Egypt
Red Sea

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day2

      we did it again

      September 17, 2021 in Egypt ⋅ ☀️ 30 °C

      Ja ihr lest richtig, wir sind schon wieder in den Ferien! Und ja auch schon wieder im Breakers, was nicht nur daran liegt, dass ich im letzten Urlaub eine Woche Ferien für 2 Personen gewonnen hatte, sondern auch an dem super genialen „fühl dich wie zu Hause“ Flair vom Breakers.

      Ach und wenn wir schon bei gewonnen Preisen sind, da muss ich kurz sagen, dass es das Leben im Moment einfach super meint mit uns, denn nebst den jetzigen Ferien habe ich auch gerade Kino Tickets, Energy Air Tickets auch noch ein Wellness Weekend im Feusisberg gewonnen!
      Wie viel Glück kann man haben!!! Vielleicht muss ich doch mal Lotto spielen.

      Wir mussten gestern schon um 2:00 am Morgen aufstehen, sind dafür aber nach einer ziemlich reibungslosen Anreise schon um kurz nach 3 auf dem Wassergestanden und hatten unsere erste Kitesession! Es war so süss, denn alle haben uns wie alte Freunde begrüsst, und da ich immer Schoggi und Kleider für die Staff mitbringe, wollten sie mir auch gleich alle helfen mit Kiteaufbau, am Morgen Liegen reservieren, oder uns mit dem Auto am Morgen im Hotel abholen, damit wir nicht auf den Bus müssen.

      Silvana und Claudie sind auch schon in Soma Bay, zwar noch im Kempinski, kommen aber am Sonntag auch ins Breakers und unser Franky der im letzten Ägyptenurlaub dabei war, kommt am Samstag dazu. Auch Fabi, die wir aus der Schweiz kennen ist noch hier, eine richtig schöne Kite Familie halt.
      Kim, ein Deutscher der im März seine Liege neben uns hatte ist gestern angereist und heute morgen hatten wir schon ein Wettrennen um den Besten Platz beim Kitehouse… ich habe verloren. Natürlich teilen wir uns alle die Liegen und er liegt jetzt gerade noch neben mir und arbeitet noch ein bisschen.

      Wir können eh noch nicht raus da es grad so richtig stark bläst und der Wind im 5 Sekundentakt von 19 auf 27 Knoten wechselt, so habe ich dafür noch einen Moment den Blog zu schreiben.

      Die Kitebusreise zurück zum Hotel gestern war wieder einmal legendär, vor allem da Fabi kurzerhand den Bus gestohlen hatte und wir die Musik voll aufdrehten. Unser Zimmer ist auch einmal mehr super und am Morgen wurden wir von den ersten Sonnenstrahlen wachgeküsst und konnten den Sonnenaufgang geniessen. Also alles in allem einabsolut gelungener Ferienstart!

      Ps. einfach so; wir haben unseren Flug für Weihnachten nach Hurghada schon gebucht!
      Read more

      Traveler

      Jeee schöne Ferien meine Lieben

      9/18/21Reply
      Traveler

      Es sind 12 Millionen im swiss lotto😘

      9/18/21Reply
      Minchen unterwegs

      uhhh das wür sich ja echt lohne🤙🏼🤙🏼🤙🏼

      9/18/21Reply
       
    • Day3

      Velo Gang

      September 18, 2021 in Egypt ⋅ ☀️ 30 °C

      Bach dem ich gestern meinen Blog fertig hatte, war der Wind auch soweit gut, dass wir aufs Wasser konnten. Es war einfach mega gestern, wir sind mit 7ner und 9er raus und hatten echt ziemlich stabile Windverhältnisse und somit echt viel Fun.
      Dazwischen musste ich zwar einmal aus dem Wasser gefischt werden, da zwei Kiter zusammen geprallt sind und der eine davon dann gleich noch seinen Kite in mich gesteuert und seine Lines mit meinen verhädert.
      Meine heutige Morgen Session war zwar sehr schön, da ich die dritte auf dem Wasser war und das unglaubliche Gefühl von Freiheit durch meine Adern pulsierte, aber da es nicht soviel Wind hatte, war es eher ein richtiger Kampf wieder an Land zu kommen.

