Croatia
Ploče

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

146 travelers at this place

  • Day2

    Kroatien

    June 3, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute nach dem Frühstück wollten wir mit dem Bus nach Dubrovnik.
    An der Haltestelle stoppte ein Taxi und hat uns für schmales Geld mit genommen. Die Stadt ist sehr schön doch leider zu überlaufen.
    Zurück sind wir mit dem Taxiboot, da wir noch Zeit hatten haben wir im alten Hafen ein Bierchen getrunken, umgerechnet für knapp 9 Euro, da ist Zürich im Vergleich echt billig.
    Nach kleinem Spaziergang von Srebreno nach Mlini sind wir gerade noch trocken zur Pension gekommen, es regnet schon wieder.😟
    Zum Abendessen gibt es Lamm bei der Carmen und dann vielleicht noch ein Trinkt im Gusar.
    Read more

  • Day6

    Dubrovnik / Lokrum

    September 26, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute ging es in „unsere“ Stadt, an den Ort an dem Mandy vor zwei Jahren ihren Antrag bekam.
    Mit der Seilbahn fuhren wir hoch hinaus um noch einmal den wunderschönen Ausblick auf die beeindruckende Stadt zu erhalten.
    Danach schlenderten wir durch die schöne Altstadt und besuchten einige der Game of Thrones Drehorte.
    Am Mittag ging es dann nach Lokrum, eine kleine Insel vor Dubrovnik, welche uns durch seine Vegetation und die vielen dort lebenden Tiere eine willkommene Abwechslung zum heiteren Treiben in der Altstadt bot.
    Der steile Anstieg auf den Berg belohnte uns abschließend mit einem weiteren einmaligen Blick auf diesen für uns so wichtigen Ort.
    Read more

  • Day16

    Dubrovnik

    July 26, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 28 °C

    Auf gehts nach Dubrovnik. Die beste Wahl für dieses Unterfangen ist mit ÖV.
    Ich mache mich auf ein riesen Gedränge, in einer heillos überfüllten Stadt gefasst. Was man alles so liest, über überfallartige Horden von Kreuzfahrern, Game of Thrones Freaks und allergattig Touristen aus aller Welt, die die Stadt überrennen... na dann... Prost und en Guete!
    Natürlich brauchen wir erst mal was in' Magen, Pizza, Burger, Bier und Brause... gleich zu Beginn; Prost und en Guete...! Sodalaa, sogleich gehts wieder rund und wir tauchen ein in den Strudel...
    Doch ich muss zugeben, so arg ist das alles gar nicht. Klar, es ist schon viel los hier, aber die Altstadt gefällt. Es ist eine komplette, alte Stadt, mit allem drum und dran. Eine eigene Welt umrundet von einer imposanten Stadtmauer. Fernab vom Verkehr, kein modernes Gebäude, kein unpassendes Haus. Ja sogar der Bankomat verschmilzt in der steinernen Wand. Keine Reklame, Graffiti oder sonst unpassendes. Völlig authentisch. Die engen Gässchen, kleine Winkel, Stukaturen an Decken, Statuen auf Plätzen, Heiligenfiguren über den Torbögen, gepflasterte Wege und Wasserrinnen. Laternen an Mauern. Wie im Mittelalter. Zumindest vor der Fassade. Hinter den Eingängen, Erkern und Fenstern sind top moderne Läden, Restaurants, Galerien, Museen und Souvenirshops. In einer der zahlreichen Kirchen wird gerade eine Messe abgehalten, da steht eine Traube Leute die eine Game of Thrones-Tour machen und vom Guide informiert werden, da fidelt der Begovic am Brunnen seine Geige und dort schleicht eine Katze um die Bistrotische beim Italiener...
    Und was raschelt dort oben im Orangenbaum, direkt vor dem Museum wo zwei Japaner Selfies knipsen? Ah, die Zora pflückt sich über deren Köpfen die Frucht direkt vom Baum... 🙄🤭😳...
    Read more

  • Day12

    Split to Dubrovnik

    May 23, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 19 °C

    Dubrovnik can have its own footprint as I'm going to be here a few days with Mandy.
    The ride from Split was spectacular with fantastic views around every bend. I came down the coast road which takes much longer but it is not to be missed. The roads are very good with bend after sweeping bend. At times you are really high and others you are at sea level. To get to Dubrovnik you can either go into Bosnia and Herzegovina then out again about twenty kilometers later or you can catch a ferry and stay in Croatia. The timing for the ferry wasn't good so I chose to cross the border then cross again. I stopped for lunch about twenty kilometers before the border and used the time to make sure my papers are in order and easily accessible. When I reached the crossing the guard in his but opened a window and said 'Where are you from'. 'England' I replied. 'Ok goodbye' he said and closed the window. I didn't even get my passport out of my pocket. After this you ride for about five kilometers in what I thought was no man's land before reaching the Bosnian border where the man said nothing. He just held out his hand, I put my passport in it, he scanned it and handed it back..
    Before reaching the border I had to stop for nearly an hour as there had been a nasty accident and the road was closed. I made my way to the front of a very long cue where the people and vehicles involved had already been removed, the police where photographing and taking measurements for a long time. I was first to go when they opened the road so I had it to myself for quite a while. I stopped to have a chat with a German who was clearly a long distance rider. He was interesting because he has just come from Montenegro, Albania and Corfu so I got some tips from him. He said his wife had flown to meet him in Corfu as she won't go on the bike and with that he made the sign of the cross and said thanks be to god. No comment from me on that one!
    Read more

  • Day18

    Restaurant 360 Dubrovnik: What we ate

    June 15, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 81 °F

    There were too many photos of the view to fit the pictures of the food. Look and drool!

