Costa Rica
Provincia de Alajuela

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Provincia de Alajuela
Show all
Travelers at this place
    • Day 12

      La Fortuna / Volcán Arenal 🌋

      April 12, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 25 °C

      Nun ging es weiter zu unserem letzten Stopp in Costa Rica. La Fortuna oder besser gesagt la Tigra wo uns das Birds & Breakfast erwartete. Nein es ist kein Tippfehler 😁 Das Hotel ist auf einem Hügel mit Djungel umzingelt und bietet ein Zuhause für über 300 verschiedene Vogelarten und leider auch Insekten🦟🦗🕷. Bei Abenddämmerung wurden wir regelrecht angegriffen, von Käfern in der Grösse eines Pingpongballs🥴Ihr könnt erahnen wer die Flucht ergriff. 🙋🏽‍♀️Jeden Abend führten wir eine Säuberung (Massaker) in unserem Zimmer durch. 👟Von La Tigra starteten wir unsere Wanderung zu der Haupatraktion der Gegend. Der Vulkan Arenal. Nach ca. 2 Stunden Wandern erreichten wir den Aussichtspunkt auf den Vulkan. Was für eine Aussicht.😍 Nach der Wanderung gönnten wir uns eine Entspannung in den, vorallem für die Einheimischen bekannten, Hot Springs. Das Wasser des Flusses war lauwarm und erinnerte uns an ein Wellnessbad, nur dass dieses kostenlos und natürlich war. 😁
      Natürlich durften wir an diesem Tag nicht den Champions League Match verfehlen, der in Costa Rica um 13 Uhr startete. So verbrachten wir den Rest des Tages in einem Restaurant und bestellten uns das traditionelle Essen, Gaillo Pinto.

      ————————————————————————————

      Nous nous sommes ensuite dirigés vers notre dernière étape au Costa Rica. La Fortuna ou plutôt la Tigra où nous attendait le Birds & Breakfast. Non, ce n'est pas une faute de frappe 😁 L'hôtel est situé sur une colline entourée de jungle et abrite plus de 300 espèces d'oiseaux différentes et malheureusement aussi des insectes🦟🦗🕷. Au crépuscule, nous avons été littéralement attaqués, par des scarabées de la taille d'une balle de ping-pong🥴Vous pouvez deviner qui a pris la fuite. 🙋🏽‍♀️Chaque soir, nous procédions à un nettoyage (massacre) de notre chambre. 👟Depuis La Tigra, nous avons commencé notre randonnée vers la principale attraction de la région. Le volcan Arenal. Après environ 2 heures de marche, nous avons atteint le point de vue sur le volcan. Quelle vue ! 😍 Après la randonnée, nous nous sommes offerts une détente dans les sources chaudes, surtout connues des locaux. L'eau de la rivière était tiède et nous a fait penser à un bain de wellness, sauf que celui-ci était gratuit et naturel. 😁 Bien sûr, ce jour-là, nous ne pouvions pas manquer le match de la Ligue des champions, qui commençait à 13 heures au Costa Rica. Nous avons donc passé le reste de la journée dans un restaurant et avons commandé le traditionnel gaillo pinto.
      Read more

    • Day 33

      Mistico Hanging Bridges

      April 23, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 79 °F

      We had the best time today at the Mistico Hanging Bridges! We did a 2 mile walk thru the Costa Rican jungle and over 16 different bridges. There was so much vegetation, flowers, and animal life to take in!!

      We saw these tiny red and blue frogs that were VERY loud - think crickets. A guide told us they are extremely poisonous and we’d die if we touched one. We also saw these tiny yellow vipers - again, just as venomous as a rattle snake. There was also a massive termite nest. The highlight tho was at the end of the trip about six capuchin monkeys playing right next to the path in the trees above us! We stayed and watched them for 15 minutes or so. A worker said that in the 10 years he had worked there he had never seen the monkeys this close. Felt very grateful for the experience.
      Read more

    • Day 48

      Vulkan Arenal und Hängebrücken

      April 21, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 30 °C

      Die Weiterreise buchen wir für CHF 28 pP direkt beim Hostel. Es beinhaltet: Shuttlebus, Boot, Schuttlebus. Wir reisen in Costa Rica mal mit Shuttlebus, mit Uber oder mit dem öffentlichen Verkehr. Alles hat seine Vor- und Nachteile was Preis, Zeit der Fahrt oder Hitze im Gefährt betrifft. 🚖🚎

