Costa Rica
Cartago

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

32 travelers at this place

  • Day20

    Ausflug nach Cartago

    March 30, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 22 °C

    Nach einer anstrengenden morgendlichen Yoga-Stunde von 7:00-8:30 Uhr und einem leckerem Frühstück haben wir heute einen Ausflug nach Cartago gemacht. Da die Busse nicht immer pünktlich abfahren, sollte man 15-20 Minuten früher da sein - nachdem man den Ort der Haltestelle und die Abfahrtszeit bei Ortskundigen erfragt hat. 😅 Nur wenige der Haltestellen sind durch eine Bank und einen Unterstand als solche gekennzeichnet, ganz zu schweigen von Schildern oder Fahrplänen... dennoch ist das Busnetz ganz gut ausgebaut.
    Es ging dann mit einer teils recht rasanten Busfahrt ca. 40 Minuten über Berge und durch Täler bis nach Cartago.
    Cartago war früher die Hauptstadt Costa Ricas, wurde aber mehrmals von Erdbeben und Ausbrüchen des nahegelegenen Vulkans Irazu heimgesucht und zerstört. Eine Ruine im Stadtinneren zeugt davon, dass der Bau eines Tempels aufgrunddessen nicht beendet werden konnte... seit 1832 ist die Hauptstadt nach San José verlegt worden.
    Besonders schön fand ich die Fenster der Basilika Nuestra Señora de los Ángeles. 😍
    Read more

  • Day333

    Una pequena fiesta

    April 23 in Costa Rica ⋅ ☁️ 22 °C

    Ein kleines Fest mit Bratwurst und Kartoffelsalat.

  • Day14

    Cartago

    February 28 in Costa Rica ⋅ ⛅ 6 °C

    Ganz ohne Stadtbesichtigung geht es nicht. Ein Abstecher bringt uns nach Cartago, Costa Ricas erste Stadt und einstige Hauptstadt des kleinen Landes.
    Hier parken wir direkt neben der Basílika de Nuestra Señora de los Ángeles, der wichtigsten Kirche Costa Ricas. Wir besuchen sie sogleich.
    Ein kleiner Stadtbummel bringt uns zu den Ruinen der Iglesia de la Parroquia. Die Kirche wurde seit ihrer Erbauung 1575 bereits fünfmal durch Erdbeben zerstört. An das Letzte von 1910 soll die Ruine erinnern. Sie steht in einem kleinen Park, umgeben von „schöner Kunst“ 😉.
    Auch die Stadt selbst wurde vollständig zerstört. Standen hier vorher viele Kolonialstilhäuser, sind es jetzt vor allem moderne Bauten aus dem 20. Jahrhundert.
    Read more

  • Day13

    Cartago

    September 13, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 22 °C

    Unser Zwischenstop ist heute Nacht in Cartago. Einer doch recht großen Stadt am Fuße des Vulkans Izaru dem höchsten Berg in Costa Rica mit 3850m. Morgen geht es dann ganz früh weiter, denn wir wollen nach Tortugero, dort kommt man nach einer 3h Fahrt über schlechte Straßen nur mit dem Boot hin. Mal sehen ob alles klappt.Read more

  • Day330

    "Ferien auf dem Bauernhof"

    April 20 in Costa Rica ⋅ ⛅ 22 °C

    Ja. die Zeit vergeht auch hier wie im Fluge. Es gibt auf dem riesigen Gelände viel zu sehen, kleine Tiere, die man sonst eher selten sieht. Auch macht die "Arbeit" Fortschritte. Die ersten Radieschen haben wir geerntet, an Ostern gabs Zöpfe, zwischendurch bin ich auch Strassenwischer oder Baumfäller und ab und zu wieder Gärtner.Read more

  • Day24

    Basilica Nuestra Señora de los Ángeles

    April 6, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 24 °C

    Surprising church (to me) located in Cartago, CR, the former capital. I say surprising as most churches here are Spanish colonial architecture or some variant thereof. This is not. It might be called Byzantine, but I'm not sure enough of architectural styles to say for sure. It is so different for any others I've seen in Latin America that it needs to be here.
    After the view of the front comes 4 pics of the nave. The 5th is a transept.
    The last requires a special note. The statue is a black Madonna reportedly found in this very location by a native girl. Every time it was moved, it returned to the same spot over night. Once this became known, the miracles began, and the site became a pilgrimage destination.
    Read more

