Croatia
Motovun

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 15

      Motovun

      August 4, 2021 in Croatia ⋅ ⛅ 28 °C

      Nach dem Abenteuer in Pazin sind wir mit dem Roller nach Motovun weitergefahren und haben uns dort umgeschaut...ganz schön hoch rauf mussten wir laufen...wertvolle Ausblicke über das ganze Hügelland Istriens von dort oben als Belohnung ...Read more

    • Day 3

      Anreise und Start.

      May 1, 2021 in Croatia ⋅ ☁️ 21 °C

      Tja, wie schnell kann man in 2 Monate Urlaub und Reise starten, wenn man ein Wohnmobil für Vier vorbereiten muss und zwei davon eben 6jährige Jungs sind? Wenn das Zuhause noch für einen großen Handwerkereinsatz während unserer Abwesenheit startklar gemacht werden muss? Wenn zu einem kurzfristig geplanten Zahnarzt-Termin noch ein ungeplanter dazu kommt/kommen muss? Und wenn die Welt draußen immer noch Corona-geplagt und ein bisschen hysterisch ist? Tja, dann geht's eben an einem Donnerstag Nachmittag los.
      Auf die Autobahn Richtung Österreich. Lässt sich gut an, nach einer Weile Fahrt sind Fahrer (ich) und Mitfahrer groß wie klein ganz gut drauf und drin in der Tour. Ein paar kleine Stopps, gegen 20:30 Uhr peilen wir auf der Strecke zwischen Regensburg und Passau unsere Übernachtung an. Ja, Essen bei McDonald's gefällt den Jungs, nein, in Coronazeiten dürfte man eigentlich auf dem Parkplatz davor nicht essen, weil im 50-Meter-Umkreis, das ist Vor-Ort-Verzehr, erlaubt ist nur Take away. Uns zwar in dem Moment egal (anderen auch). Aber ich mag es nicht mehr, mir ist Deutschland in diesen Zeiten wirklich zu anstrengend.
      Nahtlos geht es damit weiter, da die bundesdeutsche Ausgangsbeschränkung ab 22.00 Uhr auch eine Ausfahrtsbeschränkung ist, muss rechtzeitig ein Übernachtungsplatz gefunden sein. Haben wir geschafft, Ortsname vergessen, war auch nicht weiter der Rede wert, 300 Meter weiter floss die Donau. Nach der Probenacht zu dritt mit den Jungs noch in der Heimat jetzt also das erste Mal gemeinsames Wohnmobil-Nachtlager auf unserer Reise. Entspanntes Ausschlafen, danach ohne großen Aufhebens wieder auf Achse. Ziel für Freitag: Über Österreich und Slowenien nach Kroatien. 3 EU-Ländergrenzen zu überqueren, in normalen Zeiten unspektakulär. Derzeit heißt das: Am Abreisetag Corona-Test. Wissen, wie aktuell die Einreisebedingungen in Österreich und Slowenien sind (streng, aber Transit ohne Einschränkung möglich) und dass in Kroatien der Test max. 48 Stunden alt sein darf, man sich vorab online ins Land "einchecken" kann und wir dafür mal eben schnell noch online einen ersten Stellplatz gebucht haben, damit wir eine Unterkunft im Land angeben konnten.
      Nun gut. Die Grenze zwischen D und A nimmt man wahr, mehr auch nicht. Ein bisschen Bundespolizei kontrolliert grob in Richtung D. Zwischen A und SLO nicht mal das. Auf dem Weg ist Frühlingswetter zu spüren, gerade in Slowenien scheint die Sonne und wärmt. Wie üblich ein paar kleine Stopps, die Jungs machen das toll, immerhin sind wir den ganzen Tag unterwegs. Kurz vor der Grenze nochmal eine größere Pause, Diesel in den Tank und am Parkplatz ein bisschen Fussball gespielt. Das Tagesziel Motovun in das Navi getippt, noch um die 50 km, wir sind bereits ein ganzes Stück nach Ljubljana.
      Das erste Mal überhaupt über ein paar kleinere Landstraßen, viel auf und ab, noch mehr Kurven durch eine wunderschöne Talausfahrt. Plötzlich die Grenze, und schau an: Eine Grenze. Mit Kontrollen. Es ist etwa 19:00 Uhr, eine kleinere Nebenstrecke, es warten vielleicht 10 Autos vor uns. Das erste davon gleich ziemlich lange, das kann ja was werden. Danach geht's schneller, wir sind dran. Die Kontrollstelle nur bedingt für Wohnmobile gebaut, alles ein bisschen eng. Die Beamtin nimmt die Ausweise von mir entgegen, wichtiger sind ihr die "Covid-Test". Wenn "Nix gut" die erste Reaktion darauf ist, bringt das nach so einer langen Anreise erstmal kein Vergnügen. Mein Hinweis, dass ich die auch in Englisch habe, war nicht die Lösung. Sie checkt nochmal, findet das, was sie gesucht hat (was auch immer) und ist offensichtlich selbst froh, uns damit passieren lassen zu können. Danke, Welcome to Croatia! Die Landstraße wird noch ein bisschen enger, fast ein wenig Abenteuer. 20:00 Uhr Ankunft Motovun-Camping. Platz unspektakulär aber freundlich. Ein weiteres Wohnmobil, sonst leer. Einparken, Strom anschließen, Abendblick über die sanfte hügelige Landschaft genießen. Italien lässt grüßen, wir mögen den Anblick von Olivenhainen einfach. Stühle und Tische raus, Reste des Reiseproviants als schnelles Abendbrot, ein erstes Bier geht sehr flüssig nach der langen Fahrt, das zweite hätte man sich sparen können. Zweite Nacht auf unserer Reise.
      Aufwachen, den ersten echten Urlaubstag angehen. Im Laufe des Vormittags feststellen, dass Shirt-Wetter ist. Trotz Ende April war das ja dieses Jahr zuhause noch nicht viel mit Frühling. Wohnmobil auf Camping umgestellt, dies und das zu erledigen, einzustellen, auszuprobieren. Kleine (wirklich kleine) Wanderung hinauf nach Motovun, der historische Teil. Schön, alt, angenehm und mit tollem Blick in die Umgebung dank exponierter Hügellage.
      Ja, und auch das geht: Wir waren essen und das sehr lecker. Außengastronomie ist in Kroatien möglich. Warum auch nicht, fragt man sich und denkt nach, wann in Deutschland eigentlich das letzte Mal Restaurants geöffnet hatten. Hoffentlich sind noch ein paar davon übrig, wenn es irgendwann wieder erlaubt sein sollte.
      Ende des Tages. Jungs sind im Bett, ich suche und finde eine Reisetagebuch-App...
      Read more

    • Day 10

      Our Castle Fortress in Motovun

      June 7, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 75 °F

      After leaving the Lisjak vineyards, we followed the Istrian coast to our hotel in a 17th century palace on the very top of the hill in Motovun. Our trip involved a border check as we crossed out of Slovenia and into Croatia. The bus had to drop us off at the bottom of the hill as it is not allowed into the oldest part of the medieval village. It was a steep walk to the hotel, but the amazing 360 degree views were worth it. After a delicious dinner of local pasta with truffles, we walked along the walls built in 1278, when the village was under Venetian rule (Istria has gone back and forth from Italy, to Austria, to Croatia).Read more

    • Day 11

      Motovun II

      May 22, 2019 in Croatia ⋅ 🌧 17 °C

      Der Reiz von Motovun hat uns nicht losgelassen. Daher haben wir dem Bergdorf heute einen zweiten Besuch abgestattet. Dieser wurde durch einen heftigen Regenschauer sogar länger ausgedehnt als geplant. Wir hatten aber niedliche, tierische Gesellschaft - also alles halb so schlimm 😊.Read more

    • Day 6

      Hoch oben im Hinterland

      September 3, 2017 in Croatia ⋅ ⛅ 19 °C

      Grožnjan und Motuvun in Kroatien

      Bereits bei Reiseantritt waren wir uns einig, dass wir einen Abstecher ins istrische Hinterland machen würden.
      So viel die Wahl auf zwei Dörfer, die beide hoch oben auf einem Hügel liegen, Grožnjan und Motuvun. Die Antwort auf die Frage, welches Dorf das Schönere ist, fiel bei den Einheimischen einstimmig aus. "Grožnjan! Motovun maximal für ein Foto aus der Ferne". hieß es. Wir wollten uns selbst überzeugen und besuchten beide Siedlungen.
      Grožnjan selbst sieht von der Ferne nicht sonderlich spektakulär aus. Ein Besuch ist aus unserer Sicht allerdings absolut empfehlenswert. Im Dorf leben hauptsächlich Musiker und Künstler, die ihre Werke in den zahlreichen Ateliers und Galerien ausstellen. Die Stadtmauer und die Gassen sind einzigartig und hübsch anzusehen. Der gewisse Kick hat uns trotzdem gefehlt. Man hat den Eindruck die Saison ist vorbei, die Luft raus.
      Wirklich enttäuscht hat uns Motuvun. Aus der Ferne ist das Dorf auf dem Hügel ein schönes Motiv. Der steile Aufstieg lohnt sich allerdings nicht. Busseweise werden Touristen abgeladen, die sich Wiener Schnitzel mit Pommes reinschaufeln. Bis auf den Gang entlang der alten Stadtmauer hat das Dorf, außer Hotels, Restaurants und Schmuckläden, nichts Sehenswertes zu bieten. Unsere Gastgeber sollten also recht behalten.

      Bilder:
      - Blick auf Grožnjan
      - In den Gassen von Grožnjan
      - Luisa bei ihrer Lieblingsbeschäftigung: Feigen naschen
      - Fernblick auf Motuvun
      Read more

    • Day 24

      Motovun

      November 1, 2023 in Croatia ⋅ ☁️ 15 °C

      DEU:
      Wow. Also, ich fande es klasse!

      ENG:
      Wow. Well, I thought it was great!

    • Day 2

      Motovun

      May 11, 2018 in Croatia ⋅ ☀️ 22 °C

      In Sichtweite von unserer Hütte liegt die mittelalterliche Stadt Motovun. Leider wurde die Straße dorthin gerade repariert, so dass wir 30km Umweg in kauf nehmen mussten, was sich aber gelohnt hat. In Motovun werden über all Gerichte mit istrischem Trüffel angeboten.
      Auch ohne den Trüffel ist die Stadt sehenswert.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Motovun, Montona, Мотовун

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android