Costa Rica
La Fortuna

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

215 travelers at this place

  • Day281

    La Fortuna

    November 25, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 28 °C

    Leider ist Costa Rica auf unserer Reise das teuerste und touristischste Land!!!
    Jeder Eintritt und jede Sehenswürdigkeit beginnt ab 15$ p.P. und wenn man sich täglich etwas anschauen möchte, geht das ordentlich ins Geld! Also hieß es für uns genau herausfinden, was sich lohnt und was nicht.
    Und an jeder Ecke wird man abgezockt wo es nur geht... Aber was soll man sagen, so ziemlich jeder Tourist lässt es ja mit sich machen und wer nicht handelt ist selber schuld.
    Für uns ging es als erstes zum Vulkan Arenal, den man leider nicht besteigen sondern nur ein paar Wanderungen am Fuße machen kann. Da hieß es natürlich wieder 16$p.P. Leider half keine lange Überredungskunst und wir mussten zahlen. Lediglich eine schöne Aussicht auf den Vulkan und die Wanderung auf dem Lavagestein vom Ausbruch im Jahre 1968 waren für uns interessant und sehenswert aber 32$ war es leider nicht wert.

    Aber auf der Fahrt zum Vulkan unterhielten wir uns mit einem anderen Reisenden der uns von dem Fluß mit der Liane erzählte, die sogar kostenlos sein soll.
    Also ging es am nächsten Tag zum Fluss und wir waren sogar die einzigen und hatten für 0 Cent mächtig Spaß als Tarzan und Jane. Und ein Besuch der einzigen kostenlosen Hot Springs war hier natürlich noch Pflicht. Bei ca. 30° Grad Wassertemperatur konnte man den Tag schon mal genießen.

    Trotz das Costa Rica so garnicht in unser Reisebudget passt hat es wahnsinnig viel zu bieten, vorallem die Tierwelt ist unglaublich. Vom Tukan über giftige Schlangen und Frösche bis hin zu Affen und Faultieren gibt es alles zu sehen. Und da unser Hostel sehr ausserhalb lag besser gesagt direkt am Dschunglel konnten wir Abends immer der Geräuschkulisse der Tiere lauschen.
    Read more

    Mu Va

    Traumhaft.🤩👍

    11/30/19Reply
    Mu Va

    Jedes Bild ist besonders, das ist ein Tier - Paradies, für diese tollen Erlebnisse beneide ich euch . 😍👍👍

    11/30/19Reply
    Anja Endler

    Super tolle Fotos und Farben😍,das alles live zu erleben ist der Wahnsinn. Toll.

    11/30/19Reply
     
  • Day311

    CATARATA RÍO FORTUNA

    January 22 in Costa Rica ⋅ ⛅ 25 °C

    Beim Wasserfall haben wir echt hin und her überlegt, ob es sich für uns lohnt... Da der Eintritt gemeinnützig verwendet wird, war es dann aber doch für uns okay. Man bereut ja auch eher die Dinge, die man nicht getan hat. Und es hat sich wirklich gelohnt! So einen hohen, schönen und perfekten Wasserfall haben wir noch nicht gesehen. Die ganze Atmosphäre mit dem Moos, den Steinen und den Lianen drum herum war einfach WOW! Und der 70m hohe Wasserfall hatte eine enorme Kraft!! Immer wieder faszinierend die Natur... Leider war unsere Kamera leer, deshalb haben wir uns jetzt ein paar Fotos im Internet rausgesucht. Ziemlich doof. Aber so haben wir den Anblick einfach so genossen und auf uns wirken lassen, das war wiederum ganz schön. 😊 Genauso wie gestern, wo wir zum ersten Mal einen Tucan gesehen haben! Hier gibt es echt jeden Tag Highlights... 😍Read more

    Reisefan

    Sehr schön 👍, weckt Erinnerungen an unsere Costa Rica Reise 2014.

