Costa Rica
La Fortuna

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day3

      Rumble in the Jungle

      October 21, 2021 in Costa Rica ⋅ 🌧 24 °C

      ...
      ...
      ...

      Naja.

      Nach einer sehr kurzen, lauten und verrückten Nacht in unserem Baumhaus haben wir uns auf den Weg zum Volcan Arenal gemacht. Die Fahrt war nicht sehr lang sodass wir bereits um 8.30 Uhr an unserer Unterkunft angekommen sind. Diese liegt am Fuß des Nationalparks "Volcan Arenal" und beinhaltet einen Wandertrail zu einer Lagune. Sehr begeistert und voller Elan was uns erwartet machten wir uns auf den Weg. Von unserem Host wurde uns noch kurz mitgeteilt, dass es anstrengend ist, da die ganze Zeit bergauf und ca. 4-5 Stunden dauern kann. Letzte Info, immer gerade aus. Christian und Ich als "erfahrene" Wanderexperten hielten uns akkurat daran... Die ersten 700m klappte es sehr gut. Die Strecke war steinig, matschig und sehr steil aber wir meisterten jeden Schritt zum ersten Aussichtspunkt. Voller Vorfreude was wir noch zusehen bekommen liefen wir schnurstracks weiter gerade aus. Nun wurde der Weg immer steiler und rutschiger. Aus laufen wurde teilweises Klettern. Wir waren bis zu dem Punkt auch der Meinung 100% richtig zu sein, da es ja "anstrengend" sein sollte. Nun hatten wir den für uns höchsten Punkt erreicht und entdeckten ein gelben Pfeil in Richtung Dschungel. Auf geht's und wir liefen ausgestattet mit Moskitomittel hinein... Immer weiter und weiter... Aber die gelben Pfeile zeigten uns den Weg. Muttis Gerede am Morgen kam mir wieder in den Kopf als wir alleine in dem Dschungel waren ohne jemanden zusehen. Die Atmosphäre war einzigartig und die ganzen Pflanzen der Wahnsinn. Der Weg wurde dementsprechend auch holpriger... Nun ja nach ca. 2 Stunden im Dschungel erreichten wir leider keine wunderschöne Lagune sondern lediglich wieder unser Hotel. Wir hatten uns verlaufen und sind anscheinend doch irgendwo abgebogen bzw. hätten es tun müssen. Sehr erschöpft und platt von der Luft und Sonne sind wir erstmal in unseren Pool gesprungen und haben uns entspannt. Im Anschluss sind wir noch zum Catarata Rio Fortuna gelaufen. Einen wunderschönen Wasserfall an dem man auch baden kann. Das ist allerdings ziemlich kalt und nun ja wir kennen ja Christian 😜 Der Weg dorthin beinhaltete ebenfalls ca. 20-minütiges Treppen hinabgehen, diese mussten wir natürlich im Anschluss noch wieder hinauf. Ziemlich kaputt gehen wir gleich etwas Essen und werden dann unsere Füße hochlegen. Morgen geht es zur nächsten Wanderung zum LavaTrail und anschließend in die heißen Quellen zur Entspannung.
      Pura Vida! 🇨🇷
      Read more

      Traveler

      Da habt Ihr ja einen tollen Fußmarsch gemacht und trotzdem verlaufen. Ja wenn der Wald voller Bäume ist.Ist mir im Harz auch mal passiert.🤣Aber gut das Ihr wieder ins Hotel gefunden habt. Dann lasst Euch das Essen mal schmecken und den Drink danach auch.LG

      10/21/21Reply
      Traveler

      Tja es ist wohl nicht wie bei uns, das alles ausgeschildert ist. Ja schade für euch. Ich bin froh, ihr seid wieder im hotel.