      Bei der Reise von Monteverde nach La Fortuna, welches für den Vulkan Arenal bekannt ist, werden wir auf dem Boot direkt mit der Sicht auf diesen belohnt. Wobei es eigentlich nicht anders aussieht als wenn wir an unserem Lieblingstauchplatz am Thunersee stehen und den Niesen betrachten. 😉⛰️🏞

      La Fortuna ist wieder etwas grösser vom Dorfkern, es hat viele Shops, Restaurants und Bars. Wir geniessen leckere Casados (Ein Casado ist eine costaricanische Mahlzeit mit Reis, schwarzen Bohnen, Kochbananen, Salat, Tortilla und einer optionalen Proteinquelle wie Huhn, Rindfleisch, Schweinefleisch, Fisch und so weiter) in den Sodas (einheimische Restaurants). In unserem Airbnb treffen wir auf mehrere Bernerinnen und verbringen die Abende zusammen. 🍴🍻🃏

      Am Mittwoch nehmen uns diese dann mit dem Mietwagen bis zum Eingang vom Park "Mirador El Silencio" mit und zeigen uns auf dem Weg dorthin unser erstes Faultier in einem Baum weit oben, das sich seit gestern nicht viel weiter bewegt hat. 🦥
      Der Park, den wir besuchen, ist viel weniger besucht und teuer als der bekannte "El Arenal Park". Wir begegnen so auf den verschiedenen Trails und den ca. 8km auch mehr Tieren als Menschen. Affen, Kühe, Truthähne. Costa Rica bietet uns täglich etwas Neues.

      Die Aussicht auf den Vulkan ist bombastisch! Einfach nur schön und faszinierend. Der Vulkan Arenal ist der aktivste und zugleich jüngste Vulkan von Costa Rica sowie einer der aktivsten Vulkane der Welt. Am Fuße des Vulkans liegt der Ort La Fortuna sowie der größte Binnensee des Landes, der Arenal-See.

      Der Vulkan ist 1670m hoch und ist das letzte Mal 1968 ausgebrochen, wobei knapp 90 Personen in der nahen Umgebung starben. Der Vulkan kann nicht bestiegen werden. Trotzdem kommen wir bis zum Lavagestein vor auf einem der Trails.

      Nach etwa 4 Stunden sind wir wieder am Ausgang und laufen zu den nahen Hotsprings weiter. Es gibt solche Hotsprings in La Fortuna, welche kostenpflichtig sind, da sie auf Privatgelände oder an einem Hotel angeschlossen sind. Und dann gibt es diese: For free. Kuschlige 30° Grad warm, klares Wasser und der perfekte Ort um nach einer Wanderung zu entspannen.
      Es ist ein Tag voller Highlights für uns. 🤗👍

      Am Donnerstag besuchen wir den "Mistico Hanging Bridges" Park. Für mich ja fast ein Muss, gäu Papi. 😉
      Auch hier laufen wir wieder durch schöne Wälder, wobei die Wege im Vergleich zu gestern alle geteert sind. Wir sind auch viel langsamer unterwegs als die Guides und ihre Touren, denen wir hier häufiger begegnen. Dies hat nur Vorteile, denn so sehen wir einen Nasenbär, irgendwelche Vögel (oder sind es doch Mäuse?), die in Erdlöchern eine Abkühlung suchen, und eine gelbe Greifschwanz-Lanzenotter. Wir sind froh, dass wir erst nachher den Wikipedia Eintrag gelesen haben (ja.. giftig!) 🐍

      Es hat im Park 6 Hängebrücken, die längste ist 92m lang. Und was soll ich sagen? Es ist einmal mehr ein Highlight und richtig beeindruckend, wenn auch etwas schwindelerregend. Aber seht selbst. 🤩
      Read more

    • Day 34

      Not all diamonds

      April 24, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 84 °F

      Well, we determined today that every day out can’t always be phenomenal. We went on a “nature walk” in search of sloths. I’ve really never been that interested in sloths, but now that they tell me they’re out there, I’m determined to find them! So we went out at 10:30am and walked for 90 min or so … only found 2 sloths. 😩 we ran into a guide and he told us we were there at the wrong time and to come back at 3:30 when it is cooler. We did that, walked it again for 90 min, but still no more sloths than the first time. It’s fairly uncomfortable searching for sloths in that they’re high up in the trees so you have to constantly be looking up.