    1/23/21Reply
    Krazy in Life

    Das glauben wir 😊❤

    1/23/21Reply
    D.O.T

    Ist doch immer wieder faszinierend, wie sehr uns Menschen herabfallendes Wasser beeindruckt. Schau euch diesbezüglich doch mal meinen letzten Footprint an 😊🙋‍♂️

    1/23/21Reply
    Krazy in Life

    Ja, wirklich verrückt! Machen wir, Danke. 😊

    1/23/21Reply
     
  • Day10

    La Fortuna: Grünes Hochland

    April 13 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    In unserer Finca im Grünen konnten wir im Gegensatz zu Neukölln alles sehen und hören was die Natur zu bieten hat. Angefangen von diversen Vögelarten, Ameisenstraßen, Bisamratten sowie Würmern im Schlafgemach bis zur sogenannten Schuhkröte, welche die Dame des Hauses dazu brachte in den Gesang der Vögel einzustimmen.
    Die Tage vertrieben wir uns mit Seilrutschen, einer Wanderung durch den Nationalpark, Flussbaden mit hohen Adrenalinfaktor sowie einem Garbad in heißen Quellen. Freundlich durch den benachbarten Vulkan zur Verfügung gestellt.
    Read more

    Daniela Dittrich

    Schönster weißer Hintern von Costa Rica 😂

    Where to next

    ich Frage mich wie viele Versuche ihr für dieses unfassbar großartige Bild gebraucht habt..:)

    Katharina und Adrian

    Es waren schon ein paar! 😅

    2 more comments
     
  • Day309

    KAKAO- & KAFFEE-TOUR ☕

    January 20 in Costa Rica ⋅ 🌧 25 °C

    Heute haben wir gelernt wie Kakao und Kaffee an- und abgebaut werden. Es war super spannend! 😍
    Kakao wurde in Lateinamerika entdeckt und früher wurde es als Währung genutzt. Die Früchte können ganz unterschiedliche Farben haben und die Kakaobohnen sowie die Schalen der Bohnen als auch das Fett (Kakaobutter) werden verwertet. Was den Kakao zum Schokoriegel macht ist Vanille und individuelle Zutaten je nach Geschmack. Weiße Schokolade ist übrigens hauptsächlich Kakaobutter mit Milch. Da wir unsere eigene Schokolade hergestellt haben, wissen wir jetzt wie es funktioniert! Und was wir jetzt auch wissen: dass Moskitos eine Daseinsberechtigung haben! Ohne Moskitos gibt es keine Kakaobohnen! Sie bestäuben die Pflanzen und je mehr Moskitos an einer Stelle waren, umso mehr Bohnen gibt es. 😄🤷🏻‍♀️
    Kaffee wurde in Afrika durch Zufall entdeckt, als die Menschen beobachteten wie die Ziegen nach dem Essen der Kaffeepflanze aufgedreht waren. Beim Abbrennen eines Hauses in dem Kaffee war, haben sie festgestellt, dass die Röstung gut riecht. Vorher haben sie die Blätter gekocht, die noch mehr Koffein haben. Die roten Kaffeekirschen werden immer noch per Handarbeit nach dem Regen gepflückt, da das menschliche Auge am besten die Früchte unterscheiden kann.
    Beide Herstellungsprozesse sind aufwändiger als wir gedacht haben.
    Außerdem haben wir noch den Anbau von Pfeffer, Ananas, Zimt, Vanille, Bananen und weiteren Pflanzen gesehen. Bananen sind übrigens reif, wenn die Blüte abgeblüht ist.
    Dazu haben wir noch einen Vogel gesehen, der komische Geräusche macht, coole Frösche, einen großen Leguan uuuuund unser erstes Faultier!! 🤩
    Eine richtig coole Tour. ❤
    Read more

    Oooooooo wie Schön super toll ihr Lieben 😘🙏🏻😘🙏🏻😘🙏🏻😘🙏🏻 [Anna]

