Croatia
Saint Ignatius Church

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 11

      Tag 11: Ruhetag in Dubrovnik

      May 26, 2023 in Croatia ⋅ ☁️ 24 °C

      Die Schönheit Dubrovnik‘s kommt auf den Bilder gar nicht zur Geltung. Ich komme nicht aus dem Staunen, wenn ich durch die Gassen gehe und entdecke immer wieder unfassbare Szenen. Das zieht natürlich grosse Menschenmassen an. Es ist lustig zu beobachten, wie sich die Leute für ein perfektes Bild in Szene setzen. Um dem Massentourismus etwas entgegen, sind die Preise wahnsinnig hoch. Währenddem sich aus meiner Sicht der Eintritt für die Begehung der Stadtmauer (35 EUR) noch einigermassen lohnt, sind die 27 EUR für die Gondel eher rausgeschmissenes Geld. Also schnell wieder runter!Read more

    • Day 5

      Dubrovnik die Schönheit am Balkan

      August 13, 2022 in Croatia ⋅ ⛅ 25 °C

      Von unser kuscheligen Bucht in Sticoviza war der Ausflug ins geschäftige Dubrovnik natürlich Pflicht! Dort erwarten uns dann die Klischees, die man aus Erzählungen kennt. Dubrovnik ist ein mittelalterliches Gesamtkunstwerk, das seinesgleichen sucht. Mit so einem Gesamtensemble kann meines Wissens nicht einmal Italien aufwarten.
      Wenn man auf der Stadtmauer seine nicht billige Runde zieht, kann man sich sofort ein umfassendes Bild übers gesamte Ensemble machen. Wir hatten noch die außerordentliche Gelegenheit das mit stehenden Haaren und einmal ordentlichen Gewitterregen zu absolvieren.
      Nachdem dann tausende in die Lokale flüchten, schien die Stadt etwas überfordert. Aber de Sunn hot uns trekat waun uns gnetzt hot da regn! Zuerst ein paar Kirchen und den Eissalon,
      dann gab‘s coole Lokale an der Steilküste außerhalb der Stadtmauer und exquisite Lokale. Das alles hat natürlich seinen Preis. Da tritt dann die Geschäftstüchtigkeit, wenn nicht sogar Schlitzohrigkeit des Balkans in Kraft! 🤨😉 Wenn man zum Abschluss € 50,- für höchstens 8 Stunden Parken bezahlt, denken wir, Dubrovnik musst du einmal!!! gesehen haben.
      Read more

    • Day 23

      Athens to Dubrovnik

      June 12, 2022 in Croatia ⋅ ☀️ 27 °C

      Yesterday we woke up and had brunch with Kate R before heading to the airport to go to Croatia! The flight was pretty short and we got to Old Town where we are staying around 2/3pm. Checked in and then got to walk around and have an early dinner before taking a taxi up to a lookout for the sunset. It was an unbelievable sunset and then we hiked back down to town where we grabbed dinner with some people from the hostel.Read more

    • Day 33

      Dubrovnik Walls Part III

      December 27, 2023 in Croatia ⋅ ☀️ 15 °C

      After we finished walking the walls we went over to the Lovrijenac Fort. We had bought the Dubrovnik Pass which grants entry to multiple historical sites and museums. Still cannot get over the clarity and colour of this water!

      Here we found our favourite cat so far - Fort Cat. He was lying in the sun and did not move from his bizarre position the entire time the kids were patting him - quite a chill dude. Loved him!

      We then met up with Glen and Jeff for lunch at the restaurant we spied from up on the wall. It would be lovely if Brisbane could build some 700 year old walls and an equally old building and put a restaurant near it. Walking to the restaurant we ascended a large stone staircase used in Game of Thrones for Cersei Lannister's 'Walk of Atonement' scene.

      Lunch was a leisurely affair because it was such a lovely setting.

      Afterwards we meandered through the Rector's Palace which served as the Seat of the Rector of the Republic of Ragusa, and also housed an armoury, watch house and prison, so the museum contained related artifacts. We also visited the Christmas markets one last time for a mulled gin (called kahuna gin here), and the yummy 'prickle' donuts. The kids left us because Craig and I decided to visit the Museum of Modern Art of Dubrovnik which we have walked past every day as it is in the same street as our apartment. The Tasmanian Moma is safe, this was not anything to write home about. Due to our food indulgences today, dinner was a bit of cheese and biscuits at about 8pm. A fabulous day!
      Read more

    • Day 158

      🚲 Tag 18 Dubrovnik

      June 3, 2023 in Croatia ⋅ ☁️ 23 °C

      🛂 "Zwischen Staaten liegt auf der Grenzlinie immer ein Berg" - Wilmse's gefährliches Halbwissen als wir wieder bergauf zur Grenzstation müssen. Wahrscheinlich stimmt die Weisheit auch gar nicht, aber es fühlt sich für uns mittlerweile so an. So heißt es auch hier wieder einmal: bergrauf, mit knallrotem Kopf und verschwitzt Pässe zeigen, gequält lächeln und bergab nach Kroatien einreisen!

