Costa Rica
Provincia de Alajuela

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day13

      Liberia to Bijagua

      July 10, 2021 in Costa Rica ⋅ 🌧 20 °C

      Nach viel Schlaf geniessen wir ein paar Wellnessstunden in den Rio Negro hot springs in Guachipelin. Das heisse Wasser stammt vom nahegelegenen Vulkan Rincòn de la Vieja.
      Vor Ort verrät uns der sehr nette ,Tico' Raffael das Geheimnis, dass in der Nähe eines Wasserpools eine Boa constrictor in einem Loch liegt.
      Ohne grosses Aufsehen zu machen, besuchen wir die riesige Schlange und fotografieren sie. Glücklich machen wir uns dann auf den 1.5 stündigen Weg nach Bijagua, wo wir 2 noches in einer gemütlichen Unterkunft verbringen.
      Read more

      Traveler

      Boa Constrictor Selfie erbeten! 🤩

      7/10/21Reply
      Traveler

      kunnt grad 🙃

      7/10/21Reply
      Traveler

      soo lässig, gseht super us bi eu zwei💪 boa isch aber guat versteckt🤣

      7/11/21Reply
      Traveler

      Jo zum Glück, sus wär glaubs niamert meh inds Wasser ganga döt! :-)

      7/11/21Reply
      2 more comments
       
    • Day14

      Bijagua

      July 11, 2021 in Costa Rica ⋅ 🌧 23 °C

      Heute verbringen wir den Tag rund um unser Hotel Catarata Rio Celeste. Bereits beim Frühstücken besucht uns der heimische Affe. :) Wir verbringen den Tag am Pool, gehen auf Tiersuche und statten einen Besuch beim blauklaren Rio Celeste ab. Ein rundum gemütlicher Sonntag.Read more

      Traveler

      👏😎

      7/11/21Reply
      Traveler

      ouuu martinali, isches nid so fein gsi? 🤣🤣

      7/12/21Reply
      Traveler

      doch, sehr fein. Aber ha de öbe a Riis-Bohne-Vergiftig. Hia gits nur Riis-Bohne u Eier 😅🤣

      7/12/21Reply
      Traveler

      🙈🙈

      7/12/21Reply
       
    • Day16

      La Fortuna day 1

      July 13, 2021 in Costa Rica ⋅ 🌧 27 °C

      Heute schlafen wir bis um 8.15 Uhr. Danach gibt es leckeren Porridge mit frischer Ananas und einem Kaffee, bevor wir uns zu den Free Hot Springs aufmachen, in denen fast nur Einheimische baden. Das Baden im warmen Fluss (das warme Wasser entspringt dem immer noch aktiven und jüngsten Vulkan Costa Rica,s, dem Arenal), mitten im Regenwald, ist sehr speziell für uns. Wir nehmen ein einstündiges Bad, bevor es wieder ,nach Hause' geht. Dort nehmen wir unseren Zmittag ein und geniessen den Nachmittag im Pool, beim Lesen und Spielen.Read more

      Traveler

      So khul! Eura Blog ghört schu fix zu mim Tagesprogramm! Miar freuend üs immer wieder druf, z erfahra was iahr Neus erläbt händ. Danka, dass iahr üs mit eu as bitzali mitreisa lönd und ganz liabi Grüass us dr immer no verrägnata Heimat! 👋😘 JuNiMaSt

      7/13/21Reply
      Traveler

      Danka eu! :-) Es freut üs natürlich seeehr, sind ihar so aktiv dabii und nehmend eu gera wiiterhin ‚mit‘! 😉 miar hoffend, ihar könnd euri Feria trotz Rega gnüssa und grüssend eu ❤️lich us 🇨🇷!👋😘

      7/13/21Reply
      Traveler

      Soo cool was ihr alles erläbet, Natur isch halt scho einzigartig🥰 gniessets u häbet Sorg. Liebi Grüess Claudine&Markus

      7/13/21Reply
      Traveler

      🙏 Viele Dank für dä nätti Kommentar. S isch würkli fantastisch u sehr speziell. Si no nie imne so warme strömende Fluss gläge. Hebend öii au Sorg! LG us CR 🤗

