Faroe Islands
Tjørnuvík

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 9

      Tjørnuvík - Streymoy

      August 18, 2023 in Faroe Islands ⋅ ☁️ 11 °C

      Wir fahren weiter nach Tjørnuvík, einem Dorf mit vielen hübschen Häuschen mit Grasdach. Bekannt auch für ein Kaffee mit feinen Waffeln mit Rhabarber-Mus. Dieses werden wir morgen dann testen.

      Kurz nach “Ladenschluss” kommen wir beim dortigen Foodtruck an, der von einem einheimischen Ehepaar betrieben wird. Obwohl sie eigentlich schon am Zusammenräumen war, verkauft uns die freundliche Färingerin noch leckere Suppe mit Brot und amüsiert sich, dass uns bei 14°C kalt ist. Für sie ist dies eine durchschnittliche Sommertemperatur und, so sagt sie, denn von November bis März sehen sie in Ihrem Dorf die Sonne überhaupt nicht.

      Auf dem Dorfparkplatz dürfen wir übernachten und genießen dabei den Sonnenuntergang an der malerischen Bucht.
      Read more

    • Day 9

      Tag 9 - Tjørnuvík

      June 5 in Faroe Islands ⋅ 🌬 3 °C

      Nachdem es den ganzen Vormittag geregnet und gehagelt hat, sind wir gegen Mittag nochmal mit dem Auto los (in der Hoffnung, dass das Wetter im Nachbarfjord besser ist).

      Und tatsächlich. Als wir in Tjørnuvík ankamen, hatten wir wirklich die Möglichkeit, zwei kurze Spaziergänge ohne Regen zu machen.

      In einem kleinen Haus gab es Waffeln mit Rhabarbermarmelade und Sahne, dazu Kaffee. Und auch da hatten wir Glück, denn als wir fertig waren kam gleich eine Horde herbeigestürzt.

      Ein letztes Mal ein paar Bilder am „schwarzen Strand“ machen und schon fing es wieder an zu schütten.

      Ab nach Hause.
      Kurzer Break beim Supermarkt.
      Und da isser wieder. Unser Heimatfjord.

      Der Adrenalinspiegel stieg gegen Abend nochmal kurz aufgrund unserer Flugstornierung an aber hey, jetzt dürfen wir tatsächlich noch einen weiteren Tag auf den Färöer Inseln verbringen.

      Mal sehen was uns noch so passiert.
      Read more

    • Day 27

      Entspannter Abreisetag

      July 12, 2020 in Faroe Islands ⋅ ☁️ 12 °C

      Heute hieß es schon wieder Abschied nehmen, denn abends ging es auf die Fähre nach Dänemark. Leni und Jona haben nach dem Frühstück wieder den Hasen über den Campingplatz gejagt, um ihn zu streicheln und zu füttern. Simone hat Mobi reinlich geputzt und unsere Wäsche gemacht und ich war mit dem Rad unterwegs. Als wir dann gegen 14 Uhr alle wieder bereit zur Weiterfahrt waren, ging es auf die Hauptinsel in das kleine Örtchen Tjørnuvík.

      Die Kleinen haben den breiten Strand zum buddeln genutzt und die Großen waren in Sichtweite ein wenig spazieren.

      Danach ging es wieder in die Hauptstadt und eigentlich wollten wir zum Abschied nochmals lecker Fisch essen gehen. Leider hatte keines der 50+ Restaurants mehr einen Platz für uns. Entweder waren sie geschlossen oder komplett ausgebucht. Als Vorspeise gab es daher Sushi-to-Go und als Hauptgang haben wir orientalische Köstlichkeiten verspeist.

      Nun gehts los auf die bekannte Fähre!