      Aber nochmal zu gestern, wir haben noch einmal mehr , richtig coole Leute kennen gelernt und mit einigen davon haben wir uns am Abend in der Marina absetzten lassen um den Sonnenuntergang zu geniessen. Danach haben wir uns Elektro-Velos gemietet und sind in Mario Kart Manier der Promenade entlang gerast und dabei sind unsere Hupen fast nie ruhig gewesen.

      Am Abend gabs dann noch Cocktails vom Hotel offeriert und einige fette Beats dröhnten aus den Boxen und wir haben die Tanzfläche noch ein bisschen gerockt.

      Heute kommt dann endlich Franky und wir sind endlich komplett!
      Read more

      Traveler

      hihiii iar machen eu guat als soma bay marketing campagna 😉

      9/18/21Reply
      Minchen unterwegs

      Haha Silv, viellicht kriegi ja wieder mal Ferie🤣

      9/18/21Reply
       
    • Day5

      Knall auf Fall

      September 20, 2021 in Egypt ⋅ ☀️ 32 °C

      Gestern hatten wir einen richtig Action geladenen Tag gemischt mit einigen Höhepunkten, was unsere Kitefortschritte betrifft.

      Angefangen hat es schon ziemlich früh am Morgen, denn als Frank versuchte seinen Kite zu starten wurde er von einem Rudel Strandhunde angegriffen. Noch nie hatten wir hier überhaupt Hunde gesehen, geschweige den solch aggressive!
      Während der Anführerhund ihn immer wieder versuchte zu schnappen kreisten ihn die anderen Hunde ein. Er verteidigte sich mit seinem Board und als der eine Bootsfahrer und ich noch schreiend angerannt kamen, konnten wir sie in die Flucht schlagen.

      Kurze Zeit später wurde Franky noch von einem anderen Kiter „abgeschossen“, der die Vorfahrtsregeln nicht beherrschte und musste am Strand wieder alle Leinen auseinander nehmen…

      Zwischenzeitlich konnte Alex seine erste Frontroll stehen und auch Handrag Backroll mit Kiteloop und die Doublebackroll sind ihm erfolgreich gelungen.
      Ich durfte mich nach einigen Versuchen mega freuen, denn ich habe es geschafft in Toeside zu wenden und auch so zu fahren!!!

      Leider wurde das Glück schon bald wieder getrübt, denn eine Anfängerin hatte einen Kitecrash per Excellence verursacht und so Alex und einen anderen Kiter vom Himmel holten. Die zwei Kites der beiden haben sich aber leider dabei so stark in einander verwickelt, dass es dann nur noch wie ein Kite war als sie aus dem Wasser kamen.
      So brauchten wir erstmal Ewigs, um den Spagetthiplausch auseinander zu kriegen, nur um dann fest zu stellen, dass eine der Steuer Leinen gerissen ist!
      Die Beachboys haben uns nicht nur mit dem Spagetthiplausch geholfen, sonder auch gleich die Leine so geflickt, dass wir die Ferien doch noch unsere Kites fliegen können.

      Später als Franky und Alex noch am Kite Strand waren, bin ich mit den Zwillingen Katya und Lena schon mit dem Bus zurück in die Marina. Wie in einer Komödie, haben alle Männer in der Marina ihre Werkzeuge zur Seite gelegt um uns noch besser anstarren zu können. Ob es wohl an unserem „drei Engel für Charlie“ Auftritt lag, oder daran, dass Katya nur Hotpants und Bikini Oberteil trug?
      Weil die Elektro Velos so viel Spass machten sind wir mit denen von der Marina aus ins Breakers gedonnert.

      Nach einem abkühlenden Sprung in den Pool haben wir eine super schöne Schnorcheltour vom Breakers Steg aus gemacht und die farbenprächtige Unterwasserwelt bestaunt.
      Die Hitze und die ganzen Aktivitäten machten mich so hungrig, dass ich mir zum Zvieri einen Teller Spagetti mit Garnelen bestellte und dach vollgefressen ins Bett lag und einfach eine Siesta machte bis Alex zurück kam und es Zeit war uns fürs Znacht parat zu machen.