      7/13/21Reply
      10 more comments
       
    • Day21

      Alajuela day 2

      July 18, 2021 in Costa Rica ⋅ ☁️ 24 °C

      Heute Morgen um 6.00 Uhr haben wir die Wäsche draussen an der Leine abgenommen, da sie Regen für heute meldeten (welcher nie kam) und wir unbedingt trockene Wäsche brauchen, da alles eingepackt wird für den morgigen Flug.
      Heute ist ein actionloser Tag. Wir bereiten unseren ersten Aufenthalt in den USA vor und buchen noch einige Unterkünfte sowie einen Flug nach Curacao Ende September. Ansonsten lesen und kochen wir. Auch war heute noch Beautytag angesagt. 😊
      Read more

      Traveler

      miar wünschen eu ganz a guati wiiterreis ind USA und freuen üs jetzt scho, uf dia neua abendtür vu eu🥰 ganz a liabi umarmig

      7/19/21Reply
       
    • Day22

      Goodbye Costa Rica, Hello USA

      July 19, 2021 in Costa Rica ⋅ ⛅ 22 °C

      Wir sind früh auf den Beinen, knapp nach 6 Uhr gibts Zmorga. Anschliessend gehts ans Fertigpacken und knalle zwei Stunden später haben wir bereits unseren Mietwagen zurückgegeben - nach dem ersten Malheur ein treuer Begleiter, mit dem wir knapp 1500km gefahren sind.

      Kurz vor 9 Uhr sind wir dann am Flughafen Juan Santamaria und nochmals gute zwei Stunden später sitzen wir im Flieger nach Orlando!

      Der Flug ist kurzweilig, wir lesen und unterhalten uns über eine Stunde mit unserem Sitznachbarn John (😊), der jeweils zur Hälfte in Costa Rica und in Daytona Beach wohnt (er legt uns während dem Gespräch gefühlte 20x ans Herz, Daytona Beach zu besuchen… 😂)
      Die Einreise verläuft seeehr unkompliziert (nur Martina muss ihre „Finger zeigen“, Müggi muss nur das obligate Foto machen 🙂). Nach gut 30min sind wir vom ✈️, über die Einreise-Kontrolle und die Gepäck-Ausgabe (unsere Rucksäcke sind sogar mit Mätteli wieder angekommen), bereits auf „freiem Fuss“!

      Weiter gehts dann mit 2 🚎 , 1 🚂 (wo wir den sehr netten Ricky kennenlernen, ein Security, der sogar schon mal in Grindelwald war) und 1 🚕 (Lyft) bis zu unserem nächsten Airbnb in Kissimmee. Insgesamt sind wir nochmals gut drei Stunden unterwegs (inkl. Halt bei Waltmart, mit laaaangen Warteschlangen), ehe wir nach 20 Uhr in unserem Dahai für die nächsten drei Nächte ankommen.
      Read more

      Traveler

      🤩

      7/20/21Reply
      Traveler

      miami iami iami… 😁😁 gnüssen dia ziit, as isch sooo lässig und ma kann sooviel sacha macha!! nid vergessa, znacht essa, im rusty pelican in key biscayne👍👍

      7/20/21Reply
      Traveler

      dert simercäbe scho xi vor pasr Jahr 🙊

      7/20/21Reply
       
    • Day1

      Hola, Costa Rica!

      October 19, 2021 in Costa Rica ⋅ 🌧 19 °C

      Nach langer Planerei ging es heute endlich nach Costa Rica! Das regnerische Wetter in Frankfurt ließ unsere Urlaubsstimmung nur noch mehr aufblühen und um ca. 13.40 Uhr hebten wir in einer Maschine voller Honey-Moon Pärchen oder Abiturienten ab in Richtung Costa Rica. Der Flug war sehr entspannt aber dennoch haben wir einen kleinen Umweg in Richtung Grönland unternommen, dass lag sicherlich an den Vulkanausbruch in La Palma. Nach endlosen 12 Stunden sind wir endlich gelandet und auch dort erwartete uns erstmal Regen und Gewitter (Eine Freude bei der Landung).. In unserem Hotel wurden wir herzlich willkommen geheißen, haben noch einen kleinen Bummel gemacht und fallen nun um 21.20 Uhr tot müde ins Bett und sind voller Erwartungen an den kommenden Tag. Morgen holen wir unser Auto ab und dann geht es Richtung Volcan Poas und die Blue Waterfalls 😍Read more

      Traveler

      Dann schlaft Euch mal richtig aus.Wird bestimmt anstrengend die nächsten Tage. Wünschen Euch trotzdem viel Spaß.

