Croatia
Istarska Županija

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Istarska Županija
Show all
Travelers at this place
    • Day 22

      Katoro

      February 28, 2022 in Croatia ⋅ ☀️ 12 °C

      Seit 2 Tagen bin ich nun schon an diesem wundervollen Ort. Die Nähe zum Meer tut unheimlich gut, ich genieße jedes Glitzern auf dem Wasser, jeder Sonnenstrahl ist wohltuend auf der Haut und das Rauschen des Windes durch die Kiefern ist ein wunderbarer Sound.

      Am ersten Tag habe ich mir ein wenig die Gegend angeschaut. Sicherlich ist hier im Sommer die Hölle los, ich sehe viele Pools direkt am Meer, Liegeplateaus, Bars, Spielplätze, ein Bungalow am anderen und Wassersportangebote in Hülle und Fülle aber es ist einfach niemand da. Super interessant mal die Einheimische Sichtweise zu sehen. Ich komme mit Einigen ins Gespräch, viele können super deutsch, was mich immer etwas erschreckt und darauf schließen lässt, wer hier im Sommer Urlaub macht. Die Hotels scheinen aktuell von kroatischen Sportclubs besucht zu sein, ganz viele Sportvereine sind hier unterwegs und halten ihr Trainingslager hier ab. Ständig joggen welche an mir vorbei… Ein paar, in meinen Augen stark abgehärtet, gehen auch schon Baden. Das Wasser verführt natürlich mit den tollen Blautönen aber für mich wäre diese Kälte nichts. Ich denke jedoch auch, dass die schreienden, aus dem Wasser rennenden Halbstarken aus dem Trainingscamp mit ihren neonfarbenen Badehosen eher meiner Meinung sind 🙃

      Zu diesem „lost Place - Sommerferienparadies“, hab ich noch in ein altes Casino erkundet, auf dessen Parkplatz ich stehe. Es ist überwuchert mit Pflanzen, alle Scheiben sind kaputt und alte Flipper stehen rum. Ein sehr spannender Ort aber ich muss zugeben, ziemlich Angst bekommen zu haben und hab’s nicht lange alleine darin ausgehalten 😅 Aber ich konnte Holz sammeln und habe mir 2 Regale fürs BamMobil gebaut, um noch bisschen mehr Stauraum zu haben. Hat sich toll angefühlt, so handwerklich tätig zu sein.

      Am zweiten Tag habe ich das erste mal den Campingstuhl rausgeholt, die Sonne sollte den ganzen Tag scheinen also hab ich den Stuhl, bestückt mit einem Buch und Keksen, auch nicht verlassen. Mal mit Mütze und Schal, mal im T-shirt wenn der Wind günstig stand. Ein wundervoller Tag! Später bin ich noch nach Umag geradelt, um das nächst größere Dörfchen anzuschauen, wirklich süß und an Italien erinnernd. Und dann wieder so ein Sonnenuntergang… daran kann mich einfach nicht satt sehen, ein wohltuender Anblick bei all dem, was sonst so auf der Welt los ist.
      Read more

    • Day 25

      Frühstück in Pula 🥣

      June 6, 2022 in Croatia ⋅ ☀️ 26 °C

      Das war’s jetzt erstmal mit Dachzelt ⛺️
      Die nächsten zwei Nächte verbringen wir in Unterkünften und danach schlafen wir wieder in unserem eigenen Bettchen 🛏

      Heute wurde in Pula gefrühstückt und die Stadt kurz besichtigt. Nun sind wir in Porec angekommen in unserer Unterkunft und es geht ein letztes Mal zum Strand ☀️Read more

    • Day 74

      Jetzt gahts schnell

      June 7, 2022 in Croatia ⋅ ⛅ 25 °C

      De zweiti Tag ufem Riisecamping gnosse, mit Rutschbahne, Spielplatz und Zügli fahre.

      No schnäll dur Slowenie, 150.- ligge lah, willmer ned gwüsst händ, dassmer en E-Vignette müessti bueche.

