Dominican Republic
Puerto Plata

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

32 travelers at this place

  • Day29

    Amber Cove, Dominican Republic

    January 31, 2019 in Dominican Republic ⋅ ⛅ 24 °C

    We had berthing issues in Grand Turk so the ship has docked here. A modern complex but actually quite attractive. Have booked a tour to the beach later so will see what that is like. Facilities at beach good but the beach itself was uninspiring and not at all photogenic.Read more

  • Day7

    There is so much more beside Rakı!

    November 15, 2018 in Dominican Republic ⋅ ⛅ 30 °C

    This Footprint is quite especially for my "Turkish family" members! I know guys....., you preferred to all, so it seems, exclusively Rakı - it all depends on it. But my dear friends believe me, there is so much more in addition!

    The Dominican Republic, this is for sure, is a cocktail lovers paradise. There is such a huge range of exotic drinks, it's so easy to lose track because of it! If you have the change, it's a good idea trying a Piña Colada or Margarita - this is a must! Do not hesitate enjoy typical caribbean drinks like a Mochito, Caipirinha or Daiquiri and my personal recommendation for hot summer days / nights.....instead of Cuba Libre choose Santo Libre ( brown rum, Sprite, a piece of lemon and ice..... yummy ) - Cheers!
    Read more

  • Day14

    A little fiesta

    August 1 in Dominican Republic ⋅ ⛅ 31 °C

    A lot happens really spontanious in this country, like a house party! 😂

    My job was to prepare the salad (which turned out to be really good)! 😉 Antonio took care of the meat on the grill, guests brought different kind of food and so we had a lot to eat! ❤️

    Kristina found a DJ who played music that night and we had so much fun eating together and then dancing together. 👯

    The neighbour kids swam in the pool and later that night, everybody was in the pool having a good time together! 😊👍
    Read more

  • Day18

    Reunion with Mariel ❤️

    August 5 in Dominican Republic ⋅ ☀️ 30 °C

    I was several days in Cabarete already, when Mariel arrived as well.
    She is staying at a different hostel and therefore, I don't see her all the times like in the Muffin hostel! 😰

    But today was the day of the reunion and we met at a second hand store, where I had bought some second hand cloth for this hot weather here. ❤️

    We went to the Mojito Bar at the beach, had drinks and ate a delicious dominican menu. 🤤
    Afterwards, we walked in the sand at the beach to find a perfect spot and went into the water to swim a little. 🌊

    #islandlife🌞
    Read more

  • Day12

    Tropical storm Isaiac ️️

    July 30 in Dominican Republic ⋅ 🌧 27 °C

    It is Hurricane season in the carribian! 🌪️

    The first one I was about to witness turned out to be "only" a tropical storm here in the Dominican, called Isaiac. I felt safe here in this building and its robust walls. However, it is sad to think of all the poorer people in their wood cabines! 😰

    In the end, there were a few death and millions left without fresh water and electrity for days! 🤷🏼‍♀️

    My Cousin from the US kept me updated with pictures of the status of the storm.
    It looks scarier as it is and even a lot of my friends and family asked me how I am after the storm, I never felt in danger! 😉👍

    The next morning, we cleaned everything in the house, while the Military took care of the outside and cleaned the streets from the wood and stones.

    Well, bye bye Isaiac and hope to NEVER see you again in my life! 🤔😊
    Read more

  • Day7

    Arrival in Cabarete

    July 25 in Dominican Republic ⋅ ☀️ 31 °C

    This morning, I took the bus to drive to Cabarete, a little tourist town famous along surfers and kite-surfers, in the north of the island. The ticket cost 400 pesos and the bus had air conditioning & a tiny tv. 😂

    I was suppose to take a bus earlier but the taxi driver didn't show up, so I had to call an Uber to get to the bus terminal. 🚎

    After 3 hours I arrived in Sosua and took a taxi to the hostel in Cabarete. It is really big and nice, most of the things are new and you can see that Kristina, who runs this place, has so many ideas to better the community, but so little time and help. 😰 And now with Corona, there are more beds than guests.
    There is also a Pool and a little pug called "Jose" to get some distracting throughout the day. 🐶