      10/19/21Reply
      Traveler

      Bin nun erstmal froh, dass ihr gut angekommen seid. Konnten ja euren Flug verfolgen. Dann sind wir nun gespannt. 😘

      10/20/21Reply

      Oh, da hätte ich nicht mit Christian tauschen wollen bei der Landung - geht es seiner Hand gut? :P Viel Spaß und passt auf euch auf 😘 [Laura Müller]

      10/20/21Reply
      Traveler

      Mittlerweile ist es eher andersherum aber meiner Hand geht es auch gut 😅

      10/20/21Reply
       
    • Day3

      Rumble in the Jungle

      October 21, 2021 in Costa Rica ⋅ 🌧 24 °C

      ...
      ...
      ...

      Naja.

      Nach einer sehr kurzen, lauten und verrückten Nacht in unserem Baumhaus haben wir uns auf den Weg zum Volcan Arenal gemacht. Die Fahrt war nicht sehr lang sodass wir bereits um 8.30 Uhr an unserer Unterkunft angekommen sind. Diese liegt am Fuß des Nationalparks "Volcan Arenal" und beinhaltet einen Wandertrail zu einer Lagune. Sehr begeistert und voller Elan was uns erwartet machten wir uns auf den Weg. Von unserem Host wurde uns noch kurz mitgeteilt, dass es anstrengend ist, da die ganze Zeit bergauf und ca. 4-5 Stunden dauern kann. Letzte Info, immer gerade aus. Christian und Ich als "erfahrene" Wanderexperten hielten uns akkurat daran... Die ersten 700m klappte es sehr gut. Die Strecke war steinig, matschig und sehr steil aber wir meisterten jeden Schritt zum ersten Aussichtspunkt. Voller Vorfreude was wir noch zusehen bekommen liefen wir schnurstracks weiter gerade aus. Nun wurde der Weg immer steiler und rutschiger. Aus laufen wurde teilweises Klettern. Wir waren bis zu dem Punkt auch der Meinung 100% richtig zu sein, da es ja "anstrengend" sein sollte. Nun hatten wir den für uns höchsten Punkt erreicht und entdeckten ein gelben Pfeil in Richtung Dschungel. Auf geht's und wir liefen ausgestattet mit Moskitomittel hinein... Immer weiter und weiter... Aber die gelben Pfeile zeigten uns den Weg. Muttis Gerede am Morgen kam mir wieder in den Kopf als wir alleine in dem Dschungel waren ohne jemanden zusehen. Die Atmosphäre war einzigartig und die ganzen Pflanzen der Wahnsinn. Der Weg wurde dementsprechend auch holpriger... Nun ja nach ca. 2 Stunden im Dschungel erreichten wir leider keine wunderschöne Lagune sondern lediglich wieder unser Hotel. Wir hatten uns verlaufen und sind anscheinend doch irgendwo abgebogen bzw. hätten es tun müssen. Sehr erschöpft und platt von der Luft und Sonne sind wir erstmal in unseren Pool gesprungen und haben uns entspannt. Im Anschluss sind wir noch zum Catarata Rio Fortuna gelaufen. Einen wunderschönen Wasserfall an dem man auch baden kann. Das ist allerdings ziemlich kalt und nun ja wir kennen ja Christian 😜 Der Weg dorthin beinhaltete ebenfalls ca. 20-minütiges Treppen hinabgehen, diese mussten wir natürlich im Anschluss noch wieder hinauf. Ziemlich kaputt gehen wir gleich etwas Essen und werden dann unsere Füße hochlegen. Morgen geht es zur nächsten Wanderung zum LavaTrail und anschließend in die heißen Quellen zur Entspannung.
      Pura Vida! 🇨🇷
      Read more

      Traveler

      Da habt Ihr ja einen tollen Fußmarsch gemacht und trotzdem verlaufen. Ja wenn der Wald voller Bäume ist.Ist mir im Harz auch mal passiert.🤣Aber gut das Ihr wieder ins Hotel gefunden habt. Dann lasst Euch das Essen mal schmecken und den Drink danach auch.LG

      10/21/21Reply
      Traveler

      Tja es ist wohl nicht wie bei uns, das alles ausgeschildert ist. Ja schade für euch. Ich bin froh, ihr seid wieder im hotel.