      10/22/21Reply
       
    • Day83

      Hasta luego green paradise

      December 1 in Costa Rica ⋅ ☁️ 21 °C

      Lake Arenal —> San Jose —> Panama City

      Wir wachen auf direkt neben dem Rio Fortuna und starten ein letztes mal in Costa Rica den Tag mit unserem neuen Morgenritual: Kokosnuss knacken. An unserem super schönen, aber sehr vermatschten Campground frühstücken wir noch entspannt und starten dann die Fahrt zurück nach San Jose. Ein kurzer Abschied von unserem Jeep Richy, der uns wie durch ein Wunder 12 Tage lang trocken gehalten hat im Dachzelt und auf gehts zum Flughafen. Die sonst Mittags leeren Straßen sind komplett überfüllt, wir stecken im Stau, denn alle machen heute frühen Feierabend für das WM Spiel Deutschland gegen Costa Rica. Wenn Costa Rica spielt, bleibt hier alles stehen und liegen. Auch am Flughafen wird das Spiel überall übertragen und als wir im Flieger sitzen und Costa Rica den Ausgleich schießt, jubelt das ganze Flugzeug laut. Die Fußballbegeisterung in diesem Land ist riesig und unser Taxifahrer war sogar 2006 in Deutschland zur WM und berichtet uns davon begeistert. Angekommen in Panama verirren wir uns auf dem riesigen Flughafen und brauchen Stunden, bis wir mit Passkontrolle, Gepäck und Zollkontrolle endlich abgeholt und abends müde im Casco Viejo abgesetzt werden.

      Costa Rica hat uns extrem gut gefallen, wir wollen unbedingt (außerhalb der Regenzeit) zurückkehren. Hier unsere Zusammenfassung:
      - wahnsinnige Flora & Fauna: extrem grüne Dschungel und so viel tropisches Wildlife, das wir jeden einzelnen Tag beobachten durften
      - jeden Tag Regen, den sich selbst Hamburger nicht ausmalen können
      - sehr schöne leere Strände zum Wildcampen und Surfen mit Palmen, dessen Kokosnüsse uns jeden Tag versüßt haben
      - unser Highlight: Babyschildkröten, die wirklich wahnsinnig verzückend sind
      Read more

      Traveler

      Dieser Hamburg Diss…😂

      Traveler

      😘😘😘

       
    • Day4

      LavaTrail & Mirador Laguna de Arenal

      October 22, 2021 in Costa Rica ⋅ ⛅ 24 °C

      Noch einen kurzen Nachtrag zu gestern... Nach einem wundervollen Essen bekamen wir beim Eintreten unseres Zimmers Besuch von einer handgroßen Spinne... Nun erfüllte sich mein kleiner Albtraum aber ich konnte auch meinen auswendiggelernten Satz auf Spanisch aufsagen und es wurde die Spinne sofort von dem Hotel Mitarbeiter entfernt und das ganze Zimmer umgekrempelt. Die Nacht hab ich dennoch erstaunlich gut geschlafen...

      Nun zu heute!!

      Um 07.30 Uhr sind wir bereits in Richtung Volcan Arenal und dem berühmten LavaTrail gestartet. Es war sehr neblig aber dennoch bereits 28 Grad und 100% Luftfeuchtigkeit. Die Fahrt war nach ca. 30 Minuten vorbei und ging wieder an schönen Orten und Landschaften vorbei. Angekommen packten wir unsere Rucksäcke, zahlten den Eintritt und machten uns auf den 6km langen Trail einmal zum Vulkan Arenal und im Anschluss ging es noch durch den Dschungel am See "Los Patos" vorbei. Der Vulkan zeigte sich dick eingehüllt im Nebel aber wir gaben die Hoffnung nicht auf das gesamte Prachtstück zu sehen. Der Weg war diesmal durchaus angenehmer zu laufen und führte uns an Lianen und anderen Kletterpflanzen vorbei. Faultier, JAGUAR und andere Tiere zeigten sich erstmal nicht...
      An einer Aussichtplattform angekommen konnten wir immer mal wieder einen kurzen Blick auf den gesamten Vulkan erhaschen aber auch hier gaben wir die Hoffnung noch nicht auf. Wir zogen erstmal weiter Richtung See. Zu dem See ging es über Stock und Stein und da war zum mindestens ein Tier von unserer Liste: Ein TUCAN zeigte sich im hohem Baum. Das Bild dazu wurde mit unserem 1A neuem Objektiv geschossen und erwartet euch zu Hause. Dies war ein schöner Anblick und ab da an hatte sich der Ausflug bereits für uns gelohnt. Weiter belohnt wurden wir mit einer Schlange, die im See schwamm und Ihren Kopf hinausstreckte. Auch diese Bild seht Ihr zu Hause. 😉
      Wir mussten dennoch relativ zügig am See vorbei, da die Sonne und das Wasser ein Paradies für Moskitos waren und diese uns wohl auch gut fanden. Nach ca. 2,5 Stunden erreichten wir einen weiteren Ausblick und nun waren die Wolken auch mit uns etwas gnädiger und ließen den Vulkan zu 95% erstrahlen. Dem neuen Stativ sei Dank konnten Christian und ich ein gemeinsames Foto am Vulkan schießen. 😊 Nach unserem Trail machten wir uns auf dem Weg noch zu einem weiteren Ausflugsziel. Kurze Zeit später hatten wir den Mirador (Deutsch: Ausblick) erreicht allerdings haben wir auf dem Weg noch Nasenbären entdeckt, die uns zu einem Stopp gezwungen haben. Am Mirador ging es vorbei an einem 12 Meter hohen Turm der uns einen zauberhaften Ausblick über den Nationalpark bot. Tiere blieben leider versteckt. Am See angekommen konnten wir auch da nochmal einen Blick auf den Nationalpark werfen. Nach ca. 1 Stunde saßen wir bereits auch wieder in unserem Auto und wollten eigentlich zu den Heißenquellen.. Diese mussten wir leider hinter uns lassen, da es keine Parkmöglichkeiten für uns gab. Daher haben wir einen leckeren Smoothie an unserer Hotelbar getrunken und sind dort in den Pool gehüpft und haben den restlichen Nachmittag entspannt, da es ab da immer wieder mal geregnet hat. Morgen geht es weiter für uns in die Nebelwaldregion Monteverde. Dort werde wir die nächsten beiden Nächte verbringen.