    1/21/21Reply
    Krazy in Life

    Danke 😊

    1/21/21Reply
     
  • Day20

    La pequeña helvecia

    January 19, 2020 in Costa Rica ⋅ 🌧 27 °C

    Nein, nein, wir haben noch kein Heimweh aber trotzdem haben wir auf dem Weg nach la Fortuna die kleine Schweiz besucht, das war echt lustig. Unglaublich was ein Schweizer namens Hans Ulrich Stöckli hier erbaut hat. In der Kaffebrache tätig kam er vor vielen Jahren hierher. Es gibt ein Hotel mit Restaurant. Käsefondue, Bourguignone, Zürigschnätzläts usw. könnte man hier alles haben. Eine Kapelle gibt es auch und ein kleines Zugeli up zu einem Drehrestaurant. Das haben wir uns erspart. SRF hat 2009 von ihm berichtet aber leider ist er 2014 verstorben. Seine Ehefrau (una Tica) und ihr Sohn führen das kleine Paradiesli nun weiter.Read more

    Ruth Hauser

    Was es nit alles git! Wer hetts erfunde?? 😘 😘

    1/21/20Reply
    Acire R.

    Tolle Überraschung🐞

    1/21/20Reply
    Romina Gesto

    Ay caramba... basta que el tiempo esta otra vez mejor... ☀️☀️☀️disfrutad vuestro viaje al máximo. Abrazo fuerte desde la pequeña suiza 🇨🇭😘😘🤗🤗

    1/21/20Reply
     
  • Day8

    Hanging Bridges & Volcano Hike

    April 12, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 27 °C

    Am erste Tag da in La Fortuna simmer zersch e gfüehrti wanderig go mache über 5 hängebrugge. Quer dur de Jungle. Debii hemmer es paar Eyelash-Pitvipers i verschiedene Farbe gseh. Die Schlange sind hochgiftig, obwohls chum grösser sind als en foifliiber🙈🐍.
    Nebst dem hemmer na es Kolibrinest entdeckt😊. Und e Familie vo Fledermüüs.🦇

    Am namitag hemmer die 2. Wanderig am Fuess vom Arenal Vulkan gmacht. Bi gfühlte 50 grad😨.
    S‘fiirabig Bier hemmer eus hüt sicher verdient🍻.
    Read more

  • Day11

    La Fortuna - Tourismus pur

    April 1, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 31 °C

    Nach unseren diversen Wasserfällen ging es dann weiter in den Ort La Fortuna, der am Fuße des Vulkans Arenal liegt. Wir kamen spät am Nachmittag an, erkannten aber sofort, dass im Vergleich zu unseren vorherigen Etappen und Ortschaften hier etwas anders ist: La Fortuna besteht im Prinzip aus einer einzigen Straße, die nur Restaurants und Bars und gelegentlich Waschsalons zu bieten hatte. Wir waren etwas schockiert wegen des ausgeprägten Tourismus, den wir in der Form in Costa Rica noch nicht hatten. Wir bezogen unser Quartier, das unsere Stimmung verbesserte: ein Zelt mit Bett drin in einer Hostelanlage sollte es sein. Kein großer Schnickschnack.

    Am nächsten Tag gestalteten wir unser Programm selbst, da der im Hostel angebotene Ausflug schlichtweg überteuert war. So ging es zunächst in den Arenal Nationalpark, wo wir Glück mit dem Wetter hatten und eine freie Sicht auf den Vulkan, was eher selten der Fall ist. Wir konnten auch diverse Tiere (Kapuzineraffen, Schmetterlinge und Eidechsen sowie Urracas) beobachten. Danach badeten wir kostenlos mit Einheimischen in einem Fluß, der von einer heißen Quelle durch den Vulkan gespeist wurde. Auch wieder so ein Geheimtipp! Viele Hotels verlangen bis zu 90 € für ein Bad in den heißen Quellen. Abends trafen wir uns mit Martina und Max, die ebenso Langzeitreisende sind und plauderten gemütlich über unsere Erfahrungen und tauschten Tipps aus.

    Tags darauf ging es zunächst in den Mistico Hängebrückenpark, wo wir wieder einige Tiere (Weißrüsselnasenbären, Vögel, Eidechsen und Schlangen) sahen und nebenbei über Hängebrücken durch den Urwald streiften. Danach brachen wir Richtung der Halbinsel Nicoya auf, wo wir in Playas del Coco übernachten wollten. Auf dem Weg fanden wir dann zufällig eine German Bakery und machten sofort Halt, um eine Brotzeitplatte und Bratwürste mit Sauerkraut samt Erdinger zu genießen.
    Read more

    Frank Tröger

    Kellerhopping??😉

    4/5/19Reply
    Sophia Künnell

    Die Saison ist eröffnet! 😀

    4/5/19Reply
    Georg Henning

    Wie Frühstücksbrotzeit bei FRÄNKISCHE 😂

    4/6/19Reply
    Michael Künnell

    😂😂

    4/7/19Reply
     
  • Day21

    El arenal?