      Heute morgen wurde ich beim Kitehouse auch gleich von den Beachboys zum Breakfast Egyptian-Style eingeladenund dafür habe ich nach dem probieren den ganzen Morgen nach Knoblauch gestunken.
      Es ist gerade unglaublich heiss und es geht nicht soviel Wind, daher ist Alex mit dem 15er Kite draussen und zeigt uns aber locker flockig einen Trick nach dem anderen.
      Ich hingegen liege wie eine halbtote Fliege auf der Liege, ich stehe jetzt denn auch gleich auf und hüpfe kurz mal ins wunderschöne türkise Wasser.
      Read more

      Traveler

      So tolle Aufnahmen... Grüessli ❤

      9/22/21Reply
       
    • Day7

      Vollmondparty

      September 22, 2021 in Egypt ⋅ ☀️ 32 °C

      Am Montag Abend fand die grosse Vollmondparty am Strand statt wo über 600 Leute gemeinsam feierten.
      DJ Ollie wollte am Anfang einheizen, verpasste aber den Geschmack der Menge ein bisschen und Quatschte dann auch noch immer dazwischen. Als dann DJ Melow an den Mischpult trat, legte er zwar die exakt genau gleiche Playliste auf wie schon am Freitag, kam aber dann ziemlich schnell Stimmung auf.
      Es wurde getanzt, viel Mojito, Cuba Libre und Tequilla getrunken.
      Dazwischen kam mal so eine doofe ältere Blondine ins Spiel, die sich an unsere neuen Freunde aus dem Robinson ranschmiss, da sie wegen der Rolex am Handgelenk wohl auf einen dicken Fisch hoffte.
      Als Wolfie und Thomas sie aber abblitzen liessen war Mark, der Freund von Monja ihr nächstes Opfer. Thomas machte sich dann einen Spass daraus, die Schuhe der Blondie, die sie wegen dem Tanzen im Sand ausgezogen hatte, zu verstecken um ihr eine kleine Lektion zu erteilen.

      Der Abend war wirklich lustig und die Fahrt mit dem Kitebus zurück ins Breakers war einmal mehr eine kleine Party für sich. Der Fahrer klatschte, hupte und tanzte am Steuer und fuhr um jeden Kreisel zwei bis dreimal. Alex wollte dann noch, um halb drei in der Frühe an der Bar Pommes bestellen, pfutterte danach bis wir im Zimmer waren herum, weil die Bar zu war und er doch soooo hungrig war.
      Von oben konnten wir dann noch zwei nackte Männer im Pool beobachten bevor es endlich in die „Haia Popaia“ ging.

      Nach der Party am Montag war der gestrige Tag eher ruhig. Mark und Monja haben es den ganzen Tag, ausser kurz fürs Essen, nicht mal aus dem Zimmer geschafft.
      Alex konnte trotz Hangover schon sein Ferien-Kite-Ziel erreichen und hat einen Kiteloop gestanden!
      Auch sein Woo (für alle nicht Kiter: ein Gerät dass die Höhe von Sprüngen misst und auch sonst allerlei Analysen macht) kam endlich zum Einsatz und zeigte zu Butzelis grosser Freude an, dass er mehr als 6 Meter hoch gesprungen ist!

      Nach dem ich am Morgen eine ziemlich mit dem böigen Wind gekämpft hatte und die Hitze am Kitebeach unerträglich war, entschloss ich mich Alex alleine Kiten zu lassen und ging zum Hotel zurück um von dort aus Schnorcheln zu gehen.
      Dieses Mal ging ich am Ende des Steges rechts ins Wasser, statt wie immer Links dem Riff entlang zu schwimmen.
      Auf der Rechten Seite kann man durch super schöne kleine Canyon‘s durch schnorcheln und ich fühlte mich wie eine Schildkröte umgeben von hunderten kleinen Fischen und wunderschönen Korallen.

      Am Abend hatten wir alle drei noch eine Massage, danach ging Franky direkt noch angeschlagen von der Vollmondparty, direkt ohne Znacht ins Bett.
      Dabei war gestern Beduinen Znacht und alle Gäste trugen traditionelle Ägyptische Gewänder und das Essen hat super lecker geschmeckt.
      Um den Abend abzurunden gab es noch einen kleinen Spaziergang im Mondschein über den Steg.
      Read more

      Traveler

      Jeee💞👍❤

      9/25/21Reply
      Traveler

      🤩🤣

      9/25/21Reply
       
    • Day9

      Minchen kann‘s… langsam

      September 24, 2021 in Egypt ⋅ ☀️ 32 °C

      Haha, nicht nur bei Alex gings gut, sondern auch ich mache richtig grosse Fortschritte.
      Ich konnte gestern zB. fast jede Wende mit einem Transition Jump machen und heute konnte ich sogar Switch fahren und Toeside wenden!!!