      PS: Grüße von Christian.. Hier wird eine Supermarktkette nach Ihm benannt: Super Christian #4. 🙈

      Pura Vida 🇨🇷
      Read more

      Traveler

      Tag 4 und wieder tolle Erlebnisse… allerdings die Spinne ausgeklammert😜. Mich wundert, das du gut schlafen konntest.😂

      10/23/21Reply
      Traveler

      Die Spinne hätte ich auch nicht unbedingt gebraucht. Wäre an der Bar sitzen geblieben. Aber der Tag war wieder ein Erlebnis für Euch. Regen habt Ihr aber auch genug gehabt. Dann bleibt Gesund und passt auf Euch auf.LG

      10/23/21Reply
       
    • Day48

      Vulkan Arenal und Hängebrücken

      April 21 in Costa Rica ⋅ ⛅ 30 °C

      Die Weiterreise buchen wir für CHF 28 pP direkt beim Hostel. Es beinhaltet: Shuttlebus, Boot, Schuttlebus. Wir reisen in Costa Rica mal mit Shuttlebus, mit Uber oder mit dem öffentlichen Verkehr. Alles hat seine Vor- und Nachteile was Preis, Zeit der Fahrt oder Hitze im Gefährt betrifft. 🚖🚎

      Bei der Reise von Monteverde nach La Fortuna, welches für den Vulkan Arenal bekannt ist, werden wir auf dem Boot direkt mit der Sicht auf diesen belohnt. Wobei es eigentlich nicht anders aussieht als wenn wir an unserem Lieblingstauchplatz am Thunersee stehen und den Niesen betrachten. 😉⛰️🏞

      La Fortuna ist wieder etwas grösser vom Dorfkern, es hat viele Shops, Restaurants und Bars. Wir geniessen leckere Casados (Ein Casado ist eine costaricanische Mahlzeit mit Reis, schwarzen Bohnen, Kochbananen, Salat, Tortilla und einer optionalen Proteinquelle wie Huhn, Rindfleisch, Schweinefleisch, Fisch und so weiter) in den Sodas (einheimische Restaurants). In unserem Airbnb treffen wir auf mehrere Bernerinnen und verbringen die Abende zusammen. 🍴🍻🃏

      Am Mittwoch nehmen uns diese dann mit dem Mietwagen bis zum Eingang vom Park "Mirador El Silencio" mit und zeigen uns auf dem Weg dorthin unser erstes Faultier in einem Baum weit oben, das sich seit gestern nicht viel weiter bewegt hat. 🦥
      Der Park, den wir besuchen, ist viel weniger besucht und teuer als der bekannte "El Arenal Park". Wir begegnen so auf den verschiedenen Trails und den ca. 8km auch mehr Tieren als Menschen. Affen, Kühe, Truthähne. Costa Rica bietet uns täglich etwas Neues.

      Die Aussicht auf den Vulkan ist bombastisch! Einfach nur schön und faszinierend. Der Vulkan Arenal ist der aktivste und zugleich jüngste Vulkan von Costa Rica sowie einer der aktivsten Vulkane der Welt. Am Fuße des Vulkans liegt der Ort La Fortuna sowie der größte Binnensee des Landes, der Arenal-See.

