Costa Rica
Puerto Carrillo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
14 travelers at this place
  • Day25

    Kayak ahoi

    January 29, 2020 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Nach ere churze fahrt mit em büsli simmer bimene chiisbett i d kajak ineghüpft. Ich vore, ehrewerti herr jurt hinde. De guid hed ergendwas verzellt gha das de stercher vore muss sie, oder doch umgekehrt?

    A eusem guid folgend dur de gmüetlich dahi plätscherndi fluss bis zum meer gfahre. Uf em weg hemmer einigi vögel und affe gseh. De guid hed üs ganz e hufe über die verschidene mangrove bäum erklärt.

    Am meer hemmer am strand en pause gmacht. De iheimische fischer zuegluegt und znüni gno. D fischer sind direkt im wasser, i de welle inne gstande (siehe video)

    Weder top motiviert simmer nach dere stächig weder is kanu ineghüpft. Da ich e biz z vell motivation gha han und bei biz z fest debi gspreizt han, hend gad mini badhose einisch längs duregrisse. De ehrewerti herr jurt heds sehr amusant gfunde.
    De rückweg hemmer ohni wiiteri problem überstande und sind churz vor em rege dihei acho.
    Mini gastmuetter hed per zuefall gad d nähmaschine divore gha und sich mine badhose agnoh.
    Read more

  • Day5

    Vamos a la playa

    January 29, 2020 in Costa Rica ⋅ ⛅ 29 °C

    Vandaag staan we vroeg op en bedanken onze gastheer- en vrouw voor het gebruik mogen maken van de camping en hun faciliteiten. We hebben een pittige reis van 3 uur voor de boeg richting de kust.

    Inmiddels weten we uit ervaring dat het een pittige reis gaat worden, omdat de meeste wegen niet geasfalteerd zijn. Het zijn veel landweggetjes met diepe kuilen en hobbels en zo hier en daar ondergelopen door water. Gelukkig hebben wij een 4x4 en kunnen deze zo lekker uittesten. ;)

    Zo zijn we door prachtige stukken bos gereden, waarbij we ook door enkele slootjes moesten rijden. Ook hebben we weer genoten van bergachtige landschap waarbij we op en neer gingen met flinke heuvels en dalingen.

    Uiteindelijk komen we aan bij Playa Carillo, een prachtig strand met veel kokosnoten! Hier hebben we de auto geparkeerd, wat gegeten bij een lokale 'Soda' en genoten van het weer en strand. Het water was heerlijk warm en Leonie lag lekker te luieren in de hangmat.

    Onder het luieren door zijn we druk bezig geweest met het zoeken naar een slaapplek voor de avond. Hierbij kwamen we al enkele kilometers verderop een leuke plaats tegen (Playa Islata), vlakbij een veel te luxe resort.

    Bij het resort hebben we een drankje besteld en ondertussen ons daar opgefrist in de restroom. We hebben hier asociaal veel handdoekjes en zeep gebruikt), dit was namelijk onze 'douche' voor vandaag. De drankjes waren belachelijk duur, dus we vonden dat dit wel mocht. ;) De ober gaf ons nog vriendelijke een tip om bij een Soda zo'n 600 meter verderop wat te eten. Dit was een stuk 'cheaper' en zal 'very good' zijn. Hier zijn we ook geweest en hebben wat genoten van het eten en drinken.

    Plots begon het te regenen, liters kwamen naar beneden. Normaal duurt een bui hier ongeveer een kwartier, maar deze bleef maar aanhouden. Balen! In de stromende regen zijn we teruggereden naar onze plek en hebben snel onze slaapplek opgemaakt. Inmiddels liggen we lekker in onze tent te genieten van de inmiddels wat minder harde regen en de kabbelende zee.

    In de ochtend schijnt gelukkig de zon. We doen we nog een wandeling over het strand en maken we ons klaar om richting Santa Teresa te gaan. :)
    Read more

    Gerrie Boom

    Wel erg stil op die stranden? Hoezo???