      Ooohhh ich bin so stolz und Jubbelte so laut, dass man es bestimmt bis Safaga gehört haben muss! Ja auch ich kann‘s… zwar langsam aber sicher!
      Read more

      Traveler

      ❤❤❤

      9/24/21Reply
      Traveler

      🥳

      9/24/21Reply
      Traveler

      Ohhh suuupi mein Minchen...❤❤❤

      9/25/21Reply
       
    • Day1

      Ernüchterung

      December 16, 2021 in Egypt ⋅ ⛅ 15 °C

      Wir sind endlich wieder in den Ferien!!! Whoop Whoop!!!!
      Wir hatten schon fast gar nicht mehr daran geglaubt, aber wir sind tatsächlich wieder in Ägypten gelandet. Also die Kurzfassung: Wir hatten unseren Flug im Dezember nach Ägypten schon Ende August gebucht. Bei unseren letzten Ferien in Soma Bay haben wir jedoch entschieden zu Dritt mit Franky zusammen nach Kapstadt zu gehen, um dort zu Kiten. Als Gross Britannien jedoch vor kurzem das Einreise Verbot für Südafrika aussprach wegen der neuen Corona Variante Omikron, entschieden Alex und einen Tag später unsere Reise doch wieder auf Ägypten umbuchen zu lassen. Tatsächlich kam das Einreiseverbot für die Schweiz auch schon ein Tag später, aber noch am selben Tag bekamen wir auch die Info, dass auch Ägypten auf der Quarantäneliste sei und wir auch nicht dorthin reisen können!
      Gut, machen wir das Beste draus, dachten wir und buchten Wellness in der Schweiz und wollten auch noch ein paar Tage Skiferien dazu organisieren… Doch es kommt alles anders als man denkt, exakt eine Woche später nahm das Bundesamt für Gesundheit wieder alle Länder von der Quarantäneliste und wir konnten uns erneut ans Planen machen.

      Nach x Telefonaten, Sprachnachrichten und Whatsapps war das Wunder vollbracht, Franky hatte sich entschieden wieder mit uns die Ferien zu verbringen und auch ein Hotel hatten wir ausgewählt.
      Wir wollten dieses Mal nach El Gouna gehen um dort die Kiteszene ein wenig kennen zu lernen und dort im Cooks Club die ersten 9 Nächte schlafen und dann mal weiter schauen, wo wir die letzten Tag verbringen wollten.

      Heute im Cooks Club angekommen war die Ernüchterung doch sehr gross. Abgesehen davon, dass es sehr kalt ist zurzeit (ist ja auch Winter in Ägypten) hatten wir uns vom Hotel doch viel mehr erhofft.
      Die Zimmer wären zwar ganz süss eingerichtet, in diesem Beton Bohemien Style, sind jedoch ultra klein und unpraktisch eingerichtet, ausserdem sind sie extrem hellhörig und es gibt kaum Möglichkeiten seine Sachen zu verstauen. Da sind noch einige weitere Kleinigkeiten die ich nicht alle aufzählen möchte, aber was mich wirklich stört; im ganzen Hotel, ja auch in den Zimmern, darf geraucht werden und dementsprechend riecht es auch! Wer mich kenn t, kann sich ja etwa vorstellen wie ich darauf reagiert habe.

      Alex war auch ziemlich genervt, da er sich nicht wirklich wohl fühlte und draussen den ganzen Abend gefroren hatte. Franky und ich stichelten dann selbstverständlich noch ein kleines bisschen extra bei einem „Ferien Beginn Aperol Spritz“ der kein Spritz war sondern eher ein Weihnachstdrink. Aber zu seiner Verteidigung, es ist wirklich sehr kalt, auch ich musste den Daunenmantel auspacken und Franky sprach schon von seinen flauschi Socken für die nächsten Tage, und wirklich prickelnd ist das Hotel echt nicht.

