...dafür haben wir von oben eine wundervolle Aussicht, die wir immer wieder staunen genießen! Sogar beim Essen ergattern wir oft einen Platz mit Meerblick...Read more

  • Day130

    Day 130: Finally in Boa Vista

    November 27, 2016 in Cape Verde ⋅ ⛅ 27 °C

    A good morning in Praia, a bit cloudy but that made it not too hot. Breakfast opened at 7 and our cab also leaves at 7.... here that means that we are not allowed to touch the food or the drinks that is already been put on the buffet. Typically for here they don't take a single step faster than they need to. But the good thing ;-) the Cab also came to late haha. At 7:40 so that gave us change to have breakfast. When the cab was on the move he even took a de-tour to get some supplies haha. Why not... we leave at 9:00 and maybe will be later also if it's like everything here ;-). But actually we arrived at the airport and got our boarding tickets in our hands even before we were in a queue. Straight through customs they scanned my bag 2 times... but all was good ;-). Only an half hour to wait and it was not landed yet. It landed and it had to be an old school air plane with propeller engines which my brother knows all the details off. Really hot and small from the inside ( it was already filled when we boarded) from the 40 that had my cancelled flight I think only 5 of 6 were left and going to Boa Vista like me. You actually feel like friends travelling together haha. At 9:20 we took off and instead of air conditioning they spray some sanitiser everywhere in the air. It was only a very short flight because in 30 minutes I arrived at Boa Vista.
    Within another 20 minutes I already could give my family a hug before I could get my bag. So when my backpack came I said goodbye to my fellow travellers and grabbed my backpack and really could go with the whole family. To the last hotel and an all-inclusive one to finish it off in a bit more luxury. A cocktail in the hand and a few stories to start off with. A quick look at the beach and a good lunch but not to much rest because we had a dive planned at 14:00 haha. A nice way to start exploring ;-). The dive was a bit messy due to the bad visibility and the over concerned divemasters. The dive for the rest was perfectly fine, but actually being under water is always a awesome feeling so I really enjoyed this especially with my brother as buddy :). Nice and tired we arrived back on the beach and we had a little show of how Cape verdean bring a boat to shore. They just go full speed and surf it 10 meters through the sand almost in the Dive shop haha. Crazyyyyy.
    Now it was time for tea and a few cocktails after this but not to much for diner and the dives tomorrow. It's wonderful to eat with family again and to share nice stories with loved ones back and forth. After all this talking eating and drinking they had a funny show in the hotel and after that it was time for a very relaxing sleep :D.
    Read more

  • Day131

    Day 131: Let's dive and quad around

    November 28, 2016 in Cape Verde ⋅ ⛅ 25 °C

    Off course we go nice and early to see the bottom of the sea. If you can, you just do it, right? So at 7:30 we had breakfast and almost an hour later we were in the boat heading to Shark point. We were keeping an eye out for Bullsharks that could be around. Maybe they had seen us but we didn't see them, we were to busy with diving underneath a rock bridge. A lot of life out there and the dive was much more relaxed than last one, everybody went his own way and kept an eye on the dive leader. We saw some lobsters, nice big schools of fish, a blue snail, some eels of which one was yellow and we could follow it for a while snaking between rocks. Nice footage from 2 angles ;-). After this dive we went to a wreck and allthough it was quite big you couldn't really enter the ship it was to molested inside. It was a nice view from outside and it blocked the current a bit. The tidewaves pulled you back and forth so we had to watch were you swam. Some metal pieces could be a piercing spear if a wave threw you on it. The wreck was an old fishing ship, the hole for the fish was in tact and all the equipment around it showed the purpose of the ship. A lot of fish and crawling creatures gathered around these things because it is perfect shelter for predators :-). During the dives I made some nice gopro movies and when I looked at one I was filming a blow up fish (koffervis) and suddenly I saw that I had an octopus and an other creature in the picture as well. I never noticed them under water but they are definitely there haha awesome.
    The boat dropped us at the beach, well almost, we had to swim the last 50meters. Fine with me and as the first I could clean my stuff also quite quickly. I got my bag with my phone that I left on the boat back after this and we had lunch. When I came to my room after this I noticed my phone came wet out of the bag. Waterproof as it is I dried it but it was shut down. So I checked the battery and sadly there was water inside also. This was the end of my world trip and the end of my phone grrr.. thankfully most data is stored on the sd card but some apps run on local storage and don't synchronise online.
    Bad luck but distraction was at hand. We had planned a quad tour across the island. The cabdriver was annoyed because he planned to much and our delay did not fit his schedule. So we got another and drove to the quad dealer. With all the papers signed we were ready to go on 6 quads 1 for each and the guide with Abou our personal guide ;-). We had a great time and I already started drifting around but had to stay in line also. So I watched the guide and when he did not look I tried my weird stuff that I learned in Greece ;-).
    We visited nice beaches and a cave with Abou, we went through small villages and over very smooth and steep dunes. Awesome to gain some speed on the beach and overtake Rineke and my Mom ;-). After this cool quad trip we were looking like very tanned criminals and got our stuff together to go wash the filth of our faces. My father tried to bring the borrowed helmet to add to the criminality and when I warned the tour guide about his cunning plan we had to laugh when the guide asked if he was aware of his actions by making a joke about 1 head to much in the car pointing at the helmet. Haha it's funny if your head is somewhere else and the head you are holding is someone else's haha. After showering it was finally real cocktail time and we could drink some more because there was no diving tomorrow ;). Yesterday's diner was at the Chinese / Japanese en today it was at the main restaurant so food was even more diverse ;-). I fixed my old phone so I had something to keep in contact with and after our evening drinks it was time to rest and be thankful for this great day :D.
    Read more

  • Day132

    Day 132: Wreck Exploring & Dune Jumping

    November 29, 2016 in Cape Verde ⋅ ☀️ 26 °C

    Diving is done because Max has to fly home today... so what is left? Tennis :D let's play some tennis and because it gets hot here we do it early morning. From 8 to 9 I could catch up a little bit of this sport that I used to do every week and now only did once in Early beach. It went all right but I miss the nice gravel courts at home. After breakfast and some relaxing at the beach we said goodbye to Max and Rineke again. The second time that I say goodbye to Max in one world trip haha, he must be thinking that I just like to stick around haha. Well it's only 2 more days. After lunch we had another excursion. Lead by our one and only Abou Dia who showed us a very cool Wreck at the beach. At the wreck you could go in to the water to experience the sudden deep water within 1 meter is dropped down several meters and the current also showed up to pull you through the wreck which is a bad idea to do haha. Here Abou asked me to run a little bit back to my Mom, it was only 500meters and at the count of 3 Abou was gone a lot quicker than me haha. I could give it a little push to catch up to 4 steps (10meters) behind him but I had no chance of winning from this trained athlete haha. I was happy to see him catch some breath so maybe on the long run I have more chance ;). After this he showed us a little town that showed us a little bit of the culture side of Boa Vista. From here we went Dune Jumping like my family did before I arrived so I had to make some nice airborne shots haha. I jumped with Abou until we were tired and had enough cool shots, even did a little roll that ended in a big cloud of sand haha.
    To enjoy the evening in style we had dinner in the hotels African restaurant and it was again very good. To finish off with the cocktails and some texting with loved ones at home made the day an even better day ;).
    Read more

You might also know this place by the following names:

Concelho da Boa Vista, Boa Vista

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now