      🔋Auch Kroatien heißt uns dann schnell mit einer 15% Horrorsteigung willkommen. Den "E-Bike Rainer" (60+, sah halt aus wie ein Rainer), der mitten in der Steigung grinsend an uns vorbei radelt, hätten wir in dem Moment jedoch beide am liebsten vom Fahrrad geschubst. Dies bleibt nicht die einzige Erfahrung dieser Art. Generell hat in Kroatien gefühlt jeder Camper E-Bikes dabei und auch die Amis leihen sich für ihre "hard and exhausting" 3 km Inselfahrradtour zielsicher ein E-Bike. Und so überholen uns einige Wurst-Günthers und Barbecue-Jakes mit einem stolzen Gesichtsausdruck von sich überzeugter Muskelstärke. Naja...

      🇭🇷 Unseren Restday verbringen wir mit einem Städteausflug nach Dubrovnik. Da Dubrovnik jedoch mittlerweile teurer ist als die Schweiz (Pizza ab 16 Euro aufsteigend), bleibt es bei einem Eis. Schön ist die Stadt trotzdem!
      Read more

    • Day 18

      Croatian Kitties

      January 7, 2023 in Croatia ⋅ ☀️ 55 °F

      I saw some handsome cats in Old Town Dubrovnik. They all seemed quite well-fed and content.

      As we strolled by the sea, I peered over the stone rail and was startled to see a cat curled up on the ledge! I couldn’t help but fret over its precarious position as it happily napped in the sun.Read more

    • Day 14

      Dubrovnik

      October 4, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 20 °C

      Über die schöne Küstenstraße 8 entlang der dalmatinischen Küste ging es zügig nach Dubrovnik. Gleich nach dem Aufbau des Wohnwagens fuhren wir mit dem Bus Nr . 6 in die Stadt.
      Wir hatten sehr viele Touristen erwartet, aber so viele dann doch nicht. Immerhin lagen 2 Kreuzfahrtschiffe unweit des Campings vor Anker. Um die Mittagszeit war die Hauptstraße der Altstadt voll, in den Nebenstraßen verlor sich dann die Menge.
      Auch nicht erwartet hatten wir die vielen Stufen in der Altstadt, mehr als an der Chinesischen Mauer! Links und rechts der Hauptstraße gingen Gässchen steil nach oben und boten schöne Motive.
      Um 15 Uhr unternahmen wir eine kleine Bootstour, um die Festungsmauern auch vom Meer aus zu betrachten.
      Nach 5 Uhr waren bedeutend weniger Touristen unterwegs, dafür drängten sich die Busse vor der Stadtmauer.
      Read more

    • Day 5

      Dubrovnik

      June 15, 2020 in Croatia ⋅ 21 °C

      Aus dem Landesinneren geht nun (endlich) an die Adria-Küste, für die Kroatien so bekannt ist. Ich fang dann mal weit "unten" an... Es geht nach Dubrovnik, und das eigentlich nur aus einem Grund: die Suche nach Drehorten von Game of Thrones :-), zumindest wurde die Stadt im Süden des Landes dadurch in den letzten Jahren weltberühmt. Möglich wurde dies durch die sehr charakteristische Altstadt, die von einer massiven, im 16. Jahrhundert fertiggestellten Steinmauer umgeben ist. Hier finden sich Bauwerke im Barockstil (Kirche des Hl. Blasius), aus der Renaissance (Sponza-Palast) und auch der Gotik. Um das ehemalige Ragusa zu erreichen, muss man jedoch kurzzeitig das Land, ja sogar die EU verlassen und durch den Neum-Korridor von Bosnien-Herzegowina fahren. Und da ich das total vergessen hab, hab ich natürlich auch meinen Pass zu Hause gelassen. Leicht nervös also fahre ich Richtung Grenzkontrollpunkt, die heute ziemlich leer erscheint. Aber nix da, keine Beanstandungen des EU Ausweises, gute Fahrt!

      Im Moment bestehen tatsächlich nur zwei Möglichkeiten, Dubrovnik mit dem Auto zu erreichen: die Fahrt durch Bosnien oder eine Fährfahrt vom Küstenort Ploce zum Inselort Trpanj und von da aus weiter über die Halbinsel Peljesac. Die Schrägseilbrucke Pelješac Most von fast 2.5 Kilometern Länge zur Vermeidung der Grenzüberquerung ist derzeit noch im Bau und soll 2021 fertig gestellt werden. In der Stadt angekommen, ist das Hotel zu finden doch ein wenig schwieriger als gedacht, die Zufahrt ist eng und von Baufahrzeugen versperrt. Auch die Parkmöglichkeiten hier direkt an den Klippen sind begrenzt, allerdings entschädigen die grandiose Lage, Meerblick rings um und ein kürzlich fertig gestellter Infinitypool doch sehr schnell. Der Nachmittag ist gesichert 🤣