      Nun mal abwarten und Tee trinken, wir werden morgen mal schauen, was wir machen werden. Nur eins ist sicher, zu aller erst geht es an den Makani Beach zum Kiten
      Read more

      Traveler

      ey was isch mita egg benedict at kempinski??

      12/16/21Reply
      Minchen unterwegs

      tjaaa, da ihr nid mitko sind🤓🤷🏼‍♀️🥺

      12/16/21Reply
      Traveler

      whaaat...tztzzzz schrecklich was miar agstellt hend 😱 hoff iar hend mora an super kite tag bi warma temperatura!

      12/16/21Reply
      2 more comments
       
    • Day3

      Makani Beach

      December 18, 2021 in Egypt ⋅ ☀️ 19 °C

      In der ersten Nacht sind wir gefühlt im fünf Minutentakt aufgewacht. Entweder war es die Disco im Nachbarszimmer, die spät nach-Hausekommende-Türknallende Gäste, die im oberen Stock spülten und bei uns gurgelte das ganze Zimmer, oder Morgens um 4:00 Uhr wurden die Abfalleimer geleert!!!
      Als dann noch eine richtig gemeine und fiese Mücke um unsere Köpfe surrte, kochte das Wasser über!

      Wir waren uns sicher, hier bleiben wir keine Nacht länger.
      Mit grossen Augenringen jammerten Alex und ich während des ganzen sehr leckeren Frühstück, mit selbstgemachten Pancackes, Franky die Hucke voll, dass wir Hotel wechseln wollten.
      Der Arme konnte sich unser Mimimi nicht länger anhören und war bereit die Unterkunft zu wechseln. Das Hotel war so kulant, es willigte ein, uns ohne Gebühren die restlichen Nächte stornieren zu lassen, echt super nett.

      Darum wollten wir uns aber erst nach den wichtigen Dingen kümmern, dem Kiten.
      Wir organisierten uns zwei Tuktuks welche uns und unser Kitegepäck abenteuerlich zum Makani Beach fuhren.
      Die Makani Kitestation ist super süss eingerichtet, hat viele schöne relax Möglichkeiten, ein Fitnesscenter (neeeiinnn, ganz sicherlich nicht für mich!!!) Massage, warme Duschen und sogar eine Sauna um sich nach dem Kiten wieder auf zu wärmen. Ja, tatsächlich zum aufwärmen, denn es ist immer noch nur ca 15 Grad was bei mehr als 20 Knoten Wind echt bitter kalt ist.

      Das Kiten lief ganz gut und die Windbedingungen waren super! Es hat sich sich genial angefühlt, vor allem da ich merke wie ich jedes mal noch sicherer und selbstbewusster werde. Für diese Ferien habe ich mir übrigens vorgenommen die Backroll zu lernen ;-) soweit war ich gestern zwar noch nicht, ich werde aber gerne weiterhin Feedback geben.

      Nach so einem schönen Tag, waren wir dem Hotel dann auch wieder viel versöhnlicher gestimmt und baten daher einfach mal um ein anderes Zimmer, statt gleich die Unterkunft zu wechseln.
      Das hat sich dann zum Glück auch ausgezahlt, denn wir haben nun ein Zimmer in dem es super ruhig ist.
      Haha, wir mussten sogar unterschreiben, dass wir ein Downgrade haben wollten und das obwohl die Zimmer genau gleich sind, aber statt einer Terrasse einen Minibalkon haben. Ich sag dann immer, zum Glück muss man nicht alles verstehen ;-)

      Nach dem wir in einem Grill Resti lecker und viel zu viel gegessen hatten, gingen wir noch kurz für mich einen Schal kaufen, damit mir ein bisschen wärmer ums Herz wurde.
      Danach gings noch an die riesig gross angekündigte Party bei uns im Hotel auf einen Drink. Die Party war dann eher gemütlich und so konnten wir uns auch schon um Mitternacht ohne schlechtes Gewissen in unser Bettchen legen. Geschlafen haben wir natürlich wie zwei süsse kleine Murmeltierbabys.
      Read more