      10/22/21Reply
       
    • Day4

      LavaTrail & Mirador Laguna de Arenal

      October 22, 2021 in Costa Rica ⋅ ⛅ 24 °C

      Noch einen kurzen Nachtrag zu gestern... Nach einem wundervollen Essen bekamen wir beim Eintreten unseres Zimmers Besuch von einer handgroßen Spinne... Nun erfüllte sich mein kleiner Albtraum aber ich konnte auch meinen auswendiggelernten Satz auf Spanisch aufsagen und es wurde die Spinne sofort von dem Hotel Mitarbeiter entfernt und das ganze Zimmer umgekrempelt. Die Nacht hab ich dennoch erstaunlich gut geschlafen...

      Nun zu heute!!

      Um 07.30 Uhr sind wir bereits in Richtung Volcan Arenal und dem berühmten LavaTrail gestartet. Es war sehr neblig aber dennoch bereits 28 Grad und 100% Luftfeuchtigkeit. Die Fahrt war nach ca. 30 Minuten vorbei und ging wieder an schönen Orten und Landschaften vorbei. Angekommen packten wir unsere Rucksäcke, zahlten den Eintritt und machten uns auf den 6km langen Trail einmal zum Vulkan Arenal und im Anschluss ging es noch durch den Dschungel am See "Los Patos" vorbei. Der Vulkan zeigte sich dick eingehüllt im Nebel aber wir gaben die Hoffnung nicht auf das gesamte Prachtstück zu sehen. Der Weg war diesmal durchaus angenehmer zu laufen und führte uns an Lianen und anderen Kletterpflanzen vorbei. Faultier, JAGUAR und andere Tiere zeigten sich erstmal nicht...
      An einer Aussichtplattform angekommen konnten wir immer mal wieder einen kurzen Blick auf den gesamten Vulkan erhaschen aber auch hier gaben wir die Hoffnung noch nicht auf. Wir zogen erstmal weiter Richtung See. Zu dem See ging es über Stock und Stein und da war zum mindestens ein Tier von unserer Liste: Ein TUCAN zeigte sich im hohem Baum. Das Bild dazu wurde mit unserem 1A neuem Objektiv geschossen und erwartet euch zu Hause. Dies war ein schöner Anblick und ab da an hatte sich der Ausflug bereits für uns gelohnt. Weiter belohnt wurden wir mit einer Schlange, die im See schwamm und Ihren Kopf hinausstreckte. Auch diese Bild seht Ihr zu Hause. 😉
      Wir mussten dennoch relativ zügig am See vorbei, da die Sonne und das Wasser ein Paradies für Moskitos waren und diese uns wohl auch gut fanden. Nach ca. 2,5 Stunden erreichten wir einen weiteren Ausblick und nun waren die Wolken auch mit uns etwas gnädiger und ließen den Vulkan zu 95% erstrahlen. Dem neuen Stativ sei Dank konnten Christian und ich ein gemeinsames Foto am Vulkan schießen. 😊 Nach unserem Trail machten wir uns auf dem Weg noch zu einem weiteren Ausflugsziel. Kurze Zeit später hatten wir den Mirador (Deutsch: Ausblick) erreicht allerdings haben wir auf dem Weg noch Nasenbären entdeckt, die uns zu einem Stopp gezwungen haben. Am Mirador ging es vorbei an einem 12 Meter hohen Turm der uns einen zauberhaften Ausblick über den Nationalpark bot. Tiere blieben leider versteckt. Am See angekommen konnten wir auch da nochmal einen Blick auf den Nationalpark werfen. Nach ca. 1 Stunde saßen wir bereits auch wieder in unserem Auto und wollten eigentlich zu den Heißenquellen.. Diese mussten wir leider hinter uns lassen, da es keine Parkmöglichkeiten für uns gab. Daher haben wir einen leckeren Smoothie an unserer Hotelbar getrunken und sind dort in den Pool gehüpft und haben den restlichen Nachmittag entspannt, da es ab da immer wieder mal geregnet hat. Morgen geht es weiter für uns in die Nebelwaldregion Monteverde. Dort werde wir die nächsten beiden Nächte verbringen.