      We did find 3-4 sloths, but the iguanas and lizards are everywhere. So prehistoric looking. Also found termite nests, ant hills and birds everywhere.

      Overall, kind of a bust as the park said we could see up to 40 sloths and we only saw a few. But, days can’t all be diamonds.

      We figure the “sleepy” volcano is doing more than sleeping. We saw it venting some steam today as we sat and ate dinner . 🤷‍♂️
      Read more

    • Day 40

      Travel day …

      April 30, 2022 in Costa Rica ⋅ 🌧 68 °F

      It was a boring travel day today in another shuttle - we left the mountainous area and headed back to San Jose for a few days. We’re staying near the airport instead of downtown - actually a cute little area. Not as touristy. I miss the mountains & trees already. Don’t miss all the animals that can kill me tho.

      We’re scheduled to fly to Paris thru London on Monday, but since we have a two hour layover in Houston … we needed an extra day to be covid tested. 🥹 Seems like no other country in the world is requiring it at this time, except the US. 🤷 I don’t even want to contemplate what we’ll have to do if either of us test positive. Fingers crossed.

      So hanging out at the hotel, listening to the rain. The locals say the rainy season has arrived a couple months early.
      Read more

    • Day 41

      Last day in Costa Rica

      May 1, 2022 in Costa Rica ⋅ 🌧 75 °F

      It was our last full day in Costa Rica today - thankfully, we both tested negative for covid so are cleared to fly tomorrow. I was a bit nervous as 5 days ago, one afternoon, out of the blue I came down with a high fever. It only lasted 12 hrs and then left as quickly as it came with no other symptoms. Who knows? Credit it to something in this strange place. 🤷 But obviously I was concerned it could be covid, so really glad to finally find out it wasn’t.

      We spent the day lounging around the pool and finalizing all our plans for Paris. Can’t wait. I’ve never left North America - this will be a first!!
      Read more

    • Day 82

      La Fortuna oder doch eher Pech?

      August 23, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 28 °C

      Erwartet hat uns nach 2h Fahrt entlang des wunderschönen Arenal Sees eine böse Überraschung. Auf den ersten Blick war die Eco Lodge eigentlich ziemlich cool, wir hatten ein tollen Ausblick auf den Vulkan, eine easy Gemeinschaftsterasse & das Personal war lustig drauf. Unser Bungalow war dann leider eine undichte Hütte. Es gab sooo viele Ameisen, anderes Ungeziefer und die Handtücher verströmten einen strengen Geruch.

      So lang wie möglich wegbleiben dachten wir und daher verbrachten wir den restlichen Abend im Dorf La Fortuna. Hier ist es sehr touristisch & wir fanden schnell ein hippes Café wo wir ein leckeres Abendessen bestellten. Später nutzten wir noch die Wlan-Terasse in der Unterkunft (ja, es gibt nur dort Internet😂) und dann versuchten wir früh zu schlafen. Das war die schlimmste Nacht ever! Ich muss sagen, Hostels sind für mich gestorben. Nach mehreren schlechten Erfahrungen muss ich mir eingestehen, dass ich einfach nicht der Typ für stinkige Badetücher und fleckige,krabbelnde Bettlaken bin. 🫣

      Mit dem Tageslicht wurde die Lage nicht gerade besser und bevor Rocco richtig wach war, hatte ich bereits online einen Last Minute Deal für die nächste Nacht bei einem Hotel in der Stadt abgeschlossen.

      Schnell packten wir alles zusammen, assen ein karges Frühstück und weg waren wir. Um 10:00 Uhr startete unsere Kaffee & Schokoladentour auf der Northfields Farm. Zu Beginn erzählte uns Caesar bei einem Spaziergang durch die Kaffeeplantage einiges über die Enstehung der Kaffeekultur.