      Traveler

      12/19/21Reply
       
    • Day4

      Sturer Esel

      December 19, 2021 in Egypt ⋅ ☀️ 20 °C

      Der zweite Kite Tag war für mich unglaublich erfolgreich!
      Wir haben zur Zeit einen Duotone Rebell SLS 12m2 als Ersatz, da unser 12er Evo SLS ja im letzten Urlaub kaputt ging und wir (wegen Corona-Lieferverzögerung) unseren Ersatz noch nicht erhalten haben. Was soll ich sagen, meiner Meinung nach fliegt sich der Rebell ein bisschen wie ein sturer, bockiger Esel und grad so in den ersten paar Minuten habe ich ihn ganz schön verflucht.
      Da ich mich aber nicht die ganzen Ferien davon nerven lassen wollte, dachte ich mir einfach, dich blöde B*tch bezwinge ich jetzt einfach.

      So kam es, dass ich mich bei der Morgensession tatsächlich traute, meine ersten Versuche mit der Backroll zu machen!!!
      Klar hat es nicht gleich funktioniert, aber überraschenderweise ging es bereits in die richtige Richtung!!!

      Zwischenzeitlich flog Alex den 15er Juice, halt etwas überpowert da ich ja den 12er hatte, und durch die ganze Kraft des Kites hatte es ihm im Rücken irgendwas eingeklemmt und er konnte sich danach fast gar nicht mehr bewegen.
      Und Franky hat sich irgendwie Blattern und offene Stellen an den ganzen Händen zugezogen, wie genau weiss er nicht mal genau… es brennt auf jedenfall ganz schön fest wenn er sich die Hände desinfiziert ;-)

      Ich war jetzt so angefressen, dass ich am Nachmittag gleich nochmals aufs Wasser um die Backroll zu üben.
      Es war einfach unvorstellbar und doch habe ich es einmal geschafft mich einmal rückwärts um mich selbst zu drehen und auch wieder richtig zu landen!!!! Ich bin dann zwar auch gleich abgesoffen, aber heee ich bin wirklich meine erste Backroll gestanden!!! Was für ein unglaubliches Gefühl!!!

      Danach gab es einen gemühtlichen Sundowner oben auf der Terasse beim Makani Beach mit wunderschönem Mondaufgang.
      Das super leckere Znacht, mit Pasta, Burger und Pizza, rundeten unseren Abend perfekt ab.
      Ganz schön müde gings dann auch schon um 9 Uhr aufs Zimmer. Ich cremte Alexs Rücken noch einmal mit Voltaren ein und wollte nur dann nur noch eins, Schlafen.
      Aber ich hatte mich zu früh gefreut, denn ich fand den Grund weshalb mein rechter Fuss schmerzte, ich war beim Kiten in eine der berühmten Ar***loch-Muscheln (sieh das Muschelfoto vom Blogeintrag Makani Beach) getreten und zwei kleine Spitzen waren in meinem Fuss abgebrochen.
      Ich durfte dann noch eine halbe Stunde Rumfummeln, Alex ist mit den ganzen Schmerzmitteln schon ins Land der Träum gedriftet, bis ich die Dinger endlich wieder draussen hatte.
      Read more

      Traveler

      hahaa bi eu lauft immr was 😉 congrats zur backroll und guati genesig allna!

      12/19/21Reply
      Minchen unterwegs

      ja immer was los bi draxlers und co😜 und ja d Backroll kanni ja nonid, isch eifach eimal gange, aber i denke bis Ende Ferie sitzt das scho😬

      12/19/21Reply
      Traveler

      versuach d backroll zerscht als transition,viel eifacher und kriagsch as guats gfühl vur drehbewegig,bruchsch absolut kei schwung

      12/19/21Reply
      Minchen unterwegs

      okey, werdi mir gern aluege, merci füre Tip

      12/19/21Reply
      Traveler

      Du machst das supi Minchen... Grüessli ihr Lieben ❤❤🌟

      12/20/21Reply
       
    • Day5

      Pool Day

      December 20, 2021 in Egypt ⋅ ☀️ 16 °C

      Da es gestern ziemlich Windstill war, haben wir einfach mal ausgeschlafen und danach am Pool relaxt.
      Da es ohne Wind und mit Sonnenschein angenehm warm war, konnten wir sogar im Bikini/Badehose daliegen und der Pool ist auf 27Grad geheizt und so stand auch einem kurzen „Schwum“ nichts im Weg.