      PS: Grüße von Christian.. Hier wird eine Supermarktkette nach Ihm benannt: Super Christian #4. 🙈

      Pura Vida 🇨🇷
      Read more

      Traveler

      Tag 4 und wieder tolle Erlebnisse… allerdings die Spinne ausgeklammert😜. Mich wundert, das du gut schlafen konntest.😂

      10/23/21Reply
      Traveler

      Die Spinne hätte ich auch nicht unbedingt gebraucht. Wäre an der Bar sitzen geblieben. Aber der Tag war wieder ein Erlebnis für Euch. Regen habt Ihr aber auch genug gehabt. Dann bleibt Gesund und passt auf Euch auf.LG

      10/23/21Reply
       
    • Day39

      La Fortuna

      November 10, 2021 in Costa Rica ⋅ ⛅ 26 °C

      Die Fahrt nach La Fortuna gestaltete sich sehr abenteuerlich. Für die 280 Kilometer haben wir locker 8 Stunden gebraucht. Leider kann man sich hier in Costa Rica weniger auf Google Maps verlassen als in Deutschland - nach 20 Minuten abenteuerlicher Fahrt auf einer Schotterpiste (noch harmlos ausgedrückt) auf welcher wir einmal fast stecken geblieben sind, standen wir schließlich vor einem großen Fluss - allerdings ohne Brücke 🤣 Also alles wieder zurück und eine andere Straße nehmen! Im sicheren Glaube, dass ab jetzt alles reibungslos läuft wurden wir schnell eines besseren belehrt. Unser nächster unplanmäßiger Stop war einer Demonstration gegen die Regierung geschuldet. Diese bestand aus einem Baumstamm, der quer über die Straße gelegt wurde und circa 20 Demonstranten, die trotz anwesender Polizei den kompletten Verkehr lahmgelegt haben. Hier standen wir dann für eine weitere gute Stunde in der prallen Mittagshitze. Sogar einige Einheimische (die mit uns im „Stau“ standen) haben sich bei uns entschuldigt, dass wir doch in ihr Land kommen würden um Spaß zu haben und nicht um in einer Demo zu stehen und viel Zeit zu verlieren.
      Nach weiteren schlechten Straßen und etlichen Schlaglöchern mussten wir am Ende dann noch einigen Nasenbären ausweichen bis wir zur Einbruch der Dunkelheit endlich in La Fortuna ankamen.
      La Fortuna ist eigentlich bekannt für seinen Vulkan namens Arenal. Aufgrund der vielen Wolken haben wir diesen allerdings nur einmal richtig zu Gesicht bekommen. Da wir aber bereits den ein oder anderen Vulkan gesehen haben, war das nicht weiter tragisch für uns.
      Am nächsten Tag haben dann wir endlich ein Faultier aus nächster Nähe beobachten können 😍 Ein Mama Faultier mit ihrem Baby! Zudem hatten wir noch das große Glück beide auf dem Boden anzutreffen (Faultiere verlassen ihren Baum nur alle 7-9 Tage, um aufs Klo zu gehen 😉).
      Da es fast dauerhaft geregnet hat, haben wir uns am Nachmittag noch für einige Hot Springs entschieden, um uns aufzuwärmen. Diese natürlichen, heißen Quellen (Wasser wird durch den Vulkan erhitzt) findet man in der Gegend um den Vulkan recht häufig, kann sich einfach reinlegen und in der freien Natur herrlich entspannen.
      Read more

      Traveler

      Jetzt weiß ich, wo das „horizontal parenting“ abgeschaut wurde 😀 Sooooo süß 🥰

      11/13/21Reply
      Traveler

      Viel Spaß noch weiterhin

      11/13/21Reply
      Traveler

      Warme Wasserbäder mitten in der Natur... also ich weiß nicht, was zum Paradies noch fehlen würde 🥰

      11/13/21Reply
      Traveler

      Mir fällt tatsächlich so langsam auch nichts mehr ein 🥰

      11/13/21Reply
       
    • Day48

      Gente Muy Agredable (nett)!

      November 27, 2021 in Costa Rica ⋅ ⛅ 20 °C

      Heute musste ich mich verabschieden von El Salvador und auch von der Family:/ Es war ein wirklich toller Aufenthalt und ich hab die Ruhetage sehr genossen! Eigentlich hatte ich ziemlich Glück dass das mit dem Magen hier passiert ist und nicht während einer Reise oder so😅

      Also ging es für Jürgen und mich schon recht früh los und wir haben das Haus um 6:30 Uhr verlassen. Zum Flughafen dauert es circa 45 min und right in time waren wir da und ich hatte genug Zeit.. bis ich dann am Checkin stand. Für die Einreise nach Costa Rica muss man nämlich auch eine Ausreise vorweisen und die hatte ich nicht. Auf die schnelle hatte ich nichts gefunden zu buchen und ich weiß ja auch gar nicht safe wann und wo ich das Land verlasse..