      Der Vulkan ist 1670m hoch und ist das letzte Mal 1968 ausgebrochen, wobei knapp 90 Personen in der nahen Umgebung starben. Der Vulkan kann nicht bestiegen werden. Trotzdem kommen wir bis zum Lavagestein vor auf einem der Trails.

      Nach etwa 4 Stunden sind wir wieder am Ausgang und laufen zu den nahen Hotsprings weiter. Es gibt solche Hotsprings in La Fortuna, welche kostenpflichtig sind, da sie auf Privatgelände oder an einem Hotel angeschlossen sind. Und dann gibt es diese: For free. Kuschlige 30° Grad warm, klares Wasser und der perfekte Ort um nach einer Wanderung zu entspannen.
      Es ist ein Tag voller Highlights für uns. 🤗👍

      Am Donnerstag besuchen wir den "Mistico Hanging Bridges" Park. Für mich ja fast ein Muss, gäu Papi. 😉
      Auch hier laufen wir wieder durch schöne Wälder, wobei die Wege im Vergleich zu gestern alle geteert sind. Wir sind auch viel langsamer unterwegs als die Guides und ihre Touren, denen wir hier häufiger begegnen. Dies hat nur Vorteile, denn so sehen wir einen Nasenbär, irgendwelche Vögel (oder sind es doch Mäuse?), die in Erdlöchern eine Abkühlung suchen, und eine gelbe Greifschwanz-Lanzenotter. Wir sind froh, dass wir erst nachher den Wikipedia Eintrag gelesen haben (ja.. giftig!) 🐍

      Es hat im Park 6 Hängebrücken, die längste ist 92m lang. Und was soll ich sagen? Es ist einmal mehr ein Highlight und richtig beeindruckend, wenn auch etwas schwindelerregend. Aber seht selbst. 🤩
      Read more

      Traveler

      😃 e schöni brügg, aber ds stahldeck (maschinegfertigt) isch doch e chly moderner aus das wo i ds Nepal entwicklet ha (handgfertigt) 💁‍♂️

      4/24/22Reply
      Traveler

      Es isch haut au eher e "Touristepark", als ds "ächte Läbe" in Nepal 😉

      4/24/22Reply
       
    • Day16

      La Fortuna day 1

      July 13, 2021 in Costa Rica ⋅ 🌧 27 °C

      Heute schlafen wir bis um 8.15 Uhr. Danach gibt es leckeren Porridge mit frischer Ananas und einem Kaffee, bevor wir uns zu den Free Hot Springs aufmachen, in denen fast nur Einheimische baden. Das Baden im warmen Fluss (das warme Wasser entspringt dem immer noch aktiven und jüngsten Vulkan Costa Rica,s, dem Arenal), mitten im Regenwald, ist sehr speziell für uns. Wir nehmen ein einstündiges Bad, bevor es wieder ,nach Hause' geht. Dort nehmen wir unseren Zmittag ein und geniessen den Nachmittag im Pool, beim Lesen und Spielen.Read more

      Traveler

      So khul! Eura Blog ghört schu fix zu mim Tagesprogramm! Miar freuend üs immer wieder druf, z erfahra was iahr Neus erläbt händ. Danka, dass iahr üs mit eu as bitzali mitreisa lönd und ganz liabi Grüass us dr immer no verrägnata Heimat! 👋😘 JuNiMaSt

      7/13/21Reply
      Traveler

      Danka eu! :-) Es freut üs natürlich seeehr, sind ihar so aktiv dabii und nehmend eu gera wiiterhin ‚mit‘! 😉 miar hoffend, ihar könnd euri Feria trotz Rega gnüssa und grüssend eu ❤️lich us 🇨🇷!👋😘

      7/13/21Reply
      Traveler

      Soo cool was ihr alles erläbet, Natur isch halt scho einzigartig🥰 gniessets u häbet Sorg. Liebi Grüess Claudine&Markus

      7/13/21Reply
      Traveler

      🙏 Viele Dank für dä nätti Kommentar. S isch würkli fantastisch u sehr speziell. Si no nie imne so warme strömende Fluss gläge. Hebend öii au Sorg! LG us CR 🤗

      7/13/21Reply
      10 more comments
       
    • Day34

      Not all diamonds

      April 24 in Costa Rica ⋅ ⛅ 84 °F

      Well, we determined today that every day out can’t always be phenomenal. We went on a “nature walk” in search of sloths. I’ve really never been that interested in sloths, but now that they tell me they’re out there, I’m determined to find them! So we went out at 10:30am and walked for 90 min or so … only found 2 sloths. 😩 we ran into a guide and he told us we were there at the wrong time and to come back at 3:30 when it is cooler. We did that, walked it again for 90 min, but still no more sloths than the first time. It’s fairly uncomfortable searching for sloths in that they’re high up in the trees so you have to constantly be looking up.