      ❗️Fun Fact: Costa Rica exportiert eigentlich die komplette Kaffee Ernte ins Ausland und nur 1% der weltweiten Kaffeeproduktion stammen von hier. Den Einheimischen bleiben nur noch die „qualitativ schlechten“ Bohnen oder sie importieren sogar „schlechte“ Bohnen aus Nicaragua.❗️

      Wir konnten eine frisch gepflückte Kaffeekirsche zerquetschen und getrocknete Bohnen zerkleinen, so wie es früher gemacht wurde. Danach kam die Kakaofrucht dran. Er öffnete uns eine frische Frucht und wir konnten ein wenig davon probieren. Die weisse, litschikonsistenzartige Hülle rund um die Kakaobohne schmeckt, welch eine Überraschung, nach Mango. 🥭

      Der nächste Schritt nach dem Öffnen der Frucht, ist der Fermentations-Prozess. Die Bohnen saugen sich mit dem süssen Saft des Fruchtfleisches voll. Danach trocknet man die fermentierten Bohnen.

      Jetzt wurde es richtig Interessant, denn es hiess: Degustieren. 🍫 Uns wurde Schokolade in allen Variationen angeboten. Von der karamellisierten Kakaobohne bis hin zur flüssiger dunklen Schokolade war alles dabei. Rocco mochte die bitteren Schokoladensorten mehr als ich. Mein Favorit war die süsse Milchschokolade 💁🏼‍♀️

      Weiter ging es mit den verschiedenen Zubereitungsarten des Kaffees. Die typische Costa-Rica Variante mit dem „Socken Kaffee“ gab‘s dann auch noch zum probieren. Wir konnten aber nicht überzeugt werden, da man von der Farbe her meint, man kriegt einen Tee serviert. ☕️ Es war eine ziemlich lustige Degustation, da Caesar erkannte, dass er einen Italiener nicht von seinem Kaffee überzeugen wird.😂 (Später offerrierte er Rocco noch einen richtigen Espresso)

      Zum Schluss mahlten noch wir selber Zuckerrohrstangen und der daraus enstandene Saft war einfach nur lecker. 🤭 Die Tour hat sich wirklich gelohnt um einen Einblick in die Herstellung von Kaffee und Schokolade zu kriegen. 👍🏻

      Zum Mittagessen gab es Quesadillas im Dorf & wir kamen mit einen sympathischen Berner Pärchen
      ins Gespräch. Sie gaben uns tolle Tipps für unsere nächsten Tage an der Karibikküste und es war toll wieder einmal Schwizerdütsch z‘rede. 😅✌🏼

      Unsere neue Unterkunft war dann Luxus Pur zu der gestrigen Hütte. Beim Check-In erhielten wir einen Begrüssungscocktail und sogar ein kostenloses Zimmer-Upgrade (Vielleicht hatte das etwas damit zu tun, das ich bei der Buchung unsere Hochzeitsreise erwähnt habe. 😏Wir haben jetzt unseren eigenen Bungalow mit Doppelregendusche, Hot Tub und einer grossen Terasse. Was will man mehr?

      Den Nachmittag verbrachten wir gechillt am
      Pool und später genossen wir im Jacuzzi eine Düsenrückenmassage. 😂 Zu unserer Verteidigung, man kann es kaum glauben, dieses Hotel kostet nur Fr. 50.00 pro Nacht mehr und wir sind uns einig, dass wir in Zukunft öfters Last Minute Deals buchen müssen.🫢 Im Preis inbegriffen ist auch noch das Frühstück und eine Night Walk Tour, bei welcher wir natürlich mit dabei waren. Ein Schnäppchen also. 🐸

      Leider reisen wir heute schon wieder ab, da es morgen per Boot in den Tortuguero Nationalpark geht. Heute gab’s wieder einmal ein amerikanisches Frühstück.. eine wilkommene Abwechslung zu Reis und Bohnen. 😅 Bis zur letzten Minute nutzten wir noch die Poolanlage des Hotels und machten einen Spaziergang rund um das Gelände. Dabei entdeckten wir hoch oben im Baum ein Faultier. 🦥 Juhuii, unsere erste „eigene“ Sichtung.

