Croatia
Brela

Here you’ll find travel reports about Brela. Discover travel destinations in Croatia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day2

    Nach dem Frühstück machten wir uns bei sonnigen 22° (später sollte es noch richtig warm werden) auf den Weg nach Brela. Das ist ein kleiner Ort knapp 2,5 km die Küste rauf. Man kann hier sehr schön über eine kleine Promenade gehen, überall stehen Bänke und so braucht der genießende Urlauber gern mal ein paar Stunden für die eigentlich kurze Strecke.

    Wir schlenderten also gemütlich los, saßen mal auf dieser Bank, dann auf jenem Mäuerchen, schauten zu beim Schnorcheln und Baden und konnten uns auch sonst nicht satt sehen an diesem kristallklaren Wasser. Eine Bank lud zu längerem Verweilen ein, sie stand malerisch auf einem kleinen Felsvorsprung unter einer großen Kiefer. Der Strand hier an der Punta Rata soll ja unter den 10 schönsten Stränden der Welt sein. 🏖🏝

    Es ist nicht mehr sehr viel los jetzt im Herbst. Die Strände sind fast leer. Ich denke mal, dass es im Sommer nicht so gemütlich ist.

    Wir gingen bis zum „Felsen von Brela“, den man bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts „Sakan“ nannte, weil man dort wohl ab und zu die Mittelmeer-Mönchsrobbe sehen konnte, die in den Unterwasserhöhlen von Brela viel Fischfutter finden konnte. Jetzt hat man sie aber schon lange nicht mehr gesichtet, denn mittlerweile steht sie auf der roten Liste und gilt als fast ausgestorben.

    Auf dem Rückweg kehrten wir ein in einem kleinen Restaurant mit gemütlicher Terrasse. Nur für eine Kleinigkeit! *schwör 🌮

    Hier konnte ich ein kroatisches Pärchen 💋💘 beobachten. Dabei fiel besonders SIE ins Auge. Blond mit wilder Lockenmähne, knallrotem Kleid 💃, tiefem ... sehr tiefem Dekollete und mächtig rundem Busen. 😎

    Irgendwann beim Nachtisch, Palatschinken mit Schokosoße, tupfte sie sich Schokocreme auf ihre Brüste und bat ihre Begleitung, mit ihrem rosa Handy ein Foto 📷 zu machen. Das Foto hat sie dann ... Achtung, ich fabuliere ... ihrer besten Freundin Svetlana geschickt mit dem Text: „Liebe Svetlana, die Schokolade wird mir gleich der Enrico (oder wie auch immer heißblütige Kroaten heißen) wegschlabbern.“ Achtung, Fabulieren Ende!

    Jedenfalls war es sehr amüsant. 😁

    Beim Abendessen im Hotel hab ich dann kurz mit dem Gedanken gespielt ... geht das auch mit Mousse au Chokolat? 🍫🍯

    Hab den Gedanken dann mangels Dekollete aufgegeben. 😇

    Gute Nacht. 😉
    Read more

  • Day14

    Küstenwanderung

    October 16 in Croatia

    Es ging noch einmal Richtung Brela, am berühmten Felsen vorbei und noch ein Stück weiter. Die Küste war felsig, und die Badebuchten wurden kleiner, genau wie die Orte.

    Ab und zu sieht man hübsche Villen 🏡 aus den 30er Jahren, die man jetzt auch mieten kann. Von daher ist es Richtung Brela schon ein wenig mondäner.

    Mittags gab es Spießchen in einem hübschen Restaurant, von wo aus wir eine Katze 🐈 beobachten konnten, die die ausliegenden Netze nach Fisch 🐟 absuchte. Sie wurde auch fündig und zog stolz mit ihrem „Fang“ von dannen.

    Heute konnten wir auch zusehen, wie jemand mit diesem Wassermopped übers Meer düste und seine Kreise drehte. Das wär auch mal was. 😁

    Die Koffer sind nun schon gepackt. Morgen Mittag werden wir abgeholt.

    Ein wunderschöner Urlaub ist vorbei.

