Croatia
Ličko-Senjska Županija

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Ličko-Senjska Županija
Show all
Travelers at this place
    • Day3

      Traces from the past

      August 8, 2021 in Croatia ⋅ ⛅ 31 °C

      Quickly leaving the tourist hot spot, I spend the late afternoon on the deserted military air base Željava which has been built into the rocks! There are hangars leading into the mountain. The airstrip is overgrown but you can drive around freely. I have been warned of patrolling police but the only beings I meet are other Croatian tourists and a young bear crossing the airstrip. Have to return here one day ... this region offers many interesting lost places. Nearby you also find Petrova Gora with a deserted fancy memorial where I have been with my motorbike in 2018.
      In good mood I leave for the Bosnian border with the setting sun in my back. I dream of a last local restaurant to devour Croatian tastiness but ... the last town Ličko Petrovo Selo before the border has nothing to offer. Also Bihać on Bosnian side does not accept my credit cards to withdraw cash. My illusions are destroyed. Thank God I have my car full of cookies!
      Read more

    • Day3

      Plitvička turistička

      August 8, 2021 in Croatia ⋅ ⛅ 30 °C

      After bathing and coffeeing in river Korana I proceed to Plitvička Jezera where I dive into a flow of tourists to examine the indeed pretty lake formations with crystal-clear, turquoise water. A small hike around the surrounding hills follows but I have to leave this crowded place even though the majority of the crowd consist of damn-pretty Polish girls. Seems like whole Poland migrated to Croatia.Read more

    • Day5

      Doch wieder an die Küste

      August 10, 2021 in Croatia ⋅ ☀️ 32 °C

      Unser heutiger Reisetag war weniger ereignisreich. Um kurz vor 10 ging es nach einer kurzen Sport - bzw. Lese- - Einheit weiter zurück in den Norden.
      Der eigentliche Plan waren die Plitvicer Seen. Allerdings kann man dort auch nicht baden und auf die schnelle haben wir auch keinen Campingplatz mit Pool gefunden.

      Also sind wir kurzerhand wieder an die Küste gefahren, um uns dort im Meer etwas abkühlen zu können.

      Die Hitze hat (hauptsächlich bei mir) auch kräftig auf die Stimmung geschlagen, weswegen die Fahrt nicht ganz so angenehm war.

      Am Meer kamen wir zum ersten Mal an einen Campingplatz, der komplett voll war. An den kurvigen Küstenstraßen ist das aber kein Problem, da schon in der nächsten Buch noch ein Platz frei war.

      Bevor wir baden gehen, gibts aber noch schnell was zu essen und wir bauen aus unserer Picknickdecke einen provisorischen Sonnenschutz, da unser Van komplett in der Sonne steht. Da war die Vorfreude auf die Nacht rießig...

      Der kleine Steinstrand war jedenfalls vergleichsweise leer und wir konnten sogar einen Schattenplatz ergattern. Ob man für einen Platz unterm Sonnenschirm zahlen musste oder nicht wird wohl für immer ein rätsel sein, denn als der Lifeguard verdächtig lang suchend an unserem Platz stand, waren wir im Wasser.

      Ich habe heute übrigens mein zweites Buch beendet und bereue, dass ich nur 3 Bücher eingepackt habe... Vielleicht muss ich mir auf dem Weg noch irgendeins kaufen. ;)

      Irgendwann hat aber auch uns der Hunger zurück zum Van getrieben und wir haben den Strand im schönsten Sonnenuntergang zurückgelassen.

      Highlight des Tages: Marc hat sich im Supermark eine 2-Liter-Radler-Flasche gekauft, die aber leider nicht in unseren süßen kleinen Kühlschrank passt. Jetzt musste er das ganze leider in unsere leergetrunkenen Flaschen umfüllen, damit er das Ganze nicht gekocht trinken muss. :)
      ( Meine Fanta war auch zu groß, aber die hat gar nicht so lange gelebt, als dass sie hätte warm werden können!)

      Jetzt lassen wir - wie sollte es auch anders sein - den Abend mit unseren Büchern bewaffnet ausklingen und beobachten den Rest des Sonnenuntergangs.
      Durch die Meerluft hat es sich hier doch ein bisschen abgekühlt und so wird die Nacht vielleicht doch nicht so schlimm, wie befürchtet.
      Read more

    • Day14

      Detour Mission Zeljava Air Base

      August 31, 2021 in Croatia ⋅ ⛅ 23 °C

      Heute haben wir uns für eine Alternative zum Rallye-Mainstream entschieden und fahren nach Zagreb. Auf dem Weg gönnen wir uns noch eine Detour Mission zum Bunker Zeljava, dem größten unterirdischen Flugzeughangar der Welt. Um uns so richtig nochmal ins Rallyefieber zu stürzen, arrangierte Chaiselongue dann direkt 400m tief im Bunker in kompletter Dunkelheit einen Platten und wir performten einen Reifenwechsel wie Profis.Read more

      Traveler

      Na ihr lasst auch echt nichts aus!!! Schnell heim bevor der Motorschaden winkt!