      Also musste ich wohl oder übel mir ein teures Busticket kaufen und war dann der letzte der beim Gate eingecheckt hat.. das hat ziemlich Zeit gekostet und dann war ja noch die Sache mit dem fehlenden Stempel von der Grenze und ja ich hatte kurzzeitig Schiss dass das mim Flug knapp wird. Es hat sich rausgestellt dass beim Landüberquerung meistens kein Stempel in den Reisepass kommt und so konnte ich dann doch passieren.

      Noch schnell vor der Sicherheitskontrolle das Wasser weg exen und schon saß ich im Flieger. Dort bin ich dann neben einer älteren Frau gesessen, die mich druchgehend zuggelabert hat und irgendwie hat sies geschafft meine Nummer zu klären🤷🏼‍♂️ keine Ahnung ich hab ehrlich gesagt immer nur die Hälfte verstanden, was sie gesagt hat.

      Es war ein unspektakulärer 60 min Flug und die Einreise hat mit meiner Impfung glatt funktioniert. Sie wollten nicht mal das Busticket sehen, dass ich zuvor noch in El Salvador buchen musste...

      Am Ausgang vom Flughafen sollte ich dann auf einen Alex vom Hostel warten. Beim Preis von meinem 12€ Zimmer war nämlich ein Shuttle vom Flughafen zum Hostel inklusive ^^ Und ja dann stand ich da aber der Typ kam nicht.. das war nervig und nach 30 Minuten konnte ich dann mit einem Handy von einem Taxifahrer anrufen und fragen wo der Alex bleibt. Hat sich rausgestellt dass keine Alex kommen wird aber das Hostel mir das Taxi zahlt, was ungefähr schon die Hälfte von meinem Zimmer ist. Keine Ahnung wie sich das lohnen soll für sie🤷🏼‍♂️

      Dann beim Hostel konnte ich meine Sachen ablegen und habe zufällig einen netten Schweden kennengelernt und wir wollten beide in der Stadt was kleines Essen. Wir haben dann tatsächlich eine Pizzaria gefunden und er hat mich eingeladen:) Sehr nett! Authy ist circa 50 Jahre alt und kommt ursprünglich aus Costa Rica.

      Auf dem Weg zurück hab ich mir dann noch eine Simkarte geholt und ich bin jetzt wieder durchgehend erreichbar!🥳

      Beim Hostel hab ich mich dann für einen "kurzen" Nap hingelegt und bin um 18 Uhr wieder aufgewacht^^ Ich hab den Schlaf gebraucht und bin tatsächlich immer noch müde. Halb wach halb schlafend bin ich dann in die Bar im obersten Stock vom Hostel, wo ich dann Authy wieder getroffen habe. Eigentlich wollten wir am Nachmittag noch in die Stadt gehen und er stand anscheinend sogar in meinem Zimmer und hat versucht mich zu wecken aber er hat gesagt ich hab geschlafen wie ein Stein. Nicht möglich gewesen.

      Auf jeden Fall sind wir dann am Tresen schnell mit einem Kanadier ins Gespräch gekommen, welcher die letzten 6 Wochen in Nicaragua surfen war. Auch sehr nett und später kam noch eine Spanierin dazu und zusammen haben wir dann gemütlich paar Bier getrunken. Sehr coole Gruppe!

      Die anderen haben sich dann noch was zum Essen bestellt aber ich war noch voll von der Pizza. In the End haben alle mit mir teilen wollen und ich hatte warscheinlich am meisten von allen. Also wirklich sehr nett und wir hatten nen schönen Abend.

      Jetzt ist es 21:30 Uhr und ich bin schon wieder müde. Hab gerade noch einen Schluck von meinem Flachmann getrunken weil das Essen schon fettig war und ich muss sagen tut gut haha Grüße an Momo und Mama. Gute Nacht die nächsten Tage werden anstreng.. aber extrem geil!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Provincia de Alajuela

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android