      We did find 3-4 sloths, but the iguanas and lizards are everywhere. So prehistoric looking. Also found termite nests, ant hills and birds everywhere.

      Overall, kind of a bust as the park said we could see up to 40 sloths and we only saw a few. But, days can’t all be diamonds.

      We figure the “sleepy” volcano is doing more than sleeping. We saw it venting some steam today as we sat and ate dinner . 🤷‍♂️
      Read more

      Traveler

      Wow!! Puts my little lizard to shame!!!

      4/25/22Reply
      Christie Mitchell

      He was probably 3 feet long, including the tail

      4/25/22Reply
      Traveler

      He looks like something out of Jurrasic Park. I love his coloring.

      4/25/22Reply
      Christie Mitchell

      He did!! He ran on his hind legs but I couldn’t get a pic of it. Too quick. And he puffed up around his head like the one on Jurassic park

      4/25/22Reply
      11 more comments
       
    • Day39

      La Fortuna

      November 10, 2021 in Costa Rica ⋅ ⛅ 26 °C

      Die Fahrt nach La Fortuna gestaltete sich sehr abenteuerlich. Für die 280 Kilometer haben wir locker 8 Stunden gebraucht. Leider kann man sich hier in Costa Rica weniger auf Google Maps verlassen als in Deutschland - nach 20 Minuten abenteuerlicher Fahrt auf einer Schotterpiste (noch harmlos ausgedrückt) auf welcher wir einmal fast stecken geblieben sind, standen wir schließlich vor einem großen Fluss - allerdings ohne Brücke 🤣 Also alles wieder zurück und eine andere Straße nehmen! Im sicheren Glaube, dass ab jetzt alles reibungslos läuft wurden wir schnell eines besseren belehrt. Unser nächster unplanmäßiger Stop war einer Demonstration gegen die Regierung geschuldet. Diese bestand aus einem Baumstamm, der quer über die Straße gelegt wurde und circa 20 Demonstranten, die trotz anwesender Polizei den kompletten Verkehr lahmgelegt haben. Hier standen wir dann für eine weitere gute Stunde in der prallen Mittagshitze. Sogar einige Einheimische (die mit uns im „Stau“ standen) haben sich bei uns entschuldigt, dass wir doch in ihr Land kommen würden um Spaß zu haben und nicht um in einer Demo zu stehen und viel Zeit zu verlieren.
      Nach weiteren schlechten Straßen und etlichen Schlaglöchern mussten wir am Ende dann noch einigen Nasenbären ausweichen bis wir zur Einbruch der Dunkelheit endlich in La Fortuna ankamen.
      La Fortuna ist eigentlich bekannt für seinen Vulkan namens Arenal. Aufgrund der vielen Wolken haben wir diesen allerdings nur einmal richtig zu Gesicht bekommen. Da wir aber bereits den ein oder anderen Vulkan gesehen haben, war das nicht weiter tragisch für uns.
      Am nächsten Tag haben dann wir endlich ein Faultier aus nächster Nähe beobachten können 😍 Ein Mama Faultier mit ihrem Baby! Zudem hatten wir noch das große Glück beide auf dem Boden anzutreffen (Faultiere verlassen ihren Baum nur alle 7-9 Tage, um aufs Klo zu gehen 😉).
      Da es fast dauerhaft geregnet hat, haben wir uns am Nachmittag noch für einige Hot Springs entschieden, um uns aufzuwärmen. Diese natürlichen, heißen Quellen (Wasser wird durch den Vulkan erhitzt) findet man in der Gegend um den Vulkan recht häufig, kann sich einfach reinlegen und in der freien Natur herrlich entspannen.
      Read more