      Die drei Tage auf den Färöer Inseln waren ein schöner Zwischenstopp. Wir haben aber auch das Gefühl - dies haben andere Besucher bestätigt - dass die Inseln es nach 2 Wochen Island schwer haben zu begeistern.
      Read more

    • Day 4

      Tjørnuvík beach

      May 16, 2023 in Faroe Islands ⋅ 🌬 3 °C

      Our next destination took us to the stunning Tjørnuvík beach, a place of natural beauty and raw power. As we arrived, we were immediately captivated by the sight of waves crashing against the rocky shore, sending sprays of water into the air.

      We made our way along the sandy beach, feeling the cool sea breeze on our faces. The sound of the waves was both soothing and invigorating, as they relentlessly pounded against the rugged cliffs that framed the beach.

      In the distance, we could spot the iconic Risin og Kellingin sea stacks rising majestically from the sea. These towering rock formations, shrouded in myth and legend, added an air of mystery and enchantment to the already breathtaking scene.

      With our cameras in hand, we focused on capturing the dynamic energy of the crashing waves and the imposing presence of the sea stacks.
      Read more

    • Day 20

      The Troll couple

      May 21, 2023 in Faroe Islands ⋅ 🌬 8 °C

      In Tjørnuvik you can see two sea stacks in the distance. They are supposed to be a Troll couple. Besides that, the village claims to be the prettiest of the Faroe Islands. Don't know about the superlative - but for sure it's very pretty!Read more

    • Day 1

      Tjørnuvík

      July 4, 2022 in Faroe Islands ⋅ ☁️ 8 °C

      Tjørnuvík ist ein Ort der Färöer im äußersten Norden der Hauptinsel Streymoy. Der Ort ist ein wichtiger archäologischer Fundplatz mit Bedeutung für die färöische Geschichte. Der kleine Ort liegt an der Ostküste Streymoys.Read more

    • Day 94

      Triumphant Tjørnuvik 🥇🎉🏃💨

      September 9, 2023 in Faroe Islands ⋅ 🌬 11 °C

      Half Marathon Trail Race Day!

      We were up at the usual time to check and repack our required running kit before heading off to catch our bus. The half marathon "trail" started in village of Saksun. We arrived just after 10 on the shuttle bus, but the race wasn't until 11. It was cool, overcast, and a light mist rain.

      Considering this was the third year of the running festival, its seemed pretty disorganized and chaotic. They had to individually scan our timing chip numbers with a mobile phone, one at a time... In any case, we were 6 minutes late passing the start. But the minutes don't matter too much for an event such as this.

      The first 3km or so was on the road, before turning off onto a somewhat packed trail. Eventually that trail stopped, and we were slogging through streams, patches of boggy terrain, and rough grassy fields. Another short section of road running, then the climb began. It wasn't terriblely steep, but a continuous angling upwards of varying degrees. We did get a few moments of sun while manoeuvring around rocks and such. But eventually this gave way to strong winds, light driving rain, and fog!

      At about the 19 km mark our "trail" joined the established trail for a typically hike between Saksun and Tjørnuvik. However, with all the rain, and the number of people running on the trail, it was pretty treacherous footing due to the slick mud. 😭

      The sun finally came out again once we crested the last ridge. We slowed down somewhat to ensure good footing and avoid falling or rolling an ankle. The final 2km was much steeper, and the trail more of a mud slip and slide... After three and a half hours of running/bouncing/trekking we arrived at the finish line & unscathed!

      The hot salmon soup was a welcoming end, along with a thoughtfully packed beer in our drop bag. We caught the 4pm bus back to Torshavn and enjoyed a hot shower, and a few hours of rest.

      Later that evening there was the After Party. We made an appearance, but didn't stay long. We enjoyed a live performance by a local artist, Jazzy Gold, that had a similar vibe to India Arie, loungie RnB.