    1/31/20Reply
    Leonie Abbing

    Mensen zijn bang om hier te kamperen ivm de beren

    1/31/20Reply
    Hilly Abbing

    Wat een mooi uitzicht

    1/31/20Reply
    Gerrie Boom

    Ow oké

    2/1/20Reply
     
  • Day425

    Was alles aus Containern geht....

    December 26, 2018 in Costa Rica ⋅ ☀️ 31 °C

    Nach meiner heutigen Therapie bei Micha, wollte er zum Puerto Camaronal fahren, um einen jungen Hund abzuholen.🐕🐶😍 Ach das war doch genau das Richtige für uns und so fuhren wir mit.
    Als wir bei Josef, einem Amerikaner, ankamen, staunten wir nicht schlecht. 🤔😲 In zwei Jahren hat er alleine ein Gästehaus und eine eigene Wohnung aus drei grossen Schiffscontainern geschaffen. Je Container bezahlte er 3000 USD. 😲 Richtig cool und schön....👍 Mit An-und Umbauten aus Holz, als auch mit Terassen, auf den Containern und als Verbindungen zwischen ihnen, bekommt das Ganze ein unglaubliches Flair. 😊 Dazu noch die Lage,...von der Anhöhe schaut man direkt auf die Bucht von Puerto Camaronal.👀🏞🏝🏜 Wie Josef erzählte, kann er von seiner Terasse auch Buckelwale und Delfine beobachten. 🦈🐬🐋🐳An den Strand kommen zu verschiedenen Zeiten die unterschiedlichen Meeresschild- kröten um ihre Eier abzulegen.🐢🐢🐢😍
    https://puravida.travel/meeresschildkroten-in-costa-rica/
    Was für ihn besonders schön ist, er schläft jeden Abend in seinem interessant gestalteten Zimmer zum Sound der Natur ein. 😍😍😍😴😴😴
    Als wir dann noch einmal im Internet schauten, was aus Containern so geht, waren wir überrascht, was es für tolle und geniale Ideen es gibt...👍👍👍
    https://youtu.be/b_HV68lBh-Y
    Josef hat eine richtig hübsche und liebe Rottweiler-Hündin.🐕🐶😍 Von den drei noch verbliebenen Welpen suchte Micha sich den dicksten 😊😉 und ruhigsten aus. Solch ein Hundewelpe ist aber auch einfach nur zum Knuddeln. Auf dem Rückweg kuschelte sich der Kleine ganz schläfrig in meine Arme...😍🐶 Am liebsten hätte ich ihn gar nicht mehr hergegeben.
    Heute Abend hatten Marc und ich beschlossen, uns im besten Restaurant vor Ort,...
    http://www.cabinaselcolibri.com/
    ....im Steakhouse Kolibri ein Weihnachtsessen zu gönnen.😋😋🥩🍖
    Bei den heissen Temperaturen überfuttert man sich recht schnell😋😋😋,....und so rollten wir eher zurück als das wir gingen...🚶‍♀️🚶‍♂️🏐⚽️🏀 Es war aber auch lecker...😋
    Read more

    Porzellan

    So süss😍

    12/30/18Reply
    huuontour

    😍😍😍

    12/30/18Reply
     
  • Day13

    Playa Carrillo

    April 2, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 33 °C

    Mein eigentlicher Plan, nach Montezuma weiterzufahren, hat sich schwerer rausgestellt als geplant. So ist die nur 60 km lange Straße anscheinend in erbärmlichem Zustand, man muss mehrere Flüsse durchqueren, man braucht über 4 Stunden, usw. Das waren mir die 1,5 Tage nicht wert und so bin ich noch einen Tag länger in Samara geblieben. Leider musste ich meine Unterkunft wechseln, aber meine neue Unterkunft Hotel Giada war sowas von schön und toll (sogar mit Klima, ein Traum), dass ich total zufrieden war.
    Um noch was neues anzuschauen bin ich in die Nachbarstadt Puerto Carrillo gefahren, an dem ein fast menschenleerer Strand auf mich gewartet hat. Ein typischer Kokosnussverkäufer hat den schönen Flair abgerundet.
    Der Sand war aber so dermaßen heiß dort, dass es sogar geflimmert hat: da hab ich mir sogar leicht die Füße verbrannt, als ich ins Wasser bin...
    Am Nachmittag stand den nur noch Poolchilling im Hotel an :)
    Read more