      Traveler

      Jetzt weiß ich, wo das „horizontal parenting“ abgeschaut wurde 😀 Sooooo süß 🥰

      11/13/21Reply
      Traveler

      Viel Spaß noch weiterhin

      11/13/21Reply
      Traveler

      Warme Wasserbäder mitten in der Natur... also ich weiß nicht, was zum Paradies noch fehlen würde 🥰

      11/13/21Reply
      Traveler

      Mir fällt tatsächlich so langsam auch nichts mehr ein 🥰

      11/13/21Reply
       
    • Day4

      Maleku Village

      January 3 in Costa Rica ⋅ 🌧 25 °C

      Nur 660 Maleku leben heute noch, ca. 45 Minuten von La Fortuna entfernt. Heutzutage verdienen sie ihren Lebensunterhalt durch den Tourismus- Führungen, Vorführungen und tradionelle Arts&Crafts, handbemalte Masken und Geräte aus Bolso wood, die sie in ihrem ‘Show Village’ verkaufen.Read more

      Traveler

      Frau Metz-Tolliver! Sportlich, sportlich!

      1/4/22Reply
      Traveler

      🥰

      1/4/22Reply
      Traveler

      Oh wow - die sind ja wunderschön!!!

      1/4/22Reply
      4 more comments
       
    • Day82

      Pura Vida!

      November 30 in Costa Rica ⋅ 🌙 24 °C

      Lake Arenal

      Selten wird einem am Vortag eine 100% Regenwahrscheinlichkeit vorausgesagt… Doch tatsächlich gibt es das, und natürlich tritt es auch ein. Bisher hatten wir Glück und tagsüber immer ein paar Sonnenstunden zwischen den monsumartigen Regenfällen in Costa Rica. Unser vorletzter Tag in Costa Rica zeigt sich von einer sonnenfreien Seite. Da klar ist, dass wir eh nass werden, können wir uns auch noch ne Portion Wasser aus dem Rio Balsa abholen. Wir machen einen Tagesausflug zum Rafting, und es ist mega! Die Boote werden normalerweise mit 6 Leuten plus Steuermann besetzt, da es aber nicht aufgeht haben wir Riesenglück, sind nur zu Viert plus Guide Jason in unserem Raft. Jason fragt uns, ob wir Bock haben auf eine bisschen extreme Abfahrt und steuert uns entsprechend auf wirklich jeden Stein zu. Einmal fährt er fast das Raft und Wolf kaputt, als wir voll in einen Baum steuern. Es hat so einen riesen Spaß gemacht und wir wären gern direkt nochmal die 12 km den Fluss runtergestürzt. Überglücklich gibts danach noch köstlichen Kuchen und wir fahren zu einem letzten tollen Campingplatz in La Fortuna. Zelt wird bei Regen aufgebaut, aber darüber schmunzeln wir nach den 12 Tagen Costa Rica nur noch. Pura Vida!Read more

      Traveler

      Ich will auch !

      Traveler

      Da war ich auch raften😁😁😁👌

      Traveler

      🤟

       
    • Day87

      Aspects culinaires

      April 1 in Costa Rica ⋅ ⛅ 28 °C

      Petit plaisir de notre premier jour, nous achetons en boulangerie une baguette badigeonnée d'un mélange ail, herbes, sésame. Chez Chocolate fusion en fin de journée, une part de gâteau au manioc. Ils ont à la fois des pâtisseries et pleins de chocolats en bouchée. Les produits sont tentants mais si chers, nous optons pour le moins courant chez nous.
      Disposant d'une cuisine confortable nous nous laissons aussi tenter par le fruit que nous assimilons le plus à ce pays, l'ananas.
      Et sans se tromper, par exemple la veille sur notre trajet rodéo nous avons croisé un camion rempli d'ananas. David ne l'a pas vu mais à l'odeur qu'il laissait sur son chemin il a pu reconnaître ! Ici chaque primeur en a beaucoup à vendre. Là où nous décidons d'en acheter un il n'y a plus de "petit" nous devons donc acheter un "normal" (sachant que vu la taille et à 2 sur dîner et petit déjeuner nous en ferons cure!).
      1100 colones, soit 1,5 euros
      Read more

      J en veux bien [Pat]

      4/3/22Reply

      Cela donne envie [Pat]

      4/3/22Reply
      Traveler

      extra bon, très juteux, sucré

      4/3/22Reply
      2 more comments
       

    You might also know this place by the following names:

    La Fortuna, FON, _Costa_Rica

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android