Chile
Valle de La Luna

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

53 travelers at this place

  • Day64

    Inside the salt cave

    December 2, 2017 in Chile ⋅ ⛅ 30 °C

    Inside the actual cave, it was quite dark. Some of the people in the group had been given head lamps. These were actually needed due to the pitch darkness inside. At some places, we had to crawl to pass to the other side. A lot of people turned back around here.Read more

  • Day38

    Valle de la Luna

    October 19, 2018 in Chile ⋅ ⛅ 22 °C

    Zum Abschluss unseres Aufenthalts in der Atacama Wüste geben wir uns heute noch den Sonnenuntergang im Valle de la Luna. Anscheinend die grösste Touristenattraktion in der Gegend. Wir machen uns auf hunderte/tausende Touristen gefasst. Doch es ist gar noch so wild. Zwar kommen und gehen ständig die Touristen, aber bis zum Sonnenuntergang bleiben nur die wenigsten. Da haben wir schon ganz andere Sonnenuntergangs-Horden erlebt.
    Allerdings ist der Sonnenuntergang im Tal hier auch nicht so spektakulär. Die Sonne geht halt unter, aber weder sie selber noch die Felsen werden Blutrot, es gibt auch keine überraschenden Schattenformationen.
    Da haben wir uns mehr versprochen. Aber immerhin sah das Tal bei Sonnenschein schon sehr nach Mond aus - sofern wir dies überhaupt beurteilen kann. Aber anscheinend wurde hier sogar das Mars Mobile getestet - weil es hier wie auf dem Mond sein soll??
    Read more

  • Day207

    Wallein auf dem Mond

    August 22, 2017 in Chile ⋅ ⛅ 32 °C

    Wieder einmal aufs Rad geschwungen habe ich mich ins ach so berühmte "Valle de la Luna" (=Mondtal) begeben. Was "normale" Menschen scheinbar in 3-5 Stunden erkunden, habe ich in fast 8 Stunden unternommen, wobei ich wohl jeder Abzweigung gefolgt bin. 😅

    Typisch Chile stand ich wieder etliche Male vor einem Wegweiser-Pfeil, der mir wie ein schlechter Witz vorkam und während ich auf allen Vieren durch eine dunkle Höhle gekrochen oder eine/n Düne/Berg hinaufgeklettert bin, kamen mir Zweifel ob der Pfeil tatsächlich in diese Richtung gezeigt hat...

    Um der heißen Touri-Phase zu entkommen bin ich morgens statt zum Sonnenuntergang hin und hatte somit die komplette Sand-Salz-Berg-Wüsten-Palette fast ganz für mich allein. 😎
    Read more

  • Day64

    Climb up at the end of salt cave

    December 2, 2017 in Chile ⋅ ⛅ 30 °C

    The salt cave exit opens up towards the top instead of a horizontal exit. At the end, there is a steep climb up to the top of the canyon. There are very interesting salt and clay formations here.