    Ich bedanke mich sehr für eure Herzchen und eure Kommentare. 💖💞

    Wir lesen uns. 😍☺
    Read more

  • Day6

    ... von halber Höhe aus. (Nietzsche)

    Das haben wir beherzigt, als wir uns zur „Französischen Straße“ aufmachten. 🏔🏞

    Diese Straße wurde von den Franzosen während ihrer Herrschaft (1808 – 1813) begonnen, später wohl auch von den Österreichern weitergebaut, aber nie fertig gestellt. Überreste der Straße und ihrer Befestigung kann man immer noch sehen. Napoleons Feldherr und damaliger Herzog von Dubrovnik Auguste Marmont ließ sie bei ca. 400 m über dem Meeresspiegel bauen.

    Wir machten bei knapp 300 m schlapp.

    Jaaaa, ich weiß, das klingt nicht viel, doch das war steil, mindestens 🏔 .... Jürgen sagt „Nicht mehr als 35%!“, und das wär schon gestrunzt. Es hat sich aber wie 70% angefühlt! *schwör

    Angeblich soll man diese Strecke in einer Stunde zurücklegen. Gemessen wurde das wahrscheinlich bei 18jährigen Hochleistungssportlern!

    Aber die Aussicht 🔭 ... toll! Dafür hat es sich gelohnt, auch wenn noch 100 m fehlten. Im nächsten Leben fange ich früher mit dem Bergwandern an.

    Wir sind den gleichen Weg zurück und stürzten uns im „Hrast“ in Brela auf 2 große Radler 🍻. Das brachte genug Energie für den restlichen Weg.

    Morgen ruhen wir uns aus. Irgendwo im Schatten am Strand. 🏖
    Read more

  • Day7

    Es lockt das Meer

    October 9 in Croatia

    Es zog uns an den Strand irgendwo zwischen Baska Voda und Brela. Wir hatten den Strand fast für uns, nur noch ein anderes deutsches und ein englisches Paar hatten auch Lust auf einen entspanntenTag am Meer.

    Das Wasser war wieder herrlich, und es stört mich gar nicht, dass es nur Kiesstrände gibt.

    Als ich mich sanft von den Wellen treiben ließ, wurde ich plötzlich von einem Schwarm springender Fische umringt. Und dann sah ich noch einen größeren Fisch, der die kleinen jagte. Das war ein irres Schauspiel. 🐟🐠🐡

    Jürgen hat's verpasst, der hatte grad den Kopf samt Schnorchelmaske unter Wasser. 😁

    Man kann hier auch sehr viele Seenadeln schon vom Ufer aus sehen.

    Gegen 14 Uhr schlenderten wir zurück, weil wir irgendwo eine Kleinigkeit essen wollten. Wir landeten bei „Karlo“, wo uns dann aber die Fischplatte für Zwei anlachte. Ach, was solls? 😉

    Zum Nachtisch gab's dazu noch warmen Schokokuchen mit Eis.

    Das laufen wir morgen in Dubrovnik wieder ab. 😁😇
    Read more

  • Day6

    Harmadik hónap és utolsó nap itt

    August 13, 2015 in Croatia

    Szokasos strand utan a kedvenc étteteremben vacsiztunk, ma végre volt szent jakab kagyló. Nyami. Aztán sétáltunk még egyet a parton. Holnap haza kell menni, hát mit ne mondjak, nem akarooook... És pont ma harom honapja az elso randinknak! ❤️❤️❤️

  • Day4

    Kedd a tengerparton

    August 11, 2015 in Croatia

    A Pasim szuper reggelit csinalt nekem, tengerre nező teraszunkon fogyasztottuk el. Már kiolvastam egy könyvet és megtudtam a Psziché magazinból, hogyan éljünk a jelenben. Esti vacsihelyszín a Tripadvisor listája szerint az ötödik, szerintünk a második helyet érdemelné ki, mindezt azért, mert a pincér magyarul kívánt jó étvágyat! A steak baromi finom volt, jobb mint a bámészkodó rákocska.

  • Day5

    Just a perfect day

    August 12, 2015 in Croatia

    Szokásos reggeli a teraszon, aztán kiolvastam a könyvet, István is, majd az őrületbe kergettem a folytonos fotozással. De legalább vannak tengerparti strandolós képeink.

You might also know this place by the following names:

Brela

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now