    Not pictured:
    Myj asked the Sommelier (female, by the way) to pair a wine with her courses. She chose a beautiful Slovenian rose' to balance the salt of the cheese in the risotto, and a Syrah for the lamb.
    We didn't get a picture of our "pre-dessert" gelato (to refresh the palate) or our "post-dessert" sweets. Yes, there were THREE dessert courses!Read more

  • Day20

    Walking the Walls of Dubrovnik

    June 17, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 81 °F

    We were up early to say one last goodbye to some of the tour members who hadn't left yet, then to conquer the City Walls of Dubrovnik. We did the entire circumference of 2 km (1.24 miles), which doesn't sound like much, but it's the steep ramps and 1080 stairs that get to you! Additionally, it was about 84 degrees with about 80% humidity. But we made it to the highest point: the large round tower of fort Minčeta. The views of the Adriatic and the beautiful city were amazing!
    Part of the fun of these medieval cities is getting lost and finding interesting corners, shops and konobas (tavern/restaurants) that feature rustic local cuisine. We have enjoyed the wonderful seafood, vegetables, cured meats, and great wines. Myj has had lamb prepared multiple ways. With the exception of our splurge at 360 Restaurant (which wasn't much more than we'd pay at a good, but not Michelin restaurant at home) an excellent meal in Croatia and Slovenia is very reasonable.
    Read more

  • Day28

    Menschen & Momente

    July 20, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 29 °C

    Da es so schön in Dubrovnik ☺️ war und wir uns nochmal diesen magischen Ort anschauen wollten, sind wir heute per Seeweg in die sichere Burgstadt 🙃 aufgebrochen.

    Oli war begeistert 👶❤️

  • Day22

    Last call: Dubrovnik.

    June 17, 2019 in Croatia ⋅ ☁️ 28 °C

    Unser Apartment wurde bei Ankunft storniert, also sind wir in die nächstgelegene freie Unterkunft: zwei Betten im 12er Zimmer im Hostel! Backpacking at its finest! 😅 Das Hostel kostet uns 30€ p.P (im 12 Bett Zimmer), das ist spektakulär günstig für diese sehr teure Stadt. Das Hostel ist mitten in der historischen Altstadt, umrandet von den alten Stadtmauern. Super sauber, cooler Innenhof, mega nettes Personal und nette Mitreisende bzw Bettnachbarn. Also voll Glück gehabt. Jetzt müssen wir nur noch hoffen, dass wir Michas Kindle wiederkriegen - den hat er nämlich im Flixbus nach erster Inbetriebnahme vergessen 🙈

    Doch noch bevor wir das Hostel erreichen fällt auf: Was für eine schöne Stadt!
    Wir gelangen über das alte Stadttor in die Altstadt. Umgeben von hohen Stadtmauern, alten (wieder aufgebauten) Häusern, und, leider: Touristen. Die Stadt ist überrannt vom Tourismus, von 5.000 hier Übernachtenden sind nur 1.000 Einheimische, der Rest sind Touris mit Kameras und Selfie-sticks. Die Stadt wird durch die anlegenden Kreuzfahrtschiffe geflutet. Das Ganze ist wohl noch schlimmer geworden seitdem Game of Thrones hier gedreht wurde, es gibt spezielle GoT-Walkingtours und an jeder Ecke mindestens 15 Souvenirshops. Ich liebe volle Orte, weil sie mir das Gefühl geben, am richtigen, pulsierenden Ort zu sein, aber das hier ist selbst mir zu viel.

    Wir verbringen nach getaner Besichtigungstour die meiste Zeit im Hostel, die mexikanischen Mitarbeiter Michel und Ibrahim sind mega nett und der Innenhof des Hostels eignet sich super zum Waschen, Lesen, und Vorbereiten der nächsten Tage. Abends gibts Sangria aufs Haus im Hostel. Mir wird wieder klar, warum ich früher bzw. bei jeder Soloreise so gerne in Hostels war 😅
    Read more

  • Day14

    The Walls of Dubrovnik

    August 27, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 28 °C

    The Walls of Dubrovnik are a series of defensive stone walls surrounding the city of Dibrovnik in southern Croatia. With numerous additions and modifications throughout their history, they have been considered to be amongst the great fortification systems of the Middle Ages, as they were never breached by a hostile army Read more

You might also know this place by the following names:

Ploče, Ploce

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now