    Now I only need to learn how to deal with the giants spiders ... 🕸️🕷️
    Read more

  • Day16

    Puerto Plata with Antonio

    August 3 in Dominican Republic ⋅ ⛅ 32 °C

    Antonio and I drove to Puerto Plata for few days. I left my stuff at Kristinas place and only took a light package with me. 🎒

    We had an Appartment with Air Conditioning, an working oven and close to the beach. ⛱️

    We spend our days at the beach, in the old memorial of the Fortaleza de San Felipe or cooking together delicious meals. 🥙

    It was a beautiful trip and I was kinda sad when we had to head back to the hostel. ☹️

    Can't wait for our next trip, tho. 😘
    Read more

  • Day3

    God plays with colors!

    November 11, 2018 in Dominican Republic ⋅ ⛅ 27 °C

    Vorwort:

    In den gestrigen Footprints sind einige meiner Fotos von einer mir völlig unbekannten Person, die sich "D. and D." nennt, sehr schräg kommentiert worden - anscheinend stehen die beiden D. in dem seltsamen Kürzel, für das Wort "dissen"!

    Wie auch immer....., die gänzlich an den Haaren herbeigezogenen, haltlosen Mutmaßungen wie "immer auf der Suche nach Dynamik", oder "angestrengter Blick mit Zunge raus" ( was soll das denn bitte? ), zeigen wieder einmal ganz deutlich die zunehmende Entsozialisierung ( mein Lieblingswort 2018 ) der Menschen. Da kann man sich nicht einfach mal wie Daniela W. ( Muchas gracias fürs Liken ) über gelungene Fotos freuen - Nein....., man kommentiert diese auf verletzende Art und Weise!

    Es gibt eben Zeitgenossen, die verstehen unter einer gelungenen Mahlzeit eine Packung Miracoli die sie sich beim Feinkost-Lidl kaufen - andere hingegen zaubern optisch ansprechende, exotische Gerichte! Man hört auch von Menschen, die zum "Training" ins Wohnzimmer gehen und eine "Fittness-DVD" von Sophia Thiel einlegen und davon überzeugt sind, danach mal so richtig hart geworked out zu haben, während sich wiederum andere unermüdlich dem Stahl im richtigen Fittness-Studio stellen!

    Und so gibt es selbstverständlich auch Menschen, die wie hyperaktive, ungeschickte Kleinkinder mit ihren Smartphones von jedem Blödsinn blödsinnige "Bilder machen", während....richtig, wiederum andere eben einen künstlerischen Anspruch an ihre Photos haben!

    Zum heutigen Beitrag:

    Gegen sechs Uhr meldet sich wieder die innere Uhr - fünf Stunden Zeitunterschied lassen sich nicht einfach so wegstecken! In der Nacht hat es heftig geregnet - noch immer sind riesige grauschwarze Wolkenberge zu sehen. Gerade geht die Sonne auf - das müsste doch am Strand dramatisch aussehen! Zehn Minuten später stehe ich am Wasser und bin begeistert - mir gelingen wunderschöne Aufnahmen! Es scheint, als hätte Gott mit Farben gespielt!
    Read more

  • Day4

    Walking & shopping at the beach

    November 12, 2018 in Dominican Republic ⋅ ⛅ 27 °C

    Der dritte Tag auf der Insel startet abermals mit einem Regenbogen und dunklen Wolkentürmen ( in der Nacht hat es wieder geregnet ) - beides aber diesmal nicht ganz so spektakulär wie gestern. Das Wetter ist weiterhin prima - so wie man es sich auf Reisen wünscht! Es kurzes Bad im Meer zum wach werden, danach ein kleines Frühstück an der COOEE-Bar ( die entspannte Variante zum Buffet-Restautant ) und anschließend der mittlerweile liebgewonnene Beachwalk.