      Jetzt geht es weiter in Richtung San José, wo wir die heutige Nacht in einem Airbnb verbringen.
      Read more

    • Day 85

      Vulkan Poas

      March 17 in Costa Rica ⋅ ☁️ 18 °C

      Der dritte Vulkan in Costa Rica 🌋 auch zum Poas fährt ein Bus und wir sind inzwischen gut geübt: Ticket für den Nationalpark ✅ den richtigen Busbahnhof gefunden ✅ die richtige Abfahrtszeit rausbekommen ✅
      Der Bus fährt in Serpentinen den Berg auf 2.700 Meter hinauf, vorbei an den Kaffeeplantagen, wo Starbucks seinen Kaffee anbauen lässt ☕ Oben angekommen, bekommen wir einen grünen Helm verpasst und sind auf einmal Grupo Verde, die grüne Gruppe 💚 Erst eine Videovorführung, dann zehn Minuten Fußmarsch zum Kraterrand und wir sehen NICHTS 🥺 Wir hören die Fumarolen zischen und riechen den Schwefel, aber das war's auch schon. Nach 20 Minuten werden wir wieder zurück geschickt, da man sich wegen der Schwefelgase nur eine begrenzte Zeit am Kraterrand aufhalten darf und außerdem ist die rote Gruppe im Anmarsch. Da unser Bus erst in zwei Stunden wieder zurück nach Alajuela fährt, stellen wir uns einfach noch mal an - und zack, sind wir Grupo Blanco 🤍! Same Procedere: Video, Kraterrand, NICHTS. Dritter Versuch - Grupo Amarillo 👷🏻‍♀️. Und Gelb bringt offensichtlich Glück💛: Video, Kraterrand und dann - kurz, bevor wir weg müssen, reißt die Wolkendecke auf und wir haben eine fantastische Sicht in den Krater! Wir sehen die Fumarolen, die Schwefelbänke und die Schlammlöcher, wo vor einiger Zeit noch der Kratersee war. Der ist allerdings - genau wie am Irazu vorgestern - wegen der langen Trockenzeit ausgetrocknet. Dafür sind die Fumarolen umso größer und wir glücklich 🎉 Abends finden wir den ersten Zapfhahn bisher in Costa Rica - allerdings werden nur Ein-Liter-Gläser befüllt 😳 Da gönnen wir uns doch ein Gläschen 🍺
      Read more

    • Day 86

      La Fortuna

      March 18 in Costa Rica ⋅ ☁️ 26 °C

      Angekommen in La Fortuna 🚌 💪🏻 Der Arenal versteckt sich in den Wolken, aber das macht nichts. Wir wollen ein paar Tage bleiben - unsere Unterkunft ist schick mit Ausblick, außerdem rauscht einen kurzen Fußweg entfernt der Fluß mit privater Badestelle. Die Kolibris schwirren direkt vor unserer Terrasse herum. Zum Ankommen gibt's diesmal Schokolade 😋 und natürlich wieder Spaghetti, diesmal mit korrekt kleingeschnittenem Käse @Gabilein 😅Read more

    • Day 88

      Vulkan Arenal

      March 20 in Costa Rica ⋅ ☁️ 27 °C

      Heute wird wieder gewandert 🤸🏻‍♂️🤸🏻 Wir sind am Arenal, dem bekanntesten Vulkan Costa Ricas, 1.633 Meter hoch, klassischer Vulkankegel - leider nicht begehbar, da er zwar als ruhend gilt, aber die Gefahr eines erneuten Ausbruchs als hoch eingeschätzt wird. Rund um den Arenal gibt's massenweise Tourismus - Hotels, Restaurants, Touranbieter, Souvenirshops etc. Obwohl er meistens wegen der Wolken gar nicht zu sehen ist, wird der Vulkan gnadenlos vermarktet 💰Wir entscheiden uns heute für eine Wanderung am Fuß des Berges, näher kommt man nicht ran. Wir laufen ohne Guide (aber mit Bändchen 😅) über die Lavafelder des Ausbruchs von 1968 und durch den angrenzenden Regenwald. Die 50 Jahre alten Lavafelder sind schon wieder gut von der Vegetation überwuchert und der steife Nacken vom Nach-Oben-Gucken hat sich auch gelohnt: wir sehen eine Gruppe Klammeraffen in den Baumwipfeln und mal wieder ein Faultier. Und zum Schluss lösen sich auch noch die Wolken um den Gipfel auf - da hat der Arenal sich doch eine Portion Nachos verdient ⛰️Read more

    You might also know this place by the following names:

    Provincia de Alajuela

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android