      Und jetzt schowider in Italie. Jetzt im Juni isches sehr touristisch a de Stränd und mer zahlt sogar füren chalti Duschi. 🙈Read more

    • Day 3

      Erholung

      June 18, 2022 in Croatia ⋅ ⛅ 26 °C

      Ganz nach meinen Motto: Erst die Arbeit dann die Erholung.
      Nachdem wir gestern schon über 12 km gelaufen sind machen wir uns heute einen Entspannten Tag. So schön Slowenien im Innland auch war, an der Küste war es leider ein wenig Camper unfreundlich. Überall Wohnmobile verboten.. Also ging es die Küste lang, bis nach Pula auf einen sehr schönen Campingplatz. ( Arena Stoja Campsite)Read more

    • Day 7

      Umwege

      June 22, 2022 in Croatia ⋅ ☁️ 26 °C

      Wir verlieren unseren Kampf gegen die Ameisen und verlassen früh morgens den Campingplatz.
      Sehr schade, da es eigentlich ein sehr schöner Platz ist. Aber seit diesem Jahr wohl leider enorme Probleme mit Ameisen. Also erneut auf die Suche begeben. Wir verlassen Krk und fahren über Umwege zurück in Richtung Pula. Zum Kap Kamenjak. Der CP liegt zwar sehr schief, aber wir möchten endlich mal ankommen und entspannen.Read more

    • Day 11

      Mit dem Quad übers Kap

      June 26, 2022 in Croatia ⋅ ☀️ 27 °C

      Auf Empfehlung unserer Bekanntschaft, und weil Davis es sooo unbedingt möchte ging es früh morgens los zum Quad Verleih. Von da aus direkt aufs Kap und von einer Bucht zur nächsten. Zwischendurch ins Meer zum abkühlen oder in eine Bar. Gegen Abend noch auf einer Farm lecker essen. Und Abends platt und zufrieden ins Bett gefallen.Read more

    • Day 10

      Perfektes Wetter zum abschalten

      August 12, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 32 °C

      Wieder einen neuen Strand besucht und eine tolle Loge Bar mit super Ausblick entdeckt. Hier lassen wir uns ein kühles Bierchen schmecken. Am Abend mit dem Radl nach Vrsar und wieder im selben sensationellen kleinen Restaurant gegessen. Total KO vom nix tun zufrieden ins bequeme Bett gefallen.....so soll's sein.Read more

    • Day 11

      Tag am Campingplatz

      August 13, 2019 in Croatia ⋅ 🌧 26 °C

      Auf die Insel geradelt und an unserem Liebingsstrand geschnorchelt. Heute gab es tolle Wellen, warum das wissen wir jetzt...GEWITTER. Tolle Fotos gemacht..verbotenerweiße mit a paar Nackade drauf ;) Alexander hat Reisrisotto gekocht......lecker und viel zu scharf ;)Read more