      With energy levels rock bottom, we enjoyed a restful sleep!
      Read more

    • Day 7

      Tjôrnuvik & Saksun

      July 7, 2018 in Faroe Islands ⋅ 🌧 10 °C

      Wenn der Himmel weiter trüb bleibt, dann fahren wir halt an den Strand.
      Und deshalb ab nach Tjørnuvik mit seinem kleinen Sandstrand (selten auf den Färöern) und den Blick wieder mal auf die beiden Naturdenkmäler Risin und Kellingin.
      Und danach auf die andere Seite der Insel Streymoy nach Saksun, auch hier ein Sandstrand und ein See.
      und in beiden Orten hören die Strassen auf, und das Land ist wiederum anders, noch ländlicher, noch verlorener.
      Read more

    • Day 2

      Achtung Sonnenuntergang wir kommen

      June 24, 2019 in Faroe Islands ⋅ ⛅ 8 °C

      So es ist immer noch hell, zwar schon 21 Uhr aber egal wir fahren die “Blumenstraße” zurück und die nächste “Blumenstraße” nach Tjornuvik am Fjord entlang ganz in den Norden der Insel Streymoy. Eigentlich liegt der Ort nur auf der anderen Seite des Berges an dessen Fuß wir in Saksun gestanden sind, tja wir müssen aber einmal komplett rum, da es keine andere Straße nach hinten gibt.

      Tjornuvik ist bekannt für seine mega hohen und tollen Wellen am dem dunklen Strand, daher das absolute Surferparadies, das weltbekannt ist. Das Dorf sieht aus als wäre es mitten in den Berg eingeschnitten, der sich fast senkrecht aus dem Meer erhebt.
      Wir genießen den Blick vom Strand aus auf die zwei freistehenden Meeresfelsen, Risin und Kellingin, von denen die Sage erzählt Sie wären ein versteinerter Riese und seine Frau, die versucht haben die Färöer nachts nach Island zu schleppen. Da Sie aber von der Sonne überrascht wurden, sind Sie versteinert und im Meer stehen geblieben.

      Auf der schmalen Straße oberhalb von Tjornuvik sind wir an der zweiten Stelle auf den Inseln, von denen man den Sonnenuntergang beobachten kann. Da die Sonne heute um 23:24 Uhr untergeht und wir schon 22:59 Uhr haben, suchen wir uns eine Parkbucht mit mega Sicht auf die Sonne und genießen den Blick. Danach geht es auf der kurvigen und schmalen Straße zurück nach Leirvík. Da der Sonnenuntergang den Himmel in ein wunderschönes rotes Licht getaucht hat, halten wir noch mal spontan an einer Stelle die perfekt für eine Langzeitbelichtung ist. Inzwischen ist es nach 0 Uhr und es das rötliche Dämmerlicht bleibt bis die Sonne 2,5 Stunden später wieder aufgeht.... wirklich faszinierend!😊
      Read more

    • Day 8

      Saksun - Tjornuvik

      September 18, 2020 in Faroe Islands ⋅ ⛅ 11 °C

      Ich versuche es kurz zu fassen: Von der Bushaltestelle zum Startpunkt der heutigen Route sind es 10 km. Es war also von vornherein klar, dass wir trampen müssen oder einfach Pech haben 😅 ich hatte die Chancen als sehr gering eingeschätzt, zumal Saksun spärlich bewohnt ist. Naja, der erste Anhalteversuch missglückte. Beim Zweiten fuhr das Auto erst vorbei, hielt aber dann doch nochmal an und nahm uns mit. Schlussendlich waren das zwei Franken aus Bamberg, die auch die selbe Route wandern wollten und sogar im selben Hostel wie wir übernachten 😂. Und auf dem Rückweg von Tjornuvik zur Bushaltestelle (ja, vom Zielort fuhr zum Glück ein Bus) ließ uns der Busfahrer sogar noch verbotener Weise an einem wirklich schönen Wasserfall aussteigen und sammelte uns eine Stunde später auch noch wieder ein. Cooler Typ 👍Read more

    You might also know this place by the following names:

    Tjørnuvík, Tjornuvik

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android