    Jetzt gegen 8.00 Uhr ist es noch sehr ruhig - der Strandreinigungstrupp ist aber schon wieder bei der Arbeit und versucht die Unmengen von Seegras, die das Meer über Nacht angespült hat, zu beseitigen. Dabei zeigt sich wieder einmal, daß natürlich auch etwas Glück bei der Hotelwahl dazu gehört. Während bei uns so gut wie nichts angespült wird, liegt im Bereich des "Iberotel" ( ca. 2 Kilometer weiter ) derart viel Seegras, das der Arbeitstrupp dort wahrlich Sisyphosarbeit leisten muss!

    Auf dem Weg zurück, geht's auf einen kleinen Abstecher in's "Le petit Francaise". Nein, auch wenn es sich vielleicht so anhören mag, die Rede ist nicht von einem Strandcafé, sondern von einer.....nennen wir es Mal.....kleinen Ansammlung von "Künstlergalerien" an selbigen! Hier lassen sich all die landestypischen Souvenirs erwerben die man unbedingt braucht, oder auch nicht! Eine ordentliche Portion Geduld / Verständnis für höchst dramatische Geschichten während der Verkaufsgespräche und Preisverhandlungen sollten unbedingt eingeplant werden - die Preisvorstellungen der Verkäufer befinden sich zu Beginn mindestens auf "Monaco-Niveau" ( Einstiegspreis für die Ölmalerei auf Leinwand meiner Wahl war astronomisch hohe 240,00 € )! Beeindruckt mich allerdings überhaupt nicht! Über berührende, herzerweichende Geschichten von Strandverkäufer dieser Welt könnte ich dozieren und.....am Ende habe ich wieder erfolgreich das Mitbringsel gejagt - ganz, ganz sicher immer noch für einen viiiel zu hohen Preis :-)!
    Read more

  • Day5

    Sorry Marilyn, unfortunately.....

    November 13, 2018 in Dominican Republic ⋅ ⛅ 29 °C

    .....the self-picked coconut will not work!

    Natürlich wäre es ein Leichtes, jetzt eine atemberaubende Geschichte zu erfinden, wie ich mühelos und leichtfüßig wie ein karibischer Baummarder, die gefühlt endlos lange Kokosnußpalme wieselflink ( in diesem Fall marderflink ) hinauf geeilt bin. Die allerschönste der nahrhaften Früchte, die sich weit....ganz weit oben unter dem grünen Kronendach des exotischen Gewächses, fast im endlosen Blau des tropischen Mittagshimmel ( Heinz G. Konsalik wäre stolz auf mich ) zu verlieren scheint, fest im Auge ( Frau Stoof.....Ihr Einsatz bitte )! Aber....., das würde der Wahrheit nicht ganz entsprechen! Nicht, daß man mir diese halsbrecherrische Aktion nicht zutrauen würde - es ergab sich einfach eine andere, weniger spektakuläre Möglichkeit.....Allaha şükür!.....in Gestalt eines Kokosnussverkäufer am Strand.....Allaha büjük! Zudem sollte erwähnt werden, daß ich gestern beim Strandspaziergang auf eine Biene getreten bin und das giftige Biest zugestochen hat. Mein linker Fuß ist etwas geschwollen - was jetzt nicht wirklich der Grund war, die Palme nicht zu erklimmen, aber als solcher durchgehen könnte. Also Marilyn....., die exotische Nuss ist organisiert - leider nicht ganz in der von dir gewünschten Art und Weise!

    Ansonsten meint es das karibische Wetter weiterhin sehr gut mit der Costa Dorada. Auch wenn es heute einmal kurz geschauert hat - nach zehn Minuten war die Sonne wieder zu sehen.

    Erwähnenswert wäre noch Ramon, der Mann von der Omlettstation im Buffetrestaurant. Wie ein Balett-Tänzer schwebt er jeden Morgen um das Kochfeld. Seine Bewegungen in Perfektion - eine ganz besondere Choreographie, fast schon anmutig und.....so scheint seine gedankenverlorene Mimik dabei auszudrücken.....voller Zuneigung und Liebe!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Provincia de Puerto Plata, Puerto Plata

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now