  • Day60

    San Pedro de Atacama

    May 10, 2017 in Chile ⋅ ☀️ 26 °C

    Da die letzten Tage bzw Wochen so erlebnisreich waren hatte ich kaum Zeit etwas zu schreiben. Das will ich nun nachholen. 😄
    Nachdem wir unsere Hostel gefunden haben und nett von dem Besitzer begrüßt würden, stellte er uns einen anderen deutschen vor. Steffen hieß er und würde mit uns ein Zimmer teilen. So kamen wir ins Gespräch und er erzählte uns dann, dass er gestern mit Angi in einem Hostel war und sie ihm von uns erzählt hatte. Wie klein die Welt doch ist. 😂
    Wir verstanden uns recht gut, kochten und verbrachten den ganzen Tag zusammen. Als Angi dann kam, beschlossen wir alle vier zusammen ein Auto für unsere Touren zu mieten.
    Den Abend verbrachten wir dann noch mit ein paar Bierchen und 3 Schweizern.
    Auf einmal kam dann der Besitzer ziemlich angetrunken und sagte zu uns, das Hostel sei wie eine große Familie und wir "deutschen" sollten nicht unter uns bleiben. 🤔 Hmm schwierig, wenn halt alle zufällig deutsch sprechen und kein anderer da ist. 😂
    Da die Schweizer die entgegengesetzte Route genommen haben, haben wir noch Tipps eingeholt und wir haben auf unserer Liste noch Kolumbien aufgenommen. Mal schauen ob das klappt 🙈😂
    Am nächsten Tag wollten wir uns dann um ein Auto kümmern. Von dem Hostelbesitzer haben wir den Tipp mit Wickedcamper bekommen. Diese hatten allerdings nur Camper für min. 3 tage und 2 Nächte.
    Das wollten wir eigentlich nicht.
    So sind wir dann weiter gegangen und waren bei Europcar. Dort gab es zwar nur Autos, aber diese waren relativ teuer.
    Der Gedanke zu campen schien gar nicht mehr so schlecht und nach langem hin und her beschlossen wir es einfach zu machen. (Die besten Entscheidung, die wir treffen konnten!) 😂
    Wir sind dann den ganzen Tag noch durch die "Stadt" gerannt um alles zu organisieren. Zum Glück konnten wir 2 Schlafsäcke mieten und 2 stellte uns Wickedcamper zur Verfügung. 😁
    Am nächsten Morgen sollte dann das Abenteuer los gehen. Obwohl wir am Abend noch lange mit 2 anderen Schweizern Karten gespielt und Bier getrunken haben, haben wir es geschafft pünktlich aufzustehen. 💪
    Wir haben unser Zuhause für die nächsten drei Tagen abgeholt und sind erstmal einkaufen gefahren. Es war richtig schwer zu rechnen was man alles braucht, vor allem das Tanken war eine Herausforderung. Unterwegs gibt es nämlich keine Tankstellen.🙊 Wir haben Voll getankt und gehofft das reicht. 🙈
    Unser erster Stopp war die Valle de la Luna. Dort haben wir erstmal gekocht und gegessen. Schon in diesem Moment waren wir froh unser Camper zu haben. ❤
    Die Valle de la Luna war einfach unglaublich, es sah echt aus wie auf dem Mond. Wir haben verschieden Punkte besucht und das beste mit dem eigenen Auto konnte man jederzeit anhalten und Fotos machen. 😁
    Wir sind dann aufn Berg hoch gelaufen von dort sah alles echt unglaublich aus.
    Zum Schluss sind wir noch in eine Salzgrotte. Es hat echt Spaß gemacht dort rum zu Klettern.
    Danach haben wir den wunderschönen Sonnenuntergang angeschaut und sind zu unserem Schlafplatz aufgebrochen. Es war mitten in der Wüste bei zwei kleinen Lagunen, die Aussahen wie Augen. Dort haben wir unser Zelt aufgebaut und draußen gesessen (bei bestimmt -2/3 grad) und beobachtet wie der Mond aufgeht. Normalerweise sieht man in der Atacamawüste die Milchstraße mit bloßen Auge und man kann einen Wunderschönen Sternenhimmel anschauen, aber da der Mond fast voll war konnten wir nicht viele Sterne sehen. 😔
    Wir sind dann recht früh erfroren und überwältigt von dem Tag ins Bett bzw ins Zelt gefallen.
    Read more

  • Day43

    Valle de la Luna

    March 30, 2018 in Chile ⋅ ☀️ 16 °C

    Cavernas de Sal
    Anfiteatro
    Piedra del Coyote
    Gran Duna
    Tres Marias

    Après quelques difficultés dues à la semaine sainte, me voilà aux portes du désert le plus aride du monde "Atacama". San Pedro d'Atacama est en réalité le point de départ pour des dizaine de tours organisés. La " ville" compte plus de 70 agences de voyage. C'est de là que se font les départs argentins pour le salar d'Uyuni en Bolivie. La plupart des autres tour ne m'intéresse pas : déjà vu où sur le parcours d'Uyuni.
    Plutôt que de prendre un tour, petit journée en vélo dans la Valle de la Luna à quelques kilomètres de San Pedro. Comme son nom l'indique, les paysages de la vallée sont lunaires : pas de végétations, des formations rocheuses étranges... Le salar d'Atacama n'étant pas très loin, on distingue facilement des strates de sel dans la roche.
    Dans la caverne de sel, plongé dans le noir, on entend très bien les craquements de roche et de sel. Un moment à la fois surprenant et inquiétant.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Valle de La Luna

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now