      8/31/21Reply
      Traveler

      Es ist doch toll, dass Chaiselongue euch noch einen Reifenwechsel spendiert hat, eine Rallye ohne diese Einlage wäre ja nicht vollständig....

      8/31/21Reply
      Traveler

      Ratschlag vom Pazifisten: Die Plitwitzer Seen wären auch auf dem Weg gelegen, da hätte eure alte Dame gut durchschnaufen können und ihr wäre nicht die Luft ausgegangen

      8/31/21Reply
      2 more comments
       
    • Day10

      Richtung Kroatien

      September 7, 2021 in Croatia ⋅ ☀️ 21 °C

      Heute ging es schnurstracks Richtung Kroatien. Es war ne lange Autobahnetappe. Darum gibt es nicht viel zu berichten. Wir starteten vormittags Richtung Tihany. Dort überqueren wir mit der Fähre den Balaton. Ein letztee Mal türkisfarbenes Wasser und die entspannte Stimmung am Balaton.... Rauf auf die Autobahn.....An der Grenze zu Kroatien wurde das erste Mal unsere Covid Nachweise verlangt. Die Temperaturen herrlich spätsommerliche 27 ⁰C.
      In dem kleinen Örtchen Brlog haben wir für heute ein festes Dach über dem Kopf reserviert. Gleich nach der Ankunft in der Pension "Marina" wurden wir von einem jungen Paar begrüßt und mit Kaffee und Wasser empfangen. Zwei kleine Mietzekatzen "stürzten" sich auf uns . Endlich neue Spielpartner.
      Ein schönes Zimmer mit Balkon und manchmal kommt auch Wasser aus dem Hahn.... Das ist es heute. Kroatien mal nicht von der touristischen Seite gesehen.
      Trotzdem ein uriges und zerklüftetes Land, in dem wir uns etwas länger aufhalten.
      Read more

    • Day11

      Endlich Adria....

      September 8, 2021 in Croatia ⋅ ☀️ 18 °C

      Rogoznica heißt der Ort, in dem wir gelandet sind.
      Nachdem wir morgens gegen zehn Uhr gestartet sind, haben wir ein ca 20km entferntes Bärenreservat besucht. Dort leben "gestrandete" Bären, welche, die z.B. ohne Mutter aufgefunden wurden. Das Projekt wird von der EU finanziell unterstützt und es arbeiten junge Leute aus verschiedenen Ländern an diesem Projekt. Dort hielten wir uns über eine Stunde auf , konnten sogar einen Bären im Dickicht entdecken.
      Danach ging es mal wieder über die mautpflichtige Autobahn. Die einzige Möglichkeit um schnell eine größere Distanz zu überbrücken.
      Wir brauchten mehrere Anläufe um einen Platz zum Zelten zu finden. Vor Split, auf einer Insel, haben wir den ersten angesteuert. Was war das? Kulturschock. Tausende Touristen quälten sich durch die Straßen und der Campinfplatz war klein und übervölkert. Einfach nur weg.... Der nächste Platz , Bellvedere, war terrassenartig angelegt aber auch proppevoll. Wieder nichts...mh...
      Ein Versuch starteten wir noch und fanden in Rogoznica bei "Camp Marco" ein schönes Plätzchen für unsere Zelte.
      Nachdem Aufbau freuten wir uns auf eine Dusche.. herrlich nach stundenlanger Fahrt bei über 30 ⁰C.
      Danach setzten wir uns auf die Motorräder und fuhren erst etwas für den nöchsten Morgen einkaufen und anschließend in den Ort um das Bergfest unserer Reise zu feiern.
      Ein schöner kleiner gemütlicher, nicht zu überlaufener Ort, mit vielen Restaurants, einem Hafen in dem eine Yacht neben der anderen liegt und natürlich auch Touristen.
      Wir speisten vorzüglich und hatten unseren Spaß. Freuten uns, dieses Fleckchen Erde entdeckt zu haben. Mit einem Spaziergang am Wasser und Beobachten von fetten Seeigeln ging dieser Abend zu Ende. Tschüßi
      Read more