      Nach dem Frühstück im Nachbarhotel geht's am nächsten Tag auf in die Altstadt von Dubrovnik. Dieses Gebiet ist so deutlich anders als der Rest der Stadt, der doch eher mit Wohnhausklötzern aufwartet. Dabei ist die ganze Stadt gar nicht groß. Von weitem erkennt man schon die Altstadt mit ihrer imposanten Stadtmauer, welche zu gleich auch eine wichtige Sehenswürdigkeit darstellt. Mit etwa zwei Kilometer Länge umrundet sie die Altstadt von allen Seiten und ist zum Wahrzeichen nicht nur der seit 1979 zum UNESCO-Welterbe gehörenden Altstadt geworden. Gegen derzeit 50 Kuna Eintritt kann man auf der gesamten Mauer entlang laufen und hat dabei immer wieder schöne Blicke auf die Stadt und auch das Meer. Wie das allerdings für die Bewohner ist, die quasi in einer Sehenswürdigkeit leben, kann ich nicht erahnen. Nachdem ich meinen Rundgang oberhalb beendet habe, geht's innerhalb weiter. Sehr charmant sind die vielen kleinen Gassen und die Geschäfte in den Gebäuden, nicht wie sonst überall auf der Straße, und einige kleine Kirchen.

      Und auch wenn es mir heute nicht so gut geht, war da ja noch was... Welche Ecken kommen einen GoT-Fan hier denn bekannt vor? Natürlich braucht es an der ein oder anderen Stelle ein wenig Phantasie, andere wiederum muss man sich erst wieder ins Gedächtnis holen, aber es gibt auch ein zwei Stellen, wo man direkt sagt, das kenn ich. Insgesamt hat man als GoT-Fan schon sehr das Gefühl, schon mal hier gewesen zu sein. Also lasst in einem weiteren Bericht einen kleinen Blick drauf werfen...
      Read more

    • Day 2

      Kroatien

      June 3, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 20 °C

      Heute nach dem Frühstück wollten wir mit dem Bus nach Dubrovnik.
      An der Haltestelle stoppte ein Taxi und hat uns für schmales Geld mit genommen. Die Stadt ist sehr schön doch leider zu überlaufen.
      Zurück sind wir mit dem Taxiboot, da wir noch Zeit hatten haben wir im alten Hafen ein Bierchen getrunken, umgerechnet für knapp 9 Euro, da ist Zürich im Vergleich echt billig.
      Nach kleinem Spaziergang von Srebreno nach Mlini sind wir gerade noch trocken zur Pension gekommen, es regnet schon wieder.😟
      Zum Abendessen gibt es Lamm bei der Carmen und dann vielleicht noch ein Trinkt im Gusar.
      Read more

    • Day 6

      Altstadt von Dubrovnik

      October 7, 2021 in Croatia ⋅ 🌧 17 °C

      Eigentlich war ich nach dem Abendessen müde, aber die Altstadt von Dubrovnik war ja gleich da. Also bin ich doch noch rein, nach dem Torturm geht es erstmal nach unten.
      Ich habe es nicht bereut! Man bekommt die Alstadt quasi für einen selber nicht zu oft. Regen im Oktober hilft.

      „Dubrovnik [ˈdubrɔ̞ːʋnik], ist eine Stadt im südlichen Kroatien an der Adria. Im Jahr 1979 wurde die gesamte Altstadt von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

      Dubrovnik ist heute der Verwaltungssitz der Gespanschaft Dubrovnik-Neretva (kroatisch Dubrovačko-neretvanska županija) und Sitz der katholischen Diözese Dubrovnik. Die Stadt hatte bei der Volkszählung 2011 42.615 Einwohner. Die Mehrheit der Bevölkerung stellen mit 90,34 % ethnische Kroaten dar. Daneben gibt es noch einige Serben und Montenegriner, Bosniaken, Albaner sowie eine kleine jüdische Gemeinschaft. Die Stadt Dubrovnik war eines der Zentren in der Geschichte der Entwicklung der kroatischen Sprache und Literatur. Zahlreiche bedeutende kroatische Dichter, Künstler, Gelehrte, Mathematiker und Physiker stammen aus dieser Stadt. Dubrovnik kann heutzutage auch als ein kulturelles Zentrum Kroatiens bezeichnet werden.

      Jahrhundertelang war Dubrovnik eine unabhängige Stadtrepublik, die Handelsbeziehungen mit großen Teilen Südosteuropas und mit dem Mittelmeerraum unterhielt. Neben dem Namen der Stadt wird immer noch der Leitspruch „Libertas“ (lat. Freiheit) hervorgehoben. Heute findet sich diese Bezeichnung unter anderem im Motto der Dubrovniker Festspielwochen für Musik und Theater. Berühmt ist auch der legendäre Ausspruch, als die Osmanen die Stadt einnehmen wollten, der von einem ausgeprägten und zukunftsweisenden Freiheitsverständnis der Einwohner zeugt. Die Dubrovniker (kroat. Dubrovčani) bekannten sich zu den Worten ihres Dichters Ivan Gundulić: “Non bene pro toto libertas venditur auro” (deutsch: „Für alles Gold in dieser Welt werden wir unsere Freiheit nicht verkaufen.“)“
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Saint Ignatius Church, Église Saint Ignace, Crkva sv. Ignacija

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android