      Mittagessen, Cheescake, sowie ein Spaziergang durch El Gouna mit Katzen streicheln rundeten den erholsamen Tag perfekt ab.

      Alex ging alleine mit Franky Znacht essen, da ich eine super Freundschaft mit der Toilette geschlossen hatte und lieber in ihrer Nähe bleiben wollte.

      Heute fühle ich mich wieder pudelwohl und der Wind soll richtig super werden! Ich liege gerade ganz entspannt und warm eingepackt am Strand und geniesse die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut, bevor ich denn später Anfange meinen Kite auf zu bauen.
      Read more

      Traveler

      Voll toll

      12/20/21Reply
      Traveler

      Was gibt es neues bei euch ist momentan kein Wind?

      12/22/21Reply
      Minchen unterwegs

      Hallo Mani, so viel Wind da hat ich keine Zeit zum schreiben🌬😂😏

      12/23/21Reply
       
    • Day8

      Bada Boom Bada Bääm

      December 23, 2021 in Egypt ⋅ ⛅ 16 °C

      Die letzten Tage haben sich mit Kite und Pool Tagen abgewechselt, was ganz angenehm war, denn so konnten wir uns immer wieder erholen.
      An den Morgen nach Kite-Tagen fühlt man sich jeweils ca. 10 Jahre älter, denn man hat Muskelkater an Stellen, wo man nicht mal wusste, dass man Muskeln hat und ich kann mich kaum bewegen ohne dass es Stöhnt und Knarrt.

      Wir hatten dazwischen ein leckeres Barbecue am Makani Kite Beach mit wundervollen Mondaufgang. Es war aber so kalt, dass davor ein bisschen Glühwein her musste und ein Gang in die Sauna auch nicht fehlen durfte (hihi man kann natürlich auch beides kombinieren)

      Nebst dem vielen Essen die ganze Zeit wollten wir alle auch unser Kite Level verbessern. Franky hatte seine erste Foil Stunden, hat er super gemacht, und Alex später Lektionen um an seiner Sprungtechnik zu arbeiten, was auch sehr beeindruckend war um zu zu schauen.
      Ich war zwischenzeitlich immer noch mit der Backroll beschäftigt, die ich leider immer noch nicht ganz beherrsche, und versuche es immer und immer wieder.
      Meist geht es zwar in die richtige Richtung, aber dazwischen haut es mich auch so wunderbar um und ich klatsche übers Wasser wie ein nasser Sack Kartoffeln hinter einem Schnellboot.

      Ja und dann, dann gerade als es mich einmal mehr „geschnetzelt“ hatte und der Kite auf dem Wasser ankam (ohne Wucht), da macht es Bääm und der Kite sackte in sich zusammen!!!
      Ohhhh Mann, ich wurde mit dem Boot eingesammelt, ich fühlte mich wie ein Hund mit eingezogenem Schwanz, als Alex mich am Strand in Empfang nahm.
      Schon in den letzte Ferien platze bei unserem 12er Evo SLS eine Naht wegen Fabrikationsfehler und da unser Ersatzkite wegeg Corona noch nicht geliefert werden konnte, hatte uns unser lieblings Kiteshop den neuen Rebell SLS ausgeborgt.
      Dass dieser nun genau das gleiche Problem hatte war echt einfach nur ultra frustrierend!

      Zum Glück haben Team Members vom Makani Beach gesehen, wie es passierte und konnten mir somit versichern, dass ich echt nichts falsch gemacht hatte. Ich war so erleichtert, dass ich doch keine Kite Zerstörerin bin.

      Allgemein sind die Leute hier am Makani Beach super! Super motiviert, super freundlich, super hilfsbereit usw. Mein Namen können sie zwar auch hier nicht aussprechen ( Romani, Rominia…) so rufen sie slle möglichen Spitznamen, wie zb. Lulu.
      Es macht einfach mega viel Spass hier, vor allem weil, auch wenn es etwas kühl ist, haben wir Wind zum Kiten und es ist immer noch viel wärmer als zuhause.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Red Sea Governorate, Rotes Meer, Red Sea, محافظة البحر الأحمر, Mar Rojo, Mer Rouge

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android