    January 25, 2020 in Costa Rica ⋅ ⛅ 26 °C

    Am morge am 5i uf zum treffpunkt gwatschlet. Uf DE EINTI wo verpennt hed und DIE ANDERI wo dihei d tür ned ufbracht hed gwartet. De isch s los gange richtig la fortuna. D stadt (tourismus pur) nebem vulkan el arenal.

    Zwüschestopp hemmer wie au scho bim kaffi mit de papagei gmacht. Das mal hemmer sie sogar so guet gseh, das mer es paar mässigi fötteli hend chönne mache.

    Denn simmer ohni wiitere stopp nach la fortuna gfahre. Debi amene stausee, wasserturm und andere ganze schwetti windräder verbi gfahre. Üse guide hed gmeint sie heiged 90 bis 98% erneuerbari energie.

    Bi la fortuna simmer zerst zumene wasserfall. Zum zu dem here z cho simmer mal gschwind 500 stegetritt abgloffe. Nätürli de au weder ohni usser atem z cho frischfröhlich durufgsprunge.
    Direkt bim wasserfall hemmer leider wege z starcher strömig ned döffe go bade, aber direkt unde drah sind 3 vo 8 no is wasser ghüpft. Recht früsch gsie, gwüssi sache sind eher chle gschrumpft.

    Vo dette us simmer zumere fuultiertour imene zentralere waldstück. Bi de afahrt bisher hed sich de el arenal vo de sinere bekannte siitee zeigt; in wolken verborgen.

    Bi dere fuultiertour hemmer zwoi verschiedeni arte vo fuultier gseh. D 2 kralle fuultier und 3 kralle fuultier, sehr kreativi namensgebig.
    Debi hemmer au no es paar jungi gseh wo ah ihre mamis umeturned sind. Nebe den hemmet no en tukan, schildchrott, frosch und ameisi gseh. Vo all dene hend eus d ameisi am meiste fasziniert. Mer hend sie länger bim verschniede und abtransport vomene riese blatt beobachtet.
    De guide isch sehr guet gsie, hed üs ganz e huufe über d flora und d faune verzellt.

    Nach de tour ischs wiiter zu de hotsprings und em esse gange. Das ganze isch imene 5 stern hotel inne gsie. Det simmer amene guete buffet (usserts dessert, aber wer brucht das scho) go zmittag esse und denn i dene verschiedene pools go bädele. Die oberste sind so heiss gsie, das mers ned dinne usghalte hend. Zudem hemmer die ned sehrspannend ussehende wasserrutsche usprobiert und sind eines besseren belehrt worde. Nach chopf und weichteilabralle (bi de männer) hemmer sie als ned suva-konform abgstepflet. Daher simmer wiiter go bädele.

    Hend eus de uf 3.5 h rückweg gmacht ohni en würkliche blick uf de wolke verdeckti el arenal werfe z chönne. Schad, aber mer chan ned alles ha. Hend emel weder en heide spass gha
    Read more

  • Day60

    Weiter geht es nach La Fortuna

    May 9, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 27 °C

    Nachdem ich mich gestern schweren Herzens von Sofia verabschiedet habe und eine Nacht bei den Eltern eines Freundes in der Nähe von San Jose untergekommen bin geht es heute mit Marie nach La Fortuna. Marie habe ich auf der Finca kennengelernt und wir wollen ein paar Tage die Gegend um La Fortuna erkunden. Nach vier Stunden im Bus sind wir gut in La Fortuna angekommen. Leider regnet es und der Vulkan ist nur in Ansätzen zu sehen... mal sehen ob das Wetter morgen besser wird. 🤔Read more

You might also know this place by the following names:

La Fortuna, FON, _Costa_Rica