    • Day24

      Željava Air Base

      September 11, 2021 in Croatia ⋅ ☀️ 23 °C

      Ganz früh ging es heute los für uns. Heute war es endlich soweit, wir haben die Željava Air Base besucht. Und was soll ich sagen, für mich war es eins der vielen Highlights dieser Reise. Man verspürt viel Ehrfurcht wenn man die Straße zur Air Base entlang fährt und auf einmal vor der Douglas C-47 steht. Da wird einem so langsam bewusst was gleich kommt. Mit dem Auto in die Tunnel zu fahren aus denen vor 30 Jahren Flugzeuge gerollt sind, hat sich schon irgendwie komisch angefühlt. Das komplette Gelände ist für jeden frei zugänglich. Wir mussten nur darauf achten auf kroatischem Gebiet zu bleiben. Die Air Base liegt nämlich zum Teil in Bosnien. Sie fasste bis zu 80 Kampfflugzeuge, 110 Piloten sowie 1400 Luftwaffensoldaten. Die Konstruktion sollte einem Atomangriff mit einer Sprengkraft von 20 bis 30 Kilotonnen standhalten. Ursprünglich gedacht um Jugoslawien im Ernstfall zu verteidigen wurde Sie nach Ausbruch des Krieges 1991 von der JNA mit 56 Tonnen Sprengstoff gebrauchsunfähig gemacht. Einige Teile der Pisten und des Außengeländes sind immer noch stark vermint. Was uns aber nicht abgehalten hat einmal die Startbahnen entlang zu fahren. Im Video sehen die 140 Km/h leider eher unspektakulär aus aber es war schon ein bewegendes Gefühl dort entlang zu fahren. (Ich kann nur jedem nochmal die ZDF Doku „Lost Places: Blutiges Erbe“ empfehlen. Hier wird auch über die Air Base berichtet.) Es war für uns auf jeden Fall ein toller Abschluss unserer Reise. Im Anschluss ging es weiter Nach Zagreb...Read more

    • Day13

      Klada

      October 6, 2021 in Croatia ⋅ ☁️ 18 °C

      Das Wetter könnte besser sein, aber die Küstenstraße hat immer schöne Aussichten zu bieten. In Kalda musste Tina dann endlich mal die Füße ins Meer strecken - zu einem ausgedehnten Bad war sie noch nicht bereit (....erst wenn zumindest die Sonne scheint 😉).
      Unweit von der netten Bucht, fanden wir auch einen schönen Platz zum Abendessen😜.
      Read more

      Judith Lietzmann

      schönes Plätzchen zum Übernachten

      10/7/21Reply
       
    • Day14

      Karlobag

      October 7, 2021 in Croatia ⋅ 🌧 15 °C

      Irgendwann nachts hatte uns der Bora die Ehre gegeben. Und zwar so gewaltig, dass wir an unserem exponierten Platz fürchten mussten, dass das Auto umkippt 😜. In Ruhe schlafen, war da nicht😫. Auch am Morgen und den nächsten Tag stürmte es dermaßen dass sogar die Autobahn gesperrt werden musste.
      Eine kleine Unachtsamkeit wurde dann Tom zum Verhängnis. Der Sturm hatte ihm die Autotür aus der Hand gerissen und den Türanschlag abgerissen. Zudem haben wir jetzt einen unschönen Knick in unserer Tür 🙈. Aber zumindest konnte alles soweit notdürftig repariert werden, sodass wir unsere Reise fortsetzen konnten.
      Read more

      Susanne Weber

      🤦‍♀️ beim neuen Auto 😬

      10/8/21Reply
      Traveler

      ja, leider 😔...gut, dass es mir nicht passiert ist

      10/8/21Reply
      Judith Lietzmann

      Hoffentlich ist das nur ein kurzer Bora, der kann ja bis zu 14 Tagen dauern😤 ich drück euch die Daumen, dass das bald vorbei ist

      10/8/21Reply
      idaundthomas

      In der Bucht haben wir vor 2 Wochen auch gebadet. Wir standen oben auf dem rechten Parkplatz mit dem Wohnmobil, und weil es so schön war, parallel zur Küste. In der Nacht kam auch die Bora so heftig, dass wir fürchteten, das Womo kippt um. Wir haben dann umgeparkt, so dass der Wind von vorne kam, dann wurde es etwas besser.

      10/10/21Reply
       
    • Day27

      Korenica

      October 20, 2021 in Croatia ⋅ ☀️ 16 °C

      Bevor es in den Nationalpark ging, mussten wir wieder einmal einen geeigneten Übernachtungsplatz suchen und fanden ihn quasi direkt zwischen den bunten Bäumen.
      Tina wollte zwar eigentlich noch ein wenig quer durch die Felder laufen, aber Tom meinte es wäre nicht so klug in der Grenzregion wo im Zweifelsfall noch unentdeckte Minen aus dem Krieg im Boden versteckt seien🤔.Read more

      Monika Koppenhöfer

      passt bloß auf‼️ wir wollen Euch nächste Woche heil zurück 🤗

      10/22/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Ličko-Senjska Županija, Licko-Senjska Zupanija, Lika e Segna, 리카센 주, Lika-Senj

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android