  • Day8

    Schildkröten-Walk by night

    November 20, 2018 in Costa Rica ⋅ ⛅ 26 °C

    Manchmal schenkt einem das Leben besonders unvergessliche Erlebnisse, und dieser Ausflug ist auf jeden Fall einer davon. Was kann man sich von einer Schildkröten-Tour versprechen? Die abenteuerliche Fahrt zu einem abgelegenen Strand bei maximaler Dunkelheit: vielleicht. Ein vom fast vollen Mond beschienener, einsamer Strand: bestimmt. Aber auf den Verkehr am Boden ist man wirklich nicht vorbereitet: Kleine Schildkröten, grauen ovalen Steinen sehr ähnelnd, überall auf dem Strand. Einsiedlerkrebse laufen kreuz und quer, immer auf der Jagd nach etwas Essbarem. Doch es kommt etwas (rotes) Licht ins Dunkle. Die Schildkröten orientieren sich am hellen Mondlicht in Richtung schimmerndes Meer. Daher tasten wir uns vorsichtig, dem roten Licht des Guides folgend, vorwärts, bis wir hinter dem ersten Nest stehen. Eifrig haben sich die kleinen Schildkrötchen aus der Tiefe freigeschaufelt, ihre Lungen gedehnt, Kraft gesammelt, bevor es auf den gefährlichen Weg Richtung Freiheit geht. Lauft! Ihr schafft es! möchte man ihnen zurufen und drückt die Daumen, dass sie nicht den Krebsen in die Scheren fallen. Wir begleiten „unsere Nestlinge“ auf ihrer gefährlichen Reise zum Meer und bis zu dem bewegenden Moment, an dem sie vom Wasser ins Leben gespült werden.
    Doch dieser Abend hat noch mehr für uns parat: am Ende des Strandes hat sich eine Schildkröte (Nachzüglerin, denn eigentlich ist die Saison zu Ende) zur Eiablage niedergelassen. In Trance legt sie ihre Tischtennisball-großen Eier in die eigens ausgebuddelte Kuhle ab und lässt sich weder von uns Neugierigen, noch von den freiwilligen Betreuern stören. Gründlich wird das Nest zugeschaufelt und der Sand rhythmisch klopfend festgetanzt. Dann macht sie sich auf den Rückweg und verschwindet in den Fluten. Sie wird erst in zwei Jahren wieder an diesen Strand kommen, wieder mit ca. 250 Eiern pro Nest im Gepäck.
    Die Vorstellung, dass zur „Hauptsaison“ auf diesem Kilometer Strand Tausende von Schildkröten auf einmal aus dem Meer kriechen, um ihre Eier abzulegen, bereitet Gänsehaut!
    Read more

    Frédérique

    Toll! Sprachlos...

    11/22/18Reply
    Bianca Vorstoffel

    Oh wow Hélène.... Wie schön du das geschrieben hast und wie sehr ich mich für dich freue, das erlebt zu haben ❤️

    11/22/18Reply
    Moka's Reisetagebuch

    Sehr schön und anschaulich beschrieben! Bei uns geht die Reise nach CR am 4.12. los und nach diesen tollen Berichten freuen wir uns um so mehr! Vielen Dank 😊Monika

    11/24/18Reply
    Hélène - on the road

    Hallo Monika, freut mich! Ich wünsche Euch viel Spaß, wird bestimmt eine tolle Reise! Viele Grüße Hélène

    11/27/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

Puerto Carrillo, PUC