  • Day2

    Cartago

    December 29, 2017 in Costa Rica ⋅ ☀️ 19 °C

    Discovering Cartago

    The next morning I was woken at 8.00 a.m. by ABBA's Dancing Queen coming out of the kitchen where Brenda's mother was preparing the breakfast. As if the music was not enough as an alarm clock, ABBA was battled by Major Tom with a disco bass and cinema speaker quality from the neighboring house. Welcome to Latin America: Super loud music everywhere and at any time! The funny thing is that you would expect Spanish music instead of English..The breakfast this morning consisted out of the dish "Tamale". Tamales are a traditional Tico Christmas specialty, but many tipico restaurants serve them year round for the tourists. But they were already familiar to me because I ate them before in Ecuador. They are made of corn masa or dough, which is steamed in a banana leaf. The wrapping is discarded before eating. Tamales can be filled with meats, cheeses, fruits, vegetables, chilies or any preparation according to taste. After this delicious breakfast we went up the mountain to the "Mirador Rosi" from which you have an amazing view over the city Rosi, the mountain side and the river. It is a very tranquil, relaxing and peaceful place where families and friends meet to have a picnic or barbecue. This spot is more than recommendable and by the way accessible without paying any entry. After our trip to the mirador we went through Cartago's city centre. Amongst other buildings, we passed a ruin which once used to be the old basilica but which one was destroyed during a earthquake years ago. Inside of the ruin one can find a park-like ambience and in the end of the basilica some animals like rabbits, chickens, a cow and a manger. In the evening it was time to continue the journey. Brenda, her cousin and I went by bus to San José to visit her friend's house party. Her friend lives right next to all the bars and clubs: a long party night was inevitable!

    Qué viva la fiesta!
    Read more

  • Day295

    Cartago und Umgebung (Sabina)

    March 22, 2018 in Costa Rica ⋅ ☀️ 21 °C

    10. - 13. April 2018

    Nun fahre ich mit dem Bus 4.5 Stunden nach San José, einmal mit dem Taxi quer durch die Stadt zum anderen Terminal und von dort eine Stunde nach Cartago. Hier quartiere ich mich in einem Airbnb ein. Es ist einiges kälter als in La Fortuna. Die Familie zeigt mir ihr Wochenendhäuschen in Cachí im schönen Orosital. Es ist zuhinterst im Tal gelegen, mitten im Grünen. Vor dem Haus fliegen die Orupéndulas fleissig in und aus ihren hängenden Nestern. Wirklich sehr idyllisch. Mein Ausflug in das Städtchen Orosi lohnt sich nur bedingt: erstens hat die im Guide gross angepriesene Schweizer Bäckerei zu und zweitens regnet es. Ich schaue dann halt Champions League als einziger Gast in einem Resti (Real-Juve). Der Barkeeper ist für Marcelo, ich für Lichtsteiner. Er gewinnt.

    Für das Abendessen heute (und auch morgen:)) finde ich ein echtes Schweizer Restaurant, geführt von einem Deutschschweizer-Tessiner. Mmh, ich habe schon lange nicht mehr so feine Rösti gegessen.

    Am nächsten Tag stehe ich am Kraterrand des Vulkans Irazú und blicke auf den türkisblauen See. Wow! Einfach wunderschön! Was die Natur alles zu bieten hat.. Der Hauptkrater hat einen Durchmesser von 1050 Metern und ist 300 Meter tief. Die anderen zwei Krater sind zwar auch sehr gross, aber weniger spektakulär. Es hat sich gelohnt, mit dem Bus bis auf über 3400 m.ü.M. zu keuchen. Auf dem Weg nach oben sahen wir aus dem immer noch aktiven Nachbarvulkan Turrialba Rauch aufsteigen.

    Heute, am Freitag den 13., mache ich mich auf den Weg zu meinem Schatz. Das Taxi bringt mich zur Hauptkreuzung, wo mich der Bus nach San Isidro mitnimmt. Drei Stunden darf ich auf dem Busboden sitzen, da es keinen Sitzplatz mehr hat. Mittlerweile regnet es sintflutartig; leider auch als ich das Terminal wechseln muss. Nach zwei Minuten bin ich patschnass, nach vier Minuten habe Wasser in den Schuhen (dank Üerquerung einer Strasse, die nun auch ein Bach ist). Hauptsache, meine zwei Rucksäcke tragen ihr Regenmäntelchen und bleiben trocken:). Nach einer weiteren Stunde Busfahrt trete ich mutterseelenallein in Platanillo in den Regen hinaus (der Busfahrer: wirklich, hier?) und laufe die letzten Meter zum Airbnb und in die Arme von Suti. Geschafft!
    Read more

  • Day3

    Hotel El Guarco

    December 19, 2016 in Costa Rica ⋅ ☀️ 19 °C

    Tillslut landade vi Costa Rica, fick våran bil och orienterade oss genom rusningstrafiken till vårt första hotell..
    Vi har sovit riktigt gott i natt Nu Lite frukost å sen dax att resa vidare..
    förresten här är underbart väder😜☀️☀️☀️☀️
    Read more

You might also know this place by the following names:

Cartago, Καρτάγο, کارتاگو، کاستاریکا, קרטגו, Կարտագո, 카르타고, Kartagas, Картаго, کارتاگو، کوسٹاریکا, 卡塔戈

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now