    • Day 5

      Wir ziehen weiter

      August 18, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 27 °C

      Der Morgen beginnt wieder mal um 08:00 Uhr, für Stefan jedenfalls. Ich darf noch etwas weiter schlafen. Stefan packt draußen schon mal alles zusammen und macht den Bus abfahrtbereit. Kurz noch mal duschen und dann geht es um 10:00 Uhr vom Campingplatz herunter. Stefan hat bereits gestern Abend geguckt in welche Richtung es gehen könnte. Nach dem Check-Out an der Rezeption setzen wir uns noch kurz auf eine Bank um endgültig zu beschließen wo es hin geht. Grob soll es erst einmal in Richtung Labin gehen. Der Ort ist etwa eine Stunde vom Campingplatz entfernt. Wir haben uns eine Badebucht ausgesucht. In unserer „Park-4Night-App“ haben wir diese Stelle als ruhigen Platz erlesen und freuen uns schon auf das Bad im Meer. Auf der Hauptstraße und Richtung Labin geht es ordentliche Serpentinen auf und ab. Immer, wenn es bergauf geht, schaltet Stefan die Heizung auf „volle Pulle“ damit der Motor nicht zu heiß wird. Das ist immer der Moment in dem ich die Füße aufs Armaturenbrett lege, damit sie mir im Fußraum nicht wegbrennen. Wir biegen von der Hauptstraße nach links in eine unscheinbare Straße und schon nach wenigen hundert Metern merken wir, dass die Bremse nun erst recht einiges zu leisten hat. Es geht sehr steile Straßen hinab. Immer wieder kommen Autos von hinten, die wir vorbei lassen um möglichst den Bus nicht zu sehr zu quälen. Ich vermute in diesem Moment schon, dass es kein Ponyschlecken wird, wenn wir da später wieder hoch müssen. Unten angekommen stehen plötzlich viele Autos. Unser Traum zerplatzt schon fast, als wir sehen wie weit es noch zum Wasser ist. In unserer App stand doch etwas vom parken direkt am Wasser ?? Wir entdecken einen kleinen Schotterweg durch die Büsche und biegen hinein. Es geht wieder etwas bergab und auch hier kommen uns Autos entgegen. Endlich unten angekommen stehen dort viele Fahrzeuge. Alle in den Büschen am Wegesrand geparkt und ein Stück weiter finden gerade zwei Wendemanöver statt. Schnell steige ich aus um Stefan einzuweisen und er dreht den Bus, um in einer der letzten Lücken zu parken. Leider steht das Auto komplett in der Sonne, sodass der Kühlschrank wirklich alles geben muss um unsere Sachen weiterhin kühl zu halten. Wir laufen erstmal ohne Badesachen los um die Lage zu checken. Überall hört man Kinder und Erwachsene, es hört sich fast an wie im Freibad. Wir gehen mehrere kleine Wege hinunter bis wir eine geeignete Stelle finden. Schnell zurück zu Auto um die Sachen holen, dann wieder runter zum Wasser. An den großen Felsen finden wir ein Glück einen schattigen Platz an dem Nala warten kann und unsere Sachen lagern können, während wir im Wasser sind. Stefan springt recht flott hinein und fängt an zu Schnorcheln. Ich bin etwas vorsichtiger, denn die Felswände unter Wasser sind übersät von Seeigeln. Es ist schwer einzuschätzen wie tief es dort runter geht. Stefan weist mir den Weg ins kühle Nass und so kann ich auch baden. Wir wechseln uns mit dem Schnorcheln ab, denn ich habe heute leider keinen Laden gefunden, in dem es ordentliche Taucherbrillen und Schnorchel gibt. Irre wie tief es hier hinab geht. Wir sehen einige Fische und super viele Seeigel. Nach dem zweiten Schnorchelgang machen wir uns dann auf, zurück zum Auto. Im Auto sind mittlerweile 41 Grad. Wir fahren den Schotterweg entlang um wieder auf die feste, steile Straße zu gelangen. Hatte ich nicht vorhin gesagt, dass es schwer wird hier wieder hoch zu fahren ? Wir schleichen im ersten Gang mit Heizung auf höchster Stufe den Berg hinauf! Aber hey, er hält wacker durch und wir sind ja schließlich auch im Urlaub und haben Zeit. Etwa 20 Minuten Fahrt, dann sind wir an unserem nächsten Campingplatz angelangt. Auch hier her geht es wieder weit bergab. Wir kommen am Campingplatz an und parken wie immer vor der Rezeption. Die nette Dame zeichnet uns auf der Platzkarte vier Plätze ein, die noch frei sind, erzählt uns aber direkt, dass noch zwei andere Pärchen nach den Plätzen gucken. Wir sprinten direkt zu Platz Nummer 6, befinden ihn für gut und laufen zurück zur Rezeption. Puh, erster... der Platz gehört uns. Wir buchen uns erstmal für die freien drei Tage ein, ob wir bleiben oder vorher weiter fahren entscheiden wir spontan. Der Platz ist terrassenförmig angelegt. Wir stehen sehr weit oben, aber hier haben wir wenigstens etwas Ruhe und Platz, weiter unten wir es immer enger. Es ist wieder mal ein schöner Platz mit tollen Waschhäusern und kompletter Ausstattung inklusive Bäcker, Restaurants, Pools und und und... 😊👍🏻. Zum Abendbrot entscheiden wir uns für eine Pizza aus einem der Restaurants. Lecker und zu empfehlen. Nach dem Essen drehen wir noch eine Platzrunde und gehen duschen. Im Auto ist es noch immer so warm, dass wir draußen sitzen. Wir haben unser Räucherstäbchen angezündet, damit die Mücken fern bleiben, denn auch heute hat es uns tagsüber wieder erwischt. Eine Kiezmische zum Schluss und nun geht es ins Bett.Read more

    • Day 92

      Rovinj

      September 19, 2019 in Croatia ⋅ ☁️ 21 °C

      We’ve had 4 days to explore the beautiful Croatian seaside town of Rovinj - a well preserved old city, picture perfect narrow cobbled streets, miles of beach promenade, sheltered coves for swimming and delicious local food to feast on.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Istarska Županija, Istarska Zupanija, Istria, 